PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enya 21 CXL in Robbe "Death Adder"



Andreas Fürhofer
28.07.2002, 20:33
Hallo alle Zusammen

Ich habe ein Riesenproblem. Ca. 5 Jahre nach meinem Umzug habe ich das Modell wieder im Speicher gefunden - war irgendwie in Vergessenheit geraten - und wollte es natürlich wieder nutzen. Also erstmal ziemlich viel Staub entfernt, dann alles auseinandergenommen und gereinigt. Rein mechanisch funktioniert das Ding mit samt seinen 3 Differentialen hervorragend und alle läuft butterweich.

Dann kam der tolle Teil:

Der Motor, eben jener ENYA 21 CXL rührt sich nicht einen Millimeter - total verharzt. So nun zu meinem Problem: wie kriege ich dieses verdammte Ding auseinander? Wo ist der magische Zerfallsknopf um die Kurbelwelle und das Pleuel zu trennen? Bei den OS-Motoren klappt das ja einwandfrei, aber wie soll das beim ENYA gehen? Oder hat noch jemand eine Explosionszeichnung des Motors? Oder sonst einen Tip?

vielen Dank
Andreas

Helmut Franz
31.07.2002, 10:22
Hallo Andreas,
da hast Du ja ein richtiges Schätzchen! ;)

Ich würde den Motor erstmal , soweit wie möglich z.B. Gehäusedeckel, Kühlkopf, zerlegen und dann in Sprit mit synt. Öl einlegen.

Da sollte sich das verharzte Rizinusöl so langsam lösen.

Kannst auch Molycote-, WD 40-Öl etc. nehmen.
Satt tränken den Motor! :)

Ist halt mit ein wenig Geduld verbunden!
Laß halt die Chemie für dich arbeiten! ;)
Gruß
Helmut

[ 31. Juli 2002, 10:23: Beitrag editiert von: Helmut Franz ]

Andreas Fürhofer
01.08.2002, 20:07
Original erstellt von Helmut Franz:
Hallo Andreas,
da hast Du ja ein richtiges Schätzchen! ;)

Ist halt mit ein wenig Geduld verbunden!
Laß halt die Chemie für dich arbeiten! ;)
Gruß
HelmutDanke für den Hinweis. Er liegt jetzt seit 2 Tagen auf Eis - äh Öl.

Was meinst Du mit Schätzchen? Mir war so, als ob da ne Ladung Sarkasmus mitschwang? (ok, damals als ich ihn kaufte war ich npch jung und unerfahren.... :) ). Weißt Du was über den Motor, was ich noch nicht gehört habe?

cu
Andreas