PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwergängige Ruder?? (Blue Spirit XL)



Dietmar_S
05.04.2009, 14:14
Hallo,
Ich habe einen "Blue Spirit XL Competition DS", bei dem die Querruder und Wölbklappen als Elasticflaps anscharniert sind d.h. ,dass unter der Beplanung auf der Flächenoberseite ein Polyamidstreifen eingelegt ist, der die Schanierfunktion übernimmt.
Da ich damit noch keine Erfahrung habe und meine, dass sich die Querruder und Wölbklappen sehr schwergängig bewegen, würde ich gerne fragen ob jemand schon Erfahrung mit so etwas hat und mir vll. sagen kann ob das normal ist oder ob man sie leichtgängiger machen kann?

Mfg
Dietmar

bie
05.04.2009, 14:55
Hallo Dietmar,

das Problem hatte ich auch schon das eine oder andere Mal bei Voll-GFK-Seglern und es lässt sich leicht lösen: Nimm eine Stecknadel, setze sie schräg an und ziehe die Spitze mehrmals im Spalt von Ende zu Ende bis das Ruder leichtgängig ist. Und: keine Angst, das Gewebe wird dadurch nicht durchgeschnitten! ;)

Achte darauf, dass du nicht abrutscht, sonst gibt es hässliche Kratzer (jedenfalls auf Voll-GFK-Oberflächen)... :D

Dietmar_S
05.04.2009, 17:41
Hallo Andy,
danke für den Tip, werde es ausprobieren.

Gruß Dietmar

Joerg Etzler
05.04.2009, 18:12
Hallo Dietmar,

ist die Fläche schon bespannt oder unbespannt?

Durchgehend über die Ruder bespannt: Ruder per Hand nach unten in Vollausschlag bringen und mit einem kleinen Holzstück (z.B. Eisstiel) die Folie versuchen bündig bis auf die Scharnierline zu drücken. (Ev. unten wiederholen) Es passiert oft bei den ARF Modellen mit E-Flap, dass die Folie sich nach dem bespannen wieder ein wenig löst und spannt. Dann ist das Ruder sehr schwergängig. Mit dieser Methode braucht man die Folie an der Scharnierline nicht aufzuschneiden.

Fläche noch nicht bespannt: Segmentweise das Scharnierband alle z.B. 5cm um einige cm durchneiden (bis ans Ende der Fläche wiederholen) Vorher noch prüfen, ob ev. die Beplankung oben und unten nicht zu wenig herausgenommen wurde.

Bei dieser Methode würde ich jedoch vorher mit BA Rücksprache wegen der Gewährleistung nehmen.

Gruß,

Jörg