PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues 2,5 Meter Modell Thor, wer hat Erfahrungen mit dem Modell?



WESTI
12.02.2009, 12:11
Hallo

hat schon jemand Erfahrungen mit dem Modell Thor von hochstein-modellbau

oder kann schon jemand etwas über den Antrieb und das Gewicht des Modelles nennen

würde dieses Modell gerne mit einem E- Antrieb konfigurieren, Gewicht laut Hersteller unter 7,5 kg ?

hier der Link www.hochstein-modellbau.de

beste Grüße Jürgen

Florian Nagel
12.02.2009, 13:04
Hi,

ist ja mal was anderes! Wird sicherlich ein klasse Modell sein und die Flugeigenschaften sollte auch stimmen. Von Hochstein liest man hier ja nur Gutes!
Das für diese Spannweite sehr niedrige Gewicht wundert mich nicht im geringsten, das Gerät ist sehr schlank und hat für die gegebene Rumpflänge eine sehr große Spannweite. Sieht fast aus wie eine Motorsegler! Mir gefällts daher nicht besonders.
Das ist jedoch Geschmackssache, Tatsache ist aber das man die 2,50m des Thors keinesfalls mit den 2,5m eines typischen F3aX Modelles vergleichen kann. Letzteres wäre nämlich, trotz gleicher Spannweite das bei weitem größere Modell.

Gruß, Flo

WESTI
12.02.2009, 14:40
Hallo Floh

das mit dem F3AX sehe ich auch so, ist auch kein Nachbau eines Orginals.
Fällt mit seinem Aussehen auf, und da ich nicht Wettbewerbe bestreite, denke ich das es bei dem Gewicht interessant sein könnte, hat bestimmt ein tolles Flugbild, mit der hohen Streckung.

Na, warten wir mal ab ob schon einer eine solche Maschine fliegt oder baut.

Gruß Jürgen

Jörn Knott
12.02.2009, 15:50
Der Rumpf sieht aus wie ein großer Come On finde ich.
Aber das Design gefällt, was soll er denn wiegen?

Gruß,
Jörn

WESTI
12.02.2009, 16:31
Hallo

Nein es handelt sich nicht um einen Come On Rumpf, der hat einen anderen Übergang zum Seitenruder.

Auch hat er keine Spinneranformung.

Bezüglich der Lieferzeiten muss ich Ben recht geben, mein Lavantin Pro hat auch mehr Zeit benötigt als angegeben, weit über 3 Monate länger, dafür war die Qualität die ich erhielt einwandfrei, habe das Modell aber auch selber vor Ort abgeholt.

Möchte einen AXI 5345 verbauen und mit 10 s Lipos betanken, mit einer 24 x 12 Zoll Latte sollte das genügen um klassischen Kunstflug zu absolvieren.

Grüße auch an Ben

Gruß Jürgen

WESTI
12.02.2009, 16:53
Hallo Ben

ich weis zwar nicht was der Come On mit dem Thor gemeinsam hat, mich interessiert nur ob schon jemand das Modell kennt, und Daten über die Maschine mitteilen kann.

interessant wäre mal der Flächeninhalt und welche Servos ich einbauen könnte da es sich um ein Modell mit 2,5 Meter Spannweite handelt und so wie es aussieht, recht große Ruder hat.

ich möchte das Modell nicht zum Torquen nutzen und überstrapazieren dafür ist es bestimmt auch nicht gebaut.

Gruß Jürgen

BenP.
12.02.2009, 17:04
Hallo Jürgen,

am besten du fragst beim Hersteller mal selber, der hat doch alle Daten.

Da du ja aus Langenfeld kommst, ist das ja nicht weit von mir, lass uns doch mal telefonieren, evtl. kann ich mir ja auch mal deinen Flieger anschauen und mich selbst von der guten Ausführung überzeugen.

Schick mir doch mal deine Telefonnummer per PN oder soll ich dir lieber meine schicken, dann kannst du mich an rufen, mir ist es gleich ;)

Grüße
Ben

Dieter Wiegandt
13.02.2009, 22:10
Ich habe mal etwas geputzt. Es geht um den Thor.
Ansonsten, für unmittelbare Kontakte untereinander gibt es PN, Hinweise auf eine abgesandte oder nicht beantwortete PN hier im Thread sind nicht erforderlich und offtopic.

Martin Greiner
14.02.2009, 11:26
Hi!

Schaut doch gut aus, endlich mal ein ansprechender Motorsegler...:)

passion
30.06.2010, 10:33
hab mal den "alten" Beitrag ausgekramt, gibt es was neues zum Modell -> schon jemand der es an den Knüppeln hat ?

scheinbar jetzt im Vertrieb von Vogt Modellbau:

http://www.mvvs.net/product_info.php?products_id=1128&XTCsid=c4e384d5c108a0308229c18f8443cde0

Gruß Olli ...

PW
30.06.2010, 10:55
Hallo,

also ich sehe das Problem mehr in den Gewichtsangaben:

Hochstein (Hersteller) gibt z.Bsp. für das F3A Modell an "ab 4.400 g; realistisch liegt man bei um die 5,5 kg ! Da gibt es etliche Beispiele von Kollegen.

Der THOR wird "ab 6,5 kg" angegeben; also um die 7,5 kg sind da wohl hochzurechnen minimum....

Also die Gewichtsangaben beim F3A Modell von Hochstein sind jenseits von Gut und Böse..; aber man kann es ganz einfach machen.

Um ein Modell wie F3A mit 2x2m mit max. 5 kg zu bauen, dürfen die Komponenten fertig lackiert/gebügelt max. um die 2,5 kg wiegen; dann eben RC Komponenten, Motor, Krümmer, Dämpfer, Prop, Spinner etc. hinzurechnen und schon weiss man, wo man vom Gewicht ca. landet. Beim THOR, weil etwas grössen, entsprechend vielleicht von ca. 3 kg ausgehen, weil der Rumpf ja nicht viel grösser als ein heutiger F3A Rumpf ist und eben etwas aber 2 m Spannweite vorhanden sind.

Gruss

PW

christian caldr
30.06.2010, 19:03
mann oh mann, warum können die keine ehrlichen Gewichtsangaben machen.... ??? schaden sich nur selbst damit...

MFg,Chris

passion
30.06.2010, 23:49
OK danke ersst mal,

ich kann ja bei Vogt nachfragen ob Die mir sagen können was das Modell "nackt" wiegt ....

Gruß Olli ....