PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OS 160: Welches Resorohr, Prop etc.?



Jan Hustert
09.03.2009, 12:53
Für ein F3A - Modell mit OS160 als Antrieb brauche ich Tips, wie der Antrieb aufzubauen ist, also

Welches Resorohr?
Abstimmlänge?
Propeller?

Im Sprit möchte ich kein Nitro verwenden.

Grüße
Jan

Gast_2482
09.03.2009, 14:08
Hi


Im Sprit möchte ich kein Nitro verwenden.

Das kannst Du m.E. vergessen. Mindestens 10-15% Nitro wirst Du beim OS für einen guten Lauf brauchen.

Resorohr gibt es von OS/Hatori. Krümmerlänge kann ich Dir nicht sagen. Es gibt passende Sets. Propeller hängt vom Flugstil ab: z.B. APC 16x14, 17x12N, 17x10, 18x10 etc...

Gruss
JC

Peter L.
09.03.2009, 15:35
160er gibt es nur das low pressure Rohr von Greve ...

Damit geht der Motor am besten .

Ich bin immer 18 mal 8-10 Apc geflogen.


Tunen lässt sich der Motor auch gut .

In Deutschland machts der Brömer vielleicht noch - meine Motre liefen auch nicht so schlecht ....


Lg. Peter

Peter L.
09.03.2009, 15:36
PS - unter 10 % Nitro geht gar nichts ...


lg. Peter

Flyer215
09.03.2009, 21:48
Hallo Jan,
ich habe selbst unterschiedliche Setup's probiert.
Am Besten ist bei mir "der von Peter" oben gelaufen.
Das "dicke" Greve-Rohr mit 10% Nitro und APC 18x10N.
Für den Täglichen Bedarf außerhalb von Wettbewerben gehts auch sehr gut ohne Tuning / Pumpe etc.

Gruß Sven

bram
10.03.2009, 15:40
PS - unter 10 % Nitro geht gar nichts ...

lg. Peter

Für einen guten Lauf ist 5% Nitro m.M.n. ausreichend.

Mein Setup im F3A Modell (2x2m, 5Kg):
OS160FX, Kerze Enya-3, Resorohr Krumscheid 30cc (1025-5), Krummer selbstbau aus KS Teile, Luftschraube APC17x12 Pattern, Sprit 5% Nitro.

Ich habe mit diese Flieger nur einmal ein Aussetzer erlebt, und das war weil der Tank leer war :-)

Die Leistung dieser Setup reicht völlig für F3A-B / Sportklasse.

Gast_2482
10.03.2009, 16:55
Hi

Leistung und Laufsicherheit sind beim Einsatz von Nitro bei Zweitaktmotoren dieser Art nicht die im Vordergrund stehenden Aspekte. Ich habe jeweils 15% Nitro verwendet, da dadurch der Übergang im Teillastbereich verbessert wurde (Überfetten).

Die Leistung kann mit Nitromethan v.a. bei Viertaktern gesteigert werden. Da waren dann ja auch 30-35% keine Seltenheit.

Hinsichtlich der Kerze geht sicherlich eine Enya 3 oder OS A5 auch. Meistens wurden von den F3A Piloten jedoch OS F Kerzen eingesetzt.

Gruss
Jean-Claude


Für einen guten Lauf ist 5% Nitro m.M.n. ausreichend.

Mein Setup im F3A Modell (2x2m, 5Kg):
OS160FX, Kerze Enya-3, Resorohr Krumscheid 30cc (1025-5), Krummer selbstbau aus KS Teile, Luftschraube APC17x12 Pattern, Sprit 5% Nitro.

Ich habe mit diese Flieger nur einmal ein Aussetzer erlebt, und das war weil der Tank leer war :-)

Die Leistung dieser Setup reicht völlig für F3A-B / Sportklasse.

PW
10.03.2009, 17:00
Hallo JC,

vollkommen korrekt !

Gruss

PW

Flyer215
10.03.2009, 20:46
Hallo Jean-Claude,
hallo PW,

habe ich auch als Hobbyflieger so erlebt.

Zum Nitroanteil bei den Viertaktern: wurde der Anteil auch bei den ersten OS-Viertaktern verwendet?

Kenne 30%+ Nitro nur von meinem Yamada Dingo.

Vergangenen Sommer hat einer unserer Vereinskollegen seinen CoolPower Heli 30%ter aus Versehen dem 160FX gegeben. Das Ergebnis war wenig beeindruckend.

Gruss
Sven

bram
10.03.2009, 22:10
Hi

Leistung und Laufsicherheit sind beim Einsatz von Nitro bei Zweitaktmotoren dieser Art nicht die im Vordergrund stehenden Aspekte. Ich habe jeweils 15% Nitro verwendet, da dadurch der Übergang im Teillastbereich verbessert wurde (Überfetten).

...

Hinsichtlich der Kerze geht sicherlich eine Enya 3 oder OS A5 auch. Meistens wurden von den F3A Piloten jedoch OS F Kerzen eingesetzt.

Gruss
Jean-Claude

Hi Jean-Claude,

Danke für die Informationen. Der Übergang im Mittelbereich der OS160 ist tatsächlich nicht immer optimal :-) also werde ich ein höheres Nitro Anteil probieren.

Ich weiss das F3A Piloten meistens OS-F Kerzen einsetzen, aber was dass bringt weiss ich nicht. Was sind die Vorteile der OS-F gegenüber Enya-3?

Gast_2482
10.03.2009, 22:36
Hi

Die OS F ist ja heisser als die A5 und die Enya 3. Soweit ich mich richtig erinnern kann, sollte sich dadurch der Leerlauf und die Verbrennung im Allgemeinen verbessern.

BTW: Beim OS 140 RX half eine zweite Zylinderkopfdichtung jeweils, die Kompression noch etwas zu reduzieren, um einen geschmeidigeren Lauf zu erhalten. Ich weiss allerdings nicht, inwieweit das auch auf den OS 160 FX zutrifft.

Gruss
JC

PW
11.03.2009, 10:29
Hallo,

die Gemischaufbereitung mit dem Serienvergaser ist nicht besonders gut; insbesondere im Zwischengasbreich bzw. Teillastbereich; und gerade diese Bereiche sind im Bereich Kunstflug wichtig, da man ja heute sehr viel mit dem Gasknüppel arbeitet.

Deswegen verwenden die meisten der F3A Piloten einen anderen Vergaser und ein Pumpemsystem und dann läuft der Motor wie ein Uhrwerk.

Mein Sohn hat den Motor mit einer OS Pumpe und OS Pumpenvergaser in einer Delro 2x2 m RAVEN geflogen. Es gab nur zwei Absteller, weil..... TANK leergeflogen.

Gruss

PW

salto123
08.05.2009, 09:25
hallo, ich stehe vor dem problem welchen prop. ich mir für meine SU29 kaufen sollte?

der 160 fx mit ks 1050 resorohr dreht eine metts spezial 18/8 mit ca. 7800 u/min. das hoovern funktioniert mit ca. 3/4 gas. beim vollgasgeben hört man zwar, dass der motor hochdreht und man sieht, dass beim auspuff einiges mehr an rauch herauskommt, aber das flugzeug beschleunigt eigentlich nicht.

da ich glaube, es liegt am prop., die frage: welchen soll ich nehmen?

Flugzeuggewicht ca. 5,3 kg. 1000 meter seehöhe.

gruss toni

PW
08.05.2009, 15:07
Hallo Toni,

na 5,3 kg plus vermutlich 500 ccm Treibstoff = knappe 5,7 kg sind natürlich schon ein Wort.

Also mein Diablo 2x2 m AA wog um die 4,7 kg und das ging problemlos.


Gruss

PW