PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Gyrocopter



Sky Walker
17.11.2003, 08:39
Hallo Modellbauer,baut wer einen Gyrocopter?
Hab mal Bilder von meinem Projekt gemacht,
und wollte mal eure Meinung hören, oder besser
wer von euch hatt sowas im betrieb??
ist noch nicht fertig, wird mit einer Zugschraube betrieben.
http://www.rc-network.de/upload/1069054482.JPG
http://www.rc-
network.de/upload/1069054551.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1069054618.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1069054707.JPG
es grüßt euch der wilde dicke........

Sky Walker
18.11.2003, 12:33
Na, fliegt denn keiner einer einen Gyrocopter ?
Na dann muss ich mein Projekt wohl vollenden.
Hab ja auch noch einen mit Schubantrieb in der mache,alsdann pack ich's an.
bis zur fertigstellung verbleibe ich mit einem Gruß.

FlugFisch
19.11.2003, 07:41
Hi..

hab schon öfter auf diversen E-Meetings einen Piloten mit einem recht gut fliegenden E-Tragschrauber fliegen sehen, hab leider den Namen vergessen.

Auch ich hab mich vor 5 Jahren mal an einem Speed400-Tragschrauber versucht.
Er flog auch, war allerdings kaum steuerbar. Ich hatte einen gelenkigen Dreiblattkopf gebaut und dabei die Schlaggelenke zu dicht an der Hauptrotorwelle angebracht, weshalb das Steuermoment, das wie bei deinem gerät durch direktes Neigen und Kippen des Kopfes aufgebracht werden sollte, einfach zu gering war.
Den Fehler hast du offensichtlich nicht gemacht, weshalb ich deiner Konstruktion gute Chancen gebe.
Gönne ihm genug Seitenleitwerksfläche und lege den heckausleger schön tief, damit es beim Abfangen nicht zu Amputationen kommt.
Auch wird oft der Antriebsbedarf unterschätzt. Mein 430-Gramm-Tragschrauber flog mit Speed400 6V und 10 Zellen. Ein entsprechendes Motormodell ginge schon sehr gut, aber für den Tragschrauber hats grad so gereicht.

Eines Tages versuch ich´s nochmal.

mfg

andi

dieter w
19.11.2003, 09:26
Hallo Walter,
selbst habe ich mit Gyrocoptern noch gar keine Erfahrungen gemacht. Aber Karel Pustka baut und fliegt solche Teile. Die fliegen sehr gut bei geringem Bau- und Finanzaufwand. Karel postet immer im RCL-Forum bei den Experimentalfliegern (Ornithopter, Tragschrauber...). Von ihm wirst du sicher viele Infos bekommen.
:) Dieter

P.S.: Der Styro-Schneidebogen funktioniert gut. Danke nochmals für deine Hilfe.

Sky Walker
19.11.2003, 12:50
Hallo Dieter, hab Dank für deinen hinweis, werd ich kontaktieren,freud mich wenn Du erfolg hast.
Grüße vom dicken ..............

grisu
18.12.2003, 11:52
der chef von hb-motoren fliegt einen.
http://www.hb-motoren.de/
war mal in irgend einen e-modell heft ein foto drinnen.
ich hab sogar einen plan von so einen ding daheim irgendwo rumliegen.

grisu

Gast 1648
09.01.2004, 11:48
Guckst Du auch www.akmod.ch (http://www.akmod.ch) !
Viele Grüße, Phoenixflieger

georg
27.05.2004, 12:48
Hi,

ich flieg seit etwas mehr als einer Woche so ein Ding. Rotordurchmesser ca. 90cm, Mini-LRK Pusher, ca. 350g Gewicht. Steuerung über Höhe/Seite und direkt quer.
hier ein Bild:
http://www.rc-network.de/upload/1085654368.jpg
Gebaut hab ich ihn nach folgenden Infos:
Busted Blades bei gyronuts.com
und
http://www.autogyro.com/technic/specs.htm

sehr empfehlenswerte Informationen.

Eine Anmerkung zu deiner Rotorkopf Ansteuerung
mit starken Servos sicher kein Problem, aber in bezug auf Höhe wäre es sinnvoller die Wippe vorne anzusteuern und hinten den Rotor aufzuhängen.
Bei der der Anlenkung wie im Bild wird eine plötzlich Auftriebserhöhung bei schwachen Servos (oder Spiel) bewirken, das der Rotor nach oben ausweicht und sich damit der Anstellwinkel erhöht d.h. noch mehr Auftrieb. bei umgekehrtem Aufbau bewirkt ein Ausweichen nach oben eine Verringerung des Anstellwinkels d.h. stabilisierung des Systems.

Höhrt sich jetzt wahnsinnig kompetent an, aber in wirklichkeit bin ich auch kein Spezialist bei Tragschraubern.

Gruß
Georg