PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : brauche Hilfe mit Differentialsperre!!



Baumfreak
19.05.2003, 15:30
Kann mir jemand Infos zu einer Differentialsperre
gegen?
Ich brauche eine Zeichnung/Funktionsweise

Danke

Volker Cseke
19.05.2003, 15:58
Hallo Baumfreak,

welches Diff hast du den? Kugelumlauf? Kegelrad? Freilauf?

Ganz generell gilt, eine Diff-Sperre überbrückt die lose Verbindung der beiden Antriebswellen und stellt einen durchgehenden Kraftfluss von einer Seite zur anderen sicher. Die genaue Konstruktion ist allerdings schon vom Diff abhängig.

Viele Grüsse

Volker

Baumfreak
19.05.2003, 18:40
Ich möchte ein Differential mit Sperre bauen.
weiß nur nicht, wie ich die Diff. überbrücken soll

Kann man nicht einfach die Kegelzahnräder über Hebel sperren... ?
Bloß wie

freue mich auf Antwort

Volker Cseke
22.05.2003, 22:09
Hallo Baumfreak,

wie ich entnehme, hast du noch kein Diff, sondern möchtest eins selber bauen. Es mit Kegelrädern aufzubauen ist sicher für eine Diff-Sperre im Eigenbau von Vorteil. Doch jetzt ist die Frage der Größe auf dem Tisch und dann wo rein. Wie soll es vom Diff dann weiter auf die Räder gehen. Starachse, Gelenkwellen und so weiter brauchen eventuell etwas Platz. Dann noch die Sperre.

Und nicht zu vergesse, welche Umdrehungen pro Minute müssen (v)ertragen werden. Wie viel Drehmonment willst du übertragen.
Und wo wir schon bei den Fragen sind, wie sieht deine Werkstatt aus, worauf hast du Zugriff - Drehmaschine - Fräse?

Viele Fragen - wenige Antworten. Ich weiss, aber erst die Beschreibung einer Anforderung macht den Weg zur Lösung.

Viele Grüsse

Volker

Helmut Franz
24.05.2003, 18:35
Hallo Baumfreak,
am leichtesten lassen sich Kegelraddiff. mit steifen temp.-festen Siliconfett sperren.

Läßt sich auch ganz gut 100% sperren mit einer Bohrung und einem Stahldraht der dann in eine Achse greift.

Zum fahren ist es allerdings Sch...

Am einfachsten ist ein Kugeldiff. aufzubauen und zu sperren. ( Aber recht anfällig für Schmutz )

Am elegantensten wäre ein Thorsendiff. ( leider sehr teuer, ca. 150 EUR)

Aber wie Volker schon schrieb:

Als erstens braucht man:

Know how und danach die nötigen Maschinen oder den Zugang zu solchen.

Geh mal auf google und gib mal Suchbegriffe ein.
Da kommen jede Menge Anregung.

Oder hier: http://www.smi-racing.de
unter downloads gibt es die Bauanleitungen als pdf. dort stehen die Diffs gut beschrieben.

Baumfreak
25.05.2003, 21:05
Danke für den Tipp.
Leider finde ich im Internet nichts brauchbares.
Das Problem besteht eigentlich darin, dass ich
die Diff. mit einer Servo sperren und wieder
öffnen will. (z.b. Traktor)
Habe gehofft einen Bauplan zu bekommen, muss aber
wohl selber was entwerfen.
Rein prinzipiell hab ich schon eine Lößung.
Aber das in so klein zu bauen, ist etwas
problematisch.

mfg Benny

Baumfreak
26.05.2003, 15:32
ich bin endlich fündig geworden!! :eek:

http://www.porsche-diesel-club.de/porsche-diesel-club/deutsch/webseiten/lehrbriefe/differential.htm

Das sieht ziemlich gut aus, und müsste auch im
kleinformat zu bauen sein.
Was meint ihr?

gruß
Benny

Andreas Schneider
05.06.2003, 19:50
Hi
Bin erst jetzt über diesen Fred gestolpert, eine Diff. Sperre die in die Kegelräder eingreift ist recht einfach zu realisiern.
Ich habe da ein paar Fotos von nachgerüsteten Panther Achsen.
http://www.rc-network.de/upload/1054835016.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1054835161.jpg

Auf diese Weise wird das , im Bild rechte, Kegelrad blockiert und somit ist ein Drehzahlausgleich zwischen den Achshäften nicht mehr möglich.

Die abgebildeten Achsen sind, fertig umgebaut, hier (http://www.truckmodellsport.de/) erhältlich.

Baumfreak
13.06.2003, 09:34
Hallo

Vielen Dank für die Detaildarstellung. :)
So habe ich mir das auch ungefähr vorgestellt.
Der link ist auch ganz nützlich.

Mich würde nur noch der masstab interessieren (1/12 oder?), und wie robust das Diff ist.
Wie viel U/min macht es bei Höchstgeschwindigkeit
und wie stark ist der Motor(kw).

Freue mich auf antwort.

Benny

stephan
13.06.2003, 13:42
Hallo,

wenn Dein Differentialgehäuse "Flüssigkeitsdicht" ist, dann kannst Du auch mittels Silikonöl, mit einer hohen Viskosität (>10000 Centi Stokes), welches anstelle von Getriebefett in das Gehäuse gefüllt wird eine gewisse Sperrwirkung erhalten.

gruss
stephan