PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LRP Zenit 550-7-8, Max Standstrom



Georg Funk
27.05.2002, 19:36
Hallo

Wie hoch würdet ihr den Max. Standstrom bei diesem Motor wählen. Auf der LRP Seite steht eine Empfehlung 7-8 Zellen, Luftschraube 8,5x4,5. Laut Motorcalc wären das 28A bei 7 und 32A bei 8 Zellen.
Würd gerne eine 9x5 bei 7 Zellen verwenden, Motorcalc sagt da 35A. Hält das noch Problemlos, krieg ich da schon Probleme?

------------------------
ich schiebe es mal zu den E-Motoren

[ 27. Mai 2002, 21:48: Beitrag editiert von: RCN-Team ]

Harry
27.05.2002, 21:12
Hallo Georg,
ich habe bis vor kurzem auch noch diverse LRP's bis zur geplagt. Einen Superprop bei 8 Zellen mit 30A im Stand und einen 6-8BB auch so bis 25A mit 9 und 10 Zellen. Der 6-8 BB hat das eigentlich verkraftet, der Superprop hatte einen gewaltigen Verschleiss an den Kohlen ! Der Rumpf war innen immer schwarz. Über den Wirkungsgrad will ich besser nichts wissen. Ich würde versuchen nicht über 25A zu gehen - das kann der Motor gerade noch ab. Wenn Du wirklich mehr Power brauchst musst auch Du zum brushless greifen. Bei mir wuchtet jetzt ein Mega 22-20-4 das Modell schön senkrecht in die Höhe - bei gleichem Stromverbrauch.

Jürgen Heilig
27.05.2002, 22:36
Hi Georg,

Tipp: Wenn du schon eine 9x5" im Direktantrieb einsetzen willst nimm den Zenit 650-10BB Superfun. Habe gestern gerade einen getestet. Ohne Statorringe wiegt der Motor gerade mal 202g und dreht eine APC 9x4.5E mit 9700 U/min bei moderaten 24A. (Akkupack 8/RC1600 von Hopf). :) Jürgen

Georg Funk
27.05.2002, 22:54
Hallo

Beide Motoren wären sicher gute Tips, aber mir gehts hier hauptsächlich um geringe Kosten. Daher die 9x5 da hab ich noch 2 oder 3 Rumliegen, ebenso einen 7 Zeller. Das Modell ist ein Simprop Rabbit mit neuem (Holz) Rumpf, Leergewicht 420g + Servos+ Antrieb. Dürfte also so um 1100g liegen.

@ Harry
Der Mega wäre toll (hab den 22/30/2 im TwinPin won Hoellein und bin sehr zufrieden) kostet aber gut 80€ + Regler nochmal gut 80€. Das ist mir momentan zu viel. Du schreibst vom 550 6-8 das scheint eine ältere Version zu sein, hält vieleicht der 7-8 etwas mehr aus, seinen besseren Wirkungsgrad hat er auf jeden fall etwas höher (Motorcalc)?

@ Jürgen
Der LRP 650 kostet auch fast 80€ und hat mit der 9x5 zwar eine geringere Stromaufnahme, allerdings auch eine schlechtere Leistung als der 550 mit der vom Hersteller empf. 8,5x4,5. (Daten aus Motocalc).

Der 550er kostet nur knap 30€ da komm ich mit einer neuen Luftschraube günstiger. Leistungsmäßig würd mir der 550er mit der 8,5x4,5 reichen. Würd mir halt nur gerne noch die Luftschraube sparen und mehr Leistung für weniger Geld ist doch nie schlecht.

Jochen Böhmchen
27.05.2002, 23:48
Hallo,
ich hab den 550-7-8BB seit längerer Zeit im Einsatz. Der ist gar nicht so schlecht wird aber unheimlich warm und bei guter Lüftung hatte er bei mir die Latte mit 8 Zellen auch schon mal zur Probe. Also bei 7 Zellen sollte es kein Problem sein. Alles über 8 Zellen rate ich aber ab. Das könnten Experimente mit Rauchzeichen werden. :mad:

Grüße

Jürgen Heilig
28.05.2002, 06:53
Hallo Georg,

Vergiss Moto-Calc, ich habe beide Motoren hier und kann dir nur sagen, daß da "Welten" zwischen den beiden liegen. Wenn du allerdings "aus Kostengründen" partout eine zu große Luftschraube fliegen willst sparst du ganz sicher am falschen Platz - ein neuer Motor kommt dich teuerer. :) Jürgen

Georg Funk
28.05.2002, 08:31
Da scheint LRP mit seinen Vorschlägen doch ziemlich ans limit seiner Motoren zu gehen. Schade eigentlich. OK die paar Euro für ne neue 8x5 Klappluftschraube werden auch noch drin sein.

Und hört sich doch ganz gut an:

LRP 550 7-8, 7 Zellen Sanyo 1700SCR, Aeronaut 8x5
1100g Abfluggewicht, 10m/s Stall, 50g/dm²
660g Schub, 25m/s Propspeed, 4,5m/s Steigen
26A Standstrom