PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS Laufcomputer als Datenlogger



tanni60
26.03.2009, 14:02
hallko,

hab meiner Schwester einen GPS joggingcomputer für das handgelenk beim Aldi (40 Euro) besort und frage mich nun:

hat schon mal jemand so ein Teil als Datenlogger für die abgeflogene Strecke und die Höhenprofile benutzt ?

klingt einfach und billig, aber es kann doch nicht sein, daß ich der erste bin, dem diese Idee durch den Kopf geht.

Freerider
26.03.2009, 14:17
Käme mal auf einen Versuch drauf, wobei ich mir Vorstellen könnte dass die GPS-Auflösung recht "langsam" ist, so dass die Daten die aufgenommen werde recht ungenau sein könnten bzw. die Datenerfassung zu langsam ist um die Geschwindkeite der Modelle mitzukriegen.
Aber wie gesagt .. erstmal probieren ...
Tom

gecko_749
26.03.2009, 15:20
Moin,

bei mir fliegt schon länger ein GPS - Logger mit. Die Daten sind recht interessant, aber max-Speed kann man vergessen weil der Empfang im Modell zu unsteht ist. Aber man sieht in Google sehr schön wo sich der Flieger so rumtreibt ;)

Gruß

gecko

Naitsabes
26.03.2009, 18:13
Servus,

interessantes Thema. Hab mir im Winter so ein Gerät zugelegt, genauer gesagt ein Qstarz Q-1300. Leider noch nicht im Flugmodell ausprobiert, sobald
das Wetter mal mitspielt wird das nachgeholt.
Verwendet hab ichs schon mal beim Autofahren, beim Schifahren und um meine Jogging Runde zu vermessen :)
Interessant dabei: Blendet man die Daten der Autofahrt in Google Earth ein so ist die Genauigkeit sehr hoch. Man kann fast erkennen, ob man die linke oder rechte Spur der Autobahn verwendet hat. Höhenprofil erscheint ebenfalls sinnvoll, stichprobenartig wurde die Geschwindigkeit gecheckt und für sehr genau befunden (Tacho 80 km/h, GPS ebenfalls).
Das Gerät wurde während der Fahrt einfach vors Lenkrad gelegt.

Beim Joggen sieht die Sache etwas anders aus. Der GPS Empfänger wurde dazu in der Jackentasche untergebracht.
Die Gesamtdistanz nach rund 7 km ist auf 200m übereinstimmend mit einem Schrittzähler, der automatisch Geschwindigkeit und Distanz berechnet. Auch die Geschwindigkeiten stimmen weitestgehend überein.
So weit, so gut.
Der gelaufene Weg ist allerdings genauso wie das Höhenprofil ein wenig seltsam, und bei weitem ungenauer als im Auto. Auf schnurgerader Strecke gibts plötzlich Haken und Sprünge wie bei einem Hasen auf der Flucht.
Gelände ist offen, also kein Wald oder ähnliches, Empfang sollte von daher gut sein - wie gesagt, vielleicht ist die Unterbringung in der Jacke nicht optimal. (Ich wollte das Gerät nicht aussen anhängen - bis jetzt wars viel zu kalt dafür :) )

Bin jedenfalls gespannt, was die Flugerprobung zeigt.

Grüße
Andi

Thermike
26.03.2009, 18:38
Ich habe in meinem Vortex ein Garmin map 60 csx das ich beim Gleitschirmfliegen mit dabei. Das Teil kostet bei Discount 24.de 250 Euro, regulär 349 Euro. Das Teil kann wirklich alles, von der Gleitzahl, Gesamtseighöhe, Vario mit 0,1 m Auflösung, Speed....
Der Logger logt auf der kleinsten Rate im Sekunden Takt, max 10.000 Wegpunkte. Im Vergleich zu meinem alten Vario/GPS von Renschler (GS) ist das Garmin, wesentlich genauer, auch die Geschwindigkeitsangaben müssten relativ genau sein. Interresant ist auch, was so ein Grossegler Strecke zurücklegt und der Schnitt in der Stunde.

Lieber mehr investieren, dann hat man ein Gerät das alles kann (Garmin). Es ist zum Joggen, Berg/ Radtouren, Manntragendfliegen und zum Autofahren zu gebrauchen. Auch ist es kompatibel mit SeeYou.

m.f.G. Michael

wakuman
26.03.2009, 19:43
Hab seit ein paar Monaten eine GPS logger im einsatz.
Ist speziell fuer Modelle, somit klein / leicht und mit 1x Lipo 370mAh auch einfach aussen auf das Modell zu kleben wobei man dann immer besten Empfang hat (ausser man fliegt lange auf dem Ruecken)
Es ist ganz interesant belegbare Daten zu haben und mal zu wissen wie gross der Geschwingdigkeitsbereich verschiedener Modelle sein kann.

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1018007

Hab den Logger auch mal im Auto ueberprueft, dabei waren die Daten stimmig mit Navi und Tacho.

Das Jogging GPS einfach mal im Auto ausprobieren.

Gruss
Thomas

PS.: ist ja leider hier nicht erlaubt Gogglemap mit Koordinaten und Raster zu posten.

Riebeaux
26.03.2009, 20:02
Hallo,

benutze wie Michael (Thermike) ein Garmin 60CSx Handgerät. Das geht echt gut und hat ein Gewicht wie etwa eine Pilotenpuppe und wird statt der in die Sitzwanne gesteckt.
Bei kleineren Rümpfen verwende ich ein Garmin foretrex 101, das ich normalerweise beim Fotografieren zum Tracken benutze.
Noch ein Punkt zur Genauigkeit: Sobald ein Gerät mit Strassenkarte benutzt wird, wird gemogelt: die GPS-Positionsmarke orientiert sich an der Straße auf der Karte und snappt sich auf die Straße ein, selbst wenn die errechnete Position daneben ist. Das ist sehr schön zu beobachten, wenn man bei Garmin (und allen anderen) von der Strassenkarte auf die entsprechende TOPO-Karte umschaltet. Die Garmin Handgeräte sind halt für den Outdooreinsatz konzipiert und das merkt man an den Features, die dahingehend praxisgerecht sind.

Grüße
Jürgen

tanni60
26.03.2009, 20:54
Tadaaaa:

mein erstes File ausgelesen: in GoogleEarth ist er präzise genug um meinen Spurwechsel zu sehen, dann sollten auch kreise sichtbar sein.

Für ein gutes Höhenprofil brauch ich aber ein anderes Programm.

Yea, jetzt wird das teil abgespeckt und dann weiß ich immer; wo ER wer.

soulbikesurfer
26.03.2009, 21:34
Hi Tanni60,

muss die nächsten Tage mal ei wenig kramen, ich glaube ich habe da noch ne Software für die Höhenprofildarstellung vom Mountainbiken.

Das Thema mit dem GPS habe ich mir auch schon mal angeschaut, die Frage ist nur was willst Du nachher sehen. Ich hatte da mal ein Gerät aus dem Speedsurfbereich gefunden, das reicht für DS aber wohl nicht aus.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1144566#post1144566

Aber die Lösung von A.. finde ich super, Höhe, Flugbahn in Google...
Gibt's noch welche bei dem Discounter?

Viele Grüße

Soulbikesurfer

Tobias Reik
26.03.2009, 21:48
Hab seit ein paar Monaten eine GPS logger im einsatz.
Ist speziell fuer Modelle, somit klein / leicht und mit 1x Lipo 370mAh auch einfach aussen auf das Modell zu kleben wobei man dann immer besten Empfang hat (ausser man fliegt lange auf dem Ruecken)
Es ist ganz interesant belegbare Daten zu haben und mal zu wissen wie gross der Geschwingdigkeitsbereich verschiedener Modelle sein kann.

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1018007

Hallo Thomas,

das ist ja wirklich ein tolles Teil !
Auch Deine Lösung mit der Box gefällt mir sehr gut.

Kennst Du eine Bezugsquelle in der EU ?

Von Bestellungen in den USA bin ich abgekommen, da das Zeug immer ewig im Zoll hängt...
Für 95 € wäre das Gerät in etwas gleich teuer wie die FlyCams, die auch nicht funktinieren wenn man sie braucht :rolleyes:

Viele Grüße
Tobi

wakuman
26.03.2009, 22:03
Hallo Tobi,

der Logger wird nicht in Europa direkt vertrieben.
Hersteller ist ein kleiner Betrieb.
Habe bisher keine Problem damit gehabt (ausser er laeuft nicht auf Vista).
Komisch das der dt Zoll so strikt arbeitet, man muss wohl den heimischen Markt schuetzen:rolleyes:

Viele Gruesse
Thomas

PS.: FS wird mit Logger und Blei naechste Woche mal ausgiebig bewegt:)

tanni60
27.03.2009, 05:49
jetzt hab ich auch das Höhenprofil meiner Autobahnfahrt, reicht völlig aus !

265601

Bei km 2 kommt eine Unterführung , bei km 4 gehts über eine brücke üeber die A46.

Ja , bei unserem Aldi (Nievenheim) liegen noch 4 rum, das ist doch ein Schnapper, 39.- Euro !

gecko_749
27.03.2009, 10:43
Moin,

es gibt einige fertige GPS - Logger zu kaufen. Sowohl mit eingebautem Akku als auch ohne. Wasserdicht oder nicht. Gewicht ab 20gr und 30 x 30 mm groß.

Eine Möglichkeit für die Segelflieger ist zB das CS DataVario von WS-Tech. Nicht die preiswerteste, aber die beste Kombination von Vario und Logger. Aufzeichnung auf microSD - Karte - da reicht eine Karte für die ganze Saison.

Mein anderes Gerät ist ein Wintec WBT 201. 2 Jahre alt und heute gibt es kleinere und leichtere Lösungen.

Die Speedsurfer nutzen einen speziellen Logger der die Geschwindigkeit aus Doppler - Effekten berechnet. Soll genauere Geschwindigkeitsangaben bringen.

Software gibt es im Internet zu hauf. Auch Threads hier oder bei RC-Line.

Gruß

gecko

tanni60
01.04.2009, 21:05
de3r< Logger ist jetzt auf LiPo umgestellt und gerade noch schnell vor Einbruch der nacht mit dem EasyStar vor dem haus "geloggt":

Das Höhehprofil ist scheinbar relativ unpräzise, aber den horizontalen verlauf stellt er ausreichend dar.

attach]267304[/attach]

attach]267305[/attach

tanni60
01.04.2009, 21:30
hier ein besseres Bild

attach]267308[/attach]

soulbikesurfer
01.04.2009, 21:47
Hi Michael,

bei uns in der Umgebung gab's die Logger nicht mehr bei Aldi.
Habe mir jetzt einen i-gotU GT-120 GPS geordert. Kostet keine 10€ mehr und scheint mir für meine geplanten Aktivitäten (MTB, Motorrad, Wandern und Wo War Er) optimal.

Die Doppler Effekt Geräte waren mir zu teuer, messen dann aber Sekunden genau die Geschwindigkeit. Dies funktioniert durch die Ermittlung der ankommenden Sendefrequenz von 12 Satellitensignalen. Da die Sendefrequenzen bekannt sind, lässt sich aus der Differenz die Geschwindigkeit ermitteln. Wollte das überhaubt jemand wissen? Egal...

Bis demnächst

Viele Grüße

Andreas

WAWB
02.04.2009, 23:47
Hallo,

meine Tochter überwacht die nächtlichen Wanderungen ihrer Katzen mit dem I-gotU GT-100 am Halsband.
Ist überall unterzubringen (47x30x13mm³, 21 g) und kostet um die 40 €.
Die mitgelieferte Software ist nicht so prall (Höhe wird nicht ausgewertet), aber sie updatet auf das Programm "@trip PC". Da geht das alles und mit einer Abtastrate von 1 sek lassen sich einzelnen Flüge sehr gut nachvollziehen, incl. Höhenprofil.
Der Himax 2816-890 in meinem Easyglider schleppt das Ding locker hoch, auch wenn meine Aiptek DV 4600 für das Video mit an Bord ist.
Demnächst kommt eine Digicam mit Serienbildfunktion dazu, damit die Fotos zugeordnet werden können.
Wenn jetzt noch UMTS am Flugplatz anliegt, dann können wir am Wochenende gleich am Platz sehen, wo wir rumgeflogen sind.
Leider haben wir eine Höhenbeschränkung auf max. 100 m, der Flugplatz Rostock-Laage ist gleich um die Ecke.
Aber es gibt ja noch einen Segelflugplatz in der Nähe...

Nach den ersten Testflügen bin ich mehr als zufrieden.

Viele Grüße von der Ostsee

Wolfgang

tanni60
03.04.2009, 20:04
endlich mal ein vernünftiges file geloggt (was ein Deutsch ....)

Eine schlechte nachricht noch: dieser Logger ist schlecht abgeschirmt, den 35 Mhz Empfänger stört er , mein 2,4 Ghz System scheint innert zu sein.

Höhe wie geschätzt, bei der Wegstrecke hätte ich erwartet, daß ich viel weiter weg bin.

attach]267775[/attach]

tanni60
03.04.2009, 20:06
falsche datei: hier die Höhe

(war< gestern zu viel Weisswein ....)

attach]267776[/attach]

soulbikesurfer
04.04.2009, 17:31
Hi,
heute ist der i-GotU eingetroffen. Ein kurzer Test auf dem Rad und dann ab in den Flieger. Das Ergebnis finde sieht doch schon nett aus.


Viele Grüße

Soulbikesurfer

tanni60
06.04.2009, 21:06
Aldi-GPS Empfänger gestripped:

man könnte auch auf den Öipo verzichten und direkt an den Empfänger gehen, spart noch mal 20 gr.

attach]269807[/attach]

soulbikesurfer
07.04.2009, 18:21
Hi Michael,

ich habe da noch ein bisschen mit freier Software umgetrickst.
Ich finde das sieht doch gut aus:) .


GPS-Track-Analyse.NET v. 4.7.3.4 gibt auch ein 3 D-Modell aus. Bin dafür aber etwas zu sehr am Hang hin und her gedüst.

Viele Grüße

Andreas

maece
08.04.2009, 11:52
So ein Teil musste ich natürlich auch bestellen :)

Hab mich für das 200'er entschieden.
Es ist wirklich sehr genau...ausser die ersten paar Meter, da ists nicht so ganz mitgekommen. Es war aber auch bewölkt:
http://www.a-trip.com/tracks/view/17753
Hab da extra noch einmal die Strassenseite gewechselt, um die Genauigkeit zu prüfen...stimmt also alles!

Jetzt ab auf den Segler damit!

Gruess Mäce

Hans Rupp
09.04.2009, 10:41
Hallo,

ich habe mal den Navilock 456DL Easy Logger (http://www.navilock.de/produkte/gruppen/26/Data_Logger/60098_NL-456DL_EasyLogger.html) bestellt . Ist angeblich baugleich zum Wintek WPL-1000. Kostet mit Armbandtahsce (müsste giutbgeeigent sein den Logger auf einen F3B-Rumpf zu schnallen koste das gerät rd. 85 EUR inlc. Versand. Betrieben wird es mit zwei AAA-Zellen (wir werden eneloop nehmen).

Die i-gtou-Geräte zeichnen laut Berichten im www keine Höhen auf (da steht tatsächlich, dass die Höhendaten nicht geloggt werden und daher auch nicht mit anderer Software ausgewertet werden können), weshalb wir und für den Easylogger entschieden haben. Angeblich nehmen die nur die NASA-Daten, also Geländehöhen.
Gibt es neue Firmware oder stimmt das so nicht? bei Soulbikesurfer ist ein Höhenprofil abgebildet.

Wenn wir Daten haben berichten wir.

Hans

P.S. Link zur Behauptung, dass keine Höhendaten geloggt werden: http://www.littlecompany.de/neue-software-fuer-i-gotu.html

maece
09.04.2009, 19:33
Hallo Zusammen

Wir hatten heute gerade Premiere mit dem IGotU 200. Wir sind entsetzt, wie wenig weit weg wir fliegen! Das täuscht enorm!! Wir haben immer gedacht, dass es an gewissen Schlüsselstellen gut steigt, aber ob wir diese dann auch wirklich überfliegen, können wir jetzt endlich überprüfen! Das wird unser Verständnis für Hangflug nochmals um einiges weiterbringen.
Die Höhendaten sind aber auch bei uns nicht mit geloggt worden...wäre ja echt der Hammer, wenn das ganze in 3D in GoogleEarth geladen werden könnte!!

Wir bleiben dran :)

Gruess Mäce

maece
09.04.2009, 20:06
Nachtrag:

Hab mir jetzt auch noch das GPS-Track-Analyse.NET installiert. Das lässt ja jedes Analytiker-Herz höher schlagen! Da kannst du alles mögliche auswerten und Statistiken ansehen. So wie ich das jetzt sehe, loggt der IgotU 200 schon Höhe, setzt sie aber im @Track Programm nicht um.

Wie gesagt, wir bleiben dran :)

wakuman
09.04.2009, 20:48
Hi Maece

ja das ist schon interessant nachher mal seine Flugroute auszuwerten, das Auge taescht doch oefters als man denkt.

270584


Gruss
Thomas

Hans Rupp
11.04.2009, 17:33
Hier mal die ersten Daten des Navilock visualisiert:

271114

271115

Mit der Software auf dem USB-Stick kann man die Touren ganz einfach in Google-Maps, Google-Earth ... anzeigen oder in andere Formate wandeln.

Hans

Stephan S.
11.04.2009, 18:56
Hi Hans,

kann man bei Eurem Logger auch die max. erreichte Geschwindigkeit auslesen? Auf der Homepage sehe ich leider nur, dass die mittlere Geschwindigkeit ausgegeben wird.

Wie umfangreich ist eigentlich die Software für den PC? Ist es möglich sich auch die gesamten erreichten Höhenmeter in Addition ausgeben lassen? Möchte das Ding neben dem Modellfliegen auch zum Skifahren nehmen, die richtig guten GPS Uhren sind mir aber momentan aber noch zu teuer...

Hans Rupp
11.04.2009, 20:22
Hallo Stephan,

anbei die Auswertung mit GPS-Track-Analyse. Ich habe einfach die Tracks im passenden Format exportiert.

Der Wert für die maximale Geschwindigkeit deckt sich mit meinem Fahrradtacho . Die Höhenmeter kommen ir etwas viel vor. Ist wohl eine Frage der Auswertesoftware. Mein Fahrradtacho will z.B. mindestes ein paar Höhenmeter am Stück, damit er sie zählt. Ich habe aber nur alle 10 sec. geloggt, für genauere daten müsste man jede Sekunde loggen. Ich habe ihn einfach angeschaltet und eingesteckt ohne ihn zu parametrieren.

271160

271161

Für den Preis finde ich es i.O. Und dank kleinem Display und der einfachen Anwendung als Explorer-Applet einfach zu bedienen.

Hans

P.S: Die lange Pausezeit geht auf das Konto einer Panne.

Naitsabes
11.04.2009, 23:53
So, muss ich auch noch mal meinen Senf dazugeben :) Hab meinen Logger (Q-1300) letztens beim Laufen nochmal mitgenommen, diesmal nicht in der Tasche sondern aussen. Rein aus Neugierde exakt den gleichen Weg hin - und zurück, also wirklich auf den Meter genau. Die Tracks waren ident, mit einem Ausreisser der rund 10 Meter Abweichung beträgt. Das ist meines Wissens in etwa die Fehlertoleranz der Geräte für Otto Normalverbraucher.
Der Praxistest dann gleich auf dem Rücken des Twinstar, um bei dem herrlichen Wetter die Saison zu beginnen. Funktioniert wunderbar, das Gerät wiegt nur etwas über 20 Gramm und kann somit überall mitfliegen.
Die langersehnte Geschwindigkeitsmessung des "Jeep" wurde dann leider doch nichts, da der Akku des Loggers leer war. Der hält normal viele Stunden, halt nur wenn man ihn vorher lädt :)
Die Daten lassen sich übrigens von der Geräte eigenen Software problemlos ins GPS-Track-Analyse-Net transferieren, Danke für den Hinweis auf diese Software hier.
Mein Fazit zum Logger: Sehr brauchbar. Die Datenqualität scheint umso besser zu werden, je besser der Empfang ist. Mein Gerätel wird mit einer Lage Schaumstoff als Unterlage (beim Motorflieger) mit Gewebeklebeband aussen befestigt.

Grüße
Andi

soulbikesurfer
12.04.2009, 11:59
@ Hans,

Hallo ich habe nur die Original-Firmware auf dem i-GotU.
http://www.i-gotu.com/

@all
Der Logger speichert halt die Position(max. jede Sekunde) aus der Berechnung von 12 Sateliten (SiRF StarIII Chipsatz). Aus diesen Positionen werden dann die Geschwindigkeiten , Höhendifferenzen etc. berechnet.
Dies Funktionen sind bei allen Loggen mit dem Chipsatz identisch. Hier zu gab es mal einen sehr schönen Test, ich glaube im Herbst des letzten Jahres, in der Computerzeitschrift CT. Für eine sehr genaue Geschwindigkeitsmessung muss der Logger die Dopplermessung unterstützen. Ich finde diese universelle Lösung für meine Anwendungen als ausreichend. Wer es genauer benötigt sollte lieber auf ein professionelle Lösung zurückgreifen.

Ich habe meinen Logger in die Nase vom Dragon(GFK) gelegt und einen sehr guten Empfang gehabt. Beim Radfahren in der Hüfttaschen und auf dem Motorrad in der Jackentasche gab es auch keine Abweichungen von der gefahrenen Tour. Mal sehn wie das bei schlechtem Wetter aussieht:confused: .
@ maece

Wenn Du die sportliche Ansicht wählst, kannst Du die Höhe nach Zeit oder nach Entfernung darstellen. Genauer geht es halt mit einer freien Auswertesoftware.


Viele Grüße

Andreas

WAWB
12.04.2009, 15:58
Hallo Andreas,

ich hatte ursprünglich auch die Original-Software des i-GgotU auf meinem PC. Da wurden keine Höhenangaben angezeigt.
Die eingebaute Updatefunktion zieht als Update "@trip PC" herunter. Es ist auch frei downloadbar (ca. 75 MB).
Dort sind verschiedene Anzeigeoptionen für die Daten wählbar. Wenn Du "klassisch" nimmst, dann gibt es kein Höhenprofil, aber bei "sportlich" gibt es verschiedene Möglichkeiten, aber immer mit Höhenangaben.

Die Tracks aus meinem Aldi-Navi konnte ich damit auch ganz gut auswerten, allerdings sind manchmal Daten dabei, die etwas unsauber sind, z.B. Höhe -75m in der Nähe von Lübeck.
Das liegt aber wohl eher am Gerät als an der Software.

Andere freie Auswertesoftware habe ich noch nicht probiert.

Frohe Ostern und Grüße von der Ostseeküste

Wolfgang

maece
12.04.2009, 17:32
Wenn der IgotU 200 noch verbunden ist, kann man eine kml Datei exportieren. Mit dieser kann man sein geflogenes in 3D in GoogleEarth anschauen! Ist aber manchmal ganz schön verwirrend, bei sovielen Kreisen :)

Gruess Mäce

soulbikesurfer
13.04.2009, 11:25
Hallo Wolfgang,

stimmt, ich habe mir die Software direkt von der Webseite geladen und nicht von der CD. Von daher in Einstellung "Sportlich" auch die Möglichkeit der Höhenanzeige.

Viele Grüße aus dem windstillen 21 C warmen Ruhrgebiet

Andreas

Dietrich_M
13.04.2009, 21:24
GPS ist sicherlich mehr als ein nettes Spielzeug.
Auch wenn es schon sehr genau zu sein scheint, möchte ich trotzem mal darauf hinweisen, dass man besonders im Modellflug auch nicht zu viel davon erwarten darf.
Die Bedingungen besonders beim Modellflug sind schon etwas ansruchsvoller für so ein Gerät, als beim Wandern oder beim Autofahren.
GPS-Empfänger können die hohe Genauigkeit nur erreichen weil dort Filter eingebaut sind, die normalerweise genau auf Autofahren oder Wandern abgestimmt sind.
Die Bewegung eines Modellflugzeug weicht, vielleicht nicht immer, aber normalerweise doch schon ziemlich von einer Autofahrt ab.
Eine Autofahrt als Test zu verwenden und dann zu behaupten, dass es auch im Modell ja die gleiche gute Genauigkeit bringt, stimmt leider so nicht ganz.
Bei einer Autofahrt kann man außerdem viel einfacher überprüfen ob die Daten stimmen, indem man die Spur über einer Karte anzeigt, wer kann aber schon genau sagen, wo sein Flieger wirklich geflogen ist.
Die folgende Abbildung zeigt mal ein Flugabschnitt (ca. 1 Minute) mit 2 GPS-Empfängern gleichzeitig im Flieger.
Zugegebenermaßen habe ich versucht die beiden Geräte maximal zu stressen.

Gruß Dietrich

tanni60
14.04.2009, 05:43
oh ja, jetzt wird es wissenschaftlich...

oder technisch !

Mit den hinterlegten Strassen muß ich widersprechen: meine Joggingroute ist nicht als Strasse hinterlegt, ebensowenig der Ablösepunkt der Thermik an unserem haushang.

Natürlich ist das nicht exact, es will ja hoffentlich keiner einen rekord damit dokumentieren/ beweisen.

Was das Gerät auch nicht so mag sind die engen Kreise in der Thermik (bei einem Big Lift eher kein Problem).

Und dennoch: ich weiss wie hoch ich war und wo mein Hobbiflieger unterwegs war, 10 m hin oder her. :-)

Und wenn es z.B. Flugraumbeschränkungen am Platz gibt möchte ich mal sehen, wie du das mit einfachen Mitteln besser hinbekommen möchtest.

Jürgen Kaßner
14.04.2009, 11:10
Hallo "Gemeinde",

mein gt 120 ist heute gekommen.
Dann werd ich auch mal nach dem Testen meinen Senf dazu geben..
Bis die Tage...

Gruß
aus OFR....

Stephan S.
14.04.2009, 19:23
Hi Hans,

vielen Dank für deine Info!

Dann werde ich mal zusehen welches GPS ich mir zulege - schwanke immer noch zwischen dem igotu und dem Navilock.

Naitsabes
14.04.2009, 20:33
Sehr interessant, der Vergleich von 2 GPS im selben Flieger. Wenn ich das richtig interpretiere, liegt die max. Abweichung in der Draufsicht bei 15 Metern. Ist doch O.K, finde ich.
War heute auch wieder unterwegs, um eine Spur in den Raum zu zeichnen :)
GPS Logger war eingestellt, jede Sekunde ein update zu machen. Gar nicht so einfach, aus den Daten die ungefähre Start - und Landegeschwindigkeit zu ermitteln. Abgesehen vom Windeinfluss, der natürlich stört, ist der Abhebepunkt nicht leicht zu ermitteln.
Zudem fehlt ein Looping in der 3D Darstellung. Extra riesengroß geflogen, hatte ich die Hoffnung, ihn in der Seitenansicht zu erspähen, war leider nix.
Gut, ich gebe zu, macht man mit dem Auto oder zu Fuß eher selten :)

Der Logger lässt sich über PC in 3 Modi versetzen, Wandern, Radfahren, Auto.
Frei veränderbar ist dabei die Update-Rate in Sekunden bzw. alle paar Meter.
Weis vielleicht jemand, ob da intern in so einem Gerät noch was verändert wird bzw. welcher Modus für unsere Zwecke am besten geeignet ist?


Grüße

Andi

WAWB
15.04.2009, 00:14
Hallo Dietrich,

irgendwie ist mein Beitrag falsch angekommen. Es ging ursprünglich darum, ob man mit dem GT-100 oder vergleichbaren, preiswerten Geräten und der mitgelieferten Software auch Höheninformationen auswerten kann.
Das geht!
Und die Software kann auch Tracks aus dem Navi auswerten. Dass unterschiedliche Anwendungen auch entsprechende Abtastraten erfordern sollte eigentlich klar sein.
Es kommt doch immer darauf an, was ich erhalten will und was ich für diese Erkenntnis ausgeben will oder kann.
Meine Aiptek DV 4600 am EasyGlider liefert mir bis zu 45 min Video in 640x480 und jetzt habe ich auch noch GPS-Infos dazu (Abtastrate 1sek).
Ich bin damit zufrieden, bis jetzt...
Ganz nebenbei sehe ich hinterher, wie hoch ich war und ob ich mich im Rahmen unserer Aufstiegsgenehmigung bewegt habe.
Da wir uns in der Woche am Tower des nahegelegenen Flugplatzes Rostock-Laage anmelden müssen, ist das schon wichtig.
Wenn dann ein Feedback vom Tower über Modelle auf deren Radarschirm in unzulässiger Höhe kommen sollte, dann ist es zu spät und aus unserem Platz wird ein Biotop im Vereinsbesitz.
Dann steigen hier nur noch "Haut- und Knochenflieger" auf.

Wenn ich allerdings damit z.B. ein F3B-Modell optimieren wollte, dann sollte ich mal überlegen, ob ich die richtige Technik verwende.
Dann wäre ich aber auch auf unserem Platz verkehrt, denn max. 100m Höhe ist wohl etwas wenig.

Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.
Für meine bescheidenen Ansprüche reicht es.

Viele Grüße von der sonnigen Ostsee

Wolfgang

Dietrich_M
16.04.2009, 20:37
Leider waren die Abweichungen im Beispiel oben nicht nur 15m.
Wenn man die Abbildung genau betrachtet fällt z.B. auf, dass GPS-rot eine Rechtskurve, GPS-blau aber eine Linkskurve anzeigt.
Die Abweichungen in diesem Bereich liegen etwa bei 50m, die Höhe noch nicht einmal berücksichtigt.
In dem Flug waren übrigens auch noch größere Abweichungen zu sehen.
Wenn ich die beiden GPS hingegen im Auto mitnehme sind maximal Abweichungen von ca. 10m zu sehen.

Ich habe nichts gegen den Einsatz von GPS in Modellflugzeugen, ich benutze es ja auch selber, bin mir aber immer bewußt, dass die Genauigkeit, die ein Auto- oder Wandertest zeigt, nicht vergleichbar ist, mit der Genauigkeit die im Modellflug erreicht werden kann.
Ich glaube es gibt aber genug Leute, die versuchen z.B. maximale Geschwindigkeiten mit GPS zu messen, sich aber anscheind nicht bewußt sind, dass bei den Manövern die sie fliegen locker Fehler im Bereich von vielleicht +-100% möglich sind.

Gruß Dietrich

gecko_749
17.04.2009, 10:00
Moin,

solche Fehler deuten meist auf Probleme mit der Einbauposition hin.

Die GPS Empfänger sind alle recht empfindlich auf Abschattungen zB durch Carbonteile am Flieger. Zudem weisen die meist verwendeten Keramik-Antennen eine recht starke Richtwirkung auf - das heißt von hinten dürften sie blind sein.

Daraus folgt direkt das man einen Looping eben nicht sehen kann in der Aufzeichnung. Speziell die Höhenangaben sind mit großer Vorsicht zu betrachten.

Also für Geschwindigkeitsmessungen wäre es mal interessant eines von den Doppler-Geräten zu testen.

Bei einigen Loggern kann man übrigens die Genauigkeit einstellen - dh die Schwelle ab der der Empfänger ein Signal als ausreichend einstuft. Oder evtl. wird auch der interne Verarbeitungsaufwand erhöht.

Bei meinem Logger wird nur Zeit und 3D-Position geloggt. Daraus werden alle weiteren Daten berechnet. Auffällig ist das hier manchmal krasse Ausreisser drin sind - die Daten müssen also vorbehandelt werden um sie qualifiziert auswerten zu können. Aber für einen Eindruck was so ein Flieger macht reicht es auch so.

Gruß

gecko

tanni60
17.04.2009, 10:20
mein Logger mag keinen Regen .....

gut daß man da eh keine Thermik hat.

Habs endlich geschafft; meine Files im gps_track-analyse darzustellen.

:cool: :cool: :cool:

Alt-F4
17.04.2009, 13:02
Hallo,

hier sind die GPS-Spezialisten zu finden: www.naviboard.de

HTH

:)

Marcus M
17.04.2009, 14:03
Bei ebay gibts übrigends für wenig geld einen kleinen und leichten gps logger.
Polaris 3 in 1.

Bisl muss man allerdings selber umbauen. Gehäuse weg, Stromkabel dran Schrumpfschlauf drum macht für ca. 30 € nen logger der das loggen anfängt sobald mal ihn mit Strom versorgt.

Gewicht ca. 18 gr Stromverbrauch bei 5V 46 bis 72 mAh
274371

man kann auch das Orginal gehäuse dran lassen und sich einen USB Adapter für die Spannung bastel, was aber zu einem mehrgewicht von ca. 10 gr führt.

Mehr Infos zu dem Teil auch im Nachbaruniversum.

Naitsabes
17.04.2009, 18:32
Wenn man die Abbildung genau betrachtet fällt z.B. auf, dass GPS-rot eine Rechtskurve, GPS-blau aber eine Linkskurve anzeigt.


Ja, da hast du recht, das ist schon deutlich mehr Abweichung. Anscheinend kommt das Gerät bei solchen Manövern - dürften enge Kurven gewesen sein -
nicht mit.

Hab jetzt mit der GPS-Track Analyse gespielt und sogar den Looping entdeckt. Zu der Zeit, als der geflogen wurde, sieht man im entsprechenden Diagramm zwei extreme Steig- und Sinkraten mit stimmigen Höhen dazu. (Der Looping war sehr groß :) )Der Logger dürfte alles brav aufgezeichnet haben, in der 3D Umsetzung wird allerdings ein Oval in der Horizontalen daraus.

Grüße
Andi

Etienne H.
09.05.2009, 21:52
Hallo GPS Kollegen.
Habe heute meinen Platzer geloggt. Zuschnell beim Sturzflug....:cry:
Habe einen günstigen GPS-Logger im Einsatz (von SJA). Der Logg funktioniert super , aber wie schnell war ich wircklich?
Die Orginalsoftware und auch GPS Track Analyse.Net , welche ich benutze errechnet die Geschwindigkeit nur mit Horizontaler Wegverschiebung ohne Berücksichtigung der Höhe, was natürlich einen riesen Fehler = zu langsam zeigt.
Siehe graue Zeile. Statt 65.14 kmh sollte mindestens 201kmh stehen (genauer gerechnet 211kmh), welches auch der visuelle Geschwindigkeit entsprechen würde, kurz vor dem Platzer des RG13-Profil Modelles.
Wer kann helfen? Suche Software für richtigen 3D Speed.
282823 282824

Naitsabes
12.05.2009, 21:51
Servus,

versuch mal beim Track-AnalyseNet Extras/Optionen/Auswertung u. Berechnung. Da gibts ein Häkchen wegzuklicken, damit die Software die wahren Strahllängen und Geschwindigkeiten berücksichtigt. Der Kurs wird also nicht mehr auf die Ebene projiziert. Vielleicht hilft das.

Grüße
Andi

Etienne H.
12.05.2009, 23:03
Hallo Andi
Genau das ist es.
Vielen Dank

tanni60
05.06.2009, 21:20
arrrrrg,

wie kann ich verhindern, daß er mir die Route bei Google auf den Boden klebt ???

Naitsabes
05.06.2009, 22:01
Auch da gibts ein Häkchen wegzuklicken :) Beim Importieren in Google Earth fragt Google verschiedene Optionen nach, unter anderem "adjust altitudes to ground height".

Grüße
Andi

tanni60
06.06.2009, 06:16
Danke, das sieht ja endlich richtig gut aus !!!

tanni60
06.06.2009, 17:36
langsam meistere ich die Tücken der Software und präsentiere stolz:

293456

Dutch
07.06.2009, 23:00
Hallo.

Angeregt vom Beitrag von Markus M habe ich mich auch dazu hinreißen lassen so ein Polaris Teilchen zu bestellen :)
Kostenpunkt waren inkl. Versand 32,50 € am Ende der Auktion.
Werde dann wieder berichten, wenn ich es in Betrieb genommen habe.

Gruß,
Dutch

shoggun
16.06.2009, 15:08
Werde dann wieder berichten, wenn ich es in Betrieb genommen habe.


Und wie siehts aus, gibts schon was zu erzählen?

Grüsse Mathias

husel
16.06.2009, 15:18
Hallo,

in der Zeitschrift CT 19/2008 ist zu dem Thema ein sehr guter Bericht, inkl. Test von 13 Loggern und Anwendungsmöglichkeiten (von Katze bis Modellflug) sowie Einschränkungen.
Ich selbst habe einen i-gotU GT 100 und ein iBlue 747 mit Doppler. Die Messungen im Auto sind in beiden Fällen sehr genau.

Im Modellflugzeug gibt es wohl ein Problem, und zwar die ungenaue Höhenmessung der Geräte. Auch CT schreibt "Per GPS ermittelte Höhenangaben sind allerdings nicht sehr genau." und wer's genauer braucht "kauft sich einen Logger mit barometrischer Höhenmessung und kalibriert ihn sorgfältig...". Z.B. Wintec G-Trender BT (WSG-1000), jedoch 98g.

Ungenaue Höhe = ungenaue Geschwindigkeit im Flug.

Gruss, Rainer

shoggun
16.06.2009, 15:35
wer's genauer braucht "kauft sich einen Logger mit barometrischer Höhenmessung und kalibriert ihn sorgfältig...". Z.B. Wintec G-Trender BT (WSG-1000), jedoch 98g.


Der war gut! :-) aber die grösse und das gewicht sind wohl für modellflug völlig ungeeignet.
30€ ist mir der spass wert, und wenn ich dann auch nicht die genauesten daten ermitteln kann (und das erwarte ich garnicht) ist mir das bei dem Preis egal.

Grüsse Mathias

tanni60
16.06.2009, 21:56
sehe ich auch so,

ich habe jetzt für besseren gps Empfang gesorgt und meinem 35.- Logger freie Sicht zum Sateliten gewährt.

kabine ausgesägt und Loch mit Tesa abgeklebt.

Setdem sind meine Höhen öfter plausibel, bei den ersten Loggs war die Höhe manchmal echter Stuss, das merkt man aber, wenn man ehrlich zu sich ist.

Dutch
16.06.2009, 22:35
Hallo.

Versand des Polaris hat vom Klick bis zum Erhalt aus England acht Tage gedauert. Dabei war ein Wochenende und ein Feiertag. Also ganz flott eigentlich.
Erster Test heute im Auto mit dem 12V/5V Adapter für Zigarettenanzünder.
Gerade die mitgelieferte Software (GPS Photo Tagger v1.2.3) installiert und Log ausgelesen. Hat alles auf Anhieb prima geklappt :) Route hatte teilweise Abweichungen von ca. 10 Metern. Auch die Höhenangaben waren a bissle komisch. Allerdings hat er nur alle 10 Sek einen Punkt aufgenommen. Das hab ich jetzt auf 1 Sek umgestellt. Erstmal bin ich sehr zufrieden. Nur leider hab ich im Moment zu wenig Zeit, um das Teilchen mal in die Luft zu bringen :(

Anbei noch ein Screenshot vom Programm.

Gruß,
Dutch

Dutch
21.06.2009, 22:33
Servus!

Wollte nur Vollzug melden :)
Hab den Logger Modellflugtauglich gemacht und hatte heute meinen Erstflug damit. Keine Überaschungen, alles hat einwandfrei funktioniert.

Das Logger'chen hat seine original Hülle gegen ein bisschen PVC und Schrumpfschlauch getauscht. Tuning-Kappe von einem Memorystick und Stromanschluss.
-Größe: 64 x 28 x 9
-Gewicht: 20 g

Entgegen dem Diagramm war die Landung sehr sanft und der Flieger lebt auch noch :))))

Gruß,
Dutch

warthox
03.07.2009, 13:41
wie hast du denn die hülle sauber entfernt?
hab ihn mir am montag auch über ebay in uk bestellt. heute war er da :)
ich seh an dem teil kein wirklichen angriffspunkt um das gehäuse zu öfnnen...aber das muss weg, is ja ganz schön schwer..

Martin_s
03.07.2009, 14:03
Mit einem scharfen Gegenstand an der schmalsten Stelle vvorsichtig dazwischen, dann springt das ganze auf. Bei mir ist es heil geblieben. Es funktioniert wirklich super, fürs Laufen und Radfahren habe ich eine 900er Lipozelle zum einstöpseln dran (Servobuchse). Sehr empfehlenswertes Teil für den Preis!

Grüße

Martin

oliverz
03.07.2009, 14:21
Hallo Kollegen,

Habe mir auch den Polaris 3 in 1 besorgt. Hülle entfernt, Kabel dran, Test im Auto = alles 1A. Tacho und GPS Log liegen 3Km/h auseinander. Tempomat 70 gefahren und GPS sagt 67Kh/h.

Hat jemand mal getestet wie der Empfang in Seglern mit Kevlar/Carbon Rumpf funktioniert? Bisher haben wir nur im Easy-Glider getestet, das mit Erfolg. Hat sich schon jemand mit guter Software zur Analyse beschäftigt?

Was mich an der mitgelieferten Software etwas stört ist die Höhenangabe als absolute Zahl über N/N (Normal Null). Würde das gerne herausrechnen lassen, da unser Platz auf +140m liegt. Vom Verein bekommen wir bald einen anderen Datenlogger (Wintec 201), dann kann ich richtige Vergleichsflüge machen.

Zum Thema Geschwindigkeit beschäftigen mich noch ein paar Gedanken. Angenommen ich mache einen senkrechten Sturzflug über mehrere Sekunden, dann zeigt mir das GPS 0KM/h an, oder? Ich gehe mal davon aus, dass nur die horizontale Geschwindigkeit gemessen wird. Wie würde ich die "richtige" Geschwindigkeit rausbekommen?

@Martin: Der Logger geht auch mit nur einer Lipo Zelle? Ab wie viel Volt ist Schluss mit Loggen?

Beste Grüße

Oliver

eurotour1
03.07.2009, 15:13
Servus!

Wollte nur Vollzug melden :)

Gruß,
Dutch

hy dutch,
sind deine grafiken mit dem original file entstanden oder hast bzw. musstest du "ausreißer" im log entfernen ? sieht ja ganz sauber aus.....
lg
andreas

Dutch
03.07.2009, 22:06
Hallo Eurotour1.

Nein, ich hab die Ausreißer nicht bereinigt. Ich wüsste mit dem original Programm auch gar nicht, wie das geht.
Ich habe aber drei Minuten vor Flug angefangen zu loggen und bin ein paar Meter mit dem Flieger in der Hand gelaufen. Das sind die Werte ganz am Anfang und die sind gut daneben ;)
Bin auch nur ganz friedlich geflogen, weil ich haupsächlich mal ein schönes Log wollte.

Das mitgelieferte Programm ist in meinen Augen zwar ausreichend, aber halt auch nur das. Deswegen hab ich mir noch GPS-Track-Analyse besorgt. Da geht das ganz easy mit einer anderen Referenzhöhe und diesen schnieken 3D Ansichten :D

Nebenbei noch zum Thema genaue Höhenangabe:
Hab noch ein Bild angehängt, auf dem man sieht, wie ich grad beim einparken bin und dabei sieben Meter Höhenunterschied überwinde :D
In der Horizontalen ist es aber schon recht genau.

Gruß,
Dutch

Jetmichl
06.07.2009, 15:33
:confused: Hallo, habe mit Interesse Eure Beiträge gelesen. Ich würde konkret einen GPS Logger benötigen, welcher möglichst genau (ca. 20m, aber nicht mehr wie 50 m Abweichung ist sicher kein Problem) nur den Flugweg in einem Jet mit Horizontalgeschwindigkeiten zwischen 100 und 300 km/h loggt. Höhenlogger und Geschwindigkeit wird nicht benötigt! Zusätzlich soll die Datenübertragung auf PC und Darstellung möglichst einfach sein (bin kein Computerprofi, und die Darstellung der Flugbahn sollte sich in einigen Minuten machen lassen), ach ja wenn möglich funktionierend mit Vista. Bin aus Euren Ausführungen nicht schlau geworden welcher Logger für meine Anforderungen gut und einfach funktioniert. Passt der Navilock für mein Vorhaben ??

Bitte um Eure Empfehlung !

Danke - Michi

oliverz
06.07.2009, 16:24
Hallo Michi,

Bin von dem Polaris 3 in 1 begeistert, auch weil das Gerät sehr einfach ist. Da sind keine Tasten dran, wenn er Strom hat sucht er sich die Sateliten und fängt an zu loggen. Die mitgelieferte Software ist einfach zu verstehen und blendet den Weg gleich in Goole Maps ein. Höhe und Speedverlauf gibt es noch dazu. Zu dem Preis sicher ein Versuch wert. Die Logs können als KMZ exportiert werden, so dass man dann direkt in Google Earth die Datei öffnen kann.

Gestern hatte ich den Logger in meiner FS4000 drin. Der Logger lag unter dem Flügel, d.h. massiv Kohle/Kevlar drüber und trotzdem guter Empfang. 35EUR und 20g im Flieger sind O.K.

Beste Grüße

Oliver

Jetmichl
06.07.2009, 16:55
Hallo Oliver, kling ja gut und für 35 Euronen ein Versuch wert. Denkst Du das bei Geschwindigkeiten von ca. 250 km/h auch noch genug Daten für eine ordentliche Wegaufzeichnung zusammenkommen ??

Gruß Michi

oliverz
06.07.2009, 17:04
Hallo Michael,

Da sehe ich ein prinzipielles Problem bei allen einfachen Datenloggern. Ich kenne jetzt das Polaris und den Wintec 201, und bei allen Geräten ist 1s als Logintervall die kleinste Einheit. Würde mal sagen je schneller, desto ungenauer dürfte es mit der Aufzeichnung der richtigen Flugbahn werden.

Frage an die Runde: Gibt es einen Logger, der ein kürzeres Intervall als 1s zulässt?

Beste Grüße

Oliver

gecko_749
06.07.2009, 17:34
Hallo Oliver, kling ja gut und für 35 Euronen ein Versuch wert. Denkst Du das bei Geschwindigkeiten von ca. 250 km/h auch noch genug Daten für eine ordentliche Wegaufzeichnung zusammenkommen ??

Gruß Michi

Moin,

na das kann man sich doch schnell vorstellen:

250 km/h sind rund 70 meter pro Sekunde. Das heißt Du bekommst alle 70 m einen Wegpunkt.

Da es Dir auf 10m mehr oder weniger nicht ankommt ist das doch schon nicht schlecht.

Logger mit schnellerer Aufzeichnungsrate muß man sich wohl zur Zeit noch selbst bauen.

Gruß

gecko

Dutch
06.07.2009, 18:33
Hallo.

Ich kann mich oliverz auch nur anschließen. Die Handhabung des Polaris Loggers ist denkbar einfach. Genauso war die Installation (unter XP) kinderleicht. Das Auslesen der Daten ist mit ein paar Klicks getan, ebenso das umstellen auf 1 Hz.

Anbei noch eine Beschreibung. Aber die wirst Du eh nicht brauchen ;)

Gruß
Dutch

metaphysiks
06.07.2009, 19:10
Hallo,

der Wintec WSG-1000 hat eine 4 Hz Technologie ist aber halt nicht gerade klein. Wobei es im Jet oder Grosssegler nicht auf jedes Gramm ankommt!

Grüße
Thomas

oliverz
06.07.2009, 19:37
Hallo Thomas,

Mag sein dass das Wintec 201 intern mit 4Hz arbeitet, aber loggen geht nur mit 1s Intervall. Jedenfalls lässt mich die Software keine kleineren Werte eingeben.

Von der Größe her macht es zwischen dem Polaris und dem Wintec 201 eigentlich nur der eingebaute Akku im Wintec aus. Theoretisch könnte man den ausbauen und die Stromversorgung des Empfängers anzapfen, dann spart man sicher 20g Gewicht. Das polaris ist mir persönlich und das Wintec haben wir vom Verein gekauft, damit bin ich noch nicht warm und muss mit der Bedienung üben.

PS: Welche Software benutzt ihr zum Auswerten?

Beste Grüße

Oliver

metaphysiks
06.07.2009, 20:37
Hallo,

ich besitze leider noch keines, lese mich aber auch gerade in dieses Thema ein, weil es mich eben interessieren würde. Meine Idealvorstellung wäre folgendes:

- SM Datenlogger (besitze ich schon)
- SM GPS Modul (gibt es leider bisher nicht, habe ich aber letztens bei ihm angefragt, ob so etwas angedacht ist, aber noch keine Antwort erhalten)
- SM Speedsensor (besitze ich auch schon)

Das GPS Modul wäre in meinen Augen die letzte Perfekte Erweiterung vom SM UniLog System. Dazu noch die neulich bekanntgegebene Kompatibiliät zum Jeti Duplex!
Man könnte sämtliche relevanten Daten auf einer Zeitachse im Logview analysieren!

P.S.: Habe auch vom WSG 1000 geschrieben und nicht vom 201. Software für das WSG 1000 ist das Time Machine X

Grüße
Thomas

gecko_749
06.07.2009, 21:56
@Thomas,

dann schau mal bei www.wstech.de

Da bekommst Du alles was Du Dir wünscht mit einem richtig guten Vario im Paket.

Und funktionieren tut es auch noch völlig problemlos.

Gruß

gecko

Jetmichl
09.07.2009, 15:34
Wieviel Wegpunkte können eure Systeme speichern ???
Ideal wäre, wenn mindestens 5 Flüge zu je 10 Minuten gespeichert werden können ohne dazwischen in den PC zu übertragen. Bei 1 s Takt wären das dann 3000 Wegpunkte. Können die das ?? Kann man dann die 5 Blöcke getrennt darstellen ? Wird die Uhrzeit mitgeloggt und dargestellt ?? Wäre nämlich wichtig zu wissen wann der Flug stattgefunden hat.

Gruß -Michi

Marcus M
09.07.2009, 19:30
Beim polaris kannst du glaube so 20 Stunden abspeichern, bei 1 log pro sekunde. In der Software kannst auswählen nach wie vielen min abstand/Pause ein neuer Track ( also flug) dargestellt wird

Werner Just
14.07.2009, 16:31
Hallo,

beim Polaris 3 in 1 kann man laut Datenblatt als LogInterval statt Zeit äquidistant auch Weg äquidistant vorgeben.
Log interval: by time (1sec~30 mins) or distance ( 1~65535 meters)Also alle xy Meter einen Wegpunkt.

Wie verhält er sich wenn im Wegmodus die Trackpunkte schneller als 1/Sekunde erreicht werden. Hat das jemand ausprobiert?

Gruß
Werner

Werner Just
14.07.2009, 22:07
Hallo,

leider bietet die Firma Polaris derzeit immer nur einen einzelnen 3in1 in ebay an.
Wer lieber kauft statt bietet, unter der Bezeichnung "CVHN-G48 GPS receiver" findet sich der Logger bei einem Chinesischen Grossisten und ist dort auch einzeln zu beziehen.

Gruß
Werner

husel
15.07.2009, 00:47
Zum Thema 5Hz: wird z.B. vom i-Blue 747 sowie weiteren MTK Chipset Loggern ( i-Blue 757 / Qstarz BT-Q1000 / i.Trek Z1 / Konet BGL-32 / Holux M-241 / ..) unterstützt. Diese werden mit entsprechender SW programmiert, z.B. https://sourceforge.net/projects/bt747/

Diese Logger unterstützen auch die Doppler Technologie zur genaueren Geschwindigkeitsmessung.

Der Polaris 3in1 nutzt den Skytraq Venus 6 Chipset.

Beste Grüße,
Rainer

vbrajer
18.07.2009, 20:00
alternative...

http://braypp.googlepages.com/gpslog

Philipp Stahl
19.07.2009, 19:45
Was kostet denn die obige Alternative?

vbrajer
20.07.2009, 12:05
Was kostet denn die obige Alternative?

120€

Gast_17021
20.07.2009, 12:26
Moin

Dadurch ist es dann eben keine Alternative mehr....

Gruß Christian

vbrajer
20.07.2009, 15:14
Dieses gerät ist mit vielen RC besonderen funktionen und unbegrenzten speicher.

shoggun
20.07.2009, 15:26
ja, aber darum geht es hier nicht.. es geht darum möglichst einfach und für wenig Geld mal "Just for Fun" ein paar flüge zu loggen - ohne Trainings und/oder Wettbewerbsambitionen.
Das es viel schönere, präzisere, empfindlichere Geräte mit einem viel grösseren Funktionsumfang gibt ist bekannt, jedoch eben zum entsprechenden Preis. 120€ zu 30€ ist dann doch schon ne ganz andere schuhgrösse.
30€ bin ich gerne bereit zu investieren, einfach mal um zu sehen welche strecken meine flieger so in einem flug zurücklegen, und um das mal auf google earth zu betrachten.

Gruss Mathias

Gast_17021
20.07.2009, 15:56
Moin Mathias

Lass es, da will nur jemand Werbung machen... Das man auch sein Piccolario updaten lassen könnte zum Log und dann ein GPS-Modul kaufen könnte usw ist ja jedem klar, das würde ich auch eher machen als dieses Teil kaufen, obwohl die Sache mit der SD-Karte sicher nicht schlecht ist, aber es geht ja eben darum für möglichst wenig finanziellen Einsatz das Max. rauszuholen. Dafür ist so ein Aldi, Lidl, Plus, Netto, Edeka, Penny, Baumarkt, Ebay-Teil doch genial und genau das Richtige!

Gruß Christian

Harry
23.07.2009, 11:10
Hallo GPS Fans,

ich habe hier eine Auswertung (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1464601&postcount=137) eines Gummistarts gepostet !

Zum Thema Vario mit Höhenansage - so was habe ich auch - aber da geht es um was anderes ! Lasst Euch da nicht irritieren.

Ja ! eine Höhenangabe eines e-Varios ist bedeutend genauer - aber meine Messungen aus dem GPS zum Vergleich meiner Gummi-Starts sind für mich genauso aussagekräftig. Ich wollte z. Bsp. wissen wo ich die grösste Höhe erreich - vor oder nach dem Ausklinken ?
Oder wie weit bin ich in der Platzgrenze usw. - das geht weder mit dem Unilog-Prinzip oder Alti2 und auch nicht mit dem e-Vario - egal welcher Marke!

Ralph R.
25.07.2009, 23:01
Hallo,

der Polaris 3 in1 Tracker intweressiert mich auch. Allerdings ist die SW für XP und Vista. Kennt jemand da was für Windows 2000professional? Ich denke nicht dass die beiliegende mit Win2000prof läuft, bzw. generell gibt es eine Software, am besten auf deutsch, die leistungsfähiger ist?

Dank euch

StephanOe
30.07.2009, 17:17
Hallo zusammen,

angeregt von diesem thread, habe ich mir den polaris 3in1 gekauft. Geht prima. Ich habe nur ein Problem: Die Höhenangaben können nicht stimmen. Beim Start passt das noch, aber wenn ich in der Ebene wegfliege, bringt der Logger einen 50 Abstieg. Auch wenn ich mit Fahrrad eben wegfahre, bringt Bergabpassage. Kennt das jemand von euch? Die Geschwindigkeit könnte so hinkommen. Der Rest der Tour passt auch. Bin noch ein ganz Neuer, vielleicht kann mir jemand helfen.

Gruß

st_canoe
22.08.2009, 21:26
Hallo,

das von Dir beobachtete Verhalten konnte ich bei meinem Polaris nicht feststellen. Ganz entscheidend für ordentliche Logs ist die richtige Einbaulage des Geräts. Die Antenne (das Keramikelement), beim Polaris die LED-Seite, muss möglichst freie Sicht zu den Satelliten haben, also gen Himmel zeigen. Nur dann empfängt das GPS viele Satelliten und kann eine genauere Postion berechnen. Gerade bei der Höhenberechnung sind viele empfangene Satelliten für die Genauigkeit ganz entscheident. Vielleicht kannst Du in diese Richtung mal experimentieren.

Mein ALAN GPS empfängt verkehrt rum oft nur noch halb so viele Satelliten und liefert dann nur mäßige Positions und Höhenangaben. Besonders hochwertige GPS Geräte haben daher meist mehrere Antennen damit der Benutzer nicht so genau auf die Lage achten muss.

Ich hab das GPS in die Haube meines Ximangos eingebaut und sehr gute Logs erhalten. Selbst die engen Kreise, die der Nurflügler in der Thermik fliegt, sind das Dreiecke gut zu sehn. Bei Geschwindigkeiten um 35-45 km/h hat das GPS damit natürlich auch wenig Probleme :-)

334365

Versorgt wird das Polaris übrigens von einem 150mAh Lipo, das reicht für gut 2 Stunden.

Grüße, Stefan

druckgott
26.09.2009, 17:11
hat das schon jemand 3D in google earth?
Weil ich hier immer nur bilder von oben sehe.

mfg
druckgott

Elcondor
26.09.2009, 17:41
Ich habe den Iblue 747
Ich bekam es auch nicht hin, direkt aus dem Loggerprogramm eine 3d Strecke darzustellen.
Die Loggersoftware hatte die Höhendaten nicht ans earth übertragen. Druckgott: welchen Logger hast du denn? Vielleicht passt bei dir ja alles, und du mußt nur noch unter Eigenschaften beim Pfad die Höhe als "absolut" einstellen.
Bei mir hats geklappt, nachdem ich die .csv Dateien, die der Logger liefert, mittels gpsbabel in .kml Dateien umwandle. Dann klappt 3D.
Wie gesagt, direkt aus dem Loggerprogramm kein 3D.
Nach Konvertierung mittels GPSbabel klappt 3D.

Grüße
Kilian

so sieht das dann aus: (alle 2 sec geloggt)

druckgott
26.09.2009, 17:48
nein ich habe noch keinen logger mich hat es nur interessiert.

ACME
01.10.2009, 18:01
Hab mir auch so einen Polaris geholt. Schon beim Testen im Auto hat das Teil seinen Geist ausgegeben.:( Zum Glück regnet es grad dauernd.

Gruß
Markus

Stephan S.
01.10.2009, 20:35
Aloha zusammen,

ich setze auch eine I-Blue 747 als Logger ein.
Allerdings setze ich das "BT747" Programm zum konfigurieren des Loggers ein.
Könnt Ihr mir mal euer Setup nennen, mein Logger ist aktuell wie folgt eingestellt:

Geräteeinstellungen:
Fix alle 1000 ms (was genau stelle ich hierbei ein?)
Zeit alle 1s
Geschwindigkeit alle 10km/h
Abstand alle 10 m

@Elcondor:
Was muss man denn aktivieren, so dass man, wie bei deinem Log, die Flugroute als "Strich" dargestellt bekommt? Bei mir wird in Google Earth unter jeden Trackpoint eine farbig Fläche bis zur Erdoberfläche projeziert (siehe Bild). Da geht im Vergleich zu deinem Log die Übersichtlichkeit verloren...

350439

Micha Chianti
01.10.2009, 20:49
Hey Tanni

Die stelle kenne ich

Schöne grüsse Micha

Der mit dem Epp Fox




endlich mal ein vernünftiges file geloggt (was ein Deutsch ....)

Eine schlechte nachricht noch: dieser Logger ist schlecht abgeschirmt, den 35 Mhz Empfänger stört er , mein 2,4 Ghz System scheint innert zu sein.

Höhe wie geschätzt, bei der Wegstrecke hätte ich erwartet, daß ich viel weiter weg bin.

attach]267775[/attach]

druckgott
01.10.2009, 21:03
@Elcondor:
Was muss man denn aktivieren, so dass man, wie bei deinem Log, die Flugroute als "Strich" dargestellt bekommt? Bei mir wird in Google Earth unter jeden Trackpoint eine farbig Fläche bis zur Erdoberfläche projeziert (siehe Bild). Da geht im Vergleich zu deinem Log die Übersichtlichkeit verloren...

350439

Du musst in google Earth auf dem Track (rechtsklicken) Eigenschaften --> Höhe --> Pfad bis zum Boden verlängern

Elcondor
02.10.2009, 11:37
Genau! "bis zum Boden verlängern" deaktivieren

Grüße

christian caldr
02.10.2009, 14:10
Wer nen Windows Mobile device hat -Navi/Handy und GPS Sensor mit NMEA Datenformat kann XCSOAR nutzen (was wir ja manntragend auch machen)...

die Daten Sind dann sogar im OLC darstellbar....

Modell muss nur groß genug für die Aufnahme vom gerät sein...

MFg,Chris

Tobias Reik
02.10.2009, 15:26
Hallo Leute,

ich habe ein problem mit meinen 3D-Exporten meines Navilock NL-456DL.
Das problem ist, daß die Daten eigentlich richtig sind, die "Route" trotzdem einige Meter über dem Boden beginnt - so daß eine zuordnung zum Boden quasi unmöglich ist.

Navilock hat mit in einer Supportanfrage geantwortet, daß Sie dafür quasi nichts können, was ich leider auch so sehe.

Nun frage ich mich natürlich wie Ihr es schafft, daß eure Daten in GE korrekt dargestellt werden :confused:

Bin für jeden Tipp dankbar.

Tobi

P.S.: Ich kann die Daten in allen möglichen Formaten exportieren und habe auch schon BabelGPS installiert - Leider ist es mir bisher trotzdem nicht gelungen das Problem zu beheben.

Wer es sehen will kann sich gerne ein exportierte .kmz-Datei anschauen: http://irq.tobit.net/upload/GE.zip

Stephan S.
02.10.2009, 16:17
Danke Euch für die Tipps - nun klappt´s mit der Darstellung in GE:)!

@Tobi: Ich vermute es liegt bei Dir an der Darstellung der Höhe. Ich kann bei mir bereits bei der Umwandlung ins kmz/kml-Format bestimmen, ob ich die Höhe "relativ" oder "absolut" zum Boden ausgegeben haben möchte.

Du kannst diese Einstellung aber auch in Google Earth vornehmen. Dazu musst Du mit Rechtsklick auf den Track --> Eigenschaften/Höhe. Dort kannst du die Höheneinstellung auf "Absolut zum Boden" umstellen. Danach sollte es funktionieren....

Tobias Reik
02.10.2009, 17:20
Hallo Stephan,

herzlichen Dank für den Tipp.
Das war die Lösung !

Viele Grüße
Tobi

http://irq.tobit.net/upload/GE_2.zip

husel
05.10.2009, 12:55
An Stephan S.: ich stelle für meinen iblue 747 Logger in BT747 folgende Werte ein:
Fix alle 200ms
Zeit: alle 0.2s (alternativ ach Geschw. > 5kmh)

Damit zeichent er 5 Messungen pro Sekunde auf. Ist genauer, da man dann fehlerhafte Werte gut erkennt: wenn der Flieger in 0,2s 50km/h zugelegt, sind leichte Zweifel angebracht - meist zeigt die Datenliste dann auch, dass anstatt 10 nur 3-4 Sateliten empfangen werden.

Den iblue habe ich aus dem Gehäuse genommen, den Akku entfernt und ein Balancerkabel + Elko zur Stromversorgung angelötet. Reduziert das Gewicht von ca. 60g auf ca. 20g.

Gruss,
Rainer

Stephan S.
06.10.2009, 10:00
Hi Rainer,

kannst Du mir noch erklären was genau ich mit der "Fix" Zeit einstelle?

Was ändert sich beispielsweise wenn ich als Fixzeit 1000ms und die Logging Zeit auf 0,2s (5Hz) einstelle?

husel
08.10.2009, 16:18
Hallo Stephan,

dann hast du 1Hz. Das Ganze ist zweideutig und macht eigentlich keinen Sinn. Wichtig ist, die Fix Zeit auf 200ms einzustellen, sonst gibts kein 5Hz. Habs auch nicht weiter verfolgt, wo da eine Logik liegt, is mir aber auch egal ....

Gruss, Rainer

Rudolf Kreutz
03.04.2010, 12:51
Hallo, gibt es das Teil noch irgendwo ?
Wenn möglich bitte einen Link reinstellen.

Danke Rudi

st_canoe
03.04.2010, 17:34
Hallo Rudi,

wenn Du den meinst, bei ebay gibts ihn noch:

3in1 usb gps mouse (http://cgi.ebay.de/3in1-USB-GPS-MOUSE-MAUS-STICK-DONGLE-DATALOGGER-LAPTOP_W0QQitemZ170464190057QQcmdZViewItemQQptZCE_Auto_Hi_Fi_Mobile_Navigationssysteme_GPS?hash=item 27b0751e69)

Grüße, Stefan

Rudolf Kreutz
03.04.2010, 19:56
Danke Stefan,
ich habe das Teil schon bestellt.
Ich bin mal gespannt. Ich will das Teil in Hangseglern zum loggen einsetzen.
Sobald das Teil im Einsatz ist, melde ich mich nochmal.

Gruß Rudi

Rudolf Kreutz
10.04.2010, 09:25
Hallo,
gestern habe ich den Logger bekommen und auch gleich mal im Auto getestet.
Er loggt und ich habe auch schon erste Bilder.
Aber mit den Höhen das muß noch etwas besser werden.
Ich werde noch einiges versuchen müssen.
Sobald ich den ersten Flug hinter mir habe kommt ein Bild vom Log.

Gruß Rudi

st_canoe
10.04.2010, 10:23
Hi Rudi,

die genaue Höhe ist bei GPS Geräten immer ein Problem. Je freier der Empfang im Modell ist umso besser werden deine Ergebnisse. In meinem neuesten Flieger (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1791043&postcount=163)kommt das GPS in die Tragfläche, nur Blasa drüber, das sollte besten Empfang garantieren. Im Auto ist es immer schlechter, das eine Menge Sateliten vom Dach verdeckt werden.

Grüße, Stefan

Oli_L
10.04.2010, 12:06
Moin,

ich hab den polaris 3in1 im Einsatz und bin bei den Höhendaten manchmal am Zweifeln, ob das nun wirklich korrekt ist.
Nach dem Einschalten braucht er sicher 10min, um unsere Startstellenhöhe bei freier Himmelssicht mal driftfrei (naja, zumindest driftarm) anzuzeigen. +-10 m Höhenunterschiede bei ruhendem Modell sind dann immer noch normal. Bei tiefen Überflügen fliegt das Modell beim Auswerten auch öfter schonmal im Maulwurfmodus :D.
Die Plausibilität der Daten an sich verrät aber selten, dass da was nicht stimmt, denn es gibt nur ganz selten mal unrealistische Sprünge in der Höhenangabe (dann meist auch beim Speed oder Wegpunkt). Also sind das immer Driften von +-Xm Höhe. Die Frage ist nur, wie groß kann X werden?

Der grösste Unterschied zwischen GPS-Log und mitfliegender Piccolario-Ansage lag mal bei ca. 150m. Letzte Ansage vor schnell anschließendem Abstieg 500m, am Log ausgewertete 648m. So hoch wollte ich gar nicht:rolleyes:.
Jetzt ist natürlich die Frage, ob ein Staudruck vom Turbospinner im Segler die Angabe des Piccolario nach unten drückt, oder ob das Polaris übertrieben hat...

Insgesamt ist das ganze ein nettes Spielzeug, mit dem man zumindest eine recht genaue Idee bekommt, wo man sich so mit seinem Modell rumtreibt. Zum Optimieren von Antrieben im E-Segler auch gut geeignet, da man die Steigleistung ganz gut ausewerten kann. Absolutwerte auf einzelnen Wegpunkten sind aber immer zu hinterfragen!
Die Sauerkraut-Logs beim normalen Herumdümpeln in Platznähe oder gar im Motormodell werden aber schnell fad beim Anschauen.

Viele Grüße,
Oliver

Rudolf Kreutz
10.04.2010, 13:30
Ja, das passt sicher nicht immer.
Aber wie du schon sagst. Man sieht mal, wo man sich herrumtreibt.
Der Log ist eben mit meiner Minielli entstanden.
So unglaublich sind die Werte garnicht.
Aber ich werde das noch weiter austesten.

441098

441099

441100


Gruß Rudi

Rudolf Kreutz
24.04.2010, 19:07
Hallo, hat eventuell schon mal jemand den Logger unter Win 98 zum laufen gebracht ?
Der passende USB Treiber fehlt leider.
Oder geht das garnicht ?

Gruß Rudi

Dutch
24.04.2010, 20:56
Hallo.

Ich würde gerne die Daten auf meinem Polaris 3in1 löschen. Leider habe ich dafür keine Möglichkeit gefunden. Kann mir jemand sagen, wie das geht?

Nebenbei:
Vor kurzem habe ich mit einem Paraglider gesprochen, der ein relativ hochwertiges GPS-Gerät dabei hatte. Dieses hat nach seiner Aussage auch Abweichungen in der Höhe von ±10 m.

Anbei noch ein Bild von meinem ersten richtigen Thermikflug dieses Jahr :)

Gruß
Dutch

Ralph R.
24.04.2010, 22:40
Hallo, hat eventuell schon mal jemand den Logger unter Win 98 zum laufen gebracht ?
Der passende USB Treiber fehlt leider.
Oder geht das garnicht ?

Gruß Rudi

Hi,

unter Win 200prof habe ich es geschafft, ob es unter 98 läuft bezweifel ich sehr stark.

Schreib mir mal ne PN mit deiner Mailadresse.

Soarer
04.05.2010, 00:24
Hallo zusammen,

hab mir vor kurzem auch einen Logger angeschafft und bin sehr zufrieden http://************/36px6ss. Bis auf kleine Höhenabweichungen funktioniert alles super.

Ich frage mich aktuell, ob man mit vernünftigem Aufwand eine Art Modell-OLC hinkriegen könnte. Klar - mit automatisiertem Auslesen und Darstellen der Strecke sowie Punktwertung wird es eher nichts.

Aber könnte man über Darstellungsregeln hier im Forum nachdenken, um unsere Thermikflüge zu vergleichen? Welche Vergleichskriterien und Flugzeugklassen würden denn Sinn machen?

Was meint ihr?

LG

Soarer

Philipp Stahl
04.05.2010, 19:04
-> Dezentraler Wettbewerb

Ein solcher Wettbewerb findet, einigermaßen sinnvoll ausgeschrieben, mit Sicherheit regen Zulauf. Der Aufwand für den ambitionierten Modellpiloten seine fliegerischen Fähigkeiten mit anderen zu messen, ist bei einem Wettbewerb a la OLC ziemlich gering.

Modellflugzeuge per Index vergleichbar zu machen ist schwierig zu bewerkstelligen, da keine herstellerseitigen Daten zur Flugleistung vorhanden sind. Eine Unterteilung zumindest in Spannweitenklassen ist obligatorisch, eventuell sogar ausreichend. Denn durchdachte Flugaufgaben tragen auch zur Fairness im Wettbewerb bei.

Deswegen erscheinen verschiedene Disziplinen ähnlich F3B/F3J/"GPS-Fliegen" zweckmäßig.
- möglichst großes n-Eck (verschiedene n haben verschiedene Punktefaktoren, mehrere Wiederholungen des vorher definierten Vielecks) mit bewerteter Durchschnittsgeschwindigkeit und Mindestflugzeit/Rahmenzeit (1-2 Std)
- möglichst lange Flugzeit (wird am Hang aber ziemlich witzlos)
- möglichst großer Höhengewinn in einer längeren Zeitperiode

... separat oder kombiniert gewertet.

So ein Wettbewerb ist die eine feine Sache, die man mit GPS-Loggern anstellen könnte.
Die andere ist: Leistungsvermessung.
(Wäre vllt. für Hersteller was, zumindest für die, die behaupten Hochleistungsmodelle zu produzieren ;).)

Soarer
04.05.2010, 20:15
Schön, dass die Idee zumindest mal nicht ganz schwachsinnig ist. Es stellt sich nur die Frage, was an Regularium und an Technik notwendig ist, um sowas sinnvoll umzusetzen.

Ich denke, Modellklassen könnte man auf Spannweite begrenzen. Hat ja auch einen Reiz, wenn man mit einer alten Thermikgurke gegen F3 irgendwas antritt. Problem ist der Ausweis von Motorlaufzeiten bei Elektro. Wobei man hier natürlich auf die Ehrlichkeit vertrauen könnte (d. h. 1 Steigflug mit Höhenangabe und dann Wertung bis zur Landung oder nächstem Motoreinsatz).

Die andere Frage ist die Technik bzw. Software. Reicht für den Spass auch ein Forum, in das man die Logs hochlädt, oder braucht man eine eigene Plattform a la OLC mit automatisierter Auswertung?

Viele Grüsse,

Tobias

Philipp Stahl
05.05.2010, 09:45
Unsere GPS-Tracks sind, anders wie im OLC, veränderbar. Dass man da ehrlich mit sich und den anderen selbst ist, ist dann grundlegend.

Der Flug sollte in der Höhe starten, an der die Starthilfe aufhört, und muss in der selben Höhe beendet werden.

Eine Software, die die Punktewertung beinhält, wäre schon toll. Daheim Log auslesen, daheim Software drüberlaufen lassen und errechnete Punkte in ein Onlineranking stellen.

Ohne Software sitzt man halt schon länger da und sucht den gültigen Flugbereich, legt Wendepunkte und Schenkel fest, die gut sein könnten...


Vllt. hat der Betreiber von OLC (Aerokurier?) Interesse an einer Wertung für Modelle, immerhin gibts Drachenflieger und Gleitschirmflieger ja auch. Da sich die Flugleistungen hier ziemlich ähnlich sind, könnte der Aufwand eine neue Kategorie aufzuziehen recht gering sein.
Dann muss aber mit OLC gesprochen werden, welche Dateiformate sie zulassen und wie die Erkennung von Motorflug erfolgt (wobei das funktioniert bei den derzeit verwendeten Loggern eh, nur wie? Lautstärkesensor oder immer am Ende der ersten Steigung im Log?)

Gast_17021
05.05.2010, 09:57
...
Der Flug sollte in der Höhe starten, an der die Starthilfe aufhört, und muss in der selben Höhe beendet werden....

Moin

Nicht ganz richtig. Mit Motor starten bzw per F-Schlepp machen die "Großen" auch und der Flug endet sicherlich nicht in 1000m über Platz...

Die Idee an sich ist aber echt gut, ala Flitschenrekordliste ohne Zwänge wohl auch recht einfach umsetzbar. Die OLC-Betreiber werden wir aber wohl eher nicht begeistern können denke ich.

Gruß Christian

Philipp Stahl
05.05.2010, 10:17
Was ich ganz vergessen habe, die Leute von Skynavigator planen auch einen Onlinecontest.

Nicht so pessimistisch, anfragen bei OLC kostet ja erstmal nichts... ;)

Soarer
08.05.2010, 21:17
Nicht so pessimistisch, anfragen bei OLC kostet ja erstmal nichts... ;)

Ich hab eben mal per Mail beim OLC-Entwicklerteam angefragt zwecks Erweiterung des OLC auf Modellflug bzw. Verwendung der Software auf einer Modellflug-Plattform. Mal sehen, was bei raus kommt.

Grüsse,

Tobias

Philipp Stahl
09.05.2010, 20:14
Sehr schön. Ich bin echt gespannt, was sie meinen...

Ach ja, wie gesagt: Skynavigator hat sich schon intensive und m.E. sehr gute Gedanken zu genau dem selben Thema gemacht. Sie verwenden jedoch (scheinbar) immer ein PDA, das die aktuelle Position des Modells über Grund anzeigt, damit ein genau vorgegebenes Dreieck abgeflogen werden kann. Wünschenswert wäre, dass man Dreiecke selbst definieren kann (Orientierung anhand von Umgebung/Sichtwinkel/Entfernung), damit man auf PDA und so verzichten kann und wirklich nur seinen kleinen GPS-Logger hat.

Soarer
10.05.2010, 10:10
Hallo zusammen,

habe, sehr freundliche, Antwort von Reiner Rose (Leiter OLC) erhalten. Er wird sich kommende Woche telefonisch bei mir melden, um zu fragen, was wir genau wollen. Er war wirklich sehr aufgeschlossen und meinte, es wird sich eine Lösung finden.

Jetzt wäre es gut, zu sammeln "was wir wollen", d. h. festzustecken, wie ein Modell-OLC aussehen sollte. Meine ersten Ideen dazu:
- Wertung von Flugzeit nach erstem Steigflug
- Wertung von Strecke (wie im OLC Vieleck automatisch optimiert durch Software)
- Verschiedene Spannweitenklassen (DLG bis 1,5; Mittelklassen bis 2,5 und 2,5 bis 4m, Grossegler ab 4m - macht das Sinn?).
- Eignung für Modellloger (Frage, ob man unsere Datenformate ins OLC- igc-Format konvertieren kann.
- Grössere Selbestverantwortung als beim OLC (d.h. verschiedene Loggerformate zulassen, keine Prüfung, ob "originale Dateien", da sonst keine Konvertierung mehr möglich).

Das sind nur erste Ideen. Korrigiert und/oder erweitert die Liste gerne.

LG

Tobias

Soarer
10.05.2010, 10:44
Hab mal nen neuen Thread aufgemacht, um dem Thema besser gerecht zu werden Dezentraler Wettbewerb: Modell-OLC (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1838241#post1838241).

LG Tobias