PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profilwahl für 3D Kunstflieger



Andi C.
18.03.2009, 08:54
Hallo Zusammen,

Ich will eine Kunstflugmaschine bauen mit einer Spannweite um die 2100 mm für einen 50 er Benziner. Die Maschine soll sowohl 3D als auch klassischen Kunstflug können.
Ich liebäugel mit einer YAK-54. 3-site-views habe ich schon. Muß nur noch in CAD umgesetzt werden.

Meine Frage:

Welche Profile würdet Ihr mir für die Tragfläche und für das Höhenruder empfehlen? Kann man beim Seitenruderprogil was falsch machen?

Im Segelflug habe ich da eine Übersicht. Im Motor-Kunstflug weiß ich überhaupt nicht was ich nehmen soll.

Ich bin über jeden Tip dankbar.

Gruß

Andi C.

Gast_15021
18.03.2009, 09:34
Hi.

Ich würde ein Profil aus der NACA-Familie nehmen.
An der Fläche ein 10% (Wurzel) auf 12% (Randbogen).
HLW ebenfalls ein Naca, hier 8%.
Kommt auch etwas auf die Bausausführung an.
Am Seitenruder wäre ich flexibel.
Ich Strake mir da immer selbst etwas zusammen.
Der Grund: Die Rumpfbreite am Rumpfabschluß gibt die Profildicke vor.

Gruß
Marc


PS: Baust du für die Hauben Formen?
Gruß

Andi C.
18.03.2009, 09:46
Hallo Marc,

Die NACA-Familie ist recht groß. Welches sollte man da nehmen?

Zur Bauausführung und Haube:

Ich will meine neue Schneideanlage dafür einsetzen. Ich habe da einige Ideen wie man im Positiv-Verfahren ein Modell in Voll-GFK bauen könnte. Dabei soll am Ende Styrodur nur noch als Stützstoff vorhanden sein. Also dünne Seitenwände. Mit der Haube weiß ich noch nicht. Das wird sich erst noch herausstellen.

Gruß

Andi C.

Gast_15021
18.03.2009, 13:27
Hallo.

Ich denke da an die 0008 - 00010 / Familie.

Ansonsten ist das ein Interessantes Projekt.
Sowas würde mich auch begeistern.
Da wäre was mit 10s zu machen;)
Gruß
Marc

Hendrik Schneider
18.03.2009, 13:37
die duennen nacas sind zumindest nach xfoil nicht sehr anstellwinkelfreundlich, weil die Abloesung dann schon direkt an der Nasenleiste anfaengt. Also eher ungeeignet fuer eine Seitenflosse, die auch bei Messerflug noch Ruderwirkung zeigen sollte.

(das ist eine _theoretische_ Meinung, weil ich nur mit xfoil rumgespielt habe und das nicht mit realen Modellen verglichen habe. Also meine Meinung bitte mit Vorsicht geniessen, wenn du von erfahrenen Leuten etwas anderes hoerst)

Gruss,
Hendrik

wind-it-up
18.03.2009, 13:51
Schon mal das NACA64A10 angeschaut? Kann man auch aufdicken.

http://www.ae.uiuc.edu/m-selig/ads/coord_database.html#N

Gruß
Stefan

Andi C.
18.03.2009, 16:18
Danke schon mal für eure Beteiligung. Welche Profile werden von C-ARF verwendt?

Zum geplanten Projekt kann ich ja dann in einem entsprechenden Thread berichten wenn es losgeht. Zu der Grundidee habe ich mal eine Skizze eingefügt.

Reihenfolge:


Schneiden
Von außen im Positiv laminieren, dabei mit inneren Kern die Hälfte unterstützen
Verstärkte Bereiche Schaum raus und mit Baumwoll/Harz auffüllen
Von innen laminieren
Hälften zusammenfügen




Ich hoffe bei dieser Methode mit einer Wandstärke von 3-5 mm auszukommen.

Gruß

Andi C.