PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ventil / Notablassventil



Antiarbusto
19.02.2009, 01:48
Hallo,

ich habe mir Gedanken gemacht wie man das Gas in die fertige Hülle eigentlich reinbekommt, bzw im Notfall wieder raus. (Akku alle / Ausrüstung verloren, Elektronik spinnt ... Blimp steigt und steigt ... Gasablassen vor Zerplatzen der Hülle und das er wieder runtersinkt)

ich habe hier http://www.heinzelballoons.de/grafiken/katalog/seite-22-magnetventile.pdf ein Ventil gefunden das in Frage kommen würde .. die Frage ist jetzt .. wie schließe ich ein Rohr oder einen Schlauch an die Hülle an.

Hat jemand Erfahrungen oder Ideen ?

BIGJIM
20.02.2009, 03:15
-Doppelposting-, bitte entfernen..

BIGJIM
20.02.2009, 03:17
Hallo Antiar

ich habe mir Gedanken gemacht wie man das Gas in die fertige Hülle eigentlich reinbekommt, bzw im Notfall wieder raus.
Die einfachste Lösung ist ein langer (20-25 cm und ca. 2 cm) Folienschlauch welcher an einer Naht in die Hülle mit eingeschweißt wurde.

Tipp: Beachte dabei einen entsprechend (..nach Innenmaß des Folienschlauches) breiten Zeichenpapierstreifen mit einzulegen.
Mir passierte es am Anfang, dass beides dann verscheißt war und ich konnte kein Gas einfüllen.

Der Folienschlauch verschließt sich mit dem Gasinnendruck in der Hülle von selbst und der Gasverlust ist gering.


bzw im Notfall wieder raus.
...mit einem langen Faden (ich verwende Angelseide) welcher am Bug oder an der Gondel befestig ist.
Somit kann ich in der Halle ein unkontrolliertes Aufsteigen zur Decke verhindern.
Mit einem SSM-Luftschiff kann man kaum, nur bei fast Windstille nach draussen.
Schau dir mal die Kurzfilme von Holger an http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=100329 man kommt dabei ins schwärmen.

Einen Notfall hatte ich bisher noch nicht.
Entweder eine kontrollierbare Fahrt oder es wurde ein Prototyp (ohne Motor und RC-Teile) auf die Reise mit meiner Adresse und Datum/Abflugzeit gegeben.

Denn über den Tag/Nacht verlieren die Hüllen Gas und sinken zu Boden.

Noch eine Idee, JOJU hatte so seine Gedanken dazu .. http://www.modellzeppelin.de/viewtopic.php?t=192


Gruss
BIGJIM – Heinz-Gottfried

Antiarbusto
20.02.2009, 12:25
hmm ... was haltet ihr von meiner Idee mit einem elektrischen Ventil zu arbeiten ? Die SSM-Hülle bekommt das noch nicht ..das macht keinen Sinn.

aber für die große WBW-Hülle würde das dann schon Sinn machen, da ich mit der auch Outdoor Fliegen will. Einfach einen Schlauch in den Folienschlauch einpassen und mit nen bisschen Silikon abdichten .. danach die überstehenden Reste des Folienschlauchs abschneiden.

Wäre das eine praktikable Lösung ?

FamZim
20.02.2009, 14:13
Hi

Grundsätzlich ist die Ide ja gut!!
Aber wenn die Elektrick spinnt geht es auch nicht.
Es wiegt 50 g ?????
Durchlass 0,8 mm für 7000 mBar .
Druck im Blimp ~ 3 mBar ? ! ?

Grösserer Querschnitt mit Servo gesteuert ? besser ? .
Automatisches "Überdruckventiel" wäre sicher besser, da es nicht nach "Sicht" (vom Piloten), sondern nach gemessenem Druck arbeitet.

Zum Füllen und Leeren muss doch ein Anschluss dran sein.
Vor dem Befüllen muss die Hülle erst " platt " gesaugt werden.

Gruß Aloys.

Antiarbusto
20.02.2009, 23:32
natürlich arbeitet das Ding automatisch basierend auf der Druckdifferenz zwischen Innen und Außendruck. Wär ja sonst witzlos ...

Modellbauservo + Handventil ist natürlich auch eine Variante. Werd ich mal überdenken