PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funktionprinzip BL



spaceman spiff
28.10.2002, 22:05
Hallo,
ich versuch die Funktion eines BL-Antriebs zu verstehen. Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen.
Hab ich hier im Prinzip 3 Gegentaktendstufen, die so angesteuert werden, dass sich ein sinusähnlicher Spannungsverlauf ergibt?
Ist die Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung am Motor konstant unabhängig vom Betriebspunkt?
Ist der Motor durch die Permanenterregung immer übererregt?
Irgendwo hab ich gelesen, der Actro von Köhler sei unsymmetrisch aufgebaut. Stimmt das und wenn ja ist die Nutung unsymmetrisch oder die Wicklung? Wie und warum?

Danke für die Hilfe
Gruß, Jochen

Dieter Brüggemann
31.10.2002, 12:48
Hallo Jochen,



Hab ich hier im Prinzip 3 Gegentaktendstufen, die so angesteuert werden, dass sich ein sinusähnlicher Spannungsverlauf ergibt?
Ist die Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung am Motor konstant unabhängig vom Betriebspunkt?
Du hast 3 Gegentaktendstufen und der Strom ist auf Grund der Induktivität angenähert Trapezförmig. Ein Ertakten einer Sinuskurve würde den Microcontroller wohl überfordern.

Die Phasenverschiebung ist sicher von der Last abhängig. Mehr Last, relativ mehr Wirkleistung -> weniger Phasenverschiebung.

Aber da werden sicher noch die Experten was zu sagen.

Gruß
Dieter