PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konion mit 1600mAh und BEC im Ceres



Leomane
22.04.2009, 23:42
Hallo,
möchte mein Ceres nun auf Konion mit 2S 1600mAh umrüsten. Dazu möchte ich um die Spannung zu begrenzen ein BEC mit 3A Dauer und kurzzeitig 5A einbauen. Ist das bei 6x3150 o.k. ?

Kurze Info wäre nett.

Darius
23.04.2009, 08:07
Hi Sigmar,

wenn Du Deinen Servos die Arbeit mechanisch nicht unnötig schwer machst, sollte das reichen. Stell nur sicher, dass Du einen guten Spannungsregler benutzt. Gerd Giese hat im Magazin dazu mal was veröffentlicht. Sehr interessant!

Thommy
23.04.2009, 08:16
Hallo Sigmar,
ich fliege meinen Ceres ja schon lange mit Lipo und mit DPSI Micro. Funktioniert wunderbar. Im Tragi Cluster verwende ich nun Fepos und den Spannungsregler von Deutsch. Dieser Spannungsregler ist etwas kleiner, und hat dort besser gepasst. Der Vorteil der Fepos ist, dass die Spannungslage knapp 1V niedriger ist, und so der Strom (bei gegebener Verlustleistung des Reglers) im Zweifel etwas höher sein darf.
allerdings würden im Ceres nur die 1100 Fepos passen.
Gruß
Thommy

Mr. Wilson
23.04.2009, 09:28
Hallo Sigmar,

ich fliege auch seit zwei Jahren die Konions im F3b Flieger. Habe das Graupner Power BEC und den Hiltron Regler probiert. Seit ein paar Wochen fliege ich auch das Jeti BEC. Alle drei funktionieren einwandfrei.


Grüße

Frank

Leomane
23.04.2009, 10:08
Möchte diesen Regler verwenden:

http://www.rchobbyshop.de/product_info.php?info=p597_BEC-Boy---externes-BEC.html


habe ihn schon in ein paar Modellen verbaut, bisher ohne Probleme.
Preislich natürlich klasse :-)

Was meint Ihr?

barney
23.04.2009, 13:38
Hi Leo,

ich flieg das gleiche SBEC von Turnigy im Freestyler. Allerdings mit 3S Konion 1600mAh :cool: (Gibt's übrigens auch von Dymond)
Da ich sowieso für den Schwerpunkt aufbleien musste, hab ich die mAh Blei Variante genommen.
Der Flieger ist gegenüber der vorherigen Eneloop Version noch nicht einmal schwerer geworden, weil die Akkus jetzt etwas anders liegen. (Liegen ist das falsche Wort für die reingestopften Teile :D )
Ich habe bisher maximal 25 Watt gemessen. (~12V * 2,2A mit dem MUI von Jeti). Da fließen dann schon mehr, als 4,5A auf der Servoseite :eek:
Der SBEC hat eine Strombegrenzung. Da wird die Ausgangsspannung runtergeregelt, wenn Temperatur oder Strom zu hoch werden.
Ich habe vorher auf dem Schreibtisch ein zweites SBEC richtig gequält (6 Stunden bei 3A) und es hat sogar einen Kurzschluss überlebt :eek:
Wenn die Inputspannung zusammen bricht, folgt der Regler mit einer um 0.8V niedrigeren Spannung, bis bei ca. 2V dann alles zu Ende ist.
Vor allen Dingen im Winter, bei niedrigen Temperaturen macht diese Kombination eine sehr gute Figur :)
Ich habe bisher gar keine Probleme mit dem Teil gehabt und kann es unbedingt weiter empfehlen.

Beste Grüße

-- Barney

Markus_Gloekler
23.04.2009, 19:47
Hallo,
ich fliege seit vorletzes Jahr ebenfalls 2S Konions in F3B und F3Jler, als BEC benutze ich das Jeti MAX BEC.

Gruß Markus

stobi
24.04.2009, 07:56
Hye,

wie werden die Konions eigentlich am besten gepflegt, und was machen die bei Kälte?
Welche sind die besten?
Das ständige Cyceln meiner Eneloop geht mir irgenwie auf den Zeiger...
Ich muß jetzt auch die 2 Maschinen meines Sohnes dauernd betreuen.
Deshalb denke ich auch über so eine Lösung nach.

Friwi
24.04.2009, 08:11
Hallo,
meine Empf.Akkus (NC) kommen schön langsam "in die Jahre" ;-(( und haben auch nicht mehr die volle Kapazität
Kleine/leichete/gute Lipos sind ja eigentlich auch kein Thema mehr und viele haben solche sowieso für andere Flieger.
High-End Lipo Regler ala DPSI Micro mit >70€ sind warscheinlich technisch TOP, aber der Preis ;-((

Günstigere Alternativen, z.B. Max BEC von Jeti wurden bereits angeführt (dzt. bei Lindinger nicht lieferbar), hat jemand schon Erfahrung mit einem der nachfolgend angeführten Produkte ?

SPANNUNGSREGLER LINEAR 5,6V DEUTSCH (PowerBox Systems)
www.PowerBox-Systems.com
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=56596
http://shop.lindinger.at/pdf/56596.pdf (Beschreibung)

oder
SPANNUNGSREGLER 8A DUALSKY
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=69062
http://shop.lindinger.at/pdf/69062.pdf (Beschreibung)

Thommy
24.04.2009, 09:30
Hallo,
in meinem Tragi Cluster setze ich den Spannungsregler von Deutsch ein,
zusammen mit 2 Fepos 2300.
Bisher top, habe ja die Rückmeldung über das Picolario.
Gruß
Thommy

Börny
24.04.2009, 10:03
...werde in meinem aktuellen F3B-Modell (4xS3150 und 2x HS85MG, bei den ersten Flügen 800mA verbrauch in der Stunde, zur Zeit pendelt es sich bei etwa 600 ein) diesen Regler http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=44_140&products_id=519 verwenden. Hat ein bißchen mehr Dauerleistung und vorallem zwei Kabel, welche zum Empfänger gehen. Das erhöht den Zuleitungsquerschnitt womit dann die Spannung beim Anlaufen aller Servos nicht wegen zu dünner Kabel einbricht.

Holm & Rippenbruch
Börny

barney
25.04.2009, 11:47
...diesen Regler http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=44_140&products_id=519 verwenden...


Macht einen guten Eindruck das Teil. Vielleicht ein bischen schwer mit 35g und du musst mit dem Regler 3S fliegen, weil die minimale Eingangsspannung bei 8V liegt.

Beste Grüße

-- Barney

Raffi
25.04.2009, 12:30
Hallo


Wie wäre es mit dem Castle BEC? Klein Leicht die Spannung ist wählbar in 0.1V schritten und dauer 7A und burst 15A.

Ich habe es in meinem Crossfire drin und es Funktioniert perfekt!


Gruss Raffi

AirWolff
25.04.2009, 13:41
Helitron hat auch gute BEC´s und Lipo-Controller: http://www.moraw-electronic.de/helitronx/index.htm

AW