PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Farbe von Lexan entfernen



Markus Meder
07.09.2003, 17:08
Hallöchen!

Ich hätt da gerne mal ein Problem:
Ich hab da ne Lexankarosserie lackiert (Lexanfarbe) und find die jetzt nicht mehr soooo toll. Gibts da ne Möglichkeit die alte Farbe schonend zu entfernen? Also schonend für das Lexanteil, ob das stinkt oder nich iss mir relativ egal ;)

Danke schonmal!

X-Wing
10.09.2003, 18:35
'nee, da gibbet eigentlich nix (schonendes) was das zeuch wegbringt... Schleifpapier wäre angesagt, aber dann haste halt eine extrem Milchige Karosse.... ;) :D

Dr. Lagu
06.11.2003, 12:32
Aceton von innen

X-Wing
08.11.2003, 16:02
Wird da das Lexan nicht auch angegriffen ?

GaMbIt
19.11.2003, 15:44
Aceton auf Lexan ist so ungefähr wie eine echte Autokarosserie mit einer Handgranate entlacken. :D
Das Lexan wird nach der Berührung mit Aceton sofort blind dann spröde und, wenn man dann noch nicht gemerkt hat dass es der Lexankarosserie schaden könnte, zerbröselt das ganze...
Ausserdem wage ich es zu bezweifeln dass der verwendete Lack sich von Aceton beeindrucken lässt. Diese Lacke sind ja auch gegen Treibstoffe resistent.
Das Wäre dann wohl eher die Frage "Wie bekommen ich diese Lexankarosserie von meinem Lack"
:D :D

Mooney
19.11.2003, 16:08
Eventuell mit Wasser und dem dazugehoerigen Druck.
Habe das mal bei meinem Tamiya NSX gemacht.
Da hat der ganze Lack von innen geblaettert, durch intensive Nutzung von Bordsteinkanten und damit verbundene elastische Verformungen der Karosserie.
Hab dann auch ueberlegt wie kriege ich die Reste runter:
Heissdampfstrahler und hoorido, danach abtrocknen nicht vergessen (sich selber :D ).
Ob das damals Lexanlack war weiss ich nicht, da ich das Geraet fertig gekauft hatte.

[ 19. November 2003, 16:09: Beitrag editiert von: Mooney ]