PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LRK 430/? für P51



Bernd M.
21.12.2002, 13:32
LRK 430/? Für P51
Ich baue gerade an einer Mustang mit ca. 1500mm Spannweite und 2000g Gewicht ohne Motor und Akku. Den Motor dazu möchte ich auch selber bauen, ich dachte da an einen LRK 430 mit 20-30mm Paketlänge. Nach dem Geckschen Programm brauche ich für ein Gesamtgewicht von ca. 4000g und mehr als 10m/s steigen Brauche ich dazu auch mehr als 800 W. Mehr als 24 Zellen will ich eigentlich nicht einsetzen. Der Motor soll dabei oft im Teillastbereich betrieben werden.
Nun Meine Frage wie lang sollte der Stator sein reichen 20mm oder währen 30mm besser.
Gruß
Bernd

Andreas Maier
21.12.2002, 13:43
hallo bernd,
schau daß du nicht zu schwer baust,dann mit
16 zellen + 50amp dann hast du 800watt!
hierbei reicht dann 350-28-(15)
je nach LS14-17 windungen.
dieser mot ist dann auch nochmal leichter!
somit kannst du unter 3kg!!!!! bleiben!!!
3kg-800watt=sehr viel spaß+freude!
mfg.:andreas

Gerhard Würtz
21.12.2002, 14:14
Hallo Bernd,

was um Himmels Willen wiegt den da 2Kg ohne Motor und Akku???? Du hast das Ding doch hoffentlich nicht aus dem Vollen geschnitzt oder?
Wie Andreas schon sagte, mit 16 zellen kommst Du auch aus. Ein 350/25-28 ist ausreichend. Alles andere wird wieder zu schwer.

Gruß Gerhard

schwaabbel
21.12.2002, 17:02
Also ein 430/20 halte ich für die bessere Lösung. Mein Torcman 430/20 wiegt 320 gr. ist also unwesentlich schwerer als mein 350/28. Dafür ist er in einem Bereich von 16-24 Zellen deutlich Leistungsstärker und Universeller.
Gruß Frank

Andreas Maier
21.12.2002, 21:12
hei frank,
ich stimm dir bei dem argument:"universeller + reserven" grundsätzlich zu!-ich tendiere auch wenn's geht zum kräftigeren.
doch bei 1,50 Spw. würde ich max ne 15zoll latte
nehmen und den rest mit drehzahl machen.
(z.b. 15x9)und was hier die masseträgheit,..
usw.ausmacht reicht ein 350-25/28 locker!
-und bei 2,5 kg geht er sehr gut mit 14 zellen,
siehe sd.-nur weniger kraft dafür mehr fahrt.
mfg.:andreas

Bernd M.
24.12.2002, 11:41
Danke für eure Antworten, sicher sind 2000g Modellgewicht ohne Antrieb bei 1500mm Spannweite auf den ersten Blick recht hoch. Bisher habe ich einen fertigen GFK Rumpf mit 644g ohne Kabinenhaube. Das ist nur so lange schwer, bis man die Abmessungen sieht, er ist immerhin 112cm lang und sicher 16cm breit alleine der Spinner hat 100mm Durchmesser. Dann kommt die Tragfläche 1500mm Spannweite15% Dicke und 40dm² dort lässt sich sicher noch was einsparen, aber komplett mit Einziehfahrwerk, 90mm Rädern (originalgetreu100mm), 2 Ruderservos und Folie komme ich da sicher auf 1000g. Die restlichen 356g werde ich in Spielereien wie Höhenruder, Seitenruder und Fernsteuerung verbraten. Dann habe ich gestern mal einige Katalogangaben zu ähnlichen P51 Modellen überflogen die liegen mit 10er Verbrennermotoren bei 3500-4000g, ich weiß das ist kein Grund auch so schwer zu sein. Na ja, vielleicht sollte ich die Tragfläche doch noch mal in Rippenbauweise bauen aber erst mal werde ich das Modell so fertig bauen wie es jetzt da steht.
Frohe Weihnachten allen Mitschreibern und Lesern.
Bernd

wadl
10.01.2003, 20:48
Hallo Bernd,
mein Freund fliegt eine Eigenbau ME209 mit 1,40m Spannweite und 3,8kg. Ich habe ihm einen 700 Watt Batt-Mann-Motor gebaut (Blechpaket Durchmesser 37,8mm und 25mm Länge). Der Motor hat 14 Windungen und braucht mit 18 Zellen 35 Amper. Die Luftschraube beträgt 12x10". Die 209 hat damit Power satt. Startstrecke ca. 20m. Ich baue gerade eine P40 mit 1,50m Spannweite in Voll-Gfk. Die Rohbauteile wiegen 1600g. Das Modell wird nicht unter 4kg Fluggewicht haben. Bin jedoch sehr zuversichtlich was die Motorisierung anbelangt. Die soll nämlich die gleiche werden wie bei der ME209. Der Motor wiegt übrigens 360g.
Gruß
Christian Lang

Bernd M.
12.01.2003, 12:05
Na da bin ich ja nicht der einzige der „zu schwer“ baut und kann so wieder etwas ruhiger schlafen. GFK Rumpf und Balsastyroflächen fressen halt Gewicht. In ein paar Monaten weiß ich dann mehr. Wie verhält sich den die Me 209 im Landeanflug bzw. im Langsamflug.
Gruß
Bernd

wadl
17.01.2003, 09:49
Hallo,
die ME 209 hat Landeklappen und fliegt relativ langsam im Landeanflug. Also auch nicht anders wie bei leichten Modellen. Die Klappen werden natürlich auch beim Start eingesetzt und funktionieren sehr gut.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Gruß Christian