PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sagitta II mit oder ohne Wölbklappen?



Modellpilot62
02.05.2009, 08:54
Hallo,

wollte mal fragen ob man bei der Simprop Sagitta Projekt II auf die Wölbklappen auch gut verzichten kann, oder ob ihr die auf alle Fälle einbauen würdet?

Suche einen preiswerten kleinen Hangsegler mit dem man auch ein bisschen Spass haben kann. Bringen die Wölbklappen in Sachen Langsamflug einen deutlichen Unterschied gegenüber der Klappenlosen Version? Mir gehts eigentlich nur ums langsame Landen können. Vielleicht reicht ja aber auch das Querruder hochstellen aus.? Wie sind eure Erfahrungen?

Würde mir halt somit 2 Servos sparen können.

Gruß

CHP
02.05.2009, 11:20
4 Klappen machen das Landen immer einfacher.

RdS
02.05.2009, 17:55
hallo,
bau sie mit 4 klappen!
aber auf verzugsfreie klappen achten!!
gruz
ralf

Modellpilot62
03.05.2009, 11:22
Hallo,
wollte mir eventuell auch eine gebrauchte zulegen. Wie schätzt ihr momentan die Preise für eine sauber gebaute und bruchfrei geflogene Sagitta II ohne Elektric ein?

Das die Klappen sich oft leicht verziehen macht mir halt bei WK-Flieger (manchmal aber auch an den QR) immer etwas Ärger.... Woher kommt das eigentlich das sich die Ruder oft verziehen?

PS: macht die Sagitta auch einen normalen Hochstart an der Winde gut mit, wenn mal kein Hangwind ist?

Gruß

nowa
03.05.2009, 14:35
Hallo Dani04

Auf jeden Fall mit 4 Klappen bauen! Die Sagitta II reagiert vorbildlich auf Verwölbung und Ballastierung. Sie deckt einen sehr weiten Bereich ab. Klar, sie ist kein Opus, keine Elli und auch keine Libelle, aber bin schon mit allen dreien in jeweiligen Anwendungsbereich mitgeflogen. Pos. verwölbt und ohne Ballast, da fliegst du mit der Sagitta II noch mit den HLGs.

Auf jeden Fall 4 Klappen, die leider immer etwas verzogen sind :(

Gruß, Norbert

CHP
03.05.2009, 14:43
Denkt mal über eine GFK-Beschichtung (vor dem Ausschneiden der Klappen) nach. Evtl. mindert das einen Verzug der Klappen.