PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Transportkiste



dbrehm
05.03.2009, 01:06
Hallo liebe Freiflieger,

Jetzt habe ich zwei Freiflugmodelle, und es sollen noch mehr werden. Damit ich die Modelle nicht mehr wie bisher in losen Einzelteilen transportieren muß, werde ich mich wohl auch ans Bauen von Transportkisten für F1A- und F1B-Modelle machen. Könnt Ihr mir Hinweise geben, welche Außenmaße bzw. welche Innenausstattung sinnvoll ist?

es grüßt Dieter

Gummimann
05.03.2009, 07:26
Hallo Dieter,

Außenmaße sind abhängig vom längsten Bauteil eines Fliegers.

Bei F1B gehe ich mal von einem zerlegbarem Rumpf aus, Spannweite max 1720mm ergibt eine Länge von 900mm. Wenn natürlich außer den filigranen Fliegern auch noch der Aufziehbock rein soll, dann muß die Kiste entsprechend länger werden. Maximale Außenmaße werden durch den Stauraum des Autos begrenzt, nicht jeder hat einen Bus.

Bei F1A nimmst Du die Rumpflänge oder die Spannweite von 2400mm - entspricht 1250-1300mm Länge.

Die Breite und Länge ergeben sich durch die Anzahl der Modelle, die rein sollen.

Für die Aufteilung der Grundfläche ist es sinnvoll, die ganzen Modelle auf dem Boden zerlegt so auszulegen, wie sie nachher in die Kiste sollen.

Am einfachsten erscheint mir, Du wartest noch bis Ravensburg, bringst Foto, Papier und Maßband mit und schaust bei den anderen Modellfliegern nach.

Die Aufteilung ist abhängig davon, was alles rein soll.

flieger-ralf
05.03.2009, 13:47
Hallo dbrehm,
Du bist tatsächlich zu unmöglichen Zeiten im Forum - aber ich weiß (!) ja, warum.
Gummimann hat im Prinzip Recht, aber da gibt es eine Menge Feinheiten, die zu beachten sind und mehrere Auslegungen der Kisten. Z.B. braucht man heute Höhenleitwerke nicht mehr aufspannen, sie können locker gelagert werden, da sie sich nicht mehr verziehen aufgrund der verwendeten Materialien (Carbon-D-Box, Carbon-Endleiste, Mylar-Bespannung oder Hostaphan etc.).
Die Idee mit dem Fotoapparat und dem Maßband ist genial, man sollte aber viel fotografieren und abmessen.
Vielleicht hat auch jemand eine fertige Kiste, die er nicht mehr braucht?
Grüße
flieger-ralf

Austrian
06.03.2009, 11:46
Es kommt auch auf den Einsatzzweck der Kiste an. Ich reise recht oft mit dem Flugzeug, da muß die Kiste die "schonende" Behandlung durch das Bodenpersonal aushalten ... Die haben selbst eine aus 2mm Alu geschweißte Kiste eines Freundes total verbogen (mit dem gleichen Flugzeug kamen allerdings auch Modelle in Kartonschachteln unbeschädigt an ???).
Zur Form: Ich baue meine Kisten immer in Kofferform mit Halterungen im Deckel und im Boden. Das trägt sich angenehmer als der quadratische Querschnitt, und man hat in der offenen Kiste alles schön übersichtlich vor sich liegen. Ich habe natürlich auch den Vorteil der angesteckten Ohren, die längsten Teile sind max 75cm groß (F1A, F1B und F1E - ein 3m-Flieger!).
Die schönsten Kisten die ich gesehen habe sind bei einer Firma in England gebaut worden, die Spezialkisten für Musikinstrumente baut (Aluwinkel-Rahmen, Alu blech-Wände, Hartschaum-Einrichtung).
Mit der Kiste gibst Du Dir ein professionelles Erscheinungsbild ... was drin ist, zeigt, ob Du ein Profi bist :-)!

dbrehm
06.03.2009, 14:29
Hallo Austrian und alle anderen,

ja die Kisten aus England habe ich auch schon im Netz gefunden - Sie sind ja auf der Seite von Woodhouse verlinkt (http://www.freeflightsupplies.co.uk/ unter boxes)

Da ich aber gerne selber bauen möchte, kommt für mich die englische Edelvariante nicht in Frage. Im Hobbybereich muß ich nicht so professionell aussehen - ich kann auch im bescheidenen Gewand auftreten, die Freude am Hobby ist die gleiche. Meine Modelle sind bisher auch nicht allzu hochwertig (FA13 und Vivchar Prima), obschon ich ihnen dennoch eine schützende Hülle schenken möchte.

Ist das Thema Transportkiste eventuell in der Thermiksense mit Bau- bzw. Konstruktionsskizzen schon einmal behandelt worden? Über Hinweise würde ich mich freuen.

es grüßt Dieter

hastf1b
06.03.2009, 17:07
Hallo Dieter, Thermiksense ist goldrichtig. Ich erinnere mich das mal ein Artikel von Gerhard Wöbbeking oder Frank Seja in der Thermiksense war. Das Material war ein mit Karton kaschierter Schaumstoff (Messebau,Architekturmodelle) der sich mit dem Cutmesser schneiden läßt und mit Weisleim zu kleben ist. Meine Sensen reichen nur bis 2004 zurück also müßte es davor gewesen sein. Schaue doch mal ins Thermiksensen-Archiv evtl. findest du dort etwas und läßt dir den Artikel zusenden.

Schöne Grüße Heinz

Gummimann
06.03.2009, 19:36
Hallo,

hier sind mal 2 Bilder von meiner Kiste, die ist auf jeden Fall selbstgemacht und auch recht edel - incl Inhalt.
Sie besteht aus 1mm Sperrholz und Kiefernleisten. Die Außenmaße sind 900x360x220mm und in die Kiste passen 7 komplette F1B-Modelle ohne Antriebsgummi und ohne Aufziehvorrichtung.
Für den Anfang sicherlich etwas groß.
Wenns mit der Kiste in den Flieger gehen soll, so kommt diese in eine Überkiste aus Styrodur und Glasfaser.
Für den normalen Kofferraumgebrauch reicht diese Stabilität. Draufsitzen kann man natürlich nicht - es gibt auch Stühle - und ich gehe damit ja auch zum Fliegen, da braucht man keinen Sitzplatz.

hastf1b
06.03.2009, 22:06
Na dann will ich auchmal. Aussenmaße 870x370x175 mm. 4 Modelle und Suchsender (dkl.blaues Kästchen). Es waren auch schon 5 Modelle in der Kiste. Die schwarzen "Schnüre" sind umsponnener Rundgummi damit werden die HLW, Luftschrauben und Rümpfe gehalten. Sie haben an einem Ende eine Unterlegscheibe angeknotet die in einen kleinen Schraubhaken eingehängt wird. So kann man bequem die Teile aus der Kiste nehmen besonders wenns mal "pressiert".

Schöne Grüße Heinz


\______________l______________/
~~~~o~~~~

258455

258456

258457

dbrehm
06.03.2009, 22:40
Hallo Gummimann und Heinz,

Danke für die Bilder - da kann ich mir ja schon ein wenig planerische Gedanken machen.

Heinz, Dein Rolladengurtgriff ist mir seeehr sympatisch;)

es grüßt Dieter

hastf1b
06.03.2009, 23:32
Heinz, Dein Rolladengurtgriff ist mir seeehr sympatisch


Hallo Dieter, ich weis auch warum. Wird aber nicht verraten.:)

Gruß Heinz

plinse
07.03.2009, 08:52
Moin,

kleiner Tip von einem "Nichtfreiflieger", vielleicht erübrigt sich das auch, weil alle Teile gleich groß sind...


Ich habe mir mal eine Transportkiste für Pylon400-Modelle gebaut, war davon begeistert, hatte immer alles beisammen und auf dem Transport ging nichts mehr kaputt - so weit so gut.

Die Flieger werden größer (Hotliner) und so eine Box sollte wieder her. Flächen jetzt mit 1m mehr Spannweite, einteilig und deutlich größere V-Leitwerke... dazu wollte ich noch meine F5D mit drin unterbringen (Tokoloschi, Rumpf und Fläche sind dauerhaft verklebt...)

Die erste Box habe ich inzwischen entsorgt. Kombiniere zusammen passende Teile und baue eine kleine Kiste drum herum. Verbaue nicht zu viel Luft und versuche nicht zu unterschiedliche Teile zu kombinieren.

Eine zu große Kiste wirst du einfach dann doch nicht mehr benutzen - meine Erfahrung, egal, welche tollen Halterungen, ... sie alles drinne hat.

Ansonsten ist eine Transportbox sehr sinnvoll - hast keinen unnötigen Bruch mehr...

GeorgR
07.03.2009, 17:13
Hallo,

ein Koffer für fünf Modelle.

flieger-ralf
07.03.2009, 22:19
Hallo hastf1b,
die Kiste von Wöbbeking ist total aus Karton gebaut, ohne Schaumstoff, bestimmt superfest und stabil. Ich habe alle thermiksensen und nachgesehen.
Die Kiste von Gummimamm ist kleiner, es passen aber mehr Modelle rein, dafür mit 1 mm Sperrholz meines Erachtens etwas dünn. Die Kiste von georgR ist ebenfalls super.
Für F1A passt das alles nicht. Ich habe eine Kiste aus Aluprofil und alukaschiertem Sperrholz, mit Depron-Ausstattung und sehr gutem Griff (wie Gummimann). Leider ist die Kiste entsprechend schwer, man kann aber auch zu Dritt drauf sitzen oder im Flugzeug rumschmeißen, da gehen eher die anderen Koffer kaputt.
Die beste Kiste ist für 5 Modell F1A und kommt aus Russland, Kofferform, abgerundete Ecken, strukturiert und aus Glasfaser, mit Aufteilung aus Schaumstoff 3 mm, belegt mit Glasfaser rundum. Sehr leicht, sehr fest, und draufsetzen geht auch. Hat mehrere Flüge ohne Probleme bestanden, schwer zu bekommen und >Euro 300,--, genauer Preis zZt nicht bekannt.

Grüße
flieger-ralf

ruho
12.03.2009, 08:45
Hallo zusammen,
also es gibt auch sehr gute fertige Modellkoffer zu einem halbwegs moderaten Preis von der Firma SKB
Unter der http://www.music-town.de/Beschallungstechnik/Cases-Bags/Mikro-Equipmentcases/SKB-SKBH4810W-Hartschalenkoffer::19568.html
findet die notwendigen Infos.
Aber googelt doch auch unter SKB cases und ihr werdet fündig.
Diese Transportboxen sind für den Flug super geeinet und man muß nicht nochmals etwa Styropoor drüberpacken wie bei einer Holzkiste.
Diese Art von Modellboxen werden schon von einigen Leuten im Freiflug verwendet und im moment suche ich auch nach einer geigneten Box und die Würden mir schon gut gefallen.
Rudi

Wombat
11.04.2009, 23:10
Das Problem wird sein, F1A mit F1B zu verbinden.

F1B-Kisten sind wegen der kleinen Spannweite und dem teilbarem Rumpf sehr klein. Manfred Hoffmann hat eine winzige Kiste für zwei Modelle mit der er auf einem Heinkel-Roller von Leverkusen bis zum Stonehenge-Cup nach UK fuhr ...

Die Kisten für F1A sind viel größer....

Ich habe für beide Klassen verschiedene Kisten.

Ein weiteres Problem ist, dass man die ganzen Utensilien für F1B noch mitschleppen muss, von der Gummibox bis zum Stativ, Hammer, Aufziehmaschine, Peil-Funkgerät, Stopuhr, Ersatzbatterien für den Tracker, Werkzeug, Bobbins, Laderohre, usw ... und seit neuestem noch Lipo-Lader, Adapterkabel, Palm, Docking-Station, Ersatz-Lipos....

Das passt zusammen mit den Modellen in keine Kiste, sonst braucht man einen Kran ...

Ich habe für diese Utensilien einen billigen größeren länglichen Alukoffer der Firma Align, da ist sonst ein Modellhubschrauber drin. Das passt super und ist innen mit Schaumstoff gefüttert.
Diese Alu-Koffer gibt es oft, wenn man (so wie ich) merkt, dass der fertig montierte Hubi gar nicht mehr in diese Kiste passt ...

Gast_8827
12.04.2009, 08:35
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=143273

Gummimann
16.10.2009, 19:41
Hallo,

ich habe mir eine einfache Transportkiste für neue Freiflugmodelle gebaut damit diese nicht schon im Auto rumfliegen.
verwendetes Material 4mm Pappelsperrholz und 6x6mm Kiefernleisten, Materialkosten 20€, Gewicht der Kiste 2kg. Bauzeit 4Std.
Man kann nicht draufsitzen, aber für so was gibt es Stühle. Als Verschluß werde ich 4 Klettbänder nehmen, die Kiste muß aber vorher erst noch gestrichen werden.
Maße 120x20x20cm, das reicht z.B. für F1A. Einen einfachen Tragegurt kommt auch noch dran.

dbrehm
21.10.2009, 08:32
Hallo,
...
Maße 120x20x20cm, das reicht z.B. für F1A. Einen einfachen Tragegurt kommt auch noch dran.

Hallo Gummimann,

...oder z.B. auch für die 190cm F1B-Geheimwaffen;)

aber im Ernst: wieder einmal ein Werkstück in echt guter Gummimann-Qualität. Was hast Du für die Innenausstattung geplant?

es grüßt herzlich Dieter

hastf1b
21.10.2009, 09:13
Einen einfachen Tragegurt kommt auch noch dran.

Da hat Dieter ganz bestimmt das richtige für dich.;):D


Gruß Heinz

Gummimann
21.10.2009, 09:32
Da hat Dieter ganz bestimmt das richtige für dich.;):D


Gruß Heinz

Hallo Heinz,

ich habe auch an einen Rolladengurt gedacht.

Gummimann
21.10.2009, 09:36
Hallo Gummimann,

...oder z.B. auch für die 190cm F1B-Geheimwaffen;)

aber im Ernst: wieder einmal ein Werkstück in echt guter Gummimann-Qualität. Was hast Du für die Innenausstattung geplant?

es grüßt herzlich Dieter

Hallo Dieter,

bei mir gibt es keine F1B-Geheimwaffen - im Frühjahr soll was(Kein Gummimodell) drin sein, schau mer mal was der Winter so bringt.

Es wird vorerst keine Innenausstattung geben, Popfolie sollte genügen.

Joo
25.10.2009, 15:42
bei mir gibt es keine F1B-Geheimwaffen - im Frühjahr soll was(Kein Gummimodell) drin sein

Dann wohl eher die F1Q Geheimwaffen ?

Gummimann
27.10.2009, 12:14
Fragen über Fragen, es darf weiter geraten werden - bis zum Frühjahr ist es noch eine Weile.

Eugen
27.10.2009, 14:30
Hallo liebe Freiflieger,

Jetzt habe ich zwei Freiflugmodelle, und es sollen noch mehr werden. Damit ich die Modelle nicht mehr wie bisher in losen Einzelteilen transportieren muß, werde ich mich wohl auch ans Bauen von Transportkisten für F1A- und F1B-Modelle machen. Könnt Ihr mir Hinweise geben, welche Außenmaße bzw. welche Innenausstattung sinnvoll ist?

es grüßt Dieter
Hallo Dieter.
Ich habe schon selbst "alle" Internetseiten durchgeschnüffelt nach der Suche eines geigneten Modellkoffers. Besuche mal diese Seite: http://www.Flightcase-teile.de,
klicke dann auf Flightcase zusammenstellen und anschließend auf Koffer-Case. Alle Maßen stehen Dir zur freien Wahl. Billig ist es nicht aber robuster und schöner kannst Du kaum anderswo finden.

Eugen
27.10.2009, 14:53
Hallo liebe Freiflieger,

Jetzt habe ich zwei Freiflugmodelle, und es sollen noch mehr werden. Damit ich die Modelle nicht mehr wie bisher in losen Einzelteilen transportieren muß, werde ich mich wohl auch ans Bauen von Transportkisten für F1A- und F1B-Modelle machen. Könnt Ihr mir Hinweise geben, welche Außenmaße bzw. welche Innenausstattung sinnvoll ist?

es grüßt Dieter
Hallo Dieter!
Habe fast vergessen. Schau mal auch hier herein: http://www.jb-versand.de
Koffer FC 095 XL ist für F1B wie geschaffen und FC 118 XL für F1A.

Grüß
Eugen
(Dein Nachbar in Manching beim Zelten).

dbrehm
27.10.2009, 15:01
Hallo Eugen,

danke für die Links - das sind wirklich schöne Koffer. Und herzlich willkommen im Forum. Es freut mich, wenn sich hier mehr Freiflieger engagieren.

es grüßt Dieter

Eugen
04.11.2009, 10:50
Hallo Eugen,

danke für die Links - das sind wirklich schöne Koffer. Und herzlich willkommen im Forum. Es freut mich, wenn sich hier mehr Freiflieger engagieren.

es grüßt Dieter
Hallo Dieter.
Schau mal bei ebay rein:
gib beim Suchen WALKERA HELOKOFFER ein, dann klicke auf Aluminium-Koffer-fuer-Helikopter-Walkera-60-Alu Case und danach auf ANDERE ARTIKEL AUFRUFEN.
Hier findest Du Koffer-fuer-grosse-R-C-Helikopter-schwarz-113-22-36cm.
Dieser Koffer dürfte locker Platz für 3 bis 4 F1A Modelle bis Spannweite 2150 mm bieten.
Den Preis finde ich absolut in Ordnung.

Gruß vom Eugen

sieglim
19.11.2009, 19:11
Hallo Dieter, Du suchst eine Modellkiste? Ich habe eine Kiste für F1A Modelle stehen, sie gehörte meinem Sohn. Es ist eine Alu-Metall-Case für 5 Modelle. Bei Interesse gieb mir Bescheid, dann kann ich Dir einige Fotos davon schicken.
Gruss, Siggi!

dbrehm
20.11.2009, 07:43
Hallo Siggi,

recht herzlichen Dank für Dein Angebot. Mittlerweile konnte ich meinen Kistenbedarf mit der Hilfe eines lieben Kameraden decken.:)

es grüßt Dieter

Austrian
18.12.2009, 19:12
Auch von mir besten Dank für den link zu den Transportkoffern (am besten allerdings gleich den link zum Hersteller benutzen www.berwall.de/shop) für meine "Geheimwaffen"! Ich habe mir einen besorgt und bin gerade dabei ihn für meine Modelle einzurichten. Dass ich dabei Löcher reinbohren muß tut schon fast weh ...

Wenns fertig ist werde ich ein paar Fotos machen und meine Einrichtungsphilosophie dazuschreiben, ist vielleicht für einige interessant.

Einstweilen beste Wünsche für schöne Vor- und Weihnachtstage aus Österreich.

Austrian
26.12.2009, 18:24
So, jetzt ist die Kiste fast fertig eingerichtet!
3 Bilder habe ich gemacht. Einmal die Kiste komplett, dann herausgenommen eine F1B-Einheit, dann eine F1Q-Einheit.
Warum habe ich die Einrichtung so gemacht?
Für mich müssen die Modelle immer direkt im Zugriffsein, d.h., es darf nicht nötig sein andere Teile herauszunehmen um ein Modell zusammenbauene zu können. Bei meinen alten Kisten habe ich daher immer die Rümpfe im Deckel und im Boden nebeneinanderliegen gehabt (meine alten Holzkisten hatten auch alle eine Kofferform mit tiefem Deckel). Mit Führungen und Gummiringen war alles fixiert, ich reise auch mit dem Flugzeug und da gilt ein Schild "Hier oben" nur als Hinweis darauf, das sie ins Flugzeug soll ...(??).
Der Nachteil meiner alten Kiste war der, dass die gesamte Einrichtung auf einen bestimmten Modelltyp zugeschnitten war, sei es F1A, F1B oder F1E. Wollte ich 2 Klassen fliegen (wie jetzt mit F1B und F1Q) hat es immer irgendwie geklemmt.
In der neuen Kiste habe ich jetzt mit Trägerplatten gearbeitet, von denen 3 Stück hineingehen. Jede Platte nimmt 2 Modelle auf, sie sind auf hart-Styropor-Führungen gelagert und mit Klettbandstreifen fixiert.
Für die Flächen genügt bei mir ein einfaches rechteckiges Fach, da ich nur Modelle mit abnehmbaren Ohren baue, es sind also nur gerade Stücke einzupacken. Jeder Satz Flächen ist zusammen mit dem Leitwerk in einem Plastiksack (Schlauchfolie zugeschweißt).
Die Größe der Trägerplatten reicht für 2 Rümpfe aller meiner Modelle (auch in F1A und F1B habe ich schon seit Jahren nur geteilte Rümpfe gebaut). Sie stecken in (Holz)Führungen rechts und links und einer Zentrierung am Boden. Die Höhe passt genau zur Kistenhöhe, in geschlossenem Zustand stützen sie den Deckel mit ab ... es kann ruhig auch ein schwerer Koffer draufgelegt werden (Auch "zerbrechlich" wird von Flughafen-Arbeitern nicht wirklich ernst genommen!).
Im Deckel der Kiste sind jetzt die Zubehör-Teile untergebracht (Aufziehgestell, Drehmomentmesser, Funkpiepser), oberhalb der Tragflächen ist Platz genug. Eine Schaumstoff-Platte (nicht auf den Fotos) trennt die Bereiche.
Rechts neben den Flächen ist noch Platz für eine Zubehör-Schachtel, die noch nicht fertig ist. Funkgerät, Fernglas, Ladegerät, F1Q-Akkus, Minimal-Werkzeug sollen dort 'rein. Gummi nicht, wäre zwar schön, ist aber zu viel!
Auf den Trägerplatten für F1B ist noch viel Platz, ich möchte dort noch die Kleinteile unterbringen (Gummi-Haken, Stift, ...), damit die Platte wirklich 2 komplette Rümpfe trägt, und man nicht erst am Flugplatz feststellt was man alles vergessen hat.
Soweit meine Idee ... mal sehen, wie sich das in der Praxis bewährt!

Bei der Gelegenheit wünsche ich allen ein erfolgreiches Neues Jahr!

Beste Grüße
Klaus

Joo
29.12.2009, 14:13
Hallo Klaus,
Wirklich schön deine Kiste - welche Außen-Maße hat sie denn?
mfg,
joo

Austrian
29.12.2009, 15:01
Außenmaße sind 86x41x19cm, innen jeweils 1cm weniger. Das ist praktisch genau die Größe, die meine F1A und F1E-Kisten haben, die F1B-Kiste war nur 13cm hoch, L und B waren bei allen gleich.
Prost Neujahr!
Klaus

Gast_30958
02.02.2010, 20:28
Hallo Austrian,

schön sieht das aus! BRAVO! Nicht das sie jemand klaut, ist schon leider einigen Modellfliegern leider passiert.

Gruß

Motorski

Michael Sondhauß
30.05.2010, 22:35
Hallo Leute!

Mich würde zum Thema "Kiste" folgendes interessieren:


Wie sieht eine F1E Kiste aus? Die Unterbringung der Modelle ist sicherlich nicht wesentlich anders als bei Modellen anderer Klassen. Aber wie werden die Steuerungen transportiert? Man kann sie ja nicht einfach alle zusammen in ein Fach werfen, zwecks Magnetismus. Sie im Modell zu lassen ist vielleicht auch keine so gute Idee. Denke das das der Lagerung, also dem Saphir, auf lange Sicht nicht gut tut.

Wenn jemand einen Tipp hat bitte posten. Gern auch mit Bildern!


Grüße, Schnuller

Austrian
31.05.2010, 20:31
Hallo Schnuller,
Meine F1E-Kiste ist sicher nicht typisch, aber vielleicht helfen Dir die Bilder weiter.
Größe 80x40x20cm, 5 Flieger passen sind drin (4 mit 2,25m Spw, 1 mit 3m Spw). Geht natürlich nur wegen 3-(bzw. 4-)teiliger Fläche und geteiltem Rumpf. Die Steuerungen sind sehr (zu?) dicht gepackt, abwechselnd rechts/links, und hängen sich gerne aneinander. Fachleute empfehlen einen Eisen-"Kurzschluss"-Bügel, dann würde das wohl nicht mehr so passieren.
Zum Autofahren reicht es so, "Airline"-sicher ist die Unterbringung nicht. Dazu müsste der Haltebügel breiter sein, und auch die Verschiebung in Längsrichtung der Kiste müsste blockiert werden.
Besonderen Schutz für die Lagerspitzen habe ich nicht, sie können nur Holz treffen, das halten sie aus.
Viel Erfolg!
Klaus

Michael Sondhauß
01.06.2010, 11:09
Hallo Klaus!

Danke für die Info. Denk mal das sowas in der Art bei unserer Kiste Anwendung finden wird.

Grüße, Schnuller

dbrehm
06.10.2011, 14:48
Auch von mir besten Dank für den link zu den Transportkoffern (am besten allerdings gleich den link zum Hersteller benutzen www.berwall.de/shop) für meine "Geheimwaffen"! Ich habe mir einen besorgt und bin gerade dabei ihn für meine Modelle einzurichten. Dass ich dabei Löcher reinbohren muß tut schon fast weh ...

Wenns fertig ist werde ich ein paar Fotos machen und meine Einrichtungsphilosophie dazuschreiben, ist vielleicht für einige interessant.

Einstweilen beste Wünsche für schöne Vor- und Weihnachtstage aus Österreich.

Hallo Austrian,

nachdem Du jetzt den berwall-Koffer fast schon 2 Jahre hast...wie hat er sich gehalten? Bist Du damit zufrieden?

es grüßt Dieter

Austrian
06.10.2011, 21:14
Bis jetzt ganz gut, die Airlines kriegen aber alles klein! Alle Modelle sind aber bisher unbeschädigt angekommen.

Einziger echter Schaden an der Kiste ist ein verbogenes Scharnier, jetzt sitzen Ober- und Unterteil nicht mehr ganz exakt aufeinander. Ist kein Problem wenn man alle 3 Schlösser einhängt.

Die "Schönheit" hat mehr gelitten, starke Kratzer, sogar durch die (dünne) Alu-Haut.

Dass keine größeren Schäden aufgetreten sind liegt sicher auch daran, das die senkrechten "Trägerplatten" für die Modelle die Kiste innen zusätzlich abstützen.

dbrehm
07.10.2011, 09:25
Hallo Austrian,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich brauche wieder eine neue Kiste, da die alte F1B-Kiste langsam zu klein wird.

Die Berwall-Kiste ist preisattraktiv, ich habe aber das Gefühl, ein Flight Case wird robuster sein. Irgendwie bin ich noch unentschieden...

es grüßt Dieter

hastf1b
07.10.2011, 09:55
Hallo Dieter, bei den Osteuropäern gab/gibt es was maßgeschneidertes. Ich weis allerdings nicht wieviele Modelle da hinein passen, es war aber noch Raum für das Gerüst und die Winde. Sehr stabil mit abgerundeten Ecken. Evtl. mal bei Andrukov oder Stephanschuk nachfragen.

Gruß Heinz (zur Zeit an der verregneten Wasserkuppe)

dbrehm
07.10.2011, 11:19
Hallo Heinz,

danke für den Tipp....treffe die beiden voraussichtlich in Bern beim Eurofly.

es grüßt herzlich Dieter

dbrehm
06.03.2013, 08:48
Hallo zusammen,

diesen Winter habe ich kistentechnisch aufgerüstet. Nachdem meine alte Kiste definitiv zu klein für meine Modelle geworden war, kam ich regelrecht in Zugzwang, wollte ich nicht immer die Flügel separat tragen.

Als Basis habe ich zuerst an die Kiste von Berwall FC100 XL Außenmaße 100.0 x 43.0 x 22.0 (LxBxH in cm) gedacht. Musste aber feststellen, daß diese zumindest meine Vorstellungen von Stabilität nicht erfüllen konnte. LEICHTgewichtig wäre sie aber schon gewesen....wer sich also für eine GÜNSTIGE unausgebaute Berwallkiste interessiert, darf mich gerne fragen...

Ich entschied mich letztlich für ein Flightcase als Basis. DAS ist WIRKLICH stabil....leider aber auch schwer. Daher habe ich zwei Räder und eine Achse von einem Kinderwagen zu einem Anbauwägelchen umgebaut. Jetzt folgt mir die Kiste ganz locker. Über Stock und Stein werde ich sie aber dennoch tragen müssen.

960006

960007

Für den Ausbau der Kiste ließ ich mich durch einige Ideen von guten Kameraden inspirieren. Insbesondere die Ideen der Herren ToWie, Bronchi Süd & Ost und Peter Wind.... seien genannt. Danke übrigens ;-)

beste Grüße, Dieter

960008

960009

960010

960011

960012

960013

Austrian
06.03.2013, 16:09
Sehr schöne Kiste, top eingerichtet!
Wie schwer ist sie denn incl. Modelle? Größe wie die von Berwall, oder?

dbrehm
06.03.2013, 16:17
Hallo Austrian,

wie schwer die Kiste geworden ist, kann ich gar nicht sagen...wir sind ein Haushalt OHNE Personenwaage. Für die Küchenwaage definitiv zu schwer :cool:

Ja, bei der Größe orientierte ich mich an den Berwallmaßen...schließlich hatte ich die Pläne für die Innenausstattung schon gezeichnet.

es grüßt herzlich Dieter