PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen zu Feigao´s Innenläufern



Marcus M
20.03.2005, 21:41
Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit den Feigao brushless Motoren ?
Der kleine Feigao mit 15 gr(oder sowas) wird ja wohl recht erfolgreich im Heck von Picollo und Co. eingesetzt.

Abermir geht es mehr um die größe 400/480 bzw. B40 S/L FUN480/Twist

Gibt es hierzu schon konkrete Erfahrungen vielleicht sogar Vergleichsmessungen ?

Man muss ja schon zugeben, dass der Preis doch recht interessant ist.
ca. 77 € im gegensatz zu so 135-140 € für ein Deutsches Produkt. Ist doch schon nen Gewaltiger unterschied.

Ich hoffe aus sachliche Antworten, nicht irgendwelche Ich kauf aus prinzip nur "Made in Germany"

Gruß

Marcus

Aschi
21.03.2005, 10:10
Hallo Markus,

Ich hab einen 380 /12s an Getrieben von 1:4 und 1:5 an jeweils 8, 10 und 12 Zellen ausführlich vermessen. Gar nicht so übel der kleine, heute Abend mal mehr dazu...
Grüsse
Thomas

Laser2000
21.03.2005, 17:44
Hallo Aschi!

Die Feigao's haben sind mir auch schon als günstige Konkurenz zu den hochpreisigen deutschen Produkten ins Auge gefallen.
Leider habe ich noch keinen deutschen Vertrieb ausfindig machen können.In den USA scheinen die weit verbreiteter zu sein.

Wo hast du die Motoren her

Laser2000

Marcus M
21.03.2005, 17:59
Ich habe noch keinen ! Weis ja nichteinmal ob ich mir einen kaufe. Wenn die einiges schlechter sind als die "deutschen" werd ich gern mehr ausgeben. Aber wenns nur 5 % wirkungsgrad sind, spar ich mir die 60-70 €
Feigao gibt unter www.feigao.de (http://www.feigao.de) sind sogar hier Werbepartner.

Gruß

Marcus

Aschi
21.03.2005, 18:01
@Laser

schau mal oben auf die Banner, da ist seit ca. 2 Wochen neue Werbung da:) :)

Thomas

AndreasH
21.03.2005, 20:32
Hallo, miteinander,

Auch ich würde mich für diese Feigao-Motoren interessieren;
Ich hoffe, Ihr haltet mich nicht für dämlich oder meinen Rechner für total verkalkt;

Wenn ich auf die HP von Feigao gehe, sehe ich nur einige wenige Hinweise über Baugrößen / Durchmesser aber keine Beschreibung des Motoren oder technische Daten oder irgend etwas in der Richtung - geschweige denn Preise, Antriebskombinationen etc.

Tut mir leid, aber entweder mach ich ganz krass was falsch oder diese HP kann man getrost vergessen!

??? Was kann man von einer Firma halten, die eine HP aufmacht, auf der nichts Wissenswertes zu sehen ist?

Grüße Andreas

Laser2000
21.03.2005, 22:05
Hallo nochmal !

Also mit der Homepage komme ich auch nicht weiter ! Ich vermute es ist noch eine Baustelle.

Bei lipoly.de gibt es zumindest detailliertere Daten Feigao (http://www.lipoly.de/modellbau/motoren/feigao/index.html) , aber im Shop sind sie leider nicht zu finden.
Da muss man entweder warten oder im Ausland kaufen. Google hilft weiter !

Laser2000

Marcus M
21.03.2005, 22:23
Habe auf ne Email anfrage recht detailierte beschreibungen zu den motoren Bekommen. Ja die Homepage ist naja sagen wir mal nicht sehr Informativ.

@Thomas Wann ist denn Abend :D

Gruß

Marcus

Aschi
22.03.2005, 07:22
Hallo miteinader,

mann ihr habts aber eilig,
Im Nachbaruniversum, RC-Raceboats gibts genug Infos dazu, auch nen Shop wo man bestellen kann, allerdings heissen die dann Vortex.
Hier (http://home.vr-web.de/~thomas_aschenbrenner/Feigao.html) könnt ihr dann nachschauen welche LS usw. dann passt.
Grüsse
Thomas

[ 22. März 2005, 07:24: Beitrag editiert von: Aschi ]

Feigao
24.03.2005, 17:59
Ihr habt ja recht, die Homepage ist noch eine Baustelle. Im Moment eigentlich nur zur Kontaktaufnahme. Wird so nach und nach mit den technischen Daten erweitert.

Wer konkreten Bedarf hat, kann per Mail anfragen und bekommt dann schnellstmöglichst eine Antwort (@AndreasH ;)

Schöne Ostern
Heinz

Marcus M
24.03.2005, 19:17
So habe ich es ja auch gemacht, per Email gestern Bestellt. Ich werd mich wieder melden wenn der Motor da ist.

Gruß

Marcus

W Herzog
25.03.2005, 16:52
Interessante Messungen. Der Unterschied bei den Motoren ist zwar noch da, aber für den "Geiz" zu gering...

Also wird es den deutschen Motorschmieden auch bald an den Kragen gehen...

schwaabbel
25.03.2005, 18:32
welche Messungen, und von wem gemessen?
Gruß Frank

Wimh
25.03.2005, 19:56
Original erstellt von schwaabbel:
welche Messungen, und von wem gemessen?
Gruß FrankNa , diese "hier" :

http://home.vr-web.de/~thomas_aschenbrenner/Feigao.html

plastikmann
26.03.2005, 11:33
Nur mal um ein Gefühl für die Materie zu bekommen...

Welcher Feigao würde entsprechen einem:

Fun480/33 /42
B40-6L
B50-6s ??

Jetzt nich um Eta-Prozente feilschen, sondern nur generell.....
Und wie gross ist der Preisunterschied ?!?

Gruss

Aschi
26.03.2005, 11:49
Hallo miteiander,

Tja die Unterschiede werden immer kleiner.
Auch wird es dank dem Unitest 2 für die Hersteller immer schwerer uns schlechte bzw. minderwertige Produkte anzudrehen, die oft den Werbeaussagen nicht standhalten.

@Wolfram,
das mit deinem Geiz seh ich teilweise auch so. Aber nur bei dem von mir getesteten Motor und nur in dieser Leistungsklasse. Bei 400 Watt und wenn die Mech . Abmessungen egal sind würde ich dann bei 25€ Mehrpreis auch zu einem LMT Basic greifen. Aber.... die 25€ sind schon 2/3 von einem Maxon Gear. :) :)
Bei den längeren Baureihen bzw. bei der mittleren und langen 600er Serie ist dann der Preis/Leisungs unterschied dann noch viel grösser.
Vielseitiger und besser an die Last/Drehzahl anzupassender als die Multi-Pol Innenleufer Konkurenz aus dem Nahen und Fernen Osten find ich die Feigao Serie allemal.

@ Dominik,
Bei JN im Shop bei RC-Raceboats sind alle Techn. Daten, auch die Rotorlänge, und die Preise nachzulesen.

Übrigens wird sich da bald wieder etwas tun auf dem Markt, wartet mal ab. :D :D

Grüsse
Thomas

Marcus M
26.03.2005, 12:03
hier der direkte Link zu dem Shop...

http://www.rc-raceboats-shop.de/catalog/index.php?cPath=24_30

MikeG
26.03.2005, 12:23
Hallo miteinander !

Nachdem es hier doch einigermaßen dazu passt, darf ich doch sicher auf meine Frage zu den Conrad-Innenläufern (http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=12;t=001022) hinweisen.
Hat diese "Nochbilligerinnenläufer" schon jemand getestet und wie schaut es im Vergleich zu KONTRONIK und Co aus ?

Frohe Ostern !

Michael GASSER

Snoopy
27.03.2005, 12:13
Der Preis ist heiß und ich werde mir zum testen auch mal einen solchen Billigheimer besorgen, aber wenn ich mir mal das Foto vom Innenleben ansehe :o

http://home.vr-web.de/~thomas_aschenbrenner/FeiagoStator.jpg

Wie kann man angesichts einer solchen Wicklung und rau laufender Kugellager von guter Qualität sprechen?

Und was taugt das Getriebe? Bei Pletti, Kontronik, Hacker oder Lehner brauche ich mir das keine Sorgen machen.

Ich sehe die Billigmotoren eher als Lückenfüller, aber ganz bestimmt nicht als vollwertige Alternative zu etablierten Produkten.

[ 27. März 2005, 12:13: Beitrag editiert von: Snoopy ]

Aschi
27.03.2005, 12:36
Hallo Snoopy
glückwunsch, du bist der erste der den Fehler in der Wicklung erkennnt. Bei den Böötlesfahrerern sehen sie sich schon seit Wochen den krummen Stator an und keiner merkt dass da noch was zu holen wäre. :D :D Die träumen lieber von segnentierten Rotoren.
Die Schluussfolgerung aus so einenem dann nicht ganz petfekt hergestellten Triebwerk ist eigentlich, wenn das Material ok ist dann ist es keine Hexerei so was selber zu bauen. Bau es mit etwas Luft und Spiel zusammen dann dreht es sich schon lautet dann die Deviese.
Das Getriebe welches an meinem Motor seinen Dienst verrichtet ist ein BK 22, kostet halt genau soviel wie der Motor und ist zu 99,9 % baugleich mit Reisenauers Micro Gear. Dazu noch Fragen ??

Trotzdem find ich die Feigaos vor allem wenn man sie mit einem Maxon Gear verheiratet, eine sehr preiswerte Alternative die dann auch nicht mehr kostet als mancher LRK. Vor allem können die dann richtige Männer LS durchdrehen und das lieben wir ja ,gell Snoopy.

Grüsse
Thomas

Marcus M
27.03.2005, 12:42
Mit Sicherheit sind unsre Deutschen Motoren etwas besser, aber dafür auch fast doppelt so Teuer !

Mal sehen wie lange das noch so ist... Bei den Auto´s hats Toyota ja schon vorgemacht !

Gruß

Marcus

Gernot Nitz
27.03.2005, 13:45
Hallo,

www.feigao.com (http://www.feigao.com)

ist etwas informativer als

www.feigao.de (http://www.feigao.de)

Interessant ist, daß zwar Anwendungen mit Getriebe aufgelistet sind, dabei werden auch die Übersetzungen der von Hacker und anderen verwendeten Maxon - Getriebe genannt, die Motoren aber von Feigao nicht mit Getriebe geliefert werden. Man bekommt diese Feigaos aber in etwa so leicht an ein Maxon Getriebe, wie einen Hacker, der dafür nicht vorgesehen ist, nämlich gar nicht.

Die Maximalströme in den Tabellen sind geringer als bei Hacker. Was passiert wenn man die überschreitet? Nur zu viel Temperatur mit der Zeit oder wird der Motor gleich entmagnetisiert und damit unbrauchbar?

Zu den Aussenläufern kann ich nichts sagen, da fehlen mir die Erfahrungen.

Also immer mit der Ruhe. Mir ist eine Fa. Hacker aus der Nähe von Landshut, die mir in zwei Tagen ein Ersatzgetriebe nach einem Absturz schickt, durchaus ein paar € wert. Zu den Spezialitäten von Hacker hat Feigao ja rein gar nichts im Angebot.

Gernot

[ 27. März 2005, 15:50: Beitrag editiert von: Gernot Nitz ]

Snoopy
27.03.2005, 17:04
@Thomas
Ja Männerluftschrauben mag ich gerne, mein EC3 hat eine 18x11" vor der Nase und wenn mein Umzug in den nächsten Wochen vollzogen ist kommt er endlich in die Luft.

Ich will auch gar nicht bezweifeln, dass die Billigmotoren durchaus brauchbar sind, nur auf eine Ebene mit den teuren Motoren sollte man sie nicht stellen.
Auch sollte man nicht vergessen, ein Unterschied von 84% zu 88% eta bei gleichem Betriebspunkt bedeutet mal eben ein Drittel mehr Verlustwärme, dass kann bei heutigen Lipoanwendungen schnell zum Tod führen, auch wenn der Leistungsunterschied im Flug kaum spürbar ist.

schwaabbel
27.03.2005, 20:25
Hallo Aschi
Von wem stammt den die LMH Empfehlung zum Feigao auf deiner Seite?
Mein Erfahrungen sehen da deutlich schlechter aus. Im Heli nicht wirklich brauchbar.
Gruß Frank

Aschi
27.03.2005, 22:13
Man bekommt diese Feigaos aber in etwa so leicht an ein Maxon Getriebe, wie einen Hacker, der dafür nicht vorgesehen ist, nämlich gar nicht. Gernot der ist gut, wer hat dir denn das verzapft.??? :D :D
Du bist heute schon der zweite der mir über den Weg läuft und einen Irrglauben hat. (der erste war mein Sohn (3J) der glaubt noch an den Osterhasen.)
Setz dich doch mal in dein Auto und komm zu mir dann zeig ich dir wie einfach das mit den Getrieben geht, egal ob Maxon, Hacker oder wie.

Du kannst dir dann auch ansehen was passiert wenn man die Maximalstöme aus der Tabelle überschreitet, meiner ist dabei erstaunlich Cool geblieben.

@Frank, es gibt doch einige Leute die damit ganz zufrieden sind. Und sooooo viel schlechter als der in einer der letzten Ausgaben von E-Modell vorgestellte HBR 40/13 S sind die auch nicht.

@Markus, was hast du nun bestellt und für welchen Zweck?

Übrigens hab ich irgendwo erwähnt dass die Feigaos geauso gut wie die 3 Deutschen Produkte sind ??? Ich find es sind halt ganz brauchbare "Sportmotoren"

Grüsse
Thomas

[ 27. März 2005, 22:14: Beitrag editiert von: Aschi ]

Marcus M
28.03.2005, 03:07
Habe mir den 380/S bestellt als 10 Winder für nen Turn left.

Gruß

Marcus

Gernot Nitz
28.03.2005, 08:45
Hallo,

mach´ doch einfach Fotos vom Getriebeanbau. Am Hacker wird das Maxon - Getriebe auf ein Feingewinde am A - Lagerschild geschraubt, das der Standardmotor nicht hat. Die gehärtete Motorwelle ist zur Aufnahme des Ritzels stark modifiziert.

Die Temperatur eines Motors ist kein Zeichen für den Grad der Entmagnetisierung. Warum gibt Feigao diese Werte dann an? Nur zum Spaß?

Gernot

schwaabbel
28.03.2005, 12:51
Original erstellt von Aschi:

@Frank, es gibt doch einige Leute die damit ganz zufrieden sind. Und sooooo viel schlechter als der in einer der letzten Ausgaben von E-Modell vorgestellte HBR 40/13 S sind die auch nicht.

Grüsse
Thomas[/QB]Meistens ist es doch so, das zufriedene Innenläufer Piloten ihren Heli eher sanft fliegen. ;)
Preis-Leistung ist ja ok, aber im T-Rex konnte weder der 20er noch der 30er überzeugen. Als T-Rex xl übrigens die gleiche Grösse wie der LMH , nur halt mit Pitch.
Gruß Frank

Aschi
28.03.2005, 13:56
Hallo Gernot,

warum soll ich noch ein Foto machen, das dürfte Allgemein bekannt sein.
Aber in E- Modell 1/200 S46 ist ein Bild drin von einem Hacker Getriebemotor.
Durch das einsparen von einem Flansch, 2 Schrauben M3 und ca 3mm Motorlänge ist dieser Motor
zu nichts anderem mehr zu gebrauchen als zur Getriebemontage. Ubrigens sieht das Ritzel so aus, als wenn es nur mit Loctide aufgeklebt ist, also auch nix anderes als ich mache. Das gantze gibts dann für schlappe 92€ Aufpreis, mann da krieg ich 2 Maxon Gears mit Flansch dafür. :) :)
Ich find die Motoren mit panem Lagerschild einfach Universeller verwendbar.

Warum hackst du so auf der Stromtabelle herum ??? Wo find ich so was bei Hacker? Ich hab sie noch nicht gefunden. Übriges ist es nur eine Frage der Zeit bzw der Akku-Kapazität und der Kühlung bis ich jeden Motor abmagnetisiere. Das ist also relativ zu sehen.

Ein Arbeitskollege von mir hat mal auf der Messe auf dem Stand von Snoopys Liebligsherstellers einen Motor mit Getriebe gekauft. (2. Wahl zum Schnäpchenpreis). Also das Ding war fürchterlich laut, um nicht zu sagen eine Heulsuse.-Aber dafür ja billiger. :) :)
Dann hat er die Getriebewelle bei einer Erdung verbogen und Ihn eingeschickt. Kurz nach dieser Rep. hatte der Motor keine Leistung und wurde heiss. Also wieder eingeschickt und zurück kam dann ein neuer Motor , und auf der Rechnung ein Vermerk "Bitte in den Pausen vollständig abkühlen lassen.".
Billig war der Spass dann nicht mehr.

Grüsse
Thomas

Gernot Nitz
28.03.2005, 18:23
Hallo,

allgemein bekannt ist,daß man Hacker & Co ab Werk mit einem professionell angebauten Getriebe bekommen kann. Allgemein bekannt ist, daß Feigao bisher keine Getriebemotoren anbietet.

Stromwerte kann man bei Hacker aus den Antriebsbeispielen entnehmen.

Gernot

Acrobat-SE
29.03.2005, 05:45
Also im T-Rex geht der B20 von Feigao nicht schlecht. Die Feigao sind ahlt günstige alternativen wenn es auf die letzten 10-20% Leistung nicht ankommt. Sonst sind die Hacker/ Kontronik zu bevorzugen.

Gruß

Mayk

Feigao
29.03.2005, 20:00
Hallo,

allgemein bekannt ist,daß man Hacker & Co ab Werk mit einem professionell angebauten Getriebe bekommen kann. Allgemein bekannt ist, daß Feigao bisher keine Getriebemotoren anbietet.

Stromwerte kann man bei Hacker aus den Antriebsbeispielen entnehmen.

Gernot Vielleicht allgemein bekannt, aber falsch!

Getriebe
Baureihe 130er (B20) 4,0:1
Baureihe 380er (B40) 4,4:1
Baureihe 540er (B50) 5,2:1

Alles ab Lager lieferbar.


Hallo Aschi
Von wem stammt den die LMH Empfehlung zum Feigao auf deiner Seite?
Mein Erfahrungen sehen da deutlich schlechter aus. Im Heli nicht wirklich brauchbar.
Gruß Frank Hast Du schon einen LMH mit einem 3808413S geflogen oder woher die Erfahrung?

Ich bin den ganzen Winter in der Halle mit dem Motor ohne Probleme geflogen.

Gernot Nitz
29.03.2005, 20:51
Hallo,

vielleicht falsch, aber auf

www.feigao.com (http://www.feigao.com)

gibt es keine Getriebe.

Ich stelle mir das so gerade vor: Ein Jeti - Hacker - Master Steller, ein Feigao und ein Getriebe, vielleicht von Cosmotech oder so und eine Luftschraube von Aeronaut. Der Motor erreicht nicht die gewünschte Drehzahl und wird heiss. Wen frage ich um Hilfe? Hacker, Feigao, Cosmotech oder Aeronaut?

Gleiche Situation aber Jeti - Hacker - Master an Hacker B40 mit Serien - Maxon - Getriebe und Aeronaut Luftschraube. Davon abgesehen, daß der Motor problemlos funktioniert kann ich ihn bei Hacker zur Prüfung abgeben, zur Not sogar persönlich, da Landshut nicht weit weg ist. Es gibt kein Problem mit Zuständigkeiten.

Wir warten es einfach ´mal ab. Wenn Feigao etwas taugt, wird man in zwei Jahren noch davon sprechen, wenn nicht, dann nicht.

Gernot

Aschi
29.03.2005, 22:29
@Gernot,
Ulm ist noch näher,auch für dich :) :)

Fein wenn du alles aus einer Hand kaufst.
Machst du das bei deinen RC- Komponenten auch so?
Ehrlich nix gemischt, kein Servo von wo anders, immer Orginal Akkus usw.
Mann was soll das ??
Grüsse
Thomas

[ 29. März 2005, 22:41: Beitrag editiert von: Aschi ]

Gernot Nitz
30.03.2005, 21:21
Hallo,

auf jeden Fall steht auf allen meinen Motor - Umrichterkombinationen "Hacker".

Dieser "Ich will europäischen Lohn und davon gerne mehr aber chinesische Preise" - Thread geht mir aber langsam auf die Nerven. Hat nicht jemand abseits FEIGAO.COM, wo es weder Getriebe noch Umrichter für die Motoren gibt und der unmöglichen Seite FEIGAO.DE, die allenfalls die Länge der Motoren preisgibt, Erfahrungen mit den Motoren gemacht? Vielleicht ein paar objektive Meßergebnisse im Vergleich mit der etablierten Konkurrenz und nicht nur ein paar subjektive Eindrücke. Drehzahl, Strom, Leistungsabgabe, das wär´ schon was.

Gernot

Aschi
30.03.2005, 22:18
Hallo Gernot,


Vielleicht ein paar objektive Meßergebnisse im Vergleich mit der etablierten Konkurrenz und nicht nur ein paar subjektive Eindrücke. Drehzahl, Strom, Leistungsabgabe, das wär´ schon was.Hat dein PC ein Problem, oder sind 55 Messwerte jeweils mit Spannung/Strom/Drehzahl usw protokolliert mit einem UT2 nicht objektiv??
Dazu an 2 verschiedenen Stellern und 2 Untersetzungen. Das gibt auf vielen Hersteller Seiten nicht. Ich hab diesmal absichtlich keinen Vergleichstest gemacht, wenn du einen passenden Hacker hast darfst du gere zu mir kommen und wir machen das selbe damit und veröffentlichen dann die Daten hier.

Übrigens deine Steller tragen auch nicht zu unserem Wirtschaftlichen Aufschwung bei,denn die werden in der Tschechei gefertigt. ;) ;)

Grüsse
Thomas

Feigao
30.03.2005, 23:33
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Bereits auf Seite 1 zwei mal angegeben:

Messdaten FEIGAO 3808412S (http://home.vr-web.de/~thomas_aschenbrenner/Feigao.html)

Für die 120er guckst Du hier:

Messdaten FEIGAO 120er Baureihe (http://www.lipoly.de/modellbau/motoren/feigao/fg12084.html)

Ganz nebenbei: Auf FEIGAO.DE (http://www.feigao.de) sind nun für die Motoren Datenblätter vorhanden.

Marcus M
30.03.2005, 23:54
Ich hoffe aus sachliche Antworten, nicht irgendwelche Ich kauf aus prinzip nur "Made in Germany"
Schaut einmal, das steht in meinem Eröffnungsposting !

Nur so ne Anmerkung, wieviele fliegen von euch denn deutsche Motoren in einem Tschechischen Modell ? Nicht jammern was mal war, sonder mit der Zeit gehen.

Habe heut übrigends ne Mail bekommen, dass mein Motor verschickt wurde. Ich wurde in der Mail übrigends um ein Feedback gebeten, positiv aber auch negatives. Mal sehen vielleicht kann ich morgen meine ersten Eindrücke berichten.

Gruß

Marcus

Wimh
31.03.2005, 08:03
Original erstellt von Aschi:
Hallo Gernot,

Übrigens deine Steller tragen auch nicht zu unserem Wirtschaftlichen Aufschwung bei,denn die werden in der Tschechei gefertigt. ;) ;)

Grüsse
ThomasUnd die "neueren" Hacker motoren kommen aus.... China

[ 31. März 2005, 08:03: Beitrag editiert von: Wim ]

Motormike
31.03.2005, 09:12
Meßdaten der Motoren schon längere Zeit ab und zu im Quiet Flyer zum Beispiel.
Die Scans darf ich aber aus urheberrechtlichen Gründen net posten, wenn ich richtig liege.

Erik Toncar
31.03.2005, 13:19
@ Mike
soll ich die dann posten ? :) *Schääääärz*

hab auch den Quitflyer

[ 31. März 2005, 18:08: Beitrag editiert von: Erik Toncar ]

Gernot Nitz
31.03.2005, 18:45
Hallo,

mein Lieblingsmodell kommt aus der slowakischen Republik, der Motor, die Luftschraube, der Empfänger und der Sender aus Deutschland, das Getriebe aus der Schweiz, der Steller aus der Tschechischen Republik, der Akku aus Japan und die Servos aus Taiwan.

Warum mache ich das? Weil ich den billigsten Preis suche, egal wie gut oder schlecht der Kram funktioniert? Weil ich bestimmte Länder toll finde? Das ist alles sehr seltsam.

Wenn es nur um den Preis ginge, würde ich meine Motoren vielleicht selbst bauen.

Vielleicht kann ja einer aus dem Quietflyer ein wenig abtippen. Das würde nicht gegen das Urheberrecht verstoßen. Die bisherigen Meßergebnisse reissen einen nicht vom Stuhl. Klar, besser als Bürstenmotoren und die fliegen ja auch. Gibt es Langzeiterfahrungen zu den "kratzigen" Lagern?

Gernot

Aschi
01.04.2005, 07:39
Hallo miteiander,

da wollte doch jemand Direkte Vergleiche mit der Etablierten Konkurenz. Das gabs hier schon mal in Forum. : http://www.rc-network.de/upload/1107100732.jpg

Allerdings hinkt der Vergleich, der Feigao ist ein 14/25, der kleine Lehner nur ein 15/15, und der Kontonik Fun 400 ?? Vieleicht kann Mike die Frage der Rotorgrösse beantworten.

Übrigens war im US Forum vor einiger zeit ein Beitrag zu den Hacker-Clones. Ich fand das lustig denn das ganze hat dan ziemlich Patriotische Ausmasse erreicht. Am schluss haben sich die US-Boys sogar darüber mokiert das bei Made in Germany Motoren die Kugellager aus Asien kommen. :D :D
Ich hab aber damals bei der Aufregung im US-Forum nur immer Beiträge zur 20er Serie gesehen zu grösseren hab ich nichts gefunden.
Grüsse
Thomas

Motormike
01.04.2005, 09:21
Der 400 ist ca. 20% kleiner als der Feigao, der 480-28 hat selbe Grösse, Drehzahl und Gewichtsklasse.
Zu der Tabelle oben:
Bei 0,5V mehr Spannung und knapp 1,A mehr koennen am FUN400-28 15mm) keine 7% Unterschied sein ;)

FUN400-28
39mOhm
110g

FUN480-28
20mOhm
138g

Der 400-28 mit unserem Steller gemessen:

Spannung [V] Strom [A] Drehzahl [U/min] Drehmoment [Nm] Wirkungsgrad
7,97 4,88 22358 0,013 78,5%
7,95 6,95 22003 0,020 82,7%
7,92 9,80 21408 0,029 84,2%
7,88 14,63 20447 0,045 84,4%
7,84 19,53 19511 0,062 82,9%
7,79 24,41 18571 0,078 80,2%
7,75 29,54 17566 0,096 77,1%
7,70 34,34 16614 0,112 73,8%
7,66 39,35 15572 0,129 69,9%

Spannung [V] Strom [A] Drehzahl [U/min] Drehmoment [Nm] Wirkungsgrad
9,97 4,86 27860 0,013 79,4%
9,95 7,00 27400 0,020 83,2%
9,93 9,78 26921 0,030 85,8%
9,88 14,67 25929 0,046 86,6%
9,84 19,56 24978 0,063 85,5%
9,79 24,57 24020 0,080 83,7%
9,75 29,45 23059 0,097 81,5%
9,70 34,33 22055 0,114 79,2%
9,66 39,26 20978 0,132 76,3%

Der 480-28 allerdings schon mit Getriebe

Spannung [V] Strom [A] Drehzahl [U/min] Drehmoment [Nm] Wirkungsgrad
7,93 9,67 3964 0,149 80,9%
7,90 12,00 3910 0,193 83,4%
7,88 14,73 3850 0,244 84,6%
7,84 19,72 3748 0,336 85,4%
7,80 24,72 3645 0,427 84,5%
7,76 29,69 3541 0,520 83,6%
7,71 34,68 3435 0,611 82,2%
7,67 39,65 3329 0,703 80,6%
7,62 44,62 3223 0,795 78,8%
7,58 49,59 3115 0,887 77,0%

Spannung [V] Strom [A] Drehzahl [U/min] Drehmoment [Nm] Wirkungsgrad
11,93 9,71 6076 0,151 83,2%
11,90 12,00 6020 0,192 84,8%
11,88 14,87 5952 0,244 86,2%
11,84 19,88 5837 0,335 87,0%
11,80 24,86 5725 0,426 87,1%
11,75 29,84 5610 0,517 86,5%
11,71 34,86 5492 0,608 85,7%
11,66 39,83 5377 0,699 84,7%
11,62 44,81 5261 0,791 83,7%
11,58 49,72 5146 0,882 82,5%
11,53 54,69 5026 0,974 81,3%
11,49 59,68 4901 1,067 79,9%
11,44 64,66 4773 1,158 78,3%
11,40 69,59 4641 1,250 76,6%

[ 01. April 2005, 12:14: Beitrag editiert von: Motormike ]

Erik Toncar
01.04.2005, 12:31
nabend zusammen,
Ich habe gerade mal einige QuitFlyer durchgestöbert und Testberichte zu Feigao's gefunden, die teilweise auch unter anderen Namen wie z.B. Cermark in USA vertrieben werden.

Bei einigen dieser Test wurde gleichzeitig ein Hacker mit gleichem Durchmesser, gleicher Länge und gleicher Windungszahl vermessen.
Die ersten Messungen wurden mit der Schieblehre durchgeführt.
Ergebniss .... absolut identisch (damit dürfte die Getriebefrage geklärt sein)
Leerlaufdrehzahl .... nahezu identisch (Feigao minimal geringer)

Trotz dieser augenscheinlichen Übereinstimmungen konnte der Autor sich nicht dazu durchringen die Feigao's als Hacker Kopie zu bezeichnen, obwohl es zwischen den Zeilen rauszulesen war und in US-Foren die Feigao's als 'Hacker-Clone' bezeichnet werden.

Eigene Meinung an:
(Jetzt weiß Hacker mal wie es ist kopiert zu werden :) )
Eigene Meinung aus:

Um wieder sachlich zu werden ... bei den Test kam heraus das die Feigao's im direkten Vergleich zu den Hacker je nach Einsatzbereich einen um 5-8% geringen Wirkungsgrad haben.

Schlußwort des Autors war sinngemäß 'wenn es nicht auf die 5-8% besseren Wirkungsgrad wie z.B. bei Wettbewerbsanwendungen oder leistungshungrigen Fliegern ankommt eine, durchaus preiswerte Alternative für den Hobbypiloten'

Noch ein Wort zu den 'rauhlaufenden' Kugellagern im Feigao.
Stimmt ... bei den Feigao's ich in den Händen hatte liefen die Kugellager etwas rauh.
Bei den Hacker die ich in den Händen hatte würde ich das Lagerspiel aber auch nicht gerade als gering bezeichnen und beim laufen haben die sich auch teilweise angehört wie ein Sack Muscheln.

so... das wars erstmal für heute Abend, muß nu in die Heia. Morgen werde ich die Artikel im QuitFlyer mal scannen (selbstverständlich nur zum Zwecke der Archivierung für den Eigengebrauch)

Morgen gibts dann auch noch einges kritisches und vieleicht sogar ketzerisches (in der Hoffnung nicht gegen die Forenregeln zu verstoßen) zu den 'tollen' Meßwerten auf den Homepages einiger Motorenhersteller.

[ 01. April 2005, 00:33: Beitrag editiert von: Erik Toncar ]

Aschi
21.04.2005, 13:06
Hallo miteinander

@ Markus,
und was ist nun zufrieden oder nicht.

Grüsse
Thomas

Marcus M
21.04.2005, 16:25
mit C bitte :D

Hatte leider noch keine Zeit den Motor einzubauen und testen. Laufen lassen habe ich ihn schon, aber keine Messwerte dazu gemacht. Von einem rauhen laufen beim drehen konnte ich nichts spüren. Allerdings habe/hatte ich auch keinen direktten vergleich zu nem Hacker/Lehner/Kontronik usw.

Sobald es die Zeit zulässt mache ich Messwerte !

Gruß

Marcus

plastikmann
22.05.2005, 23:37
Wie ist denn nun so der aktuelle STand ?

Habe derzeit einen 13084-15L in Betrieb ...
und ich bilde mir schon ein rauh laufende Lager zu haben, sowie einen leichten abrieb am hinteren.... so sollte sonst der schmodder daran herkommen... Kohleabrieb kanns ja nich sein ;)

Wär schön, wenn feigao dazu mal was sagen könnte, und ob die Lager wechselbar sind...... sollt eich mir das nicht einbilden.....

Feigao
23.05.2005, 19:08
@Dominik
Was soll ich dazu sagen? Die einen sagen so, die anderen so. Wenn ich schreibe "Kugellager laufen ruhig und sauber", kommen sofort welche die das Gegenteil schreiben. Auf der anderen Seite macht es für mich keinen Sinn, unsere eigenen Produkte mit dem Merkmal "Kugellager laufen rauh" auszustatten. Ich habe auf jeden Fall noch keinen Motor wegen der Kugellager zurückbekommen.
Tipp am Rande: Ein Tropfen WD40 bewirkt manchmal Wunder.

Die Kugellager können selbstverständlich gewechselt werden. Dazu muß der Deckel runter und man kann die Lager wechseln. Anschließend den Deckel mit Loctite wieder einkleben. Allerdings geht die Garantie dabei verloren.

Wer Toplager braucht kann von mir GWS-Lager bekommen. Stückpreis je nach Typ ab 18,00 EUR/Stück!

Im übrigen kann man sich bei Fragen gerne, am besten per Mail, an mich wenden. Schau im Forum nur ab und an mal vorbei.

[ 23. Mai 2005, 19:09: Beitrag editiert von: Feigao ]