PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini- LRK im Loop!?!?



Marco
02.05.2002, 21:21
Hi!!

Hab mal ne frage an die Leut die sich mit dem Mini-LRK auskennen.
Kann mir bitte jemnad etwas über den Standschub des Mini-LRK sagen??? Wieviel Schub bei welcher Wicklung und welcher Latte?? Ich möchte den Mini in einem Loop von Graupner einsetzen und er sollte Problemlos Torquen können! :cool:

Danke!

cu Marco

Marco
02.05.2002, 21:26
HI!
hab noch was vergessen! das Abfluggewicht hab ich mit max. 620g eingeplant!

cu Marco

schwaabbel
02.05.2002, 21:43
Hallo Marco
Auch wenn es der Mini schaffen würde aufgrund der max. Leistung, hättest du keinen Spaß damit , da dann die Flugzeiten zu kurz werden. Du must deutlich leichter werden zum torquen.
Gruß Frank

Marco
02.05.2002, 22:05
Hi Schwaabbel!

Auch wenn es der Mini schaffen würde aufgrund der max. Leistung, hättest du keinen Spaß damit , da dann die Flugzeiten zu kurz werden. Du must deutlich leichter werden zum torquen.
Ich kann kaum Leichter werden! Ich könnte auf max 580g runter, dann muss ich aber an allem Sparen. Von Graupner aus sollte er mit Speed 400 und 1,83:1 Getriebe mit 500 mAh Akkus 650 g wiegen, ich glaub kaum dass 600g zu ermöglichen sind ;)

Ich hab mir dass schon gedacht dass er zu schwer ist. Könnte mir trozdem jemand was über den Standschub bei welche Wicklung berichten??? ich hab j anoch mehr Projekte vor :D

cu Marco

Schmidie
02.05.2002, 23:26
hai marco

wir planen auch nen loop mit mini lrk. aber wir wollen nicht schwerer als 500gr werden. wollen damit im doppelpack das elektro kunstflugprogramm mal spasseshalber mitfliegen. allerdings bauen wir nicht aus dem kasten!! die teile im kasten sind bombensicher!! das geht alles viiiel leichter. rohbau soll so 120-130 gr wiegen...

schwaabbel
03.05.2002, 15:47
An 8 Zellen sind schon bis zu 560 gr Standschub gemessen worden. Aber schon ein schlechter Prop kann vieles verfälschen.
Gruß Frank

Marco
10.05.2002, 14:27
Hi Markus!!

wie meinst du das nicht aus dem Kasten??? die Teile selber schnippeln???
wenn meiner gut fliegt möchte ich mir einen aus depron bauen. da wird das Abfluggewicht bei max 400g liegen ;)

cu Marco

Schmidie
10.05.2002, 14:53
hai

wir haben nur die baukasten teile als schablonen genommen. rumpfrücken zb wird bei uns aus gaaanz leichtem 1mm balsa gemacht. spanten auch in balsa. die balsaklötze fliegen ganz raus und werden in "rippenbauweise" gebaut. dazu noch ein paar tricks, zb spinner ausbohren, gfk teile statt abs, mal sehen was uns sonst noch einfällt :D das in verbindung mit 6gr servos und mini lrk sollten wir deutlich unter der herstellerangabe bleiben...

[ 10. Mai 2002, 14:56: Beitrag editiert von: Markus Schmidt ]

Cosmosis
10.05.2002, 21:14
An 8 Zellen sind schon bis zu 560 gr Standschub gemessen worden. Aber schon ein schlechter Prop kann vieles verfälschen.
Gruß Frank
Gelieber Frank,
könntest du uns nicht noch Angaben zu
-Prop
-Draht
-Wicklungen
geben. Standschub ist ein gefragtes Thema im Bereich Mini LRK. Alle wollen senkrecht abgehen.

Gruss Oli

gertheinz
10.05.2002, 23:33
Hallo!
Versuch mal mit 20-22 Wdg. 0,4 Draht und 8x4 Prop! Muesste mit 8 Zellen ganz gut gehen!
Gruss Gert

schwaabbel
11.05.2002, 13:06
Hallo Oli
Für seriöse Angaben , muss alles stimmen.
Wenn Modellflieger A denn 8x4 Slim Prop nimmt und Modellflieger B denn mit geringfügig anderer Größe 8x 3,8 von APC, dann solltest du dir mal die Unterschiede in den Flugleistungen ansehen. Schon gute und schlechte Akkus verfälschen.
Ich habe mit dem Mini auch schon 1,2m Nurflügel geflogen (800 gr) , es hat aber weder Spaß gemacht, noch war es senkrecht, nur über 30 min Laufzeit.
Macht man hier eine Angabe zum Torquen , baut der Nächste schon zu schwer und es klappt dann kaum noch.
Viele Kollegen glauben auch mit Bl´S muss nicht mehr leicht gebaut werden, aber es steigert die Flugleistungen nach wie vor ungemein.

Eine gute Standartwicklung, die für jeden leicht nachzubauen ist, ist der 0,45x 20 Windungen, mit dem Stern oder Dreiecksschaltung.
560 gr. Standschub wurde mit 20 Windungen im Stern , 9x6 Cam Slim Prop an 8x1300CP Zellen ( hohe Spannungslage) gemessen.
War für eine Zweimot mit 1200gr Gewicht.
Standschub natürlich je Motor.
Gruß Frank

misi
11.05.2002, 16:51
genau Frank da will ich Dir zustimmen

deswegen versuche ich auch immer alle Daten anzugeben(naja wozu studiert man Prozessmess und Sensortechnik)

und wenn man es ganz genau nimmt, dann muesste man den Standschub auch über die Akkuspannung auftragen.....am Anfang kurz nach dem Laden, da gehen ja viele Flieger noch gerade so senkrecht...oder nahezu.....aber was passiert nach 2-3min, wenn sich die Akkuspannung auf ca 1.0V/Zelle eingepegelt hat....und was passiert ganz am Ende?....das ist doch die Frage!

die einzig sinnvolle Methode wäre, den Standschub im Flug zu messen und mit der Akkuspannung zu vergleichen.....auf der Tischplatte fest eingespannt hat man nicht die gleiche Verhältnisse wie im Flug

ich habe jetzt auch wieder neue Daten für das Tumblewatt ;o)

grüße

micha