PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Belastung dieses Motors!



flight 86
11.04.2003, 18:30
Hi,

Kann ich meinen Speed 500 Race 7.2V mit 35Ampere für 1min Steigflug belasten und ihn dann wieder 1min auskühlen lassen? Der Motor hat sein maximalen Wirkungsgrad bei 17A bei 70%!

Das wäre dann das DOPPELTE Ampereanzahl vom max. Wirkungsgrad!

KANN ich mir das so herleiten:

wenn ein Speed 600 8.4V für max. 25Ampere geeignent ist wenn der max. Wirkungsgrad ca. 65% bei 11Ampere ist?

Bitte helft mir!

Kann ich mit der Lebensdauer von 50Flügen mit jeweils 2.5min Vollgas (strom) rechenén wenn ich nach 1min Vollgas den Motor für 1min abschalte?

Vielen Dank für eure Bemühungen!

Tschüss

Philipp
----------
steht nun bei den E-Motoren
HWE

[ 11. April 2003, 19:36: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Jürgen Braitmaier
11.04.2003, 19:17
Hallo Philipp,

nach meiner Erfahrung raucht dieser Motor bei der Belastung in kurzer Zeit ab.

Gruß Jürgen

Elektro Junjor
12.04.2003, 10:54
Hallo Flight 86
35 A, am Boden ??
Der Strom geht im Flug ja zurück.
Vieleicht sogar auf 25 A !?!, ist vom Modell abhänig, (Speed oder Segler oder "Piper").
Wenn der Akku leerer wird, sinkt die Spannung, und damit auch der Strom.
Einen Flug machen, und die Laufzeit mit Vollgas messen.
(natürlich im Minutentakt wie du sagst, oder besser 1/2 Min laufzeit)
Pie mal Auge:
Akku 1.7Ah Strom 35A
1,7Ah/35A*60Min = 2,9 Min laufzeit (2Min54Sek)
Im Test laufzeit gemessen z.B. : 4,0 Min
dann: (1,7Ah*60Min)/4,0Min = 25,5A Strom
Das ist aber ein Durchschnittswert für den ganzen Flug. Dann noch schauen wie heiß der Motor wird.
Sehr gute Luftkühlung ist ja pflicht.
Habe z.B. einen Motor so verkleidet, daß die Luft durch den Motor mußte, direkt an den Kohlen vorbei.
Das sind grobe Anhaltswerte, ist bei mir immer gutgeganngen.

Grüße EJ ;) :confused:

VOBO
12.04.2003, 11:41
Hallo Phillip!

Ich hatte den gleichen Motor mal im Thermik-Star bei ca. 24A Standstrom und Intervallbetrieb (30s ein, 5Minuten aus).

Dabei hat der Motor ca. 30 Flüge gehalten!

Ich würde den Motor für brauchbare Lebensdauer nicht über 20 A belasten.

Übrigens: Die genannten Wirkungsgradangaben stehen vielleicht auf der Verpackung, sind aber reine Theorie. Geh mal besser von 60-65% aus.

Gruß Volker

David
12.04.2003, 19:52
Hallo!

ich schätztze mal das der Motor 30A im Flug aushält, und im Stand 32-33A!

wichtig ist, dass das der Stromverbrauch in den ersten Sekunden ist!
beim zweiten steigflug sind es dann geschätzt nur mer 26A im Flug (und 28-29A im Stand)

und das für 20-30Flüge mit anschließendem Leistungsverlust...

wenn Philipp von einem Steigflug redet und danach mit einem "aus" nehme ich stark an, dass er einen Segler betreibt und kein "Elektromotorflugmodell"!

@Sonntagsflieger:

hast du nur schlechte Erfahrungen gemacht???(Interesse!)

bye,

David

flight 86
12.04.2003, 21:31
Hi,

Hier ein paar Daten zum Graupner Speed 500 Race 7,2V E:

Neenspannung: 7,2V
Betriebsspannung: 3,6-8,4V
Leerlaufdrehzahl: 22500rpm bei 2,5Ampere
rpm/volt: 3125rpm
max. Wirkungsgrad 70% bei 17A
Blockierstrom: 85Ampere
Gewicht: 189g
...

Daten des Graupner Speed 600 8,4V:

Leerlaufdrehzahl: 15900rpm bei 2,3Ampere
rpm/volt: 1890rpm
max. Wirkungsgrad bei 11A

Ich betreibe den 500er an 6x1800mA Zellen und er zieht an einer 8x4.5Graupner Klapprop. rund bei nur 6,2Volt 25A am Stand (anfangs)
Ich möchte jetzt einen 8x1700SCR Sanyo Akku kaufen da müsste der Strom rund 35A hoch sein!
Das ganze werkelt in einem 1.4kg E-2Achs Segler!! bei 6Zellen wird der Motor bei schlechter Kühlung (Duraplexrumpf) nach 1,5min recht warm so ca. 50—60 Grad (man kann mit dem Finger ewig draufbleiben)
Steigflug bei 6Zellen ca 10-20Grad bei rund 2m/sek.

PROBLEM: mit dem 6 Zeller schaltet der Regler sehr früh ab so dass noch 500mA – 700mA im Akku bleiben!
Außerdem ist der Akku mau. Es können nur mehr 1400mA hineingeladen werden.

Der Motor muss aber drin bleiben da ich noch einen gleichen Motor habe!
Ich möchte eine Motorlebensdauer von 30-40 Flügen erreichen und dann nimmt die Leistung ab, sodass er nach 50-60Flügen abgeraucht ist – geht das mit dem 8Zeller???

@ VOBO:

Ich hatte den gleichen Motor mal im Thermik-Star bei ca. 24A Standstrom und Intervallbetrieb (30s ein, 5Minuten aus).
Dabei hat der Motor ca. 30 Flüge gehalten!

Ich würde den Motor für brauchbare Lebensdauer nicht über 20 A belasten.

Übrigens: Die genannten Wirkungsgradangaben stehen vielleicht auf der Verpackung, sind aber reine Theorie. Geh mal besser von 60-65% aus.

Welche Latte hast du verwendet? – Getriebe? – Zellen?
Nach den absolvierten 30Flügen war der Motor unbrauchbar?

@Sonntagsflieger:


nach meiner Erfahrung raucht dieser Motor bei der Belastung in kurzer Zeit ab Welchen Einsatzzweck hattest du? - Welche Latte hast du verwendet? – Getriebe? – Zellen?

Gruß

Philipp

PS: kenn sonst noch wer den Motor???

Elektro Junjor
12.04.2003, 22:43
Hallo Flight 86
Mehr Zellen? Das ist was anderes!
:) 6,2V*25A = 155 Watt Eingangsleistung
:o 8,6V*35A = 301 Watt Eingangsleistung
Nach deiner ersten Meldung dachte ich:
:D 6,2V*35A = 217 Watt Eingangsleistung
Da muß ich mich dem Sonntagsflieger anschließen.
:mad: Der Motor raucht bei 300 Watt ab

Grüße EJ

VOBO
13.04.2003, 19:03
Hallo Phillip!

Ich hatte 8 Zellen und ein 4,4:1 Getriebe an einer 13*7 CAM-Karbon.
Für die Leistungsaufnahme ist aber ausschließlich Spannung und Strom zuständig (hier 8Volt mal 24A > ca. 192Watt).
Für den 500 Race ist das einfach zuviel.
Bei mir waren die Kohlen und auch der Kollektor abgenutzt, Motor unbrauchbar.
Dafür war mein Modell von innen leider grau geworden!!

Gruß Volker