PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helios von Ostflieger Windenstartfähig?



NAK
09.04.2009, 16:47
Hallo,

ist der Helios robust genug für Windenstarts, oder zerlegts ihn?
Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

Bertram Radelow
12.04.2009, 11:52
hi Niko,

F3B/J-Powerstarts sicher nicht. Aber z.B. alte Gummiseilstarts sicher sehr gut. Wenn Du die Winde nicht zu brutal betätigst, sollte es gut gehen, also ich würde meinen daran hängen. Das Modell ist ein Leichtsegler: 2m und unter 900 Gramm. Die Flächen sind recht fest; von früheren ähnlichen Modellen weiss ich, dass Du bei einem übertriebenen Start wohl eher den Stahl verbiegst.

Allgemein zum Helios: Eigentlich ein sauberes Modell, aber mit ein paar Schwächen (ist eben sehr preiswert). Die Wurzelrippen sind so eine Art Hartbalsa. Von Anfang an nachbessern solltest Du:
- Flächenbefestigungslöcher etwas aufbohren und mit Messingrohr innen und Unterlagscheibe oben verstärken
- Nasenstifte herausziehen und das Holz von innen mit dünnem Sekundenkleber tränken.
- die V-förmige Leitwerksauflage war bei meinem Seglerrumpf entweder nur "ungenügend" eingeklebt oder irgendwie oben durchgeschliffen - bei der ersten Stecklandung hat sie sich fast komplett gelöst. Abhilfe: innen in die Winkel Glaspulver und Sekundenkleber reichlich.
Die Rumpfnaht ist nicht Hightech, und vorne in der Nase war eine versteckte Luftblase (6x2mm), die durch die Landung im Schnee eingedrückt wurde. Aber trotzdem: das Preis-/Leistungsverhältnis finde ich absolut ok.

SP ist bei mir Vorderkante der Flächenschrauben. Für Acro braucht es viel QR, und die WKs mitnehmen!

"femo" fliegt den E-Helios, früher die Stella und bald den Natschalnik. Einen anderen Natschalnik, den ich gerade mit/für einen Kollegen aufbaue, macht einen ähnlich stabilen Eindruck: es gehen wohl alle bei gefühlvollem Umgang mit der Winde. Bei Vollgas kann man die Flügelsteckung aber wahrscheinlich herausbrechen.

Bertram

edit:
ganz vergessen: früher haben wir auch meinen Filius von MPX an die Winde gehängt, mit regelmässigem Flächenflattern, und irgendwann war es auch sein Tod... Aber wenn das ging, geht auch ein Helios an der Winde.

NAK
12.04.2009, 12:11
Danke für die Antwort und die Verbesserungstipps. Werde dann den Flieger bestellen.:)

Bertram Radelow
12.04.2009, 22:30
hi Niko,

habe meine Schwerpunkte noch mal genau errechnet und erflogen. Zusammen mit Baubericht hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1335972#post1335972).

Bertram