PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : robbe sports 420/8 keine Leistung



funduz
25.08.2003, 20:00
Hi,

mein gebraucht erstandenner robbe sports 420/8
zieht mit einer 9,5 x 5 aeronaut Cam Klapplatte mit einem ca. 47mm Mittelteil mit 10 1000scr Zellen mal gerade 17 - 18 A.

Laut dem Programm Elektroantrieb von Geck sollten das ca. 27 A sein. Außerdem wird er dabei schon deutlich mehr als handwarm.
Allerdings war die Kühlung nicht optimal.

Leider wurde der Motor auch mal verstellt, habe ihn nach telefonischer Anleitung von robbe wieder zurechtgedreht - oder doch nicht.

Wie kann ich überprüfen, ob der Motor einen ernsthaften Schaden hat oder das so normal ist?
Er riecht jedenfalls nicht verkokelt.
Hat jemand Vergleichsdaten?

schönen Gruß
funduz

[ 25. August 2003, 20:02: Beitrag editiert von: funduz ]

Crazy7a
25.08.2003, 23:57
Hallo

Hab den 420/8 selbst und er war im Thermik Sport von Graupner verbaut. Betrieben wurde er mit 8 Zellen ich glaube an einer 12xschießmichttot Klapplatte. Reichte, für gemütliches Steigen, aber nix ernstes.
Leistungsdaten kann ich nicht angeben, ich kann aber mal morgen nach der Latte und der Timing-einstellung gucken, falls ichs nicht vergess :rolleyes: .

Gruß Fabian

Crazy7a
26.08.2003, 10:43
Hi

So hab zum Glück dran gedacht. ;)
Also ich hab nen Graupner Cam Folding Prop 12x6 dran. Und der Thermik Sport hat ne Spw. von 2,50.
Für nen gemütlichen Steigflug reichts.
Nach dem Flug ist der Akku und der Motor kochend heis. Allerdings wird der Motor nur sehr gering gekühlt, denn die Lüftungsschlitze sind direkt nach dem Motor angeordnet.
Die Sache mit dem Timing ist etwas schwierig auszudrücken. Am Motor sind 4 Öffnungen, davon sind 2 große und 2 kleine vorhanden. Die hintere Platte wird durch 4 kleinere Träger, also das was von dem Gehäuse übergeblieben ist gehalten. Und bei mir schließen die Motorkabel direkt an dem linken Träger(von hinten gesehen) ab. Also direkt da, wo die großen Löcher sind, durch die man an die Kohlen u.s.w. kommt.
So ich hoffe, dass das jetzt halbwegs verständlich war.

Gruß Fabian

funduz
27.08.2003, 12:38
Hallo,

die Einstellung der Kohlen muss wohl sehr genau sein, leider habe ich keine Anleitung von dem Motor. Und ob ich die telefonischen Hinweise von robbe richtig umgesetzt habe, glaube ich nicht.
Gab es beim Neukauf mal eine Anleitung zum Verstellen/Optimieren dazu.

schönen gruß
funduz

Tobi D.
28.08.2003, 01:38
Hallo Funduz,

ich würde mich an deiner Stelle vorsichtig an die optimale Einstellung herantasten. Dazu kannst du entweder das Lagerschild stückchenweise verdrehen und anschließend testen, wie sich die Änderung auf den/die Strom/Drehzahl ausgewirkt hat oder die Verstellung VORSICHTIG!!! unter Last machen. Bei der Verstellung unter Last muss der Motor auf jeden Fall fest montiert sein. Das Optimum ist dann erreicht, wenn entweder die Drehzahl bei gleichem Strom nicht mehr zunimmt oder bei konstanter Drehzahl der minimale Strom erreicht ist.

Gruß,

Tobi