PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heli-Einstieg



Paul Bernhard
05.09.2002, 07:49
Hallo!

Ich möchte anfang Oktober mir einen Hubschrauber zulegen. Es sollte ein e-heli sein, da ich von verbrennern schon beim flächenfliegen nicht überzeugt bin ;) Ich hab mich im Web einmal umgeschaut, und für mich kommt jetzt der Piccolo oder der Eco 8 in Frage. Es wird wohl der Eco 8 sein. Obwohl er sicher teurer werden wird als der Piccolo aber ich will wenigstens "was" in der Hand haben.

Nun zu meiner eigentlichen Frage bzw. Bitte könnte mir jemand eine Einkaufsliste zusammenstellen was ich alles brauchen würde? + Servos und Empfänger? alles was dazu gehört außer dem Sender halt. Es sollte wenn möglich aber nicht die billigste Version sein so dass man den heli nur mehr mit müh und not in die luft bekommt. Ich hoff ihr könnt mir da ein bisserl weiterhelfen. würd mich freun.

lg Pauli

Holger Port
05.09.2002, 09:00
Hallo Pauli,

wenn Du "was in der Hand haben möchtest", wie Du sagst, nimm lieber den Logo10.

Gruß
Holger

Klaus.Horst
05.09.2002, 09:01
Hallo Paul,
habe auch mit dem ECO-8 angefangen; kleiner sollte er auf keinen Fall sein. Hier die meiner Meinung nach wichtigsten Punkte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

- Ganz wichtig: Flugsimulator auf dem PC!!!!!!
- Bürstenloser Motor, nicht nur wegen der Leistung sondern auch wegen der Haltbarkeit (+Drehzahlregelung!)
- Freilauf für den Hauptrotor!!!
- gehärtete Haupt- und Heckrotorwelle
- Alu Steuerbuchse für den Heckrotor
- RC-Komponenten: Kaufste billig, kaufste 2 mal
- Flugsimulator auf dem PC (ich weiss, habe ich schon aufgeführt; kann aber nicht oft genug gesagt werden)

Das soll für den ersten Denkanstoss mal reichen.
-Klaus-

schwaabbel
05.09.2002, 09:48
Mit dem ECO würde ich überhaupt nicht abfangen, der ist viel zu teuer, bis der mal Haltbar und Optimal ist. Von dem Baukasten kann man nichts gebrauchen ausser dem Getriebe. Alles andere bezahlst du doppelt, weil es nichts taugt, hält oder schlechte Flugeigenschaften mit sich bringt.
Dann lieber zum Einstieg den LMH, der geht wenigstens kaum kaputt, bei den unvermeindlichen Einschlägen, während der Lernphase.
Oder halt den 10er Logo, der aber zumindest zum Lernen einen stabileres Kufengestell braucht, wie z.B. vom Moskito.
Gruß Frank

wolf
05.09.2002, 10:10
Hi @all
Ich bin schon der Meinung, dass man mit dem Eco fliegen lernen kann (Simulator vorausgesetzt)
Ich bin grade bei meinen ersten Hüpfern.
Der Logo ist sicher eine bessere Wahl, war mir aber dann doch zu teuer. Ausserdem denk ich, dass es für den Einstieg nicht unbedingt der Top-Antrieb sein muss - ich weiss ja noch garnicht, ob ich beim Helifliegen bleibe (bin hauptsächlich Flächenflieger, wollte es nur mal probieren).
Wichtig für den Anfang ist m.E. soviel wie möglich über die Materie zu lesen und natürlich der Simulator (aber das wurde schon gesagt glaub ich :D )

mein Eco 8:
Motor Speed 650BB Race
Regler LRP Heli Star mit BEC
Akku 10x Sanyo 2000/2400
Empf. Act Micro 6
Servos 4x HS81
Kreisel Ikarus Mini-Gyro

Tuning Teile:
- Freilauf
- Heckservohalter

die meisten Tipps hab ich von:
www.flyheli.de (http://www.flyheli.de)
(Danke an dieser Stelle)

Gruss
wolf

[ 06. September 2002, 08:56: Beitrag editiert von: wolf ]

Paul Bernhard
06.09.2002, 08:18
Guten Morgen Allerseits!

Irgendwie bekomm ich jetzt doch schiss vorm helifliegen gg ich hab mir schon überlegt ob ich es vielleicht doch lassen sollt, aber i glaub der wunsch nach einem hubschrauber würde immer stärker werden.

zuerst möcht ich einmal sagen dass ich ganz bestimmt beim Eco 8 bleiben möchte. Klaus hat gemeint ich sollt mir gleich einen brushless dazu kaufen?! wozu? des drückt den Preis für den Anfang ja nur unnötig nach oben oder? weil ehrlich gesagt möcht ich nicht mehr als 1000 € ausgeben und davon sind schon 450 € mein neuer Sender. wolfs daten gefallen mir schon sehr. Is der Antrieb ausreichend oder würdest du derzeit was anderes kaufen?

lG Pauli

Rainer Vetter
06.09.2002, 08:19
Nimm einen BL Motor mit Regler!

Vorteile:

Hält ewig, konstante Drehzahlregelung möglich, Gaskurvenabstimmung entfällt.

Du kaufst sonst zweimal!

Der Empfänger hmm.

4 Ausgänge TS (da Baukasten-90°, immer belegt)
1 Ausgang Motor
1 Ausgang Heck
1 Ausgang Kreiselwirkung

reicht also nicht, bei einem Kreisel der vom Sender aus eingestellt wird.

Alternative:

- mech. Mischer (Schrott)
- 120° Anlenkung (macht das die Funke?), Alu-Ts dazu erforderlich
- 8 Kanal Empfänger

Merke:

Buy cheap, buy twice !!!!!

Ich bin von Mikado überzeugt. Ich würde mir den Logo holen. Wenn ich daran denke, was mein Schwager für seinen Eco so nach und nach ausgegeben hat (Tuning), und was der Logo heute kostet ... fährt man mit dem Logo m.E. besser.

Looser27
06.09.2002, 08:45
Hallo!

Also ich habe mit dem ECO fliegen gelernt.

Die Einkaufliste für den Anfang:

ECO-Baukasten :)
Alu-Heckrotorbuchse
Freilauf
Heckservohalter

4 x HS81 (Kunststoffgetriebe)
Motor: Speed 650 BB an LRP Helí Regler oder
Brushless (Kontronik Drive 301 mit Optokoppler ca. 260,-€)

Gyro: MiniGyro reicht vollkommen!

Empfänger: Es sollte schon ein C19 oder vergleichbar sein!

Empfängerakku, wenn erforderlich: 4 x Sanyo 700er Twicell

Flugakku: Sanyo RC2400 oder GP 3300 (sollen auch ganz gut sein)

Elektronische TS-Mischung!!!

Entgegen allen Meinungen fliegt der so ausgerüstet sehr gut. Seit ca. 6 Monaten setze ich o.g. Brushless-Set ein und da mein Leistungshunger immer weiter wächst (synchron zu meinen Fähigkeiten) werde ich meinen ECO immer weiter hochrüsten!

Der ECO ist einfach ein toller Hubschrauber, bei dem die Kosten sich noch halbwegs im Rahmen halten.

Gruß Thomas

P.S.: Ein guter Simulator für den ECO ist der FMS!
Der ist sogar konstenlos und läßt sich mit dem Gamebird einwandfrei fliegen!

wolf
06.09.2002, 08:55
Hallo Ecollegen
Kurze Begründung meiner Ausstattung:
- Motor Speed 650BB: Bis ich sicher schweben kann ist der vermutlich hinüber, sollte ich es niemals lernen und das Helifliegen wieder aufgeben hab ich nicht zuviel Geld rausgeschmissen. Sollte ich es doch lernen, rüste ich auf (bis dahin werden sicherlich einige Ersatzteile nötig - die kann ich dann ja durch Tuningteile ersetzen)

- Empfänger 6Kanal: Ich benutze den Ikarus Mini-Gyro, da gibt's keine Senderseitige Einstellung, komme mit 6 Kanälen also aus. Ausserdem war der Empfänger schon da...

Kommentar zum mechanischen Mischer: Bleiben lassen, es ist schon schlimm genug die TS spielfrei und leichtgängig hinzubekommen - dann noch mit mech. Mischer, nö danke

Gruss
wolf
- der seine Tippfehler immer erst hinterher ausbessert ;) )

[ 06. September 2002, 08:57: Beitrag editiert von: wolf ]

matteusel
07.09.2002, 23:24
Hallo Luftquirler,

ich hab auch mit dem ECO8 angefangen. Es geht ! Mittlerweile ist an meinem ECO fast kein Originalteil mehr drin. Das einzige was ich noch verwende ist der Rotorkopf.


4 Ausgänge TS (da Baukasten-90°, immer belegt)
Drei Taumelscheibenservos reichen meiner Meinung nach auch bei 90° vollkommen aus.


Freilauf Ich hatte am Anfang auch gedacht, daß ein Freilauf unabdingbar wäre. Nachdem mein Ikarus Freilauf ziemlich schnell den Geist aufgegeben hat, habe ich wieder den starren Antrieb eingebaut. Vielleicht kann mir ja jemand erklären für was man unbedingt einen Freilauf braucht. Aber bitte nicht mit dem Argument der Autorotationslandung. Bis Pauli soweit ist wird vom alten ECO warscheinlich eh nicht mehr viel übrig sein.

Für einen Anfänger unbedingt notwendig ist ein Trainingslandegestell. Ich hab mir hierfür ein Installationsrohr mit dem Heißluftfön um eine Fahrradfelge zu einem Ring gebogen. Durch den Ring zwei Alustangen parallel und diese durch die original Kufen. Zur seitlichen Abstützung noch eine Alustange 90° gedreht. Kostet keine 10 Euro und funktioniert super und ist absolut robust. Das einzige was nicht lange lebt sind die Ikarus Kufen (vor allem bei niedrigen Temperaturen).

Als Antrieb hab ich mich für das Kontronik Driveset entschieden. Ich muß sagen, daß mich das Zusammenspiel Regler Motor nach wie vor begeistert. Ich fliege 10 Zellen mit BEC habe aber einen kleinen 350 NimH Akku als zusätzlichen Puffer.

Finger weglassen von den Ikarus BL Motoren und Reglern vor allem in dieser Kombination (Motor allein mit Schulzeregler soll ganz gut funtionieren).

Unbedingt mit Simulator üben. Den ECO8 im Ikarus Simulator empfinde ich als ziemlich realistisch.

Die HS81 taugen sehr gut für den Eco8 auch als Heckservo. Auf jeden Fall für die Taumelscheibe die Metallgetriebe nehmen.

Das Ikarus Mini Gyro reicht am Anfang. Wenn du dabei bleibst wirst du dir irgendwann was "edleres " gönnen.

Um die gehärteten Wellen wirst du nicht herumkommen. Verwende aber erstmal die originalen.

Als Empfänger würde ich den ACT DSQ8 empfehlen. Der ist was die Störfestigkeit und Reichweite (im Hubi vielleicht nicht so das ganz große Theme)anbelangt dem Micro 6 um Welten überlegen. Die 10 Gramm Mehrgewicht machen den Bock nicht fett !! Ich hatte ziemliche Probleme mit Störungen und hab einige Empfänger ausprobiert.

Viel Erfolg Pauli ;)

Matthias

[ 07. September 2002, 23:28: Beitrag editiert von: matteusel ]

Paul Bernhard
09.09.2002, 07:30
Hallo Matthias und alle anderen ;)

Erstmal danke für alle Antworten. Ich werd mir diese Woche jetzt einmal mir einen neuen Sender (MPX 3030) gönnen. danach werd ich am PC mit dem Aerofly trainieren und einmal schaun wie des ganze ausschaut. Wenn ich dann am Simulator so einigermaßen hinundher fliegen und schweben kann werd ich mich mal an den eco 8 wagen. ich glaub dass ist am vernünftigsten. Obwohl der Aerofly schon "leicht" veraltet ist wird er seine dienst grundsätzlich gut machen, glaub ich zumindest :rolleyes: +gg+ ich hab nämlich keine lust auch noch für einen neuen simulator 200 teuros rauszuschmeißen. Also nochmals danke an euch werd mich dann melden wenns soweit is. Eine frage hab ich eigentlich noch, ich hab mit dem aerofly eh schon vor ca. 1 jahr probiert, nur wie funktioniert das mit Pitch und Gas? könnt ihr mir vielleicht bei der kanalbelegung helfen? rechts möchte ich Pitch/Gas haben. (ist das beim eco 8 getrennt oda zusammen) links nick. soweit so gut. am rechten knüppel möcht ich kurven fliegen!? aber mit was fliegt man kurven? mit roll oda mit dem heck oda kombiniert? irgendwie kommt mir die rollfunktion am rechten logischer vor.

lG Pauli

Rainer Vetter
09.09.2002, 09:27
schaun mal bei:

www.flyheli.de (http://www.flyheli.de)

vorbei.

Da gibts ne ganze Menge Infos rund um Helis.

matteusel
09.09.2002, 09:32
Hallo Pauli,

Zu Gas und Pitch:

Dies hängt davon ab wie du deinen Eco ausrüsten wirst. Wenn du dir einen BL-Motor mit Regler gönnst hast du den Vorteil, daß der Regler die Drehzahl konstant hält. D.h. du mußt dich nicht mit einer Gas/Pitch-Kurve herumärgern. Die Rotordrehzahl legst du dann auf einen Schieberegler. Pitch mit dem Knüppel.

Zur Knüppelbelegung:

Ich weiss nicht ob du auch Flächenmodelle fliegst. Wenn ja kannst du von dort die Knüppelbelegung ableiten. Nick - Höhe, Gier - Seite, Roll - Quer. Dies hieße bei dir: Linker Knüppel - Nick und Gier Rechter Knüppel Pitch und Roll.

Kurven fliegst du hauptsächlich mit Roll du unterstützt aber das Heck mit Gier. Zusätzlich mit Nick dafür sorgen, daß es nicht nach unten geht. Je niedriger die Fluggeschwindigkeit desto mehr Unterstützung mit Gier.

Mit deinem Aerofly gehts übrigens ganz gut.

Matthias

Paul Bernhard
10.09.2002, 08:29
Hallo Matthias!

Ja ich fliege Fläche. So wie du die Knüppel beschrieben hast werde ichs wahrscheinlich auch belassen war für mich irgendwie "logisch".

Eine Frage hab ich aber noch zum Thema BL!?

Also der Regler hält die Drehzahl des Rotors immer konstant ... soweit sogut. Aber wieso kann das ein Regler für Bürstenmotoren nicht? Angenommen ich kauf mir keinen BL muss ich dann immer während des fliegens mittels schieberegler die drehzahl nachregulieren? oder wie soll ich das verstehen? danke lG Pauli

Rainer Vetter
10.09.2002, 08:51
Also, der BL-REGLER nutzt die Wicklungen des Motors gleichzeitig als Drehzahlsensor. Andere Motoren haben Drehzahlsensoren integriert (Ikarus), sind aber nicht zu empfehlen, da sich diese Sensorplatte oftmals bei Wärme verdreht.

Ein B-STELLER (!!!) steuert in den Motor einen gewissen Strom ein. Ohne eine Rückmeldung, was sich tut.

Man könnte jetzt einen B-Steller mittels eines D-Reglers für V-Motoren, Sensoren an der Hauptwelle usw. kombinieren, dann hat auch dieser eine Regelung, ist aber teurer als gleich BL mit REGLER.

ACHTUNG: Auch bei BL gibt es "Steller" , ohne Rückmeldefuktion (z.B. Ikarus) welche fälschlicherweise als Regler angeboten werden. Immer nach "echter Drehzahlregelung" fragen.

Ansteuerung vom Sender bei BL mit Regler:

Gewünschte Drehzahl am Drehzahlvorgabekanal einstellen. Fertig. Drehzahl wird bis zum Ende gehalten. Ist Anfängerfreundlich.

Ansteuerung mit Steller:

Pitch / Gaskurve (liegen beide auf dem K1 Knüppel) so abstimmen, daß die Drehzahl immer konstant bleibt. Ist halt Arbeit.

schwaabbel
11.09.2002, 08:07
Mal was grundsätzliches: BL fliegen ist preiswerter!!!
LRP Motor geschätzt 50 € + min. 70€ der Steller
Begrenzte Lebensdauer des Motors.!!
BL von Mega 22/20-3 für Eco 85€ + Regler von MGM oder anderen 70-120€
Lebensdauer nur durch die Kugellager begrenzt, Leistung genug auch für die Zukunft.
Wir fliegen doch kein Heli, dann den Motor in die Fläche rein.
Servo : es sollten unbedingt MG servos sein, sonst kaufste bei jedem Crash auch die Getriebe neu.
Ob dein Sender sinnvoll ist zum Helifliegen kann ich nicht beurteilen.
Gruß Frank

Paul Bernhard
11.09.2002, 09:23
Hallo Frank!

Ja ob brushless oder nicht dass muss ich mir noch überlegen. Wie meinst du des ob mein Sender vernünftig is zum heli fliegen? meinst du nicht dass die 3030er ausreicht oder wie? versteh ich nicht ganz, vielleicht kannst mir des erklären oder meinst du die Knüppelbelegung?

lgPauli

matteusel
11.09.2002, 12:17
Hallo Pauli,

ich hatte ebenfalls die 3030 für meinen ECO. Die reicht dicke !!

Matthias

Paul Bernhard
11.09.2002, 12:45
Das denk ich mir auch matthias deswegen kann ich mir franks meinung nicht ganz erklären. vielleicht kann er uns es erklären?!

Paul Bernhard
11.09.2002, 13:06
Also ich hab mir jetzt einmal eine liste gemacht was ich alles einkaufen werde!

Wenn noch etwas fehlt bzw. ihr noch billigere Lösungen wisst teilt sie mir bitte mit! Aber meine Hauptfrage wär eigentlich ob das ganze Paket eigentlich zusammenpasst ... vor allem der Motor, Regler und Akku ?!

Hubschrauber Eco 8 169,00 €
Motor Mega 22/20 3 82,00 €
Regler MGM TMM 18+3ph Heli 79,00 €
Akku 8 Zellen/1700mAh vorhanden
Kreisel Mini Gyro Ikarus 49,00 €
Servos 4 x Hitec HS-81 MG à 26 € 104,00 €
Empfänger ACT Micro 6 36,00 €

Gesamt 519,00 €

lG Pauli

matteusel
12.09.2002, 01:18
Hallo Pauli,

zu Motor und Regler kann ich nichts sagen, die kenn ich nicht. Aber acht Zellen könnten im Eco etwas dünn sein. Die meißten die ich kenne fliegen zehn Zellen.

Matthias

wolf
13.09.2002, 11:29
Original erstellt von Paul Bernhard:
... Wenn noch etwas fehlt...Ja :cool: , m.E. fehlt der GFK-Heckservohalter.
Die original Bowdenzuglösung ist nicht berühmt. Das Heckservo sitzt ganz vorne mit einem elends langem Zug den Du nirgendwo g'scheit festmachen kannst. HS-Halter mit Kohlefaserrohr funkt besser.

Gruß aus OÖ
wolf

PS: noch was, lies mal hier
http://www.tisipi.de

Imperator
29.09.2002, 20:08
Hallo zusammen,

Eco-Club (http://www.ecoclub.de/) hier findet man viele Tipps zum Thema Eco 8

Gruss Niko