PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hydromount oder nicht ?



Kunstflieger_Sascha
04.03.2009, 18:01
Hallo Leute habe eine Extra mit einem 3w 70 i HD und Reso. Der Motor ist auf Hydromount gelagert rüttelt jedoch trotzdem recht gut am Flieger. Nun ist mir ein Gummi (auf grund von Altersschwäche) kapput gegangen und ich wa am überlegen ob ich villeicht den Motor Starr einbaue.

Was haltet ihr davon ?


Gruß Sascha

Pittsler
04.03.2009, 18:09
Hey,
also ich würde das Hydromount beim 3W70 weiterhin verwenden.

Na klar, dein Flieger vibriert trotzdem noch... Doch es gibt verschiedene arten von Vibrationen.
Berühre doch mal die Tragfläche bei laufendem Motor an der äussersten stelle, aber nur ganz leicht mit dem Fingernagel. Du wirsd sehen, dass du ein paar starke schläge abbekommst, welche an deinem Modell allerdings nicht soo viel schaden Anrichten.
Testest du das ganze bei einem Modell mit starrem Motor, wirst du sehen, dass du unter anderem sehr viele, ganz kleine vibrationen zu spüren bekommst. Diese sind zwar meist mit dem Auge nicht so sehr zu sehen wie beim Hydromount, jedoch sind diese für deine Komponenten (servos, oder auch die ganze Zelle!) bei weitem mehr schädlich als die starken, eher weicheren schläge des Hydromounts.
Beim Hydromount werden die meisten dieser feinen Vibrationen hauptsächlich von den dicken, extrem weichen gummis abgefangen.
Damit diese gummis jedoch den Belastungen standhalten, werden sie zusätzlich vond en Stoßdämpfern gehalten, welche auch einige Vibrationen Abfangen.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

Gruss
Markus

(Quelle: bin mir nichtmehr sicher...Hydromount-Beipackzettel??)

pawnee8903
04.03.2009, 19:49
Weck mit dem Hydro!
Durch das Hydro schaukelt sich alles noch mehr auf und die Krümmer leiden auch sehr darunter.
Habe alle Motoren immer starr verbaut. Ist am besten.
Auch mit der Leerlaufdrehzahl kommst du weiter runter als mit.

MFG

VR40
04.03.2009, 21:29
Ich betreibe einen 3W 75 i seit 7 Jahren auf meiner Delro EA 300 L mit Hydromount. Anfangs war ich auch skeptisch, da die sichtbaren Vibrationen schon den Verdacht aufkommen ließen, dass sich nach dem ersten Flug das Abbauen des Modells erübrigen würde. Aber wie bereits einer der Vorredner geäußert hat, sind diese niedrig frequenten Schwingungen wesentlich harmloser als die hochfrequenten Vibrationen, die bei einer starren Motormontage direkt auf die Zelle und seine Einbauten übertragen werden.
Zudem wird das Modell im Flug durch Hydromount erheblich leiser.
Mit einer sicheren, niedrigen Standgasdrehzahl habe ich beim 3 W 75 auch keine Probleme. Beim ZG 62 ohne Elektronikzündung sah dies z.T. schon anders aus.
Auch das Problem gerissener Krümmer hatte ich bisher noch nie. Außer einem hin und wieder mal undicht werdenden Stoßdämpfer gab bisher keine Probleme oder Verschleißerscheinungen. Insofern würde ich dir empfehlen, das Hydromount nicht zu entfernen, zumal dein Modell ja bereits damit ausgerüstet ist. Bei einem Neubau gibt es Alternativen, die zwar nicht ganz so wirkungsvoll, dafür jedoch einfacher zu montieren sind (D-Locks, Richter-Aufhängung etc.).

Gruß
Bernd Kleist