PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kunstflugseminar" im Aviator



Action-Heinz
12.02.2009, 19:26
Hallo,


der die verschiedenen Ausgaben des Aviators von 08 auf der DMFV-DVD drauf sind, habe ich mir das mal angeschaut. In einigen Ausgaben gibt es ein sogenanntes "Kunstflugseminar", dort werden das Einstellen und Einfliegen von Modellen sowie Kunstflugfiguren verschiedenen Schwierigkeitsgrads vorgestellt.

Lese ich doch gerade:
"Gestoßene Rolle links: Tiefenruder, Seitenruder rechts, Querruder links
Gestoßene Rolle rechts: Tiefenruder, Seitenruder links, Querruder rechts
"

Warum wird sowas abgedruckt, das ist definitiv falsch.
Seitenruder und Querruder immer gleichsinnig bei der gestoßenen. Wenn ich das so steuer, wie beschrieben dann geht mein Fliegerle ins Rückenflachtrudeln.

Da stelle man sich einen Anfänger vor, der es sich dann falsch beibringt bzw. sich wundert, warum es nicht so aussieht, wie es soll.

Gruß

Heinz

3DMatze
12.02.2009, 19:29
Da geb ich dir net ganz recht Heinz.

Gestoßene: Quer links Seite rechts und tiefe oder höhe wie amn will.

Gerissene: Quer links Seite links und tiefe oder höhe wie man will.

Pittsler
12.02.2009, 19:33
Hey,
also ich dacht immer, gerissene = Höhe, Seite rechts, quer rechts.
Und gestoßene eben Tiefe, seite zb. rechts, quer zb. links.

Die Gestoßene wird bevorzugt aus dem Rückenflug geflogen, die Gerissene am häufigsten aus der Neutrallage.

Also bei der gerissenen Seite und Quer gleichsinnig, bei der gestoßenen entgegengesetzt.
Wenn dem nicht so ist, fliege ich diese Figuren wohl seit Jahren falsch...
Dir ist klar, dass du die Figur beenden solltest, bevor der Flieger komplett zu Trudeln beginnt?

Gruss
Markus

Action-Heinz
12.02.2009, 19:39
Hallo,

eine gerissene ist Querruder und Seitenruder gleichsinnig + Höhenruder.

Schaut euch einfach mal ein paar Videos aus dem manntragenden Kunstflug an; ihr werdet sehen, dass eine gestoßene Rolle so zu fliegen ist, wie ich es beschrieben habe.

Gruß

Heinz

*edit* ich habe soeben bei den manntragenden Videos gesehen, dass auch Querruder und Seitenruder gegensinnig geflogen wurden.
Was ist nun richtig?

**edit** ok, ich nehms wieder zurück. Das war eine Ausnahme, 90 % aller Fälle werden so geflogen, wie von mir beschrieben. Das bestärkt mich in meiner Haltung. Ich hab Recht :D

3DMatze
12.02.2009, 19:43
Eindeutig wie ich es beschrieben habe.

Gast_2482
12.02.2009, 20:32
Hi

@ Heinz: Am besten Du nimmst mal ein Spielzeugflieger zur Hand und überlegst Dir Deine Aussage nochmals.

Richtig ist, dass Quer- und Seitenruder bei gerissenen Figuren gleichsinnig, bei gestossenen Figuren gegensinnig betätigt werden müssen.

Gruss
JC

Action-Heinz
12.02.2009, 21:09
Hm... ich glaube, dass da bei mir eine Begriffsverwechselung vorliegt.

Ich dachte immer, dass der Lomcovak (Ruder gleichsinnig) und die gestoßene (Ruder gegensinnig) das gleiche wären.

Danke für die Aufklärung.

Wo wir gerade dabei sind, kann mir jemand erklären, worin der Unterschied zwischen einem Lomcovak und Messerflugtrudeln besteht?

Gruß

Heinz

Gast_2482
12.02.2009, 21:13
Dann sprechen wir von positivem und negativem Snap. ;) Dann verstehen es alle. :D

Gruss
JC

Martin Greiner
13.02.2009, 00:11
Hi!

Wobei man eigentlich für gerissene Figuren gar kein Quer nimmt...eigentlich...;)

Aber am einfachste ist es, Du steuerst das so daß die Figur auch so aussieht wie sie soll - dann passt das schon.:D (und es gibt mehr als eine Wahrheit!):p

Action-Heinz
13.02.2009, 12:15
Hallo,

ich habe zum Unterschied Messerflugtrudeln und Lomcovak folgendes recherchiert:

Messerflugtrudeln ist im Prinzip nichts anderes, als ein Lomcovak abwärts mit dem Augenmerk darauf, dass die Tragflächen immer senkrecht stehen.

Lomcovak ist halt Ruder ins Eck und dann lass mal machen ...

Kann das jemand so bestätigen?


@Martin:

Wenn's ne gerissene Rolle werden soll, brauch ich aber schon das Querruder!?
Sonst wirds ja keine Rolle!

Martin Greiner
13.02.2009, 13:21
Hi!


@Martin:

Wenn's ne gerissene Rolle werden soll, brauch ich aber schon das Querruder!?
Sonst wirds ja keine Rolle!

Nö, also bei meinen Modellen reicht i.d.R. auch nur Höhe/Seite. Es sind nur wenige Modelle widerwillig, bei denen wird dann eben mit Quer nachgeholfen.

Nimm schlimmstenfalls mal ein 2-Achsmodell, das hat keine Querruder.;)

Steffen
13.02.2009, 13:45
*edit* ich habe soeben bei den manntragenden Videos gesehen, dass auch Querruder und Seitenruder gegensinnig geflogen wurden.
Was ist nun richtig?

ich kann Dir versichern, dass im Segelkunstflug die Ruder beim reissen gleichsinnig und beim Stoßen gekreuzt eingesetzt werden (wenn beide Ruder verwendet werden)

Einige Flugzeuge werden nur mit Quer/Tiefe gestoßen, einige nur mit Seite/Höhe gerissen.
Die SZD59 stoße ich mit vollen gegenseitigen Ausschlägen, reissen ist eine Sequenz volles SR/HR, dann einlaufendes Querruder bis ca. 70%. Stopp mit Gegenquer und leichtem Tiefensteuer. Der Querrudereinsatz ist etwas von der Fahrt beim Reissen abhängig.

Beim Stoßen (mit Segelflugzeugen) habe ich noch kein Flugzeug erlebt, das mit gleich ausgeschlagenem SR/QR überhaupt stößt.

Beim Motorkunstflug kann ich nur von Giles 202 reden und was da abgeht ist offensichtlich eine Wissenschaft für sich.
Die Sequenz habe ich nicht wirklich mitbekommen, es ist aber ein größerer Ablauf (in etwa so: ziehen, dann Seitenruder, bei Beginn der Drehbewegung Gegenquer und drücken (SR bleibt stehen) bis zum Stopp, dann alles neutral)

Ciao, Steffen