PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamiya TA02-Chassis



Woddy2002
27.11.2002, 15:55
Hallo!

Habe vor ca. 14 Tagen mein altes TA02-Chassis vom Speicher geholt und auseinander gebaut und geschmiert und geölt und wieder zusammengebaut.

Leider bin ich mit dem Wagen jedoch sehr unglücklich.

Er bewegt sich einfach nicht von der Stelle. Ich habe damals einen neuen Motor mit entsprechendem elektronischen Fahrtenregler gekauft. Diese beiden Teile in einem anderen neueren Bausatz von Tamiya funktionieren einwandfrei. Also denke ich kann ich Fahrtenregler und Motor als Ursache für das nicht fahren meines Chassis ausschließen.

Ich beschreibe dann jetzt im folgenden, die Symptome die mein Wagen hergibt. Wenn ihr Ideen haben solltet dann meldet euch bitte bei mir.

Also vorwärts hat das Auto starke Probleme von der Stelle zu kommen. Rückwärts tut es sich schon etwas leichter. Manchmal kommt es aber auch vor, dass es sich gar nicht bewegt und ein kurzer kleiner Stoß als "Akivierungsenergie" hinzugefügt werden muß.

Ich denke nicht das es am Getriebe liegen kann, weil ich diese schon alle super geölt und gefettet habe. Die einzelnen Zahnräder laufen auch sehr leicht, wenn man sie mit der Hand dreht.

Ich danke euch dann schon einmal an dieser Stelle für eure Mithilfe meinen Wagen wieder auf Vordermann zu bringen.

Grüße Woddy

Mooney
29.11.2002, 11:23
Hi,
wir hatten ein aehnliches Problem am Mad Fighter:
immer oefters ruckelte das Ding nur, wenn man Gas gegeben hat. Seltsamerweise funktionierte das rueckwaertsfahren problemlos. Frischen Accu rein und es ging eine zeitlang, dann ging das Geruckel wieder los.
Lange dran herumgesucht mit folgendem Fazit :eek:
Plus und Minus Kabel sind am Motor angeloetet und mit Schrumpfschlauch gesichert (werksseitig)
Ein Pol war unterm Schrumpfschlauch einfach abkorrodiert (alles gruen). Beim Vorwaertsfahren hat sich die ganze Antriebseinheit so vom Drehmoment her gedreht das Kontakt unterbrochen wurde (geruckel) und beim rueckwaertsfahren haben sich die losen Stellen aufeinander gedrueckt, also funktionierte es.
Neu verloetet, seitdem keine Probs.
Vielleicht trifft das auf Dein Auto auch zu.
Bis denne und viel Erfolg.

[ 29. November 2002, 11:28: Beitrag editiert von: Mooney ]

Ulrich Horn
29.11.2002, 12:54
Hallo Woddy,

was passiert denn, wenn Du das Chassis auf den Boden stellst, andrückst und langsam schiebst? Die Räder sollten nun den Motor drehen, und das ohne allzuviel Kraft.

Ist das so, gibts ein Problem mit dem Motor/Regler.

Ist das ein 2- oder 4WD-Chassis?

Grüße, Ulrich Horn

Woddy2002
30.11.2002, 13:58
Hallo!

War heute morgen in einem Modellbauladen gewesen. Der hat mir die Sache mit dem auf den Boden stellen auch gemacht. Läuft jetzt wieder einwandfrei! Ich habe keine Ahnung was das gewesen sein soll! Vielleicht sind auch einfach nur meine alten AKKUS (1300 mAh; die waren vor 7 Jahren richtig teuer) schrott!

Die Kontakte am Motor werde ich natürich auch nocheinmal checken.
Vielen Dank für eure Hilfe und Beiträge.

PS: Das Chassis ist ein 4WD Chassis