PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini LRK mit Stator 22mm



Friwi
25.09.2002, 08:16
Hallo 'Mini' - Fans,

hab aus einer VDO-Scheibenwaschpumpe einen 6-nutigen Stator mit D=22m / L=15mm ausgebaut.
Wellendurchmesser dürfte 2,5mm sein (noch nicht genau gemessen).
Hat jemand schon einen Mini mit diesem/ähnlichen Stator gebaut, welche Magnete könnten passen ?

Kann jemand überschlagsmäßig Tips geben, wieviel Windungen ich vorsehen sollte (8-Zellen 800er, ev. CP1300), bzw. welche Leistung erwartet werden kann ?

Sollte eventuell einen Spassflieger 'Mini-Moonpower' (FMT-Bauplanmodell 02/99, ~1m Spw) antreiben.

Gerhard Würtz
25.09.2002, 13:43
Hallo,

die Bleche sind nicht so gut. Die haben 0,7mm dicke. Weiterhin ist es nicht so ganz einfach entsprechende Lager zu bekommen. Ich habe mal in Lampertheim mehrere VDO Motore gekauft für 2DM das Stück. Allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen einen Motor zu bauen. Ich muss auch dazu sagen, daß ich den Blechen sehr wenig zutraue und dann sind die Magnete verbaut und lassen sich nur schwer wieder ausbauen.
Wenn Du es dennoch versuchen willst, melde Dich dann mal und berichte über das Verhalten.
Die 6mm Magnete gehen schon. Mit 20 Windungen im Stern oder 20-22 im Dreieck mit 0,5er oder 0,6er Draht sollte gehen.

Gruß Gerhard

Friwi
26.09.2002, 08:23
Hallo Gerhard, hallo Gunnar,

danke vorest für Eure Antworten.
Ich glaube dass diese VDO-Pumpen in Scheibenwaschanlagen bei LKW's oder anderen ähnlichen Geräten (Unimog) mit 24V Betriebsspannung verwendet werden.
Eventuell mal bei einer LKW-Werkstatt (oder Verschrotter) vorbeischauen.

Noch ne Frage bzgl. der recht unterschiedlichen Bewicklungen:
a) 13 Windungen 0,7er Draht
b) 20-22 Windungen 0,5er/0,6er Draht

welche Drehzahlen / Amp's sind jeweils dabei zu erwarten ?

Gunnar
26.09.2002, 12:07
Hallo

Ich habe schon eine kleine Serie mit diesen Statoren gebaut. Angefangen habe ich diese mit Magneten 15mm*6mm*1,8mm von Flyware. Jetzt habe ich über einen Bekannten 15mm*6mm*2mm Magneten und diese gehen auch besser. Ich habe die Statoren mit 0,7mm Draht und 13 Windungen gewickelt und im Stern verschaltet. Ich bin eigentlich echt zufrieden damit. Ich habe die Motoren schon in drei verschiedenen Modellen erfolgreich im Einsatz. Der Motor dreht eine SlimProp 8x4 oder eine SlimProp 9x5. Z.B. mein kleiner Fun Flyer (80cm ca 800g geht bei 10 Zellen immer noch senkrecht. Mein letztes Modell ist ein "altes" Brettchen 1m Spannweite und ein Abluggewicht von 1kg und das geht noch richtig gut damit. Zellen hab ich von 8 500AR bis 10 1300CP alles durchprobiert. Weißt du woher man noch solche Anker bekommen kann?

Gruß
Gunnar LSV Hude (http://www.lsv-hude.de)

Gerhard Würtz
26.09.2002, 12:49
Hallo,

es kommt darauf an wie Du verschalten willst.
Bei Dreieck gibt es mehr Drehzahl und einen höheren Strom und bei Stern weniger Drehzahl und weniger Strom aber etwas mehr Drehmoment. Auch ist die Zellenzahl und Typ wichtig zu wissen.

Gruß Gerhard

Friwi
18.08.2003, 22:27
Hallo,

möchte den Tread wieder "aufwärmen".

Ich hab die Drehteile nun soweit fertig, nur das Bewickeln steht noch an.
Falls jemand noch Erfahrungen / Tips zu einem Mini mit 22mm Stator hat, bitte hier posten.

Mein Ziel ist mit 8 Zellen (800 AR, eventuell TS1700AUP) im Dreieck eine LS 6,0"x5,5" anzutreiben.
Der Strom sollte bei moderaten 12-15 Amp's liegen. Welche Drehzahl könnte ich erwarten, wenn ich 20 Windungen 0,5 oder 0,6 draufbringe ?

Danke für Eure Antworten