PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flamingo Contest (MPX): Wer hat Flügel und Bauplan dieses Modells?



alpensegler
16.02.2009, 08:02
Hallo Modellflieger, meine Flamingosammlung hat sich erweitert. :)
Habe einen neuen Flamingo Contest Rumpf erhalten, gut gelagert, aber nagelneu! Dieser Contest passt sehr gut zu meinen Ur-Flamingos und den 2001 er. Mein Ziel ist, den Rumpf in die Luft zu bringen. Die Leitwerke kann ich herstellen. Aber ich brauche noch dringend einen gut erhaltenen Flügel. Hat jemand von Euch noch Flügel und Bauplan zu diesem Klassiker? :p Bite melden.

Muetze
16.02.2009, 09:20
ich hab noch höhen und seitenleitwerk von nem älteren flamingo contest, ich weiss allerdings nicht ob die sich zum neuen hin geändert haben. falls du interesse daran haben solltest schreib doch einfach mal ne PN ;)

gruß

sebastian

onki
16.02.2009, 10:01
Hallo

Ich glaube ich habe noch irgendwo Flächen herumfliegen. Ich schau bei Gelegenheit mal nach.

Gruß

Onki

alpensegler
16.02.2009, 14:28
Hallo und Danke für die raschen Antworten, das ist Modellbau live.
@ Sebastian und Rainer, habe grosses Interesse, melde mich per PN.

Falls ich alle Teile zusammenkriege, informiere ich hier dann über den Nachbau des Flamingo Contest.

Chrima
16.02.2009, 14:58
Aber ich brauche noch dringend einen gut erhaltenen Flügel. Hat jemand von Euch noch Flügel und Bauplan zu diesem Klassiker?
Hi
Sowas in der Art ?
250778
warten schon seit langem auf einen Rumpf...

Grüsse
Christian

alpensegler
16.02.2009, 15:25
Hallo Christian, genau sowas. Versuchte Dir eine PN zu senden, aber dein Postkonto ist voll, desshalb gehts nicht.

alpensegler
17.02.2009, 07:47
Hallo Modellfliegerfreunde, danke für eure spontane Hilfe, das ist ja perfekt, ich glaube, dass ich alle fehlenden Teile zusammen kriegen werde.:cool:
Es wird zwar noch etwas dauern, aber der Flamingo Contest Bericht kommt bestimmt. Besten Dank:)

Big Mama
17.02.2009, 08:50
Die Flächen auf dem Bild sind aber vom 2001er und nicht vom Contest.

Steckung und Geometrie ist unterschiedlich.

MFG

lutz s.
17.02.2009, 09:15
Hallo!
Genau.Der alte Flamingo hatte Flachstahlsteckung!Kann man umbauen,
ist aber aufwändig,denn diese Stelle erfordert große Genauigkeit beim
Umbau.Eventuell würde sich da eine "schwimmende " Aufhängung
anbieten,denn der Flamingorumpf ist nicht sehr breit.
Gruss Lutz:cool:

Chrima
17.02.2009, 09:20
Morgen !
Wieviele Typen von Flamingos gibts denn bis heute ?

Grüsse
Christian

hänschen
17.02.2009, 09:31
Flamingo Rippenflügel
---"--- Contest Styro / Abachi-Flügel
---"--- 2001 Flachstahlsteckung
---"--- dto. Rundstahl, ausserdem mit Bremsklappen, und/oder Wölbklappen je nach Wunsch, auch als E-Version (die hiess zwischendurch mal "Kranich", jetzt Flamingo-E)

Muetze
17.02.2009, 10:05
da frag ich mcih was meiner für einer war *g* war nen contest mit styro/abachi und bremsklappen mit flachstahlsteckung....

alpensegler
17.02.2009, 10:57
Hallo Flamingogemeinde,
also mit den Flamingos ist es so:

"Ur" Flamingo, Rippenflügel 256 cm, Flachstahlsteckung, E 193, spitze Nase.

Flamingo Contest, Styroflügel 287 cm, Flachstahlsteckung, HQ 2.5/10 ?

Flamingo 2001, Styroflügel 287 cm, Rundstahl, HQ 3.5/?, Flügelenden 45 gr.
alle Modelle mit Störklappen.

Flamingo 2006, Styroflügel 287 cm, Rundstahl und Wölbklappen, HQ 2.5/?
hohes Seitenleitwerk, abgerundete Flügelenden.

Das sind soweit alle.

alpensegler
17.02.2009, 12:40
Hier noch im Bild: von links nach rechts (nich politisch gemeint) :D :D

Flamingo, (1978) Flamingo Contest, Flamingo 2001, Flamingo 2006

@ Big Mama, hast richtig gesehen, sind 2001 er Flächen, gehen zur Not auch, im Rumpf muss aber die Steckung sorgfältig geändert werden.

@ crima, bis jetzt die gezeigten 4, wie es weiter geht mit Tangent/Graupner, werden wir ja sehen.

@ luz. auf die schwimmende Aufhängung komme ich ev. zurück.:)

Einfach toll über die flamingos zu diskutieren. Eventuell weis noch jemand den Jahrgang vom Contest? Der 1. Flamingo ist ja aus dem Jahre 1978.

Chrima
17.02.2009, 14:13
E 193, spitze Nase.

genau wie die Dassel, welche 1979 die F3B-WM gewann !

Wobei die spitze Nase eigentlich "nur" fürs Landen im Schnee erfunden worden sei !? (Modell Pfeil, mit damaligem Geschwindigkeitsrekord)

Grüsse
Christian

alpensegler
17.02.2009, 14:41
da frag ich mcih was meiner für einer war *g* war nen contest mit styro/abachi und bremsklappen mit flachstahlsteckung....
@ Muetze, Deiner war ein echter Flamingo Contest.

@ Chrima, mit genügend Tempo stecken alle :D :D :D , aber der Schaden ist im Schnee vergleichsweise gering.

hunzi
17.02.2009, 14:44
@alpensegler Flamingo Contest, Styroflügel 287 cm, Flachstahlsteckung, HQ 2.5/10 ?

hatte auch mal einen contest und soviel ich mich erinnere, hatte der ein eppler 211 oder 214....

gruss
stefan

hänschen
17.02.2009, 15:25
hi stefan, du hast wohl recht, dass war eher vor HQ.

Horbach
17.02.2009, 16:05
(Modell Pfeil, mit damaligem Geschwindigkeitsrekord

Ich hab letzhin von diesem Modell erstmals gehört, leider aber nie ein Bild gesehen. Wie sah diese Maschine aus?

lutz s.
17.02.2009, 16:46
Hallo!
OT an!Google mal nach Werner Sitar.
OT aus!
Ich hatte den Flamingo noch mit dem Eppler,aber schon in Styro/Abachi.
War einer der "ehrlichsten" Flieger,die ich je hatte.War wunderbar einfach
zu fliegen und sehr gut in der Thermik.War mein B-Modell bei der F3B-E-
Deutschen Meisterschaft 1993 in Leverkusen.An den Flieger denke ich
heute noch mit Wehmut zurück.Man wird alt!:rolleyes:
Gruss Lutz

Merlin
17.02.2009, 18:26
Horbach,
schau mal hier:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=3177096&postcount=39
http://www.favonius.com/soaring/speed/speed.htm

Bernd

alpensegler
17.02.2009, 20:28
Hallo, da wir ja alle den 1. Flamingo von 1978 lieben, habe ich zu Abrundung noch 2 Segler aus dem Jahre 1980 ausgegraben.

Vorgestellt an der Nürnberger Messe 1980:
Trico 2001 2.5 m Allrounder / 2002 2.02 m Kunstflug mit V Leitwerk.
Draco 3001 3.2 m Allrounder / 3002 2.8 m Hangflug / 3003 3.5 m Thermik
alle nit V Leitwerk.

Waren das noch Zeiten.:)

alpensegler
17.02.2009, 20:40
Das Jahr 1980 war wirklich das Jahr der spitzen Seglernasen.

@Horbach und Chrima, hab die Dassel per Zufall im Modell 3/80 gefunden.
Siehe Bericht, ... das schnellste F3-B Modell der Welt. E 193 2115 mm SP.

Da gabs noch den Sidewind von Günther Isensee, spitze Nase,
E 193 und 2690 mm SP.

Chrima
17.02.2009, 21:50
Hey, toll was Ihr da noch gefunden habt !

Die Rümpfe waren natürlich noch recht gross, aber bei dem einen Link sieht man auch noch gut die grossen Servos die da verbaut wurden !

Hab gerade auch noch einmal die Flügel hervor gekramt. Schlanke Dinger und tatsächlich ein HQ3.5/11. (War ich ein wenig erstaunt ;) ) Hätte ich vielleicht doch behalten sollen ?! :D

Grüsse
Christian

hänschen
18.02.2009, 09:01
In Sachen spitze Nase nicht vergessen: Sagitta ----> der (wahre) Pfeil

Horbach
18.02.2009, 11:03
@Merlin: Besten Dank!

Der/Die Dassel ist in einem F3B Buch von '87 schön beschrieben.

CarstenB
18.02.2009, 14:16
Hallo zusammen,

der Flamingo Contest war so gegen 83-85 auf dem Markt.

Suche noch erhaltenes HLW für diesen Vogel.

Gruss Carsten

Muetze
18.02.2009, 20:44
da kommst du 2 tage zu spät, meins is grad an den eröffner dieses threads gegangen...sorry :/

alpensegler
18.02.2009, 22:47
Da hatte ich nochmal's etwas Glück gehabt, danke Muetze.

Gast_10888
21.02.2009, 19:29
Hallo,

weis jemand zufällig wie lange der Contest angeboten wurde und ab wann die Rümpfe schon in weiß vertrieben wurden?

Suche noch einen Katalog wo der Contest drin kommt, kann mir vielleicht jemand sagen in welchem Hauptkatalog von MPX er zu finden war?

Danke

Hangflieger
21.02.2009, 19:39
Hallo,

ich habe meinen Contest Februar 1989 gekauft. Da war der Rumpf bereits weiß eingefärbt. Ich glaube, ich habe damals 260,- DM bezahlt.

Und das Beste ist:
Ich habe ihn trotz seeeehr vieler Flugstunden immer noch. :)

Leider ist im Moment der Rumpf vor dem Leitwerk gebrochen, aber schon wieder fixiert!

Gruß

Klaus

stevie_xx
22.02.2009, 09:12
Hallo Andreas,

der Hersteller der Flächen für Flamingo Contest, Fieste SF, Alpina Magic usw. war damals meines Wissens die Firma Thermofluegel (Google).

Den Laden gibt es noch, frag doch dort nach, vielleicht hat er noch Teile rumliegen oder kann dir weiterhelfen in Bezug auf Profilierung usw.


Gruß, Stefan

Gast_10888
22.02.2009, 09:29
Hallo,

wenn ihr etwas rausbekommt ob es noch eine Firma gibt die Flächen mit der Original Geometrie und der exakten Profilierung des Flamingo Contest herstellt gebt bitte kurz Bescheid, bin daran auch interessiert.

Gruß

alpensegler
27.02.2009, 11:45
:) Hallo, ich bin mit dem Sammeln von Ersatzteilen, dank dem RC-Network, ein grosses Stück weitergekommen. :) :) Herzlichen Dank an Muetze für das top Leitwerk, (siehe Bild) welches heute per Post eingetroffen ist und an onki für die Traglächen, welche seit 20 Jahren auf diese Wiedervereinigung mit meinem Rumpf warteten. (sind noch irgendwo untwerwgs)
:cool: Ich werde mich von Zeit zu Zeit melden, mit neuen Bildern des Projektes. Wird allerdings seine Zeit in Anspruch nehmen, da neben der Modellfliegerei auch noch einiges läufft.;) Besten Dank an Alle für die guten Tips. Selbst der kleine Exkurs angehend den spitzen Seglernasen fand und finde ich sehr spannend. :D :D Eventuell finden sich noch mehr raritäten aus den 80 er Jahren.

chrisu69
27.02.2009, 12:19
Flamingo Contest...was ein neumodischer Kram:rolleyes:

Hab hier immer noch den Ur-Flamingo (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=114234) rumliegen, kann mich nur noch nicht durchringen das Ding zu Bauen...

Aber schön zu sehen das auch die ganz alten Dinger noch begehrt sind und gerne geflogen werden.

Gruß
Christian

alpensegler
27.02.2009, 12:44
Hallo Christian, schöner Baukasten hast du da, habe selber 2 Ur-Flamingos im aktiven Flugbetrieb. Die fliegen absolut problemlos und sind mit ihren 2.5 m Spannweite auch sehr transportfreundlich. Bau den Flamingo, es lohnt sich sicher. Ich würde allerdings vom Anfang an eine Rundstahlsteckung, anstelle dem Flachstahl einbauen. Die Bremsklappen sind am Hang ein muss, damit ist der Landeanflug des Flamingos absolut kontrollierbar. Wird so ein super Hangsegler.

alpensegler
27.02.2009, 14:42
:) Heute ist mein Glückstag, die Tragflächen sind soeben eingetroffen. Herzlichen Dank an onki, jetzt habe ich alle relevanten Teile zusammen.:D :D
Der Wiederaufbau kann beginnen, die Flügel erfordern noch etwas Detailarbeit, aber die kriegen wir wieder hin, passende Bremsklappen habe ich bereits im Fundus. Die Reperatur der Bruchstelle ist einen Beitrag wert. Nochmals herzlichen Dank an Alle,:)

herm12
03.03.2009, 14:12
Hallo,
ich habe noch einen roten Flamingo, den ich gerne verkaufen möchte.

gruß
hartmut

alpensegler
13.03.2009, 09:24
Habe die Folie der Tragflächen entfernt und die Flügel vorerst genau vermessen. Profil ist definitiv ein Eppler 212. Die original Geometrie habe ich in einem CAD Plan festgehalten. (Falls jemand Interesse daran hat, stelle ich den gerne zur Verfügung.)
Nun wie weiter, ....die Flächen wurden intensiv genutzt :D :D , die Stckung 15/1.5 passt nicht auf meinen Rumpf (12/1.5) diverse Schwachstellen und alte Reperaturen....
Nach langem Überlegen habe ich mich für folgende Lösung entschieden.:cool:
Ich verwende einen neu gebauten Mittelteil, (Selig 3021 aus dem Fundus) welcher eine neue Rundstahlsteckung und neue Beremsklappen erhaltet. Die original Flügelenden (E 212) mit Querruder werden wiederverwendet und im Bereich des Querruderservoschachtes mit dem Mittelteil kraftschlüssig verbunden.
Auf dem Bild seht Ihr die Hauptteile.:) Ich glaube, dass ich so einen stabilen Flügel erhalte mit einem vernünftigen Arbeitsaufwand.

alpensegler
30.03.2009, 19:07
Habs versucht, wie angedroht, habe ich's gewagt und die noch intakten Flügelenden mit QR des Flamingo Contest mit neuen Mittelstücken verheiratet.
Die Geometrie stimmt soweit. :cool: Als nächste Schritte folgen:
Aussparungen für QR Servos mit entsprechenden Verstärkungen.
Einbau Bremsklappen.
Einbau Steckung.
Wird noch sehr viel Zeit in anspruch nehmen. :cry:
Aber das Beste, es wird langsam aber sicher Frühling und
sie Flamingosaison beginnt bald.:)

alpensegler
21.04.2009, 11:44
Hallo Leute,
jetzt habe ich sogar ein passendes, sehr gut erhaltenes Flügelpaar mit dem richtigen Flachstahl erhalten. An dieser Stelle, besten Dank an Michael und all die Anderen, welche sich hier im Forum für mein Flamingo Contest Projekt engaschiert haben. :)
Das beste ist nätürlich, dass ich meine Flächenbastelei (siehe letzten Beitrag)
für ein anderes Projekt aufheben kann :D :D :D . Mit all den zusammengetragenen Bauteilen kann ich jetzt einen original Flamingo Contest ganz sauber zusammenbauen.
Hat ev. noch Jemand den original Schriftzug, ev. als eingescanntes pdf ?
Gut Flug an alle....

alpensegler
23.04.2009, 14:52
Hier das Ganze noch im Bild. Sieht doch ganz gut aus. :)
Jetzt gehts an den Ausbau, ich habe Folgendes vor:

- Einbau von QR und BK Servos, direkt in die Fläche.
- Ausbau des Rumpfes.

Kann mir ev. Jemand vom Bauplan, die Frontpartie des Rumpfes
mit dem Servobrett einscannen und zusenden? Wäre sehr hilfreich
für den Nachbau.
Diese Arbeiten werden etwas Zeit in anspruch nehmen, sobald
dies geschehen ist (Sommer) folgt ein Baubericht.

Muetze
23.04.2009, 22:41
Hey Andreas, freut mich zu sehen das dein Flamingo Form annimmt ;) schöne Flächen hast du da bekommen! hab mal die Rumpfreste meines Flamingo aus dem Keller gekramt und versucht ein Foto vom Servobrett zu machen, wenn du magst kann ichs auch noch vermessen - hab aber keine ahnung ob das ganze original so ist oder Eigenkonstruktion vom Vorbesitzer.

Jedenfalls sah das bei mir folgendermassen aus:

276376

276377

ganz vorn Akku 4 Zellen Mignon
dann im ersten Servoschacht (quer): Schleppkupplungsservo
dahinter längs nebeneinander: Seiten- und Höhenruderservo
dann in dem schmalen querschlitz dahinter saß eine Spannungsanzeige.
dahinter in dem großen Loch lag dick in Schaumstoff der empfänger
ganz hinten das Zentralservo für die Störklappen

Hoffe das hilft dir schonmal ein wenig weiter ;)

alpensegler
24.04.2009, 07:41
Guten Tag Sebastian,
danke für die aufschlussreichen Fotos, denke mit diesen Angaben kan ich
ein Servobrett gut herstellen. Die Masse nehme ich direkt auf meinem Rumpf.
Kommt Dir das Leitwerk bekannt vor?

ClausS
24.04.2009, 07:48
Hallo,

ich habe auch noch einen Flamingo contest und sogar noch Bauanleitung und Plan.

Die BA habe ich gescannt, leider ist sie zu groß um hier angehängt zu werden. Für den Plan suche ich noch nach einer Lösung.

Gruß Claus

alpensegler
24.04.2009, 07:59
Hallo Claus, ev kannst Du nur den Ausschnit mit dem Rumpfvorderteil A4 scannen, das würde bereits genügen. Besten Dank.

ClausS
24.04.2009, 13:24
Hallo,

wie kann ich dir die Dateien zukommen lassen?

alpensegler
24.04.2009, 19:14
Hallo Claus,
am besten per mail, sende Dir meine Adresse per PN.
Schönes Wochenense und bsten Dank.

alpensegler
24.04.2009, 21:42
... ups......... Falsche Bilder, gehören zum Sagitta........

alpensegler
27.04.2009, 08:10
:) @ Claus, besten Dank für die eingescannten Planausschnitte. Mit diesen Unterlagen ist es nun sehr einfach die Einbauten originalgetreu zu bauen.

Habe das Contest-Logo von einer alten Fläche abgelöst, eingescannt und am Computer etwas nachbearbeitet. Mit Farblaser auf transparente Folie ausgedruckt, ergiebt ein recht gutes Resultat.

CarstenB
28.05.2009, 19:45
Hallo zusammen,

mein Flamingo Contest ist nun auch wieder bereit, allerdings fehlen mir die Wölbklappenausschläge. Hat da jemand Werte zu? Für QR und SR habe ich die Werte hier (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=296242&postcount=5) gefunden.

Danke im Voraus
Gruss Carsten

Tangent Modelltechnik
28.05.2009, 21:52
Hallo Carsten,

hier der Link auf unsere Bauanleitung: http://www.tangent-modelltechnik.com/de/img/pdf/bauanleitung_flamingo_s_elektro.pdf Findest Du auf unserer HP.

CarstenB
29.05.2009, 09:03
Hallo Tangent Modelltechnik,

danke für die Antwort, aber die Anleitung bezieht sich auf den Flamingo 2006, nicht auf den Contest von 1985.
Können diese Werte denn auch verwendet werden (evtl. wegen ähnlicher Flügelgeometrie)???

Gruss Carsten

alpensegler
29.05.2009, 09:23
Hallo Carsten

sende dir einen original Ausschnitt aus der Contest Anleitung, welche Du auf der Tangent Seite herunterladen kannst.
ev. hilft Dir das etwas weiter.

CarstenB
29.05.2009, 09:50
Hallo und danke an alle,

hab inzwischen die Info bez. Wölbklappen (zum Bremsen ca 20-30% Ausschlag)...

Gruss Carsten

alpensegler
25.06.2009, 16:57
Hallo Freunde der Flamingos :cool:
Im Moment gehts mit den Bauarbeiten nur langsam voran, da das Fliegen :) :D :) wichtiger ist.
Zur Abwechslung ein Übersichtsbild meiner Flamingoherde.:D :D :D
2 x UR-Flamingo, 2 x Contest (im Bau), 1 x Contest mit 2001 Flächen (im Bau), 1 x Flamingo 2001. Die UR Flamingos und der 2001 er fliegen hervorragend. Ich hoffe, dass ich die Contest's diesen Sommer noch in die Luft bringe. Der Baubericht geht irgendwann weiter. Bis dann wünsche ich Euch allen einen schönen Fliegersommer.:cool: :cool:

Arepie
25.06.2009, 17:31
hallo alpensegler ,

Whow ! Da hat sich ja bei dir eine "Große Flamingo - Familie" angesammelt :cool:

Das errinnert mich wieder an mein z.Zt. zurückgestelltes Projekt :
"Flamingo 2001 mit wahlweisem 2.ten Paar Wölbklappen Tragflächen am gleichen Rumpf " - - -
Nur habe ich das ersteinmal zurückgestellt - er fliegt ja in der "Normalausführung" ;) ,
da ich z.Zt. an der kmpl. Renovierung meiner ca. 25 Jahre alten MÜ 28 , 3,6m , von Gewalt bin - Mächtige Baustelle ! :cry:

Was könnte man alles erledigen , wenn nicht ständig der Arbeitgeber meine Zeit und Arbeit einfordern würde . . . :rolleyes:

MfG arepie

alpensegler
27.06.2009, 21:52
Hallo Freunde,
es geht endlich weiter mit dem Wiederaufbau.:cool:
(nach all den tiefen Vorbeiflügen :D :D habe ich mich entschieden am Flamingo weiterzuwerkeln)
:rolleyes:
Dank eurer Hilfe habe ich alle relevanten Teile für den Flamingo Contest zusammengekriegt.
Das Leitwerk von Muetze und die Flügel von vollGFKelle. super.:) :)
Der erste Dämpfer kam aber sofort, als ich die Flächen zum ersten Mal an den Rumpf gesteckt hatte, :cry: :cry: Das Seitenleitwerk war ca. 5° aus der Senkrechten. Da war doch die Flächensteckung falsch eingeharzt worden.
Also legte ich den Rumpf vorerst in eine Ecke.:confused:
Nach langem überlegen entschloss ich mich die sauber, aber falsch, eingeharzte Steckung vorsichtig aus dem Rumpf zu schneiden und neu zu setzen.
Aber zuerst musste das HLW montiert werden.
Die nächsten 5 Bilder dokumentiern dies.
Eine original Anlenkung habe ich auf ebay.de erworben. Die Anlenkung wurde mit eingedicktem Harz (30/120 min) eingeklebt und im nassen Zustand mit montiertem HLW sorgfältig ausgerichtet. (Ja nicht zu schnelles Harz verwenden).
Nach 2 Stunden habe ich die Anlenkung noch mit weiterem Harz sauber verklebt. :cool: :cool:

alpensegler
27.06.2009, 22:10
Das Seitenleitwerk von Muetze (nochmals besten Dank) hat eine sehr interessante Aufhängung, mit unterem und oberem Stift. :cool:
Dies wollte ich so beibehalten und habe aus 1 mm Sperrholz 2 Auflager hergestellt, welche vorerst mit dem SL trocken montiert und ausgerichtet wurden. Das Ganze dann mit ein paar Tropfen Sekundenkleber im Rumpf fixiert.
Nach dem Austrocknen das Ruder demontiert und die Lager mit eingedicktem Harz sauber verklebt. :cool:
Das Heck sieht so sehr gut aus. Werde die Deutschen Farben am Leitwerk beibehalten (obschon ich ja in der Schweiz fliege) da ich einerseits eine original Contest bauen will und andererseits ich meinen Deutschen Flamingofreunden sehr dankbar für die tatkräftige Unterstützung bin. :cool:

alpensegler
28.06.2009, 10:21
Nachdem das Leitwerk montiert worden ist, habe ich die Steckung zuerst sorgfältig mit einem Japanmesser herausgeschnitten. Das braucht etwas Zeit, aber es geht.
Die Messingsteckung war noch intakt. Zuerst wurden die Flächen aufgesteckt um zu sehen ob alles noch gut passt. Danach wurde das Messing angeschliffen.
Die ausschnitte im GFK Rumpf wurden mit einer Feile leicht grösser gemacht.
Die Steckung in den Rumpf und die Flügel aufgesteckt. (ohne Leim)
Das ganze Modell wird auf zwei Unterlagen gelegt, welche sich im Bereich der Querruder aufgestellt wurden.
Jetzt wird der Rumpf soweit verdreht/ausgerichtet, dass das Leitwerk und die Tragflächen schön zueinander passen. AUGENMASS und nachmesen. :D :D :D
Wenn alles schön ausgerichtet ist, mit eingedicktem 30/120 min Harz die Steckung im Rumpf fixieren.
Nach dem Austrocknen werden alle Hohlräume mit Harz ausgegossen.
Fertig. Es ist gar nicht so schwierig (wie Beschrieben) und wenn man alles sorgfältig ausrichtet, wird das Modell auch gut fliegen.

alpensegler
04.07.2009, 09:46
Die Flügel und das Leitwerk sind sauber montiert, jetzt gehts an den Rumpfausbau. Das Servobrett und die Spanten werden ausgedruckt und auf 5 mm Pappelsperrholz aufgeklebt. Dank an ClausS, für die übermittelten Planausschnitte. :)
Da meine Werkstatt sehr bescheiden ist, verwende ich Pappelsperrholz, welches ich mit dem Cutter gut schneiden kann. :D :D :D

sturzvogel
04.07.2009, 14:02
Nachdem ich auch über einige "Flamingo"-Erfahrung verfüge (2xContest - bereits im Fliegerhimmel, aktuell Vers. 2001 mit Wölbklappen) gefällt mir dieser Fred Supergut...!

Trotzdem die Teile ordentlich mit Übergewicht unterwegs sind, sind es super Allrounder!

Die ersten beiden Bilder zeigen Luftbilder aus meinen Contest N°1 aus dem Jahr 2000 (nix Digicam!). Damals noch Wildflieger mit Wiese direkt vorm Haus (schwärm). Gummiseil, kleiner Nordhang und todsicherer Hausbart!!!

Schöne Grüße

Hendrik

alpensegler
25.07.2009, 11:11
Nach einer längeren Pause habe ich heute das Servobrett ausgeschnitten.
Wie gesagt, ich besitze keine Werkstatt, :D :D :D :D , nur etwas Holz, einen Cutter, Bohrmaschine, 2K Leim, Sekundenleim und Farbe. Das ist alles.;)
Der Zweck dieses Fred's ist eigentlich auch mal aufzuzeigen, dass man mit bescheidenen Mitteln auch Flieger bauen kann. :) wird nicht so perfekt, aber solide.
Weiter wird eine Öffnung für den Haubenverschluss in die Rumpfspitze gebohrt.
Das Servobrett und die beiden Spanten werden mit 30 min Epoxi in den Rumpf geklebt. Anschliessend wird das Ganze noch mit eingedicktem Harz ausgestrichen und zum Schluss mit etwas Farbe gestrichen.
:D So sieht man die baulichen Unzulänglichkeiten am wenigsten.

alpensegler
26.07.2009, 10:45
Jetzt wird die Elektronik in den Rumpf eingebaut, ... die Ruder angeschlossen,
....die Haube angepasst. Rumpf ist fertig. :) :)
Probehalber weden die Flächen aufgesteckt, @ michael erkennst Du die Flächen? :D , passt. :) :)
Fast fertig, habe das Modell ausgewogen, ca 200 gr Blei mussten noch in die Nase. Im Moment beträgt das Gewicht 2300 gr, was für eine Contest noch relativ leicht ist. ;)
Jetzt müssen nur noch die Flügel mit je 2 Servos ausgestattet werden, dann folgt der Flugbericht.

alpensegler
26.07.2009, 18:24
... jetzt sind auch die Flächen fertig. :D :D
Für die Störklappenservos, habe ich in der Flügelwurzel, genau nebne dem Holm eine Öffnung von 30 x 30 mm herausgeschnitten. Der Ausschnitt wurde mit Glasfaserband verstärkt, die bestehenden Anlenkungen abgeschnitten und an die Servos angepasst (gefummel :rolleyes: ) Die Servos anschliessend programmiert und in den Flügel geleimt.
Die QR Servos passen gut in die best. Ausschnitte der Umlenkhebel. Das Kabel kann einfach durch die bestehenden Löcher der EX Anlenkung gezogen werden.
Fertig, endlich. :) :)

voll gfk elle
26.07.2009, 19:55
Hallo Andreas
Das sieht ja mal wieder richtig gut aus mit den guten alten Flamingo Flächen!!!
Viel spaß weiter damit und immer schön berichten.
Gruß elle

alpensegler
29.07.2009, 17:30
Hallo Andreas
Das sieht ja mal wieder richtig gut aus mit den guten alten Flamingo Flächen!!!
Viel spaß weiter damit und immer schön berichten.
Gruß elle

.... :) :) :) :) Ja ja, der Contest fliegt und das sogar sehr gut. Ganz ruhige Fluglage, nimmt den Hangwind sofort an, liegt sehr gut am Ruder, wenns sein muss extrem wendig und doch so ruhig. TOP :) :cool: :D
Einstellung: SP 88 mm, EWD 1.9°, Fluggewicht 2400 gr. Start, kein Nachtrimmen einfach fliegen.
Die Bilder sprechen für sich.

Verglichen mit dem kleinen Flamingo, liegt die Contest ruhiger in der Luft, jedoch gleich agil wie die kleine.
Verglichen mit der 2001, ist die Contest etwas langsamer unterwegs, da mehr Fläche und weniger Gewicht.

Flugzeit 35 Min., gute etwas böige Bedingungen, Flug mit Landeklappen abgebrochen und sauber auf Punkt gelandet.
Bin mit der wiederaufgebauten Contest voll zufrieden.
Dank an Muetze für das Leitwerk und an vollGFKelle für die Tragflächen und sowieso an Alle die das Projekt mit unterstützt haben.

alpensegler
29.07.2009, 18:16
... Dank natürlich auch an Onki, habe ich fast vergessen. Deine Flächen sind schlussendlich nicht ausgewählt worden :rolleyes: aber die Flächenenden inkl. QR fliegen in meinem UR Flamingo weiter, siehe Bilder. Habe die Steckung mit dem Innenflügel neu aufgebaut und die "contest Ohren", da formgleich, angehängt.

alpensegler
18.08.2009, 22:48
Heute am Abend war es an der Zeit für den Erstflug meines 2. Flamingo Contest :cool::cool:
Mit 2.7 Kg Fluggewicht ist sie die schwerste meiner Flamingos, frisch restauriert (nach e-bay Kauf) fliegt sie wieder wunderbar. :D:D:D
Die 300 gr Mehrgewicht macht sie etwas träger, steigt nicht so schnell wie die leichteren Varianten :rolleyes: aber der bessere Durchzug und die super grossen Loopings sind natürlich auch nicht zu verachten. :D:D:D
War ein schöner Abendflug mit dem letzten rest vom Talwind. Start 18.20 uhr, Landung 18.53 uhr.

alpensegler
02.01.2010, 21:23
Hier noch ein kleiner Nachtrag zu meinem Flamingo Contest Beitrag.
Die Flamingos haben mir vergangene Flugsaison viel Freude bereitet. :)
Speziell bei mittleren bis starken Hangflugbedingungen sind die beiden Contest's wunderbare Flieger und den kleinen Ur-Flamingos überlegen.
Bei schwachen Bedingungen sind die Ur-Flamingos natürlich top. :D:D
Im Vergleich mit dem Flamingo 2001 ist der Flamingo Contest Flugtechnisch inetwa gleich. (Bei meinen fliegerischen Möglichkeiten ;) ) Im rauhen Hangflugbetrieb hat sich die Flachstahlsteckung der Contest's aber viel besser bewährt, da sich bei einer Langung mit Rückenwind gegen den Hang, (sprich HARTe Landung ;) ) die Flächen besser verformen können und der Rumpf kein Schaden nimmt. Hier ist die durchgehende Stahlsteckung (vollgasfest) eher hinderlich, da der Rumpf leicht Schaden nimmt. (Auf jedenfall bei mir).
Die angehängten Bilder zeigen noch eine Eigenkonstruktion von mir, alter Cirrus Rumpf mit Flamingo 2001 Flächen (gestutzt auf 258 cm) und Flamingo 2001 Leitwerk.

@ Chrima, das sind deine ehemaligen Flächen, besten Dank. :) Beitrag #5

@ Arepie, diese Flächen habe ich nach Deiner Inspiration mit Wölbklappen ausgestattet.

Heute war der Erstflug an meinem Einflieghang, bei -Temperaturen, die Finger am Sender haben nur 3 Flüge ausgehalten.
Fazit, fliegt so wie gewünscht, SP und EWD nach Rainer Stumpf's Programm eingestellt, musste nur eine Raste höher trimmen, sonst stimmte die Rechnung super genau.

@ Rainer, besten Bank für das Programm.

Der Rumpf ist mit einem PolyTech 600 Motor ausgestattet, Heute wurde aber ohne Propeller, nur mit der angetapten Seglernase eingeflogen. Der E-Erstflug folgt dann nach Ostern. :cry: Geht noch sooo lange....

Alles Gute im 2001 wünscht Andreas

Chrima
03.01.2010, 11:17
@ Chrima, das sind deine ehemaligen Flächen, besten Dank. :) Beitrag #5


Hallo Andreas

Was hast Du getan ? Die schönen schlanken Flügel ! :cry:





nur Spass ! ;)

Dafür haben sie WKs erhalten !!!
Aber wenn Du sie innen gestutz hast, wie hast Du dann die neue Steckung eingebaut ? Parallel zum Holm eingebuttert ?

Gruss
Chrima

alpensegler
03.01.2010, 13:44
Hallo Christian,
das Profil hat perfekt auf den Rumpf gepasst :), leider war der Rumpf ca. 15 cm kürzer als der Flamingorumpf, deshalb mussten die Flächen etwas gestutzt werden. :cry::cry: Habe aber als Ausgleich 2 original Winglets :):) an den Flügelenden eingebaut.
Die neue Steckung, je 20 cm lang, habe ich direkt an den Holm (15 mm Tanneholz) geklebt. Dazu habe ich die obere Beplankung entsprechend aufgeschnitten, das Styro sauber bis auf die intakte, untere Beplankung enfernt, dem Ausschnitt entsprechend eine Steckung bebastelt und das Ganze danach eingebuttert. :D:D:D Hält bombenfest, aber leider keine Bilder dazu.

Nuri-Klaus
04.01.2010, 18:40
Hi Chrima, hier steckst Du also gerade.

Wo ich grad beim einscannen bin.

Hatte auch mal einen..

http://www.niegratschka.de/Retro/images/MPX_Flamingo_Contest.jpg

Hab ihn leider total geschrottet.

hastf1b
04.01.2010, 18:46
Bei I..bä wird zurzeit ein Baukasten des Flamingo Contest angeboten.

Gruß Heinz

alpensegler
04.01.2010, 21:55
Ein gut restaurierter Contest, mit 2 eingebauten Servos pro Fläche, Sp 88 mm, EWD 1.9°,
ca.2600 - 3000 gr Fluggewicht, ist wirklich nicht zu verachten, allerdings muss man das selber so bauen, in der Regel sind solche Maschinen nicht zu kaufen, da sie einfach zu gut fliegen.

alpensegler
04.01.2010, 22:17
@ Nuri-Klaus, da hasttest du aber ein schönes Exemplar:)
Ich halte es wie du mit den Carerra Leckerbissen, fliege und sammle
hauptsächlich Flamingos :D:D:D:D:D, im Moment fehlt nur noch der 2006 er
in der Sammlung. :rolleyes:
Aus diesem Grund habe ich meine Sagitta letzten Herbst verkauft, eigentlich schade, aber ich liebe eben die Flamingos. ;)

oldtimer49
05.01.2010, 12:21
Hallo Flamingo-Fans,

ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, dass die Tragflächenanformungen beim Ur-Flamingo unterschiedliche Anstellwinkel aufweisen?
Die rechte Seite hat gegenüber der linken Seite ~2mm mehr, gemessen an der Bohrung für den Verdrehschutz.
Habe das auch erst durch einen Modellbau-Kollegen, der den Ersteller des Ur-Modells persönlich kennt, erfahren und konnte das auch bei meinen Rümpfen nachmessen.
Das erklärte dann auch das " leichte Wegdrehen" beim Schnellflug, das durch Querrudereinsatz kompensiert werden musste.
Ich habe dann die Bohrung für den Verdrehschutz entsprechen geändert und das Messingrohr so eingeharzt, dass der Anstellwinkel auf beiden Seiten gleich ist.

Gruß

oldtimer

Oli_L
05.01.2010, 12:58
Moin,

naja, bei der Restaurierung ist mir aufgefallen, dass die Anformungen zu den Flächen rechts und links nicht absolut gleichmäßig passten, obwohl natürlich die Flächen selbst gerade ausgerichtet waren vom Vor-Vorbesitzer/Erbauer. Das misst man natürlich an der Fläche und verlässt sich nicht nur an der Anformung...:D

Hab das dann vor der Neulackierung beigespachtelt, dass es ungefähr passt.

Da man ja sogar die Tragflächen noch selbst bauen durfte, alle Durchbrüche für die Flächensteckung etc. eh selbst anzubringen waren, sowie der GfK Rumpf noch roh und farblos war, sollte das eigentlich nie ein Problem gewesen sein, außer ein (damals noch nicht so verwöhnt...) optisches.

Gruß,
Oliver

PS: es gab (gibt?;))viele GfK-Rümpfe auf dem Markt, deren Anformungen von Fläche oder Pendelleitwerk nicht so richtig stimmen.... Ist ja auch immer einen EWD / Geschmacksfrage.

alpensegler
05.01.2010, 14:55
Ich habe alle meine Flamingos, mittlerweile 6 :D:D, restauriert, dh. in meist nicht flugfähigem Zustand erworben, oder Einzelteile zusammengesammelt.

392092

Bei der Restauration wurde dann die gesammte Geometrie neu vermessen und passend gemacht, so ist mir dieses interessante Detail nie aufgefallen. :cool:

Ist der Flamingo mal richtig eingestellt, so fliegt er top.:)

MaartenX
10.02.2010, 12:56
Hier ein foto meiner Flamingo Contest. Ein richtig tolle flieger. Ich benütze der Flamingo meistens am küstenhang. Die tragflachen haben vier klappen, landen geht mit butterfly stellung. Grusse aus Holland, Maarten:


http://www.modelbouwforum.nl/forums/members/maartenx-albums-mijn-vloot-picture25237-flamingocontest.jpg

alpensegler
10.02.2010, 16:39
Hi Maarten, schöne Contest hast du da. Ich fliege die Contest absolut gerne, meiner Meinung nach, fliegt sie sogar besser als die 2001. :D:D

MaartenX
10.02.2010, 22:51
Hallo Alpensegler,

Danke!
Ja sie fliegt hervorragend, auch bei starkwind, genau so gut wie mein Graupner ASH-26. Auch die wendigkeit ist für diese grosse prima :cool:.

Schöne grusse aus Holland, Maarten

steber
11.02.2010, 00:04
Ende letzten Jahres habe ich diese wirklich schön gebaute und exquisit erhaltene Flamingo Contest ersteigert. Sie stammt aus dem Fundus eines sehr sympathischen und erfahrenen Modellsportlers, der sie wegen Überbestand für einen mehr als fairen Preis ausgeschrieben hatte.

Sie ist ausgerüstet mit doppelstöckigen Störklappen und Schleppkupplung (praktisch, falls gerade kein Hang in der Nähe ist).

407194

Leider hatte ich bis jetzt aufgrund der winterbedingten Witterung noch keine Gelegenheit, sie zu fliegen, ich kann kaum erwarten, bis es Frühling wird. :cool:


Grüsse,


Stephan

alpensegler
11.02.2010, 08:26
Hallo Stephan, wunderschönes Modell hast du da, gefällt mir gut. Ich fliege meine Contest's mit SP 88 mm und EWD von ca. 1.8°.
So eingestellt fliegen die top. Ja leider schneit's immer noch, aber ich denke nach Ostern wird es dann so weit sein.

407212

Meine Contest im Landeanflug, die Bremsklappen sind bei uns im Gebirge sehr praktisch.

MaartenX
11.02.2010, 09:23
Stephan ich muss sagen Andreas hat recht: ein wunderschönes modell:D

@Andreas: ich habe SP af 85 mm mit EWD 2,0 grad. Durchzug ist immerhin gut bei 2,5 kilo. Ich werde deine einstellungen mal versuchen.
Die ballastkammer habe ich nog nicht benutzt.

Am sonntag ist Vintage Glider Treffen in Holland, dann geht der Contest mit der winde hoch.

Gruss, Maarten

alpensegler
11.02.2010, 09:50
Hi Maarten,
um den Flug am Sonntag freue ich mich für dich, bei uns in der Schweiz gehts erst nach Ostern gut.
Beim SP 88 mm liegt die Contest sehr gut am Ruder, der Abfangbogen wird aber sicher etwas flacher ausfallen. Meine beiden Contest's wiegen 2.5 und 2.7 Kg. Die schwerere nehme ich bei stärkerem Wind. Der Durchzug ist natürlich sehr gut, die Loopings riesengross.

nil0815
03.03.2010, 18:05
N'Abend zusammen!
Wenn ich mich kurz vorstellen darf: bin der Ben und komme aus Hofheim am Taunus zwischen Wiesbaden und Frankfurt. Habe seit kurzem wieder mit dem Modellfliegen angefangen aufgrund unseres 3-fachen Nachwuchses, da kommt man leider nicht so viel dazu! :-D Da die Kids aber jetzt ruhiger werden, gets wieder los!!!!
Ich hätte mal eine kleine Frage an die Flamingo-Gemeide. Ich bin jahrelang eine Contest geflogen, bis sie mir am Hahnenmoos eines Tages den Rücken kehrte und auf nimmerwiedersehen verschwand. Seitdem wollte ich unbedingt wieder eine besitzen,weil ich so begeistert war. Jetzt habe ich mir eine in der Bucht ersteigert, das heisst, das war schon letzten Herbst udn restaurier sie gerade. Flächen sind schon neu bespannt, neue Servos drin etc... Nun bin ich am Rumpf und habe festgestellt, dass die Endleisten nicht mit der anformung am Rumpf übereinstimmen, anscheinend hat sie der Vorbesitzer nicht korrekt ausgerichtet. Oder liege ich da falsch? Ich kann mich nicht mehr an meine alte erinnern und weiss nicht, ob das nicht beabsichtigt ist! Die Endleisten stehen ca. 2mm über die Anformung nach oben hinaus. Kann mir jemand von euch vielleicht verraten, ob das so gewollt ist oder ob ich es auf alle Fälle korrekt ausrichten sollte, was natürlich mit einem nicht ganz unerheblichen Aufwand wie aufbohren etc verbunden wäre...
Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe!

Greetz,
Ben

alpensegler
03.03.2010, 18:42
Hallo Ben, willkommen im Flamingo Club, es lohnt sich allemal die Contest wieder zu restaurieren. Ich fliege aktiv 2 Contest's und bin immer wieder begeistert ob den guten Flugeigenschaften.
Zu den Flächen, die solten meiner Meinung nach bündig mit den Anformungen sein. Der Aufwand lohnt sich absolut, hintere Öffnungen ausharzen und neu am richtigen Ort bohren, fertig. Der Flachstahl passt sich sicher der neuen Lage an.
Viel Erfolg und stell mal ein Bild deiner Contest ein.

nil0815
04.03.2010, 09:28
Logo! Mach ich auf jeden Fall!
Ich such mal die Bilder aus dem Anfangsstadium raus und stell sie heute vielleicht noch ein!
Ok, zu den Flächen: hatte ich mir schon fast gedacht, dass ich das machen muss, sah mir etwas, sagen wir so, unnatürlich aus!
Mit welchem SP und welcher EWD fliegt ihr denn?
Hab meine Notizen von damals gefunden, EWD lag bei 2° und der SP bei 73mm hinter Nasenleiste.

Greetz,
Ben

gripen
04.03.2010, 10:22
Hallo zusammen
Bin zufällig über diesen Thread gestossen.
Ich habe mir als Schulbube vor ca.... ach lassen wir das ;) meinen ersten Flamingo gebaut. Bei den Bildern habe ich fast ein paar Tränen in den Augen.

Viele Grüsse
Christoph

alpensegler
04.03.2010, 10:40
@Ben, SP bei 88 mm mit EWD 1.8°, das fliegt sehr gut. Fluggewicht bei 2.6 Kg.
(SP 73 mm ist etwas Kopflastig)
@ Christoph, freut uns, die Flamingos sind immernoch top.

MMartin
04.03.2010, 21:11
Hallo Flamingo Contest Piloten,

wir hatte früher für unsere Flamingos selber die Flächen aus Styro/Abachi im Vakuumverfahren gebaut. Die Schneideschablonen habe ich noch und würde sie für 25€ abgeben. Diese sind aus 2mm Stahl gefertigt. Die Schneidoberfläche ist poliert.

Gruß Michael

nil0815
05.03.2010, 13:16
Tagchen zusammen!
Sagt mal, hat irgend jemand von euch zufällig ein Filmchen von seiner fliegenden Flamingo? Ich bin gerade zeitlich etwas verhindert, meine weiter zu restaurieren, aber ich würde mir gerne etwas Appetit holen, um mir doch etwas Zeit abzuzwicken! ;-)

LG,
Ben

nil0815
06.03.2010, 14:13
Sodala, anbei einmal ein paar Bilder meiner Flamingo noch VOR der Restaurierung. Mittlerweile sind die Flächen fertig zum neu bespannen, der Rumpf wurde neu lackiert, Risse etc gespachtelt, neue Anlenkungen, etc...

Man sieht deutlich auf den Bildern, was für ein Pfusch am Bau hier betrieben wurde, die Haube musste neu angepasst werden, Risse waren im Kabinenhaubenausschnitt, welche wieder mittels Spachtel repariert und von hinten durch Kohle-Rovings verstärkt worden sind. Auch sieht man, wie heruntergekommen und nicht gepflegt die Maschine in ihrem Zustand war. Da blutet einem das Herz!

MarkusN
07.03.2010, 13:53
Der Pfusch liegt, zumindest beim Ur-Flamingo, allerdings schon in der Konstruktion. Mit dem original Flachstahl und dem weit zwischen die Flächen gezogenen Haubenausschnitt waren die Risse in dem Bereich und Deformation des Rumpfes vorprogrammiert, selbst bei relativ sanften Landungen.

Wegen den Querruderservos im Rumpf konnte man auch keinen anständigen Spant da einbauen, wo es nötig gewesen wäre.

nil0815
07.03.2010, 20:06
Jepp! Das ist mir damals bei meiner Flamingo, welche mir abhanden gekommen ist, auch schon aufgefallen. War ständig am Risse flicken, spachteln, neu lackieren, aber hat alles nichts genützt. Bis ich auch dort die Rovings verlegt hatte, dann war einigermaßen Ruhe. Die Idee mit dem Spant ist allerdings nicht schlecht, nur ist die Frage, wo man diesen Spant am besten setzt, um die Kraftübertragung am besten abzuleiten. Durch den relativ langen Haubenausschnitt wird das ein wenig schwierig, denke ich. Und mit weiterer Glasmatte oder CFK-Matte zu verstärken, weiss ich nicht, ob das reicht! Hat jemand von euch schon mal solch einen Spant gesetzt und wenn ja, wohin? Für Tips wäre ich sehr dankbar!
Den Pfusch meinte ich auch nicht böse, ich meinte damit zum beispiel die Haubenanpassung, bei welcher sich die Haube am vorderen Ende fast 5 mm über den Rumpf erhob und die nach oben versetzte hintere Flächensteckung. Aber das ist ja insofern nicht weiter schlimm, da solche Fehler ja relativ schnell behoben werden können. Apropos Haube... Weiss jemand von euch, wo ich eine neue Haubeherbekommen kann? MPX hat die soweit ich weiss schon lange nicht mehr in der Ersatzteilliste. Und ich kann leider nicht tiefziehen! :-( Die alte Haube ist leider sehr unschön zerkratzt und mit Kleberresten irreparabel versaut, sodass ich sie im Zuge der Lackierung auch einfarbig überlackiert habe. Eine schöne transparente Haube wäre natürlich um einiges schöner! Hier auch schon vorab einmal vielen Dank im Voraus für eure Tips!

Ben

vw4style
07.03.2010, 20:47
Hier ein foto meiner Flamingo Contest. Ein super tolle flieger. Die tragflachen haben 2 klappen.

Grusse,

Lyckele

http://i433.photobucket.com/albums/qq60/vw4style/P1030348.jpg

http://i433.photobucket.com/albums/qq60/vw4style/P1030351.jpg

http://i433.photobucket.com/albums/qq60/vw4style/P1030357.jpg

MarkusN
07.03.2010, 20:59
Die Idee mit dem Spant ist allerdings nicht schlecht, nur ist die Frage, wo man diesen Spant am besten setzt, um die Kraftübertragung am besten abzuleiten. Ich habe eine Abstützung dort vermisst, wo die vorschwingenden Flächen den Rumpf zusammendrücken. Also ein Spant oder Quersteg im Bereich der Nasenleiste.


Apropos Haube... Weiss jemand von euch, wo ich eine neue Haube herbekommen kann? Die Form ist ja nicht besonders ungewöhnlich. Wir haben jeweils die Haube des Graupner Cirrus oder der MPX LS3 an fast alles angepasst bekommen.

alpensegler
08.03.2010, 08:23
@ nil0815, die Renovation lohnt sich auf jeden Fall.
@ vw4style, schöer Look, fliegst du an der Steilküste?

419547

Meine Flamingos warten :rolleyes: immernoch auf schneefreie Hänge, Foto vom letzten Herbst.

419548

nil0815
16.03.2010, 07:36
Guten Morgen allerseits! Mir ist ein Malheur mit meiner Kabinenhaube passiert.
Hab sie nach dem Lackieren vergessen, weg zu räumen und dann ist sie mir vom Tisch gefallen und zerbrochen.
Hat nicht zufällig jemand von euch eine alte Haube, die bei ihm im Keller verstaubt und die er nicht mehr braucht? :-D Oder kann jemand von euch mir eine neue tiefziehen für ein entsprechendes Entgeld? :-D Ich bin in so etwas leider eine totale Niete! Hab es schon öfters versucht, aber ich bekomme es einfach nicht hin! :-(

Ben

Wigens
16.03.2010, 07:53
Hallo Leute,


schöne Bilder, ich glaube, ich muß meinen Contest auch mal wieder rausholen.

@Ben: Ich hatte auch das Problem mit der kaputten Haube. Als ich vor etwa 3 Jahren den Flieger etwas renoviert habe, habe ich bei Tangent gefragt und die haben mir ein passendes Teil geschickt, ich glaube, daß die damals gesagt haben, daß es von der Alpina war. In jedem Fall konnte ich es problemlos so zurecht schnitzen, daß es in den Strak des Rumpfes passt und somit war das optische Problem der geflickten Haube schön gelöst.

@MarkusN: Multiplex hat damals extra einen Runddübel mitgeliefert, der vorne im Rumpf eingesetzt die Flächen gegeneinander abstützt, wenn man nicht zu faul war, den zu verwenden, war das die Lösung.


Gruß

christian

MarkusN
16.03.2010, 08:42
@MarkusN: Multiplex hat damals extra einen Runddübel mitgeliefert, der vorne im Rumpf eingesetzt die Flächen gegeneinander abstützt, wenn man nicht zu faul war, den zu verwenden, war das die Lösung.
1977 noch nicht. Das war wohl nach der Erfahrung mit der ersten Serie. Ich habe mit ähnlichen Lösungen geübt; leider war aber der Rumpf in dem Bereich in sämtliche Richtungen schräg, so dass man da nichts abstützen konnte. Wenns draufankam, ist die Abstützung rausgeplatzt.

PS: Danke für die unterschwellige Unterstellung.

Wigens
16.03.2010, 09:28
@Markus: Klar geht das nicht gut auf der Schräge, man muß den Rumpf durchbohren, so daß der Dübel direkt auf der Wurzelrippe anliegt, damit ist der Rumpf entlastet. Ich hab das so gemacht, daß er stramm sitzt und rausgenommen werden kann, falls man mal ans Klappenservo ran muß.

1977 gab es noch keinen Contest?! Das muß dann der Ur-Flamingo gewesen sein.

Der Hinweis mit der Faulheit bezog sich auf mich selbst, ich hab die Folgen damals selbst getestet!


Gruß

christian

MarkusN
16.03.2010, 09:39
Ja, es war der Ur-Flamingo. Das habe ich in meinem (ersten) Post auch so geschrieben.

Generell war der Flächenanschluss mit den Quer-und Klappenservos im Rumpf und der theoretisch cleveren, aber nie ganz funktionierenden, Multiplex-Schnappsteckung eine Problemzone.


Abgerissene Bowdenzüge beim Lockern der Fläche bei härteren Landungen. (Innen am Umlenkhebel. Fun! (NOT!))
Zusammengedrückter Rumpf
Elendes Gefummel beim Anschliessen der Querruder bei der Flächenmontage
Nach der ersten Reparatur des Rumpfes, die, siehe 2., sicher kam, nie mehr genaues Passen des Schnappmechanismus


Einmal in der Luft hat er aber sehr viel Spass gemacht.

steber
22.03.2010, 10:01
Am Samstag war mein Flamingo Contest endlich in der Luft, ich durfte ihn ein paar Mal auf ca. 200m schleppen lassen, dazu beliess ich ihn in der exakten Konfiguration des Vorbesitzers. Grundsätzlich flog er, doch ich war über die Flugleistungen ziemlich enttäuscht: Der Flamingo war etwas träge zu steuern, irgendwie hatte er wenig Leistung, er kam schlecht gegen den etwas ruppigen und turbulenten Wind an. Immerhin, die Landungen waren alle problemlos, die eingebauten Störklappen wirkten absolut brachial.

Zu Hause angekommen habe ich das gute Stück mal etwas vermessen, und siehe da: der SP liegt bei 75cm, das Gewicht bei 2600g. Um auf den vom Alpensegler empfohlenen SP von 88cm zu kommen, muss ich gut 100g Gewicht aus der Nase nehmen, da das Blei jedoch saugend in die Nase geharzt worden und ohne Beschädigung wohl nicht rauszubekommen ist, mache ich mich mal auf die Suche nach einem neuen Akku (der mitgelieferte ist doch immerhin 250g schwer).

Ich kann mir vorstellen, dass da mit nach hinten verlegtem SP und reduzierter EWD wohl noch etwas drin liegen wird.

Fragen in die Runde:

-Welche Art Empfängerakkus (z.B. mit welcher Kapazität) benutzt ihr für den Flamingo Contest?

- Nur so als Anhaltspunkt: Was kann ich vom Flamingo Contest bei optimalen Einstellungen für Flugleistungen erwarten (Gleit- und Thermikleistung, Durchzug, etc.), mit welchem aktuellen Segler könnte man ihn am ehesten vergleichen? Klar wird er wohl nicht mit meinem Erwin mithalten können, aber das erwartet ja auch niemand.

Danke und Gruss,

Stephan

alpensegler
22.03.2010, 12:27
Hallo Stephan, die Contest fliegt noch einiges besser :) als du gerade erlebt hast.
SP 88 hat sich bei mir gut bewährt, versuche doch mal mit etwas provisorischem Blei, welches du am Heck montiertst, den SP 88, bevor Du grössere Änderungen machst. Höhenruderausschlag nicht zu viel, oder EXPO programmieren
Ich fliege mit 4 x 2600 mAh NiMh AA Zellen, ohne gewogen zu haben ca. 150 gr.

Nur nicht aufgeben, die Contest fliegt gut.
:)

nil0815
23.03.2010, 15:35
Tagchen zusammen!

Habe gerade eine Flamingo mit allem zusammen flugbereit in der Bucht entdeckt für 230€ SK. Nur so als kleine Info anbei, falls Ineresse bestehen sollte!
Also ist nicht meine, hab sie nur zufällig enteckt...

Ben

steber
25.03.2010, 23:32
Nur nicht aufgeben, die Contest fliegt gut.
:)

Und WIE sie das tut! Habe den nun SP auf 88mm gesetzt und die Contest heute bei sehr bescheidenen Bedingungen über eine Hangkante geschmissen. Es war beeindruckend, wie mühelos ich die Contest im schwachen Aufwind halten und sogar Höhe machen konnte. Jetzt hat der Vogel plötzlich wesentlich mehr Leistung als ich ihm jemals zugetraut hätte. Es war eine wahre Freude! :cool:


Klar wird er wohl nicht mit meinem Erwin mithalten können, aber das erwartet ja auch niemand.
Stephan

Gleichzeitig war ein Erwin in der Luft, der sich mit den Klappen in Thermikstellung ziemlich genau gleich gut oben halten konnte wie die Contest :D

alpensegler
25.03.2010, 23:37
Hab's doch gesagt, dass die Flamingos fliegen. Freue mich auf ein Contestfliegen diesen Sommer.

alpensegler
22.05.2010, 16:58
Wunderbares Wetter :cool: und eine gute Bise, heute wurde die Contest aus dem Winterschlaf geholt und bei wunderbaren Bedingungen am Hang geflogen.
Zu meiner Contest habe ich diesen Winter noch einen Elektrorumpf gebaut.

468517

Mit einem Poly-Tec 490-33, Getriebe 4,4:1, 3S lipo und 15x10 latte bringt diese Flamingo gerade 2.8 Kg auf die Waage, das sind 400 gr mehr als in der Seglerausführung, aber nur 100 gr. schwerer als meine andere Contest.

468518

Heute war der Erstflug, am Hang bei guten Windverhältnissen, die Contest elektro flog auf anhieb, etwas tiefer musste getrimmt werden, passt. Flog mit den 2.8 Kg problemlos im Hangaufwind, Motor war heute überflüssig.
:D:D:D Habe aber noch einen 5 sek. Motortest gemacht :D:D:D, steigt mit Vollgas nahezu senkrecht, nach 5 sek. war die Contest winzig. :D:D:D Die Landung gelingt mit den Bremsklappen perfekt.

Musste ja noch mit der Seglerversion vergleichsfliegen, die 400 gr weniger machen die Contest etwas wendiger und Thermikfreundlicher, bei nahezu gleichem Durchzug.

2 perfekte Flüge, war ein schöner Flugtag. :)

alpensegler
22.05.2010, 17:24
Fotos vom Flug gibt es keine, hab's zwar probiert, musste mich aber plötzlich für das Fallenlassen der Kamera oder für einen Crash entscheiden. Option Nr. 1 wurde es.
Die Contest muss halt geflogen werden, gleichzeitiges Photografieren liegt da nicht drinne. :-)

steber
24.06.2010, 09:59
Liebe Flamingozüchter

Ist zwar leicht Off-Topic, aber meine Contest hat einen jüngeren Bruder gekriegt: Habe mir einen ungeflogenen aber komplett und sauber gebauten Flamingo 2001 ersteigert, der einige Jahre startbereit in einer Kiste gelegen hat.

484952

Wenn der nur annähernd so gut fliegt wie die Contest, dann freue ich mich schon sehr auf den ersten Flug :cool:

Grüsse,


Stephan

alpensegler
24.06.2010, 12:01
Stephan, gratuliere zum 2001'er.
Der fliegt noch einen Zacken schneller als die Contest und hat einen guten Durchzug.
Meinen 2001'er fliege ich mit SP 90 mm und ca 2° EWD.

steber
25.06.2010, 14:28
Meinen 2001'er fliege ich mit SP 90 mm und ca 2° EWD.

Danke für die Info!
Aktuell liegt der SP auf 82mm, der Vorbesitzer hat diesen gemäss Bauanleitung eingestellt.
Wie bereits bei der Contest werde ich Deine Werte aber umgehend übernehmen und den SP etwas zurücksetzen ;)

Gruss,

Stephan

Joe
30.06.2010, 10:18
Na, wenn hier schon so viele Flamingo- Liebhaber schreiben....
Mein 2001 erfreut sich bei mir seit 9 Jahren 1er Plätze im Dauerflug, sogar gegen TANGA´s (auch ohne Vario) :cool: eingebaut ist ein Schulze- Vario von ich glaube 96?

Gruß, Joe

alpensegler
30.06.2010, 12:34
Hier ist mein Flamingo 2001 Fred;

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=132174&highlight=Flamingo+2001

:) Fliege aktuell den Ur-Flamingo, Flamingo Contest, Contest elektro und Flamingo 2001.
Alles sind gute Flieger, je nach Windverhältnissen wird der eine oder andere Flamingo bevorzugt. :)

steber
02.07.2010, 00:14
Mein 2001 erfreut sich bei mir seit 9 Jahren 1er Plätze im Dauerflug, sogar gegen TANGA´s
Gruß, Joe

Ich weiss jetzt wieso Du all die Dauerflugwettbewerbe gewinnst...:D

Heute Abend durfte mein gut gelagerter 2001 zu ersten Mal in die Luft. Der Erstflug am Haushang dauerte ca. 1 Stunde, bei leichtem Windchen und etwas sanfter Abendthermik. :cool:

Was soll ich sagen? Genau das selbe erstklassige Gerät wie die Contest, im direkten Vergleich vielleicht sogar einen Tick präziser an den Rudern, etwas schneller und deutlich geschwindigkeitsfester wenn man es laufen lässt!

Kurz: Ich bin begeistert!

Jetzt brauche ich noch einen Urflamingo und einen 2006, dann ist die Sammlung komplett. :)

Frage in die Runde: Wieso baut Multiplex eigentlich heute keine ordentlichen Segler mehr, sondern "nur" noch Schäumlinge? Ich habe das verpasst, weil ich zwischen 1988 und 2008 eine kurze Modellflugpause eingelegt habe.

Gruss,

Stephan

alpensegler
02.07.2010, 07:40
:D:D:D:D Stephan, das ist doch der Grund, meine Modellflugpause war von 1978 bis 2005. Anno 78 war mein Taschengeld zu knapp für die Flamingo.
:) Aber jetzt fliege ich mit 2 UR Flamingos, 3 Contest und einer 2001. Ich denke es werden noch mehr :D:D:D:D, denn die fliegen alle sehr gut.

alpensegler
02.07.2010, 07:49
487889

... das ist doch was für den Flamingokenner ...:D

pl119
17.07.2010, 14:23
Hallo,

Ich habe mich ein Flamingo aus ich denke 1975 gekauft und restauriert.
In Mai habe ich mit dieses Modell sehr schöne F-Schlepp gemacht.
Ein video geht anbei:

http://www.youtube.com/watch?v=MvoTAPB8nYc

Im Winter baue ich der Flamingo Contest. Habe dieses Modell neu im Bausatz kaufen können.

mfg
Kees

pl119
17.07.2010, 19:09
Anbei noch zwei Photo's.
Mein Flamingo aus 1978 und mein Bausatz von mein Flamingo Contest.

mfg
Kees

alpensegler
17.07.2010, 22:01
@Kees, gratulation zum schönen design Flamingo :):):)
Die Contest ist ein super Flieger, der Bau lohnt sich allemal. :cool:

pl119
17.07.2010, 22:45
Andreass.
Freue mich auch im ins Winter zu Bauen.
Jetz Fliegen....das Wetter ist gut!

mfg
Kees

Chrima
19.07.2010, 08:50
Ich habe das verpasst, weil ich zwischen 1988 und 2008 eine kurze Modellflugpause eingelegt habe.


"Kurz" ist gut ! ;)

nil0815
14.11.2010, 17:23
Guten Abend zusammen!
Soooo.. Meine Restaurierung meiner Flamingo ist so gut wie abgeschlossen! :-) Servos sind auch schon eingebaut, Ruder angelenkt etc. Es fehlt nur noch der Empfängereinbau und die Antennenhalter, da ich endlich auch auf 2,4GHz ungestiegen bin! Flamingo & 2,4GHz, 2 Generationen treffen aufeinander sozusagen!

Wie habt ihr denn das mit der Verkabelung gelöst? Habt ihr einen Zentralstecker (Multiplex) eingebaut oder fieselt ihr auch die Kabel durch die Rumpföffnungen?

Anbei noch ein Bildchen meiner alten/neuen Flamingo!

Das doofe ist nur, dass jetzt der Winter vor der Tür steht und ich schneller fertig geworden bin als ich dachte... Was mach ich jetzt den Winter über? *grübel*

Ben

steber
14.11.2010, 18:35
Hallo Ben

Gratuliere zu erfolgreichen Restaurierung, sieht super aus auf dem Bildchen!




Wie habt ihr denn das mit der Verkabelung gelöst? Habt ihr einen Zentralstecker (Multiplex) eingebaut oder fieselt ihr auch die Kabel durch die Rumpföffnungen?
Ben

Ich mache letzteres, im Rumpfinnern liegen kurze Verlängerungskabel, damit ich nicht jedes Mal am Empfänger rumstöpseln muss. geht nur eine Minute und die Flächen sind angeschlossen. Allerdings werden bei meiner Contest die Störklappen noch nach alter Väter Sitte mit einem zentralen Servo aus dem Rumpf bedient, so muss ich jeweils nur die Querruderkabel einstecken.

Gruss,

Stephan

alpensegler
14.11.2010, 20:33
@Ben, elegantes Design, super.:cool:

pl119
14.11.2010, 21:01
Ich fange jetz an mein Flamingo Contest zu Bauen und habe eine Frage.
Ich möchte ein elktromotor einbauen, aber die Nase ist nicht rund.

Hat einer von Euch ein Idee?

mfg
Kees

pl119
14.11.2010, 21:08
ein video von ein Schleppflug mit mein Flamingo ins Sauerland.
Ich werde geschleppt bei mein Freund Matthias mit seinem Pipercup Elektro.

http://www.youtube.com/watch?v=323p5MULJwM

nil0815
14.11.2010, 21:15
@ Andreas Hey! Danke! :-) Ich wollte eigentlich noch schwarze schräge Absetzer an den Flächenhälften und am HLW machen, aber mir war das dann zu viel. Die Haube macht sich in schwarz auch gut! Notlösung! ;-)

Jetzt muss es nur noch schönes Wetter werden, dann folgt der 2te Erstflug vielleicht sogar noch dieses Jahr!
Endlich! Nach über 15 Jahren wieder ne Flamingo fliegen! Kann es kaum erwarten! :-D

MarkusN
14.11.2010, 21:32
Ich möchte ein elktromotor einbauen, aber die Nase ist nicht rund.Nase absägen und runden Spant hinendrücken. Ist üblich bei Tangents

alpensegler
15.11.2010, 08:16
@Kees, fliege meine Contest mit nw 45 mm Spinner, oben und unten bündig, seitlich steht der Spinner ca 1 mm über den Rumpf.

564121

Antrieb Poly-Tec 490-33 mit Getriebe4,4:1, 3 SLipo, Latte 15x10.
Fluggewicht 2780 gr, nur ca 300 gr schwerer als die Seglervariante.

Ich bin diese Saison mit diesem Segler am häufigsten geflogen, die Flugeigenschaften werden mit dem höheren Abfluggewicht eher besser und mit der E-thermik kann auch bei Flaute immer geflogen werden. :)

@Ben, warte auf gutes Wetter und guten Wind, der Spassfaktor ist bei guten Bedingungen umso höher. Bis Ostern 2011 geht in den Bergen nichts mehr. (leider)

pl119
15.11.2010, 10:19
Andreas,
Danke für das Antwort und Photo.
Ich werde auch ein 45 mm Spinner nehmen!
Nächsten Wochen werde ich mal ein par Photo's von Bau Posten.
Hatte gedacht ich Fange an Mit das Hohen un Seiten Leitwerk und Rumpf.

Ich habe noch ein Mega 600-30-7.
Was denkst du..................reicht er met 3S Lipo?

mfg
Kees

alpensegler
15.11.2010, 10:45
@Kees, mein Antrieb ist völlig überdimensioniert, die Contest steigt fast senkrecht :D:D:D, 600 W leistung = über 200 W pro KG, ich verwende meistens nur 50% der Leistung.
Der Mega mit 3S reicht vermutlich für einen vernünftigen Steigflug.
100 W pro KG sollten es aber im Minimum sein.

pl119
15.11.2010, 11:40
Ich kann auch noch 4S drin machen.
Kommt gut!
Danke!

pl119
16.11.2010, 14:37
Nase is Weg und das Motorspant Eingebaut.
Ich habe met Föhn der Rumpf warm gemacht und dann das Spant eingedrückt.
Jetz ist die Nase Rund und past die Spinner genau.

Martian
03.05.2011, 20:57
Hallo,

wohne zur Zeit in USA, in North Carolina und habe einen Flamingo 2001 erstanden. Am Sonntag war fuer mich der Erstflug - :D :D :D :D

Zur Zeit ist der Schwerpunkt nach Anleitung - werde diesen wahrscheinlich langsam nach hinten verlegen.
Meine Frage betrifft die optimale Stellung der Woelbklappen - habe 2 x 2 klappen in den Fluegeln, und es ist heir bei mir sehr flach, absolut kein Hangflug (3+ Stunden Fahrt entfernt) also fliegen wir hauptsaechlich Thermik mit der Winde.

Klappen runter fuer die Winde?
Klappenstellung fuer 'normal flug'?
Fuer Thermik?
Schnellflug?

Es waere schoen wenn Ihr mir die Stellungen in 'mm' +/- geben koenntet da ich kein Messgeraet fuer Einstellungen in Grad habe...

Im voraus vielen Dank,

Martin

Joe
05.06.2011, 20:41
Hi Martin,
das Profil hat schon 3,5% Wölbung, denke da brauchst du keine bis wenig Klappen setzen.
Normalflug sollte wie es sagt Normalstellung sein, also alles Normal....
Negativ wölben 3 max 5 mm, aber das solltest du erfliegen. Negativ nimm die Querruder 100% mit, Positiv für Thermik 50% mitnehmen, für die Landung bitte Querruder da lassen wo sie hingehören!!!! Und Wölb nicht mehr als 45°. Ääääh- hast du Störklappen?


Den Rest musst du erfliegen.

Gruß Johannes

Joe
05.06.2011, 21:06
So, da ihr ja auch der Meinung seid, Flamingos fliegen super, hab ich nochmal was modifiziert.
Mir ging das Kreisflugverhalten bischen auf den Keks, drum hier jetzt die 10° Extensions:

654417

654397

654467

654416

654395

654396

654470

Leider hatte ich beim Erstflug nur ein Handy dabei. Fliegt Kreise jetzt wunderbar, geht wie auf Schienen beim Start, Querruderwirkung lädt aber nicht mehr zum Kunstflug ein. Die Thermikleistung hat nochmals zugenommen, allerdings denke ich inzwischen über ein Ballastrohr im Rumpf und in den Flächen nach... Schnellflug kommt einem vor wie mit Watte beplankt...

Gruß, Johannes

alpensegler
24.07.2011, 22:34
Dank meinen ungenügenden Flugkünsten habe ich meine Contest vor 2 Monaten in einer grossen Tanne versenkt. :D:D:cry: Die Flächen und das HLW waren total Kleinholz, nur der Rumpf hat überlebt.
Dank dem schlechten Wetter, habe ich den Contest Rumpf mit dem HLW und den Flächen vom Flamingo 2001 verheiratet.

676078676079676081

Die Flächenaufnahme habe ich mit viel Gewebe und Harz den 2001 er Flächen angepasst.
Ist doch recht gut herausgekommen. ;)

Heute war der Erstflug, die Flugeigenschaften analog zum 2001 er, :) etwas schneller unterwegs.

beku
20.11.2011, 08:31
Hallo
Bin dabei meine neu erworbenen Famingo Contest zu renovieren.
Leider waren die Reparaturen meines Vorgängers nicht nach meinem Geschmack und muss vieles nochmal neu machen.
Zwischen Rumpf und Tragflächen sind Spalten, jetzt weis ich halt nicht wie ich diese (winkel) verschliessen soll.
In einer Anleitung zum LS3 habe ich gelesen wie man die Pfeilung ausmisst.
Leider habe ich nur die sehr schlecht zu lesende Anleitung zum Flamingo aus dem Internet.
Scheinbar hat der Flamingo 0° Pfeilung.
Kann mir da einer weiterhelfen, oder hat vielleicht eine Anleitung zu dem Teil, die man noch lesen kann?

Schönen Sonntag noch.

Merlin
20.11.2011, 09:21
Schau mal hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/206936-Comet-Flamingo-Comingo

Ich denke bei der Pfeilung kannst Du gar nicht viel machen, weil diese durch den Steckungsstahl (der gerade ist!) vorgegeben ist.
Ich hab´s nicht gemessen, aber ich vermute, daß die t/4-Linie ohne Pfeilung ist.

Gruß,
Bernd

Heizkörper
20.11.2011, 10:59
Hallo Flamingo Freunde.

Nachdem mein erstes Modell vor ca. 21 Jahren ein Flamingo Contest war finde ich es überaus interessant, wie beliebt dieses MODELL noch immer ist :)

Meine liegt immer noch flugfertig im Hangar. Allerdings bin ich sie schon lange nicht mehr geflogen.
Ach was hab ich dieses Modell im laufe der Zeit geflogen, repariert, geflogen, rep...... usw usw :D

Die Flügel sind schon in der Standardausführung bocksteif!! Da könnte sich meine Solution 2.0 ne Scheibe davon abschneiden.

Nach vielen Jahren flugbetrieb sind die ersten längs!! Risse im Flügel aufgetreten. Auch bein einem Totalabsturz meines Freundes waren die Tragflächen nicht etwa quer sonder auf der gesamten Länge längs gebrochen :D

Hab meine damals kurzerhand mit Gfk Voll laminiert. Da ist keinerlei Biegung mehr sichtbar. Auch bei "härterer" Gangart.

Sollte sie wohl doch mal wieder in die Luft befördern. Aber es gewinnt meist die "Alpina Magic" die ich auch noch habe. Nur sind da die Flächen lang nicht mehr soo hart.

Gruß

Jürgen

beku
20.11.2011, 15:03
Hallo Jürgen
Hat Dein Flamingo eine Pfeilung der Flächen oder sind die rechtwinklig zum Rumpf?
Leider war auf einer Seite meine Flächenauflage stark beschädigt, dass ich das Ganze mit
Glasfaserspachtel neu aufbauen musste.

Heizkörper
27.11.2011, 11:49
Meine Flächen sind rechtwinklig zum Rumpf.

Gruß

K-Heinz
29.11.2011, 17:39
Hallo Tlamingo Freunde.


War heute mittag beim herlichen Wetter mit der Flamingo Contest Fliegen, ist halt immer noch ein Supper Flieger.

Gruß K-Heinz

beku
29.11.2011, 18:56
Hallo
Danke für Deine Antwort.
Habe jetzt die Anleitung auf der MPX-Seite gefunden.
0° Pfeilung




Meine Flächen sind rechtwinklig zum Rumpf.

Gruß

pl119
03.11.2012, 14:13
Hallo,

Bin nach lang warten jetz weider angefangen mein Flamingo Contest zu Bauen.
Anbei ein Foto.

mfg
Kees

pl119
25.12.2012, 22:03
Hallo,

Hat einer von euch noch ein haube fÜr mich von ein Flamingo Contest?
Danke!

mfg
Kees

pl119
28.12.2012, 22:50
Lackieren und Bugeln.;)

pl119
29.12.2012, 14:25
Rohbau Fertig....:cool:

pl119
31.12.2012, 13:14
Blau und Weiss Unten.
Nur Weiss Oben.

pl119
04.01.2013, 21:29
Weiss und Flügel gebügeld...........

pl119
16.01.2013, 19:02
und Erstflug gemacht.
Fliegt Super.

mfg
Kees

alpensegler
16.01.2013, 21:44
@pl119, sieht sehr gut aus, ja und die Contest ist wirklich ein Genuss zum Fliegen. :)
Habe mir auch wieder eine Contest zugelegt, ist im Moment in der Restauration,
Bilder kommen später.:cool: Soviel sei verraten, die Flügel werden mit
QR, WK und Bremsklappen ausgestattet sein.

Jott Emm
17.01.2013, 08:38
Hallo Kees,

ich habe die Restaurierung verfolgt, sehr schön geworden !!! Glückwunsch und viel Spass damit !

Ich bin bei meiner noch immer an den Flächen; alte Folie runter, schleifen ... :(

und @Andreas / Alpensegler: habe auch noch immer Deine Unterlagen ...

Wenn Interesse an nachgefertigten Decals (Schriftzüge usw.) auch für den Ur-Flamingo,
einfach kurze PN.

Gruss, Jens

steber
17.01.2013, 16:02
@Kees: Auch von mir eine herzliche Gratulation, toll gemacht!

@Andreas: QR, WK und Störklappen tönen ja spannend, mich würde brennend interessieren, was die Wölbklappen beim Eppler-Profil der Contest bringen, resp. ob man damit tatsächlich noch etwas an Leistung rauskitzeln kann. :cool:

Gruss


Stephan

alpensegler
17.01.2013, 19:15
@Stephan, ich bin selber gespannt was das bringt, in der Originalanleitung vom Contest wurden die Wölbklappen bereits in den guten 80 er Jahren beschrieben.
Ich denke, das testen wir am besten gemeinsam diesen Sommer am Hang. :cool: Bist Du dabei?

steber
17.01.2013, 23:20
Ich denke, das testen wir am besten gemeinsam diesen Sommer am Hang. :cool: Bist Du dabei?

Auf jeden Fall! :cool:

Grüsse

Stephan

K-Heinz
24.02.2013, 13:19
Hallo Flamingo Contest Flieger.


Habe bei meinen Flamingo die Flügel verlängert auf 3.70m, fliegt super damit.



954818

JapieG
25.02.2013, 16:09
Very cool! I love this glider! Hope i can find one some time.

JapieG
26.02.2013, 21:44
Has anybody ever heard of a Flamingo Contest with wings in wood/ribs construction? Or is this some homebrew design of somebody? The wings follow the geometry of the original wings, but i've never seen them in this construction..

google-translate
Hat jemand schon mal von einem Flamingo Contest mit Flügeln aus Holz / Rippen Bau gehört? Oder ist dies eine Homebrew-Design von jemand? Die Flügel folgen die Geometrie der ursprünglichen Flügel, aber ich habe sie nie in dieser Konstruktion gesehen ..

956307956308

alpensegler
27.02.2013, 17:33
Hi JapieG, cool, I like this wing, even it is not the originalwing. keep and fly it.

alpensegler
24.03.2013, 15:16
Endlich ist meine neu ersteigerte Contest flugfertig. :)

969449
969451

Sobald der Schnee weg ist gehts zum Erstflug.

quaxxx
30.03.2013, 22:04
Hallo zusammen,
ich suche eine Kabinenhaube für einen Flamingo.
Ich habe einen gebrauchten Flamingo erstanden, dessen Haube ist zu klein ausgeschnitten.
Wäre schön, wenn sich noch so was auftreiben liesse.
Gruß
Günter

alpensegler
02.04.2013, 16:53
Günter, diese Haube könntest Du haben, hat leider einen kleinen Riss, aber den Absturz meiner letzten Contest überlebt. :D:D:D

quaxxx
02.04.2013, 21:43
Ja, ich überlege mal. Was möchtest Du denn haben?

quaxxx
02.04.2013, 21:44
Schick doch bitte per Mail an g.huenten@t-online.de

Danke

Gruß
Günter

alpensegler
12.06.2013, 18:34
Heute war Erstflug der neu restaurierten Contest mit Wölbklappenflügel.
Ist schön, wie erwartet, geflogen. Saubere Landung wie immer, aber mit Rumpfbruch. ??
Dieser Rumpf hat leider gar nichts ausgehalten, (merke, es ist nicht immer alles sauber was aus der Bucht kommt:( )
Schade aber so ist das Modellflieger Leben.

1009297


Falls Jemand einen schönen Contestflügel mit Flachstahlsteckung, Wölb-, Störklappen und QR inkl. 6 Servos mit Kabelbaum
und HLW + Kabinenhaube sucht, dann PN an mich.

Günter
12.06.2013, 19:09
Hallo Andreas,

mein Beileid hast Du!
Aber den kann man doch recht einfach wieder reparieren. Schau mal in den Rumpf hinten rein, sind da Spuren von Vorschäden, die nur schlecht repariert sind?
Solch einen Bruch mitten in der Saison habe ich immer einfach mit Matte und Harz von außen geflickt. So kannst Du am nächsten Tag wieder fliegen. Zum Winter hin dann eventuell störende Einbauten wie Servobrettchen usw. raus und mit Matte und Harz von innen über den Bruch verstärken (Plätzli-Methode). Die Binde außen dann wieder runterschleifen und den Rumpf lackieren.
Mein über die Jahre viel geflogener (geschundener) Kranich hat das drei mal mitmachen müssen!

schöne Grüße
Günter

Chrima
12.06.2013, 19:21
Hoi Andreas

Ja wirklich Pech !
Aber um die Flügel noch testen zu können würde ich also noch erst einen Reparaturversuch starten, wie oben erwähnt.

Bei mir kam es gar schon vor, dass ich die beiden Rumpfteile ineinander schob und zu harzte. 2 bis 3 cm kürzer merkt niemand. :D


Gerne hätte ich von Dir einmal gewusst welchen Flamingo Du nun für unser Gebiet hier am passendsten findest ?
Und auch mit welchem Gewicht ? Eher möglichst leicht oder egal ?


Grüsse und gute Motivation zum Flicken !

Christian

quaxxx
12.06.2013, 20:22
Hi Andreas,

das ist ja übel.

Mir ist es beim werfen zum Gleittest passiert. Hatte auf 88er -schwerpunkt eingestellt und er nahm nur die Nase hoch. Danach knackiger Einschlag auf dem Boden.
Ich hatte im Rumpf eine Verstärkung eingeharzt, einen 6 mm Buchendübel der in Höhe der Nasenleiste den Rumpf stabil halten sollte. Weil mir der Gedanke kam, daß er ja wegen des Flachstahls genau dort zusammengedrückt wird.
Es hat alles zerrissen, weil bei mir auch schlecht gemachte Flickstellen waren.

Ärgerlich, weil ich alles schön lackiert hatte.
Jetzt habe ich alles wieder repariert und dann einen 14mm Dübel eingeharzt.

Dann mit 80er Schwerpunkt geworfen. Perfekt.
Dann einmal an der Flitsche geschossen, ebenfalls ok. Fürs Erste.

Am Samstag geht es in die Berge. Mal gucken was er kann.

Gruß Günter

alpensegler
12.06.2013, 20:33
ja, am Anfang von diesem Beitrag habe ich passende Flächen zu einem Contest Rumpf gesucht, so hat alles angefangen.
Nun einige Flamingos weiter, stehe ich da mit meinen Flächen. :)

Ich habe den Rumpf mechanisch getestet, er war sehr leicht gebaut, ich denke deshalb auch sehr wenig belastbar.
Meine anderen Contests waren schwerer und belastbarer. (leider verkauft)
Eine Reparatur geht nicht mehr, ich habe den Rumpf (vermutlich aus Frust) fachgerecht entsorgt.

@ Christian (ist lange her :) ) von allen Flamingos, finde ich den UR Flamingo und die Contest am schönsten zu fliegen.
- Beim UR Flamingo ist der Holzflügel nicht so zeitgemäss, besser mit Styro/Abachi Flügel ausstatten.
- Die Contest bin ich viel und sehr gerne geflogen, für den Hang ist ein Fluggewicht von 2.6 bis 2.7 KG sehr gut.
- Der Flamingo 2001 lag mir nie so richtig. Ist etwas schneller (verglichen mit der Contest) unterwegs.

Aktuell mein Lieblings Flamingo ist eine Eigenkreation, Rumpf UR Flamingo mit abgerundeter Nase, Flächen, auf 258 cm gestutzte 2001 er Flügel (ohne die NT Enden)
dieser Flieger macht am Hang sehr viel Spass.

Weiter fliege ich eine UF Flamingo mit neuen Styro/Abachi Flügel.

Die Contestflächen verschwinden vorerst mal im Lager :D, vielleicht taucht mal wieder ein verwaister Rumpf auf. :D:D:D:D:D

Wünsche Euch allen eine gute Flugsaison.

K-Heinz
06.10.2013, 09:55
An Alle


Suche einen Flamingo Contest Rumpf .

Wer hatt einen zuverkaufen. Wenns geht ohne Repratur.




Gruß K-Heinz

alpensegler
28.08.2018, 15:50
Endlich wieder eine Flamingo Contest!
Wie habe ich es bereut, dass ich alle meine Flamingos verkauft oder zu Bruch geflogen habe.
Nach langer Suche habe ich eine sehr gut erhaltene, noch im original Zustand, befindliche Contest gefunden.
Einziger Mangel, die Lötstellen der Querrudergestänge haben sich über die Jahre gelöst. (verm. Verkaufsgrund)

Ich habe die Flügel mit QR Servos und el. Störklappen ausgerüstet, das geht ganz gut, ohne Eingriff in die best. Tragstruktur.
1/2 Samstag Arbeit. Abfluggewicht 2300 gr., absolut top.

Heute war Erstflug, 5 Jahre und 2 Monate nach dem letzten Flug, 2 Zacken nachtrimmen, fertig.

2004070

2004071

Die Contest fliegt sich einfach sehr entspannt, nimmt die Thermik sehr gut an und hat doch eine recht gute Flugdynamik.
Zum Ausgleich zu den Schalentieren einfach schön.

freudi
20.10.2018, 16:09
Hallo,
Ich könnte eine ungebauten Baukasten vom Flamingo Contest für kleines Geld bekommen.
Meine Frage ist, ist dieses Modell heute noch zeitgemäß?
Habe gelesen, die Querruder Servos sind im Rumpf und werden über Gestänge angelenkt... das lässt sich doch sicherlich ändern?
Bremsklappen auf der Tragfläche? Sind die nötig?
Habe hier einiges über die Festigkeit gelesen ist das beim Contest wirklich ein Problem?

Kurz..., macht es Sinn diesen Oldtimer zu kaufen oder ist es in 2018 Geldverschwendung?

Gruß
Freudi

Klaus Harich
20.10.2018, 16:56
Hallo Freudi,
Zu Retrozwecken sicherlich ein schönes Modell, ansonsten war die Flamingo Contest damals leistungsmässig schon nicht der Bringer und ist nach heutigem Standart mit Sicherheit völlig überholt. Ist natürlich auch eine finanzielle Sache was sie kosten soll.

alpensegler
20.10.2018, 18:00
Hallo Freudi, die Contest ist absolut zeitgemäss, die musst Du unbedingt aufbauen.
Die Servos für die QR sind einfach in die Flächen einzubauen, die Kabel lassen sich gut
anstelle der eingebauten Bowdenzüge einziehen.
Für eine punktgenaue Landung (Hang) sind die Störklappen sehr hilfreich. El Störklappen passen prima in die Aussparungen.

Zu den Flugeigenschaften;

die Contest ist absolut stressfrei zu fliegen und macht viel Spass, klar sie ist nicht so schnell unterwegs wie ein voll GFK F3B'ler
aber die Flugdynamik ist prima, ich fliege viel am Hang, ein kleiner Taucher unter die Hangkante liegt allemal ohne Höhenverlust drinn.

Mein Rat, unbedingt aufbauen, ist ein super Flieger.

freudi
21.10.2018, 00:22
Der Baukasten soll 50,- € kosten,
Das wäre mir ein Versuch wert.
Der Rumpf soll schnell brechen... ist das so?
Gruß
Freudi

Svener
21.10.2018, 05:27
Hallo,
für 50 Euro, das ist ein super Schnäppchen.
Der Rumpf ist aus Gfk, ich kann mir nicht vorstellen das er so schnell Bricht.
Ich fliege den Nachfolger, den Flamigo 2001 Ausgestattet mit Elektroantrieb. Denke mal der Rumpf sollte bei beiden Modellen gleich sein, bis auf die Flächensteckung und die Kabinenhaube.
Die Flugeigenschaften sind einfach super. Bitte unbedingt Störrklappen oder Wölbklappen einbauen, damit man ihn wieder runter bekommt. Thermik nimmt er sehr gut an und er Gleitet weit, sehr weit.

Mfg Sven

flymaik
21.10.2018, 09:09
Mkt den genannten Änderungen aufbauen und fliegen!

Sebastian St.
21.10.2018, 10:16
Der Rumpf soll schnell brechen... ist das so?
Gruß
Freudi

Hi ,

es gab damals wohl etwas größere Qualitätsschwankungen bei der Verarbeitung , hab selber erlebt , das bei einem neuen Contest bei einer Plumslandung aus ca 20 cm Höhe die Rumpfnähte oben und unten im vorderem Bereich aufgeplatz sind ( Rumpf war nur mit weiß eingefärbten Harz gefertigt ) . Der so beschädigte Rumpf wurde bei MPX reklamiert und eingeschickt , es kam ein neuer ( bereits in der Form lackierter ) Rumpf und der beschädigte Rumpf , dem etwas Material im intakten Nahtbereich fehlte ( wohl um die Naht zu analysieren ) zurück .

onki
21.10.2018, 10:26
Hallo,

die ersten Contest Flamingos hatten AFAIK noch keinen Drucksteg vorne. Zusammen mit der Flachstahlsteckung wurde der Rumpf dort dann bei jeder Landung zusammengedückt. Daher ist sicher jeder Contest schon mal im Bereich des Haubenausschnitt gerissen.
Mit dem Drucksteg war es dann etwas besser.

Gruß
Onki

alpensegler
21.10.2018, 10:37
Der Rumpfbruch (post 169) meiner Contest ist m.M. nach eine Altlast unsachgemässer Behandlung vom Vorbesitzer. (E-Bay kauf).
Wenn Du die Möglichkeit hast, die Contest neu aufzubauen, sehe ich da keine strukturellen Probleme, bei sachgemässer Behandlung
hält das allemal.
Wie Onki schreibt, aber alle Druckstege im Flügelwurzelbereich sauber einbauen.
Bau die Contest mit neuer Technik sorgfältig auf, dann hast Du einen wunderbaren Flieger.

alpensegler
21.10.2018, 13:25
2032285

Die beiden "Oldies" fliegen top und bereiten viel Spass.

lutz s.
02.02.2019, 08:48
Guten Morgen!
Ich bin in der glücklichen Lage,einen ungebauten Bausatz eines Flamingos in Holland erwerben
zu können.Ich werde sofort mit dem Bau beginnen, wenn der Flieger bei mir ist.
Wir fahren zum Vatertag auf die Wasserkuppe und dann soll der Flamingo schon mit.
Ich werde ihn mit moderner Technik ausrüsten, so dass die Anlenkung der Querruder aus dem
Rumpf passe ist.Die doppelstöckigen Störklappen werde ich aber beibehalten,denn sie wirken
fast momentenfrei!
Ich hatte schon mal den gleichen Flieger.Der Flamingo war mein B-Modell bei den Deutschen
Meisterschaften 1993 im F3B-E in Leverkusen.Habe ihn dann leider verkauft!:rolleyes:
Habe es aber schnell bereut, denn sowas verkauft man nicht!:rolleyes:
Genauso wie meine Müllerflieger!:D
Ich denke doch, dass ich einige Fragen haben werde zum Modell, denn es ist doch
schon lange her, dass ich das Modell baute.
Gruss Lutz:cool:
PS.Waren das noch Zeiten als man mit Baukastenmodellen noch Meisterschaften fliegen konnte!:rolleyes::D

foxfun
02.02.2019, 11:03
Hallo Lutz.

Ja, du warst sehr schnell in der Börse gestern Abend. Glückwunsch zu dem tollen Baukasten. Bitte Bilder, wenn du ihn aufbaust.

Gruß Martin

lutz s.
02.02.2019, 12:31
Hallo!
Man muss ja auch mal Glück haben!:D
Ich werde versuchen ,ein paar Bilder vom Bau zu zeigen.
Freue mich sehr auf den Flieger, denn ich habe schon lange danach gesucht.
Mal sehen, ob ich zum Beschichten der Flächen komme.
Zur Not hätte ich auch noch 10m weisses Oracover hier.
Ich versuche ,ein bisschen zu berichten.
Gruss Lutz:cool:

lutz s.
02.02.2019, 21:01
Nabend!
Da ich mich jetzt schon mal auf den Bau meines Flamingos vorbereite,
such ich schon mal alle Komponenten dafür zusammen.
Ich hatte damals einen 4 Zeller NiCD-Akku mit 2400 mAh im Segler.
Wie macht Ihr denn das heute? 2s Lipo und SBEC?
Oder alles mit HV-Komponenten?Da ich eh einen neuen Jeti-Empfänger
für den Segler bestellen möchte, würde ich auch vor HV-Servos nicht
zurückschrecken!:D
Gruss Lutz:cool:

madmao
02.02.2019, 22:30
Hallo Lutz,

Ich würde auf jeden Fall HV Komponenten verbauen und einen 2S-LiPo verwenden. Kaum Selbst-Entladung, und dadurch simpel... selbst baue ich nur noch so, macht vieles einfacher...

Grüsse

Florian

lutz s.
02.02.2019, 22:39
Nabend!
Schreckt mich ja auch nicht!Wie gesagt!:D
Ich bin da schon dran!:D
Gruss Lutz:cool:

lutz s.
29.03.2019, 20:38
Nabend!
Morgen kann ich endlich meinen Flamingo-Contestbaukasten in Empfang nehmen.
Und zwar auf dem F3K-Wettbewerb in Stade(ca.200km von mir weg).
Es war ein grosser Krampf,den Baukasten kostengünstig aus Holland nach D
zu kriegen.Ich werde den Bau aber in Ruhe angehen,denn ich habe die RES-Wettbewerbe
ja auch noch zu fliegen.:cool:Und da geht das Trainieren ja gerade los .:)
Ich werde dann ein wenig über den Bau berichten.Habe da schon ein paar Ideen im Kopf.
Gruss Lutz
PS.Der sich sehr auf den Flieger freut.Und ob ich ihn bis zur Waku fertig bekomme, weis ich
noch nicht.Mein alter Flamingo war mit einem Damenstrumpf bespannt und lackiert.
Habe schon Strümpfe gebunkert!:D:D:D

lutz s.
04.04.2019, 20:53
Hallo!
Habe also am Samstag den Baukasten abgeholt.Der wurde damals nur gekauft und
dann ins Regal gelegt.Ist also mindestens 30 Jahre alt!Alles mal ausgepackt und
begutachtet.Die Flügel sind schnurgerade und sehen hervorragend aus.
Der Rumpf ist leicht vergilbt.Jetzt suche ich noch Oracover in der Farbe!:D
Da meine RES-Flieger jetzt fertig sind für die Wettbewerbssaison, kann ich jetzt
mit dem Flamingo beginnen.Ob ich hier Bilder vom Bau reinstellen kann, weis
ich noch nicht.Bin da nicht so fit.
Nutze seit Jahren nur noch Apple und habe seit dem Systemwechsel keine Bilder mehr hier eingestellt.
Gruss Lutz:cool:

lutz s.
04.04.2019, 21:27
Nabend!
Wo kann man denn das Herstellungsjahr herausbekommen ?
Habe schon gesucht, aber weder auf dem Bauplan noch auf der Bauanleitung
war was zu finden.
Gruss Lutz:cool:

f_mic
17.08.2019, 22:02
Hallo,
ich habe einen flugfähigen Segler mit Aufschrift Flamingo Contest, der jedoch anstelle der Bremsklappen mit Wölbklappen ausgestattet ist.
War dies ebenfalls eine Ausführungsvariante oder eher eine Modifikation dieses Seglers? :confused:
Gruß Frank

onki
17.08.2019, 23:38
Hallo Frank,

man konnte statt der Störklappen Balsaklötze in die Aussparung einkleben und stattdessen Wölbklappen einbauen. Die mussten aber extra ausgeschnitten werden.

Gruß
Onki

foxfun
18.08.2019, 09:07
Moin Lutz.

Wie ist es mit dem Flamingo weitergegangen?

Gruß Martin