PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werkzeuge für Einsteiger



Gerald Lehr
01.05.2002, 18:12
Hi @ all,

Mein Flugschüler hat in einem anderen Thread das hier gepostet:

Ich habe jetzt mal gespart(kannste ja mal raten warum:D), und hab jetzt rund 650DM auf der hohen kante, aber da ich ja keine "Werkstatt" habe, denke ich mir, von den 650Dm etwas abzuschneiden, um mir halt irgendeine werkbank(noch nicht gefunden),
-dieses Universalwerkzeug: PE-9434-905
-evt. diesen Lötkolben: PE-8770-905
-dieses skalpellwerkzeug: PE-8765-905
-Diesen Temperatur und strommesser: PE-8881-905
-und dieses Feinmech. Werkzeug: SD-22-905

zu bestellen.

Ihr müsst hier draufklicken (http://www.pearl.de/pearl.jsp;jsessionid=aaahLzq_luYzDYRkECvFUJDEpRPjA0-), und dann die bestellnummer(rechts oben) eintippen, dann müsste das Produkt und beschreibung kommen.

Ihr/Du könntet/könntest ja weitergucken und mir vielleicht noch was empfehlen.
Schaut Euch doch mal die Sachen an und gebt hier mal Bescheid. Ich denke, die Auswahl die Salvador getroffen hat ist nicht schlecht.

X-Wing
01.05.2002, 20:16
Tausend Dank Gerald...

Und nie vergessen:

Gast_52
01.05.2002, 21:47
Moin Salvador,

sieht alles gut aus soweit.

zum Lötkolben: Wenn Du nur vorhast, ab und zu mal ein paar Kabel miteinander zu verbinden oder Stecker anlöten willst, dann ist das schon OK.

zum Dremel Nachbau: über die Qualität kann ich nix sagen, sieht aber auf den ersten Blick nicht schlecht aus.

zum Messerset: ich habe seit Jahren ein ähnliches, habe es jedoch noch nie benutzt. Für mich reicht ein kleiner Stanley-Cutter mit Abbrechklingen (Stanley hat den Vorteil, dass man die Klingen vorne festklemmt; die wackeln dann nicht rum und man kann präzise arbeiten; kostet so um 8€)
Daneben benutze ich noch Skalpelle mit spitzer Klinge (weil ich da so schön günstig 'rankomme...)

zum Schraubendreher/-schlüsselsatz: Würde ich lassen (auch wenn schön billig). Entweder greifen die Teile nicht richtig oder Du machst Dir die Schrauben rund. Ich würde mir nach und nach bessere Schraubendreher kaufen; für den Anfang einen kleinen & mittleren Kreuz & Schlitz.

Prinzipiell gilt besonders bei Werkzeug, dass Qualität zwar immer einen Preis hat, man mit schlechter Qualität oft eher was kaputtmacht und/oder sich einfach nur ärgert. Es muss nicht immer gleich Gedore/Dowidat sein, aber so halbwegs vernünftig würde ich schon nehmen.

Viel Spaß & Erfolg,

bis bald,

Thorsten

Highlander
01.05.2002, 23:06
Hi Glehr,
Thorsten hat vollkommen Recht.

Billiges Werkzeug taugt meist nicht viel und man kauft es immer wieder, weil es nicht so lange hält.

Zu Schraubenziehern:
Die vorne schwarz sind (nicht bloss angemalt) halten 20x länger und ruinieren Deine Schrauben nicht.
Kosten aber "nur" das Dreifache.

Zu "Nussen":
Echten Edelstahl (Gedore / Stahlwille Qualität) erkennt man daran, das die Steckschlüssel einen ganz hohen Klang haben, wenn man sie aneinanderhaut.
Einfach mal ausprobieren.

Zum Dremel-Clone:
Besser einen original-Dremel günstig in einer Auktion besorgen, als sich eventuell mit einem Teil rumärgern, das eiert, heiss läuft oder ganz seinen Dienst versagt, wenn mal zur Sache geht.

Es bewahrheitet sich leider immer wieder:
Wer billig kauft - kauft zweimal (wenns langt)

Gruss
Mike

AchimS
01.05.2002, 23:38
Zum Dremel Clone, ich habe so ein Teil von Rotwerk. Dürfte in etwa den gleichen Lieferumfang haben, kostet aber nur 17,87 €! Bei www.maxbahr.de, (http://www.maxbahr.de,) da gibt's auch Depron. Ich bin zufrieden damit und würde es empfehlen, allerdings nicht für den Preis den Pearl will...

Lötkolben: Wenn Du billig willst, gibt's / gab es sowas für weniger Geld bei Conrad, aber dann ohne das Zubehör. Preiswerte ERSA Lötkolben gibt's bei www.reichelt.de (http://www.reichelt.de) ( und andere preiswerte Elektroniksachen ).

Messer: Meine auch, daß ein großes und ein kleines Messer mit Abbrech- bzw. Wechselklinge ausreichen.

Das Schätzeisen ist OK, für den Preis kannst Du nix falschmachen. Ein höherer Strombereich wär nicht schlecht, mehr Genauigkeit sicher auch, aber das kostet halt.

Werkzeug, siehe Vorredner. Der Anschaffungspreis ist egal, Du mußt eher entscheiden ob das was Du kaputtmachst die Ersparnis rechtfertigt. Und: brauchst Du überhaupt diese Art von Werkzeug? Es gibt von PB eine Rolle mit Schraubenziehern ( Wechselheft ), dazu noch ne gekröpfte Spitzzange u. ein guter Seitenschneider ( z.B. Knipex, das ist preiswert ). Damit hast Du für ca. 50 € für die meisten Fälle vorgesorgt.

Achim

wolf
02.05.2002, 07:21
Hallo

Ich hab schon des öfteren derartige 'Sets' erstanden (bin halt ziemlich unbelehrbar) und mich noch ausnahmslos jedesmal geärgert!

Inzwischen hab ich 2 Sets Schraubendreher -mit je 4 Kreuz- und 4 Schlitz- aus der etwas teureren Ecke und bin zufrieden (sind vorne schwarz und nicht bloss angemalt :D ). Dazu noch so ein Billig-Set mit Mini-Schrauber/Dreher (Wie bei Deiner Bestellnummer unter 'weiterführende Artikel') und komm damit locker aus.

Der Dremel-Klon ist m.E. OK, wenn auch zu teuer - da ich glaub, dass Du 80% vom Zubehör nie oder fast nie brauchst. Ich find noch wichtig, dass die Aufnahme Dremel-kompatibel ist, denn das Original Dremel Schnellspannbohrfutter (ca 8€) kann ich nur wärmstens empfehlen.

Gruß
wolf

Gast_0063
02.05.2002, 09:28
Nicht vergessen:
>> Schutzbrille beim Arbeiten mit dem Dreml..
>> Ne' Rolle Heftpflaster & Sprüh-Schnellverband, verhindern blutverschmierte Bauteile, wenn Euer Cutter mal abgerutscht ist.

Gerald Lehr
02.05.2002, 10:06
@ MechWerkAndi,

also meiner Erfahrung nach, muß ein Flieger erst mal Blut gesehen haben, damit er korrekt fliegt :D