PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fieseler Storch



Charly
02.05.2002, 14:24
Hallo Leutz, seid gegrüsst ;)

Ich würde gerne mal den Storch bauen und bin auf der Suche nach geeigneten Opfern, bzw. Stellen wo ich mein Geld opfern kann ;)Leider hat der Roskothen keinen :(

Bedingung:
1. Vorflügel müssen angelenkt werden können.
2. Ich werd wohl nen Bausatz nehmen müssen, für 100% Eigenbalsastaub reicht die Zeit leider nicht

Ich hab schon mal bei Krick reingeschaut und liebäugel mit der Rippenversion. Kennt jemand noch weitere Hersteller respektive hat vielleicht mit dem Teil von Krick schon Erfahrung ? Bei dem Svenson Modell weiss ich leider nicht ob man die Vorflügel anlenken kann.

bibi
Ronny

[ 02. Mai 2002, 14:32: Beitrag editiert von: Charly ]

Sebastian Scheinig
02.05.2002, 15:45
Original erstellt von Charly:

1. Vorflügel müssen angelenkt werden können.
Hi Ronny,

hmmm wenn ich mich nicht total irre (und das glaub ich nicht da ich den storch schon im original hab fliegen sehen und auch fotos von gemacht habe) dann hat der echte FESTE vorflügel...wieso willst du die also anlenken????

Christian
02.05.2002, 15:48
Würde ich auch denken!

Thomas Wolf
02.05.2002, 15:58
Hallo Ronny,
ich baue zur Zeit den Fieseler Storch von Krick mit Fertigflächen.Die Qualität des Bausatzes kann ich als gut bis sehr gut bezeichnen.Der Rumpf wird komplett in Steckbauweise gebaut.Allerdings ist es trotz Fertigflächen eine Menge Arbeit die sich aber mit Sicherheit lohnen wird.Habe auch den Testbericht aus der FMT zu diesem Modell - dort steht etwas von 150 - 160 Stunden Bauzeit... Wenn Du Fragen hast;ist kein Problem.

[ 02. Mai 2002, 16:00: Beitrag editiert von: Thomas Wolf ]

Charly
02.05.2002, 16:00
Upps, sorry waren die Dinger echt starr ?
Ich hab irgendwo mal einen ellenlangen Bericht über das Thema im Internet gelesen und finde ihn nicht mehr wieder... ich hätte geschworen das es um die 156 geht. Das vereinfacht die ganze Sache latürnich gewaltig ;)

Dann geht es nur noch um den schönsten Bausatz, da kommt der Svenson wieder ins Rennen ;)
tnx
Ronny

Charly
02.05.2002, 16:03
Hallo Thomas,

vielen Dank für die Info. Haste doch die Fertigflächen genommen, schon das Gewicht gecheckt ? Ich denke mal die sind dann schwerer als die klassische Rippe, von wegen E-Flug und so.

tnx
Ronny

Tom
03.05.2002, 08:37
Hallo,
Du meinst sicher das Kapitel in http://www.aerodesign.de/ unter Aero/Vorflügel von Hartmut.
Tom

Christian
03.05.2002, 08:51
Hi Charly,
ich hab auch gehört, dass die Krick-Storch-Fertigfächen sehr stabil aber sauschwer sein sollen.
Zum Thema Vorflügel:
Ich bin mal mit einer Morane mitgeflogen.
Die hatte auch Vorflügel, die lustigerweise mit dem Winddruck gegen eine Federvorspannung gesteuert wurden.
Flog man unter einer gewissen Geschwindigkeit fuhren sie mit einem lauten "Klock" aus. Flog man schneller klockten sie wieder zurück. Man konnte das mit einem behertzten Ruck am Steuerknüppel auch provozieren.
Ich weiß, das trägt nicht wirklich zum Thema bei...

Charly
03.05.2002, 10:05
Hallo !

@Tom
Siggi`s Artikel war`s nicht, da hab ich als erstes gesucht :D ... obwohl fast nicht zu glauben hatte irgendjemand noch mehr dazu geschrieben, na ja, vielleicht finde ich es ja wieder... Fakt ist die Fiese hat starre Vorflügel.

@Christian
Wer das an einem Modell nachbaut verdient meine Anerkennung :D Wenn die Dinger derartig "rausklocken" entfalten die dann nicht genauso "schlagartig" Ihre Wirkung ? Ich kann mir vorstellen das sich das dann etwas seltsam anfühlt schlagartig bis 40% mehr Auftrieb zu haben :confused:

Wadded all jibt ! :D

bibi
Ronny

[ 03. Mai 2002, 10:18: Beitrag editiert von: Charly ]

Christian
06.05.2002, 08:56
Hi Ronny,
ja, ich glaub schon, dass es ruckte (die Morane war ja ein kleines Maschinchen), aber vor Allem war der Klock-Sound verwegen.

Thomas Wolf
06.05.2002, 17:26
Hallo Ronny,
das mit dem Gewicht der Fertigflächen ist mir schon aufgefallen.Rippenflächen sind da mit Sicherheit um einiges leichter.Ob sich der Gewichtsunterschied so beim fliegen bemerkbar macht kann ich nicht sagen da ich noch am bauen bin.Ob ich damit dieses Jahr fertig werde ist ebenfalls fraglich - will ja im Sommer fliegen (und reparieren...)

Thomas Wolf
27.11.2002, 21:22
Hi,
hier nun mal ein Bild von meiner "Baustelle"
http://www.wolf-krombach.de/storch.jpg
Möchte ihn auf alle Fälle spätestens April/Mai 2003 fertig haben und den Erstflug machen...

klausk
28.11.2002, 07:31
Hallo Thomas!
Ich beginne auch demnächst mit dem Storch von Krick, allerdings mit Rippenflächen. Bei uns im Verein hat einer den mit Fertigflächen und das Teil wurde so elendig schwer, dass er jetzt an einer Rippenfläche bastelt.
Was kommt denn für ein Motor rein?
Ich hab mir einen 15er O.S. Viertakter bestellt (lecker, aber teuer...).

Gruß
Klaus

Josef M
05.12.2002, 20:06
Hallo Kollegen!

Ich habe voriges Wochenende meinen Fieseler eingeflogen.
Das Modell ist von AVÍO mit Fertigflächen
Motorisierung 15er Magnum 4Takt mit einer13x6er Latte.
Geflogen wird mit 1/3 Gas, ist völlig ausreichend und der Klang ist soooooo geil.
Wir haben beim einfliegen nur leider vergessen auf die Uhr zu schauen und so ist mir der Sprudel ausgegangen, wodurch bei der Außenlandung ein kleines Hoppala passiert ist.
Resultat dieses Erstfluges ein verbogenes Fahrwerksbein, ein leicht ramponiertes Seitenruder und ein zufriedenes Grinsen auf dem Gesicht des Piloten

Thomas Wolf
05.12.2002, 21:37
Hallo Josef,
erstmal mein Beileid wegen der "Aussenlandung".Hast Du während des Bau`s Bilder gemacht und kannst sie hier einstellen ? Bei mir geht das mit dem bauen immer etwas zögerlich.Ich habe vor 3 Wochen das letzte mal daran gebaut... Irgendwie kann ich mich die letzten Tage nicht dazu überreden den Storch fertigzustellen.Bei dem Rumpf müsste eigentlich das meiste fertig sein !? Die Flächen sehen auch nicht nach allzu viel Arbeit mehr aus - das Finish wird dann aber bestimmt zeitaufwendig...

WN
05.12.2002, 21:59
Hallo,

kann mich dem nur anschliessen: wäre wirklich toll, wenn jemand ein paar Bilder vom Bau hier reinstellen könnte. Das Modell reizt mich auch schon lange.

Was gibt es eigentlich zum Flugverhalten (Start und Landung) zu sagen.....problemlos?

Gruß Werner

Bienengräber
06.12.2002, 10:39
Hallo Storchenfreunde

In der Neuen Flugzeug Classic ist ein Bericht über den Storch drin. Mit Fotos und Dreiseitenansicht in Farbe. Dort abgebildet ist die Rote Kreuz Version. Finish mit wenig Arbeit.

Gruß Holger

P.S. Die Vorflügel sind beim Storch wie bei vielen anderen Fluzeugen fest eingestellt (Do27).

Josef M
06.12.2002, 19:45
Hallo Thomas!

Ich habe einen Zauber - Fieseler. Der erste ist in etwa gleich weit gebaut wie deiner. Den Zweiten habe ich einem Pensionisten abgekauft, der sich nicht mehr zu flíegen traut. Da der Preis mehr als oK war mußte ich einfach zuschlagen. Denn der Fieseler ist sauberst gebaut.
Aber ich habe auch von meinem ersten keine Baustufenfotos gemacht.
Den im Rohbau befindlichen möchte ich elektrisch machen. Beplankung ist wieder herunten, weil ich die Spanten noch etwas erleichtern möchte. Mal schauen, wann ich Zeit dafür finde.

Zum Fliegen: Ich hoffe, daß Ihr EXPO auf eurer Fernsteuerung habt, denn mit vollen Ruderausschlägen ist es kein Fieseler sondern ein Funflyer.
Das Rollen am Boden ist mit vollem Seitenruderausschlag trotz fehlendem Spornrad kein Problem Wendekreis 2-3m. Start und Flug sind völlig unproblematisch(Ausschläge reduzieren). Leider konnte ich nicht die Klappen ausprobieren. Aber das hole ich gleich Anfang Jänner nach. Mein Seitenruder habe ich schon wieder fast fertig.

Holm- und Rippenbruch

wünscht eúch Josef

Christoph2
24.07.2003, 12:56
Moin Jungs,
habe den Thread mal wieder hochgeholt, weil ich mich auch sehr für den fiesen Storch von Krick interessiere. Allerdings möchte ich ihn elektrifizieren!
Hat da schon jemand Erfahrung mit? Daten? HP?

DocCool
24.07.2003, 14:50
Hi,
wegen der Vorflügel glaube ich , dass diese durch den Unterdruck bei hohem anstellwinkel selbst ausgefahren sind, die Dinger haben nen eigenen Namen, und helfen im langsamflug die strömung an der fläche anliegen zu lassen.so was hatte meiner Meinung auch die fw-190, und, und, .....

happy days

Matthias

korrektur: stimmt, beim Storch sind die Vorflügel fest, aber die Aussenflügel die ich meine, ziehen sich bei Bedarf von selbst raus

[ 24. Juli 2003, 19:49: Beitrag editiert von: DocCool ]

floppy74
14.01.2004, 13:51
Hai Ihr!!

Habe eine Frage zum Storch von Krick!!!
Habe ihn nun soweit fertig gebaut und bin gerade mit Akku und Luftschraube am experimentieren (E-Version). Kann mir jemand was zu Erfahrungen mit Gewicht und Schwerpunkt sagen????

Danke schon mal im Vorraus!!!
Gruß
Floppy

Rainer Stumpf
14.01.2004, 18:28
Hallo Storchenfreunde,
das Flugzeugtypenbuch von 1944 beschreibt beim Fi 156 "Storch" "Besondere Merkmale: durchgehender fester Vorflügel, als Reisemaschine auch mit beweglichem Vorflügel". Leider gibt es da keine Angaben wie der bewegliche Vorflügel, z.B. automatisch der Geschwindigkeit angepasst, ausgefahren wurde.
Ich habe in einer Zeitschrift (Name ?) mal eine Konstuktion gesehen bei der der Vorflügel mit Stahldrähten in Röhrchen, die parallel zur Profilsehne laufen, gelagert war. Der Antrieb erfolgte über mehrere Winkelhebel verteilt über die Spannweite.
R. Stumpf

Peter Alfons
14.01.2004, 19:23
Hallo Ronny,
ich baue gerade den Storch von PAF (Peter-Adolf-Flugmodelle). Spannweite 1,46 m. Der Baukasten enthält den Fertigrumpf und die Fertigflügel einschließlich der Leitwerke. Da ich das Modell so gut es geht (meine "Baukünste" eingeschlossen) Sacle bzw. Semiscale baue, ist der zusätzliche Aufwand erheblich:

1) Vorflügel (sind übrigens starr) müssen in Eigenregie gebaut und angebracht werden. Nach langem Hickhack ist mir eine brauchbare Lösung eingefallen.

2) Die Leitwerke sind "billige Balsbrettchen". Sieht gräßlich aus. Mußte sie mit Profil versehen. War sehr viel Arbeit.

3) Die Motorhaube muß unbedingt modifiziert werden. Ebenfalls viel Arbeit. Auspuff und Kühlerattrappen fehlen. Selbst ist der Mann!

4) Das Heckrad habe ich drehbar und gefedert gemacht. Spätere Versionen haben ein Heckrad und keinen Sporn. Es war eine kleine Katastrophe, zumindest für mich, aber es sieht jetzt recht hübsch aus.

5) Die Anlenkung der Ruder hinten muß modifiziert werden. Sie stehen zuweit vom Rumpf weg. Außerdem ist das HL beim Original quasi im Rumpf angelenkt.

6) Die Kabine ist aus Platzgründen (Akku, Empfänger, etc.) so wie es aussieht leider nicht ausbaubar.

7) Die Abschlüsse an den Flügeln (Randbögen) stimmen nicht mit dem Original überein. Ausgleichsgewichte an den Klappen etc. muß man sich selbst einfallen lassen. Als Vorbild verwende ich außerdem ein sehr schön gebautes Modell M 1:32 von Hasegawa. Dient auch gut zum Maßnehmen.
Auch der gleitende Übergang Rumpfrücken zum Seitenleitwerk bereitete mir "schlaflose Nächte" bei netter Musik im Bastelkeller.

Es gäbe noch viele Kleingkeiten zu erwähnen. Inzwischen ist der Rumpf mit Antikfolie bebügelt und ich sehe langsam Land. Gut ist die Federung des Hauptfahrwerkes.
Alles in allem wird es, trotz oder gerade wegen der vielen Änderungen, ein schönes Modell und ich würde es nochmal kaufen. Ich habe vor es in der Rommel-Kennung zu spritzen. Ich glaube, daß das Modell von Krick nicht minder aufwendig sein wird. Dafür ist es aber größer.
Ich habe vor einen LRK-Motor einzubauen. Ca. 300 Watt, das müßte bei dem Abfluggewicht von wahrscheinlich 1600 g reichen.

Ich habe die vielen Dinge erwähnt, um dir einen Vorgeschmack zu geben, was dich erwartet. Es war eben schon immer teuerer und aufwendiger vom Üblichen abzuweichen.

PS: Es gibt bei Aeronaut einen Bauplan zu kaufen. Ich hab ihn. Spannweite 1040 mm. Bestell-Nr. 4980/25. Der Plan dient meines Wissens oft als Vorlage. Dort sind die Vorflügel eingzeichnet.

Ach ja, Positionslichter sollen auch noch rein. Habe heute nachmittag im Forum schon gefragt.

Sollst du noch Fragen haben, frag einfach los.

Viele Erfolg!
Peter