PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2,2 Meter, welcher E-Antrieb?



Nice
23.05.2009, 17:59
Hallo an alle die ab 2 Meter mit E und Lipo Fliegen.

Ich möchte gernen ein großen Flieger haben, meist für 3D und auch langsamen Kunstflug.

Modell ist schon in sicht, wird aber noch diskutiert ob es mit E auch geht.

Der Flieger hat 2,2 Meter SP, also für DA50 und DA80.
Als E soll sie dann mit 9 oder 12S geflogen werden, so mein Ziel, da ich meine 3S weiter benutzen möchte.
Mit dem DA50 und ein wenig schnitzen hier und da, kommt sie auf 5,8 KG, da sie aber für E dann in der Größe und für mich, zu schwer ist, soll sie halt leichter gemacht werden, stehe auch mit dem Hersteller im Kontakt deswegen.

Wenn es also möglich ist, sie auf 4,5 Kg zu bekommen, was für ein Motor müste dann rein? Und was wiegt der dann.
Getriebe möchte ich nicht nutzen.
Welche LS ist grob gesagt dann anzustreben?

Mit Links mit Tipps und Bilder kann ich mehr anfangen als mit viele Worte.
Danke schon mal.

Banjoko
23.05.2009, 19:04
Hi Dennis,

von welchem Flieger sprichst Du - ist dann vielleicht leichter Deine Fragen zu beantworten ?!

Gruß

Matthias

Nice
23.05.2009, 19:16
Stimmt schon, aber die Maschinen kennt doch kaum einer, grade nicht mit E
http://www.oriononline.cz/Velox_Rev22.htm
Habe gesehen das der DA50 1330Gramm wiegt mit Zündung knapp 1500Gramm.
Da könnte ich doch locker ein A60-16L oder A60-18L an 12S betreiben, der wiegt 910 Gramm, oer gibs was leichteres für 12 oder 9S?
In dem Bereichen bin ich noch grün.

Banjoko
23.05.2009, 20:40
geiles Moped !!!

Ich hatte die auch schon im Auge und habe mich dann für die Sebart Su-29 entschieden.
Ich stehe zwar nicht so auf die Hacker Außenläufer, aber wenn Du viel 3-D fliegst, dann ist das zusätzliche Dünnringlager der A-60 Serie nicht von Nachteil. Das wäre für mich mittlerweile das Hauptkriterium für einen Außenläufer in der Größe bzw. Länge.
Guck mal im Kustflugforum, da gibt es einen Thread zur Velox von Orion und es wird da auch kurz auf eine electric-conversion gesprochen - musst halt mit dem Schwerpunkt aufpassen.
Werde nochmal gucken und die Stelle hier posten !
Obwohl mit Getrieb könnte die C-50 Akro-Competition Serie von Hacher sehr interessant sein, das würde ich nicht von vornherein ausschließen.
Ich weiß zwar, dass die Velox mit DA-50 so ziemlich der leichteste Flieger in der Größe ist, aber 4,5 kg elektrisch halte ich für sehr optimistisch.
Was haste denn für Akkus dafür ?

Gruß

Matthias

Banjoko
23.05.2009, 21:08
hab´s gefunden.
Ist aber ein C-50 Akro (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=661108&postcount=311)! ;) :D

Nice
23.05.2009, 21:26
Das mit dem SP weiß ich.
NIKOlAS hatte glaube ich eine mal verkauft und beide habe ich am Maiflugtag auch kurz kennen gelernt.
Dem jetzigen Besitzer habe ich ein wenig über die 2,6 Velox gelöchert und habe das Problem wegen dem SP auch gesehen.
Bei der "kleinen" (2,2 Meter) ist der Aufbau aber anders, hat auch nur ein Seiteservo mit Seil dann drin, also SP weiter vorn.
Problem gibs dann, wegen dem leichte E-Motor statt DA50.
Wie gesagt, hier möchte ich nur versuchen ein Set zusammen zu stellen, das ich dann mit 9 oder 12S betreiben kann.
Wenn es zum Bau kommt, mache ich ein richtegen Bericht drüber.
Akkus sind die größte Hirde des Set´s
Ich habe 2100er Kokam H5 (die neuen), können dauer 63 Amper ab, sekunder 105 Amper.
Ansonsten noch 2500er Saehan aber nur mit 18C
Dachte grob an (bei 5Kg und mehr):
Die Kokam´s
Axi 5330-18
18x6 APC Sport
oder bei unter 5Kg:
Kokam´s und die Saehan´s
Axi 5320-28
auch 18x6 APC Sport oder bei bums 19x8 dann aber nur Kokam´s

Was müste eigentlich so an LS drauf? Durchmesser halt

Nice
23.05.2009, 21:37
Die habe ich gemeint, nun zum Verkauf
wenn man vom Teufel spricht:D
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1378318&highlight=Velox#post1378318

Banjoko
24.05.2009, 00:04
mmmh,
das scheint mir wie du es geschrieben hast nicht zu funktionieren.
2,2m Spw und 18er Latte wird nicht gehen, für 3d Flug hast Du viel zu wenig Strahl auf den Rudern - 22er aufwärts wäre hier wohl passender.
Die 18c Saehans vergiss bei dem Vorhaben, das geht nicht - gute 30c Zellen würde ich hier voraussetzen.
Schwerpunktproblem wirst Du mit Deinen Zellen immer haben und die sind meiner Meinung nach auch zu klein - du bewegst damit keinen 1,25m Flieger.
Also bei dem Kasten würde ich von 2,5kW Antriebsleistung mal locker ausgehen, das würde mit den Kokam noch gerade gehen - aber wie lange willst Du fliegen wollen. Auch bei hoher Spannung mit 12s H5 2100
kannste vielleicht knappe 5 Minuten turnen, dann ist Feierabend.
Das 9s setup kannste völlig vergessen bei den Akkus - die machen sofort dicke Backen, spätestens nach dem 10. Flug

... das Modellgewicht ist sehr verlockend, aber das Setup muss hier stimmen.

ruß

Matthias

H.F
24.05.2009, 10:09
hi nice

neumotors 1514-f3A mit getriebe (bei 12s wohl 6.7:1) und ca 21 x 10 - 22 x 10, müsste erst gemessen werden was passt.
bei deinen gewichtsvorgaben kommt du wohl nur schwer um einen getriebemotor rum.

ich experimentiere mit einem scorpion heli motor rum und reisenauer getireb, die kombi wiegt knapp 600gr und sollte kräftig power haben (ca 12 - 15 kg), jedoch würden da dann auch 100A anstehen.

mfg

hugo

Amarok
24.05.2009, 12:10
Hallo,

ich habe die Velox Rev.II von Orion in 2,2m .
Ich fliege damit natürlich 3D aber auch klassisch ,geht beides sehr gut.

Mein Setup:
Axi 5330/18
Jeti Spin 99
20*11 WE Mezlik
9s 4000 H5 Kokam

Banjoko
24.05.2009, 12:33
... für Dennis wäre das Setup mit 5330-18 bei den kleinen Akkus wohl etwas zu heiß. Er könnte aber den 5330-24 mit 12s und `ner 22x10 nehmen. DC gibt moderate Ströme um 60A an - aber die Flugzeit wäre imho immer noch arg kurz.

Haste mal ein Flugvideo von der Velox, das wäre mal sehr interessant !

Gruß

Matthias

Amarok
24.05.2009, 13:09
...ich denke auch ,dass die Akkus zu klein die flugzeit wird so unter 4min sein.
Ich hab eine Flugzeit mit den 4000ern um die 7 min ,wenn ich sie nicht zu leer fliegen will.
Ein Video wird es so schnell nicht geben ,aber es gibt schon ein Video von dem Antriebsset in einem nahezu identischen Modell (von den Daten) bei Alexander Balzer auf der HP.

H.F
24.05.2009, 13:15
sorgen bereitet mit mehr damit auf unter 5kg zu kommen.

Amarok
24.05.2009, 13:26
...ich denke auch ,dass das Modell mit 6kg schon sehr leicht für eine 2,2m Spannweite ist und nicht umbedingt besser fliegt ,wenn sie noch leichter ist

H.F
24.05.2009, 13:43
da gebe ich dir natürlich vollkommen recht, 6kg ist ein sehr guter wert für einen 2.2m 3d kunstflieger.

besser fliegen ist immer relativ (was ist besser?, ich habe es auch gerne extraleicht, und wenns dann zu heftig stürmt muss ich halt die luftschraube wechseln oder einen "alten klump" aus dem hangar holen).

irgendwie werden wir jetzt versuchen vorschläge zu bringen die die anvisierten 5kg realisierbar machen, versuchen wir es zumindest.. ;)

mfg

hugo

Pat_93
24.05.2009, 17:27
Hi Hugo,
sei froh wenn du damit auf 6kg kommst bzw flieg mal mit einer 5kg 2,30er ab 10km/h Wind, macht doch keinen Sinn.
2100er gehen nur bei einem 12S Setup, da kommst du auf 40A runter - ist praktisch zum verfliegen von alten 3er Packs...
zB Gernot fliegt in der 2,20er YAK den 5330/18 an 8S und 22x10 bzw 22x12, mehr als ausreichend, 10S braucht heute keiner mehr, aber natürlich 4000mAh aufwärts und keine 2000er - der 5325er würde auch gehen, damit wird bei der schwereren Velox aber der SP wahrscheinlich problematisch

H.F
24.05.2009, 19:23
hi pat, es geht hier nicht um mich.. ;)

Nice
24.05.2009, 20:24
Hi,
danke schonmal fürs große mitinteresse.
Die 5kg Grenze habe ich mir vorab erstmal gesetzt um mit den 2100er und 12S auch fliegen zu können.
Besser würde, wie schon angesprochen, ab 5,5kg 8-10S mit ab 4000er und dann ab 65 Amper, würde wohl dann super gehen.
Ich weiß auch, das bei einem gewissen maß der Abspeckung schluß sein muß.
Ich will und habe auch kein Bock den Faden so zu spannen wie Gerhard, ist zwar eine Herrausforderung, aber Sinn macht es in meinen Augen nicht.
Wie schon gesagt, 65 Amper müste die Grenze sein und mit 9S nicht machbar um 3D zu fliegen, bei 12S wird alles auch noch nen ticken schwerer.
Den Axi 5345/18 hatte ich schon im Auge und den 5330/24 auch schon.
Von Hyperion gibs den 5045/18, auf dem Bild mit Daten.
Der wiegt auch nur 795 Gramm
Optional habe ich aber auch noch größere Akkus im Blick um mit den anderen Fliegern auch mal länger zu fliegen, aber die kosten wieder:cry:

Pat_93
25.05.2009, 07:53
Hi Dennis,
mach dich nicht unglücklich mit dem 5345er Axi, das ist definitiv kein 3D Motor und du handelst dir nur Probleme ein. 8 bis 10S heisst 5330/18 und der leichteste Akkus der das super schafft ist der SLS 30C 3700 - und wenn du eine elektrische 2,20er mal flugfertig durchkalkulierst dann kommt es auf den Akku auch nicht mehr an, das ist kein Billigprojekt.
5330/18er Setups an 2,20 fliegen jede Menge und seit Jahren völlig problemlos, die Gernots Yak oder auch die gute alte Accord, zB hier ein Video noch von der schweren alten ersten Version mit 6,5 kg mit den Tanics - und moderne 8-Zeller haben mehr Spannung als damals die 10S... http://video.google.com/videoplay?docid=8107845638625815127
*Pat*

Gast_15021
25.05.2009, 09:19
Hi.
Fliege den 5345/14 in einer Funtana.
Hat 6,5 Kg Lebendgewicht, neigt also wie der Erbauer zu robustem Knochenbau;)
Sicher hat eine 5 Kg Funi was, aber mir ist es echt zu stramm.
Extremer Leichtbau geht m.E. immer zu Lasten:
Alltagstauglichkeit
Robustheit
Windempfindlichkeit

Und da ich immer sehr beherzt zufasse wenn ich meine Flieger aus dem Keller trage:rolleyes: , unser Platz schon mal von einem Trecker nach Regen zum Wenden genutz wird:mad: und es immer windig ist:) ist das nichts für mich.
Meinem Respekt vor den Leichtbaukollegen tut das keinen Abbruch.

Wie Gesagt: Funi mit 12s, 6,5 Kg und 21/8er, Flugzeit (mit Torquen und nach oben rausziehen) ca. 6 min (enntnommene Kap. 2000- 2500mah.)
Der 5345 geht wider erwarten (Kopfspantmontage) auch gut.
Gruß
Marc

Nice
25.05.2009, 21:51
Hatte Rücksprache mit dem Hersteller der 2,20 Velox
Nicht sehr erfreulich für meine Seite.
Hier der Text:
"Sehr geehrter Herr xxx,
danke für Ihre Anfrage. Anbei schicken wir Preisliste sowie auch Gewicht der ARC/ARF-Ausführung. Gewicht des Baukastens ist nicht relevant, beinhaltet viel Abfall.
- Steckung liefern wir nicht als CFK, ergibt fast keine Gewichteinsparung.
- Abfluggewicht von 4,5 Kilo ist nicht realistisch. Variante mit 2,0 Meter ist nicht geplant zu entwickeln. Nach wunsch machen wir nur Dinge die auf Festigkeit keine Wirkung haben wie zum Beispiel die Querruder."
Und hier die Daten:

Arne
25.05.2009, 22:02
Hallo Dennis,

obwohl es hier z.T. schon deutlich gesagt wurde, vielleicht ist es bei dir noch nicht so angekommen: Dein ganzes Konzept passt schlicht hinten und vorne nicht zusammen. Rüste so einen Flieger mit passenden Komponeneten aus, von mir aus auch aus China, oder lass es sein und mach nen kleineren Flieger. Oder verwende deine Akkus für was passendes.
Außerdem finde ich es fair, die Beratung der ganzen Leute (und damit deren Zeit) in Anspruch zu nehmen, wenn es auch konkret wird. Anhand deiner sonstigen, weit gestreuten Beiträge und dem sonstigen Eindruck vermittelt sich mir eine gewissen Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit hier nicht und solange hätte ich persönlich eben keine Lust, mich zu engagieren.

Gruß Arne

Nice
25.05.2009, 22:03
Pat_93
hört sich ja gut an und das Vidio teigt mir auch genug Leistung, aber ich möchte doch bei meinen 3S Packs bleiben und nicht wieder neue Akkus kaufen und wenn doch, dann sollen die auch in die anderen Flieger passen.
Also 9S würde auch noch gehen, da spart man sich locker nochmal 200 Gramm ein.
die 6,5 Kg find ich ein wenig zu viel, weil die DA50 Version schon nur 5,8 Kg wiegt.
Wie sieht das den mit den Servos aus? Welche sind den geeignet?
Habe in einer Ulti mal gesehen, das die mit 7,4 Volt und Digital sind, aber das muß doch nicht sein, oder?

Gast_7368
25.05.2009, 22:04
Eine Kollege hat das Modell mit Plettenberg Xtra Evo und 12s 3200er Kokams bauen lassen.
Gewicht etwas unter 6kg, Erstflug wird wohl kommendes WE oder das darauf sein.
Da ich sie wohl einfliegen werden, kann ich dann mehr zu diesem Setup berichten.

Gruß
Stefan

Banjoko
25.05.2009, 22:15
Moin Dennis !

verabschiede Dich mal von der Vorstellung ein >= 2m Modell mit Akkus von 2100mAh Kapazität betreiben zu wollen, da liegt für mich der Hauptknackpunkt. Motoren und Setup-Möglichkeiten gibt es mittlerweile genug in der Größe.
Ich selber fliege die bekannte Sebart Su-29 140e mit 2m SpW und 12 Zellen. Das Modellgewicht liegt mit 12s SLS 3300 bei knapp unter 5kg und das ist schon ein verdammt guter Wert mit soviel Zellen und nicht ohne Tuningmaßnahmen zu erreichen.
Bedenke, so ein Modell in der Größe kostet Dich locker 1500,- € es sei denn Du willst nur Komponenten von Hobbycity einbauen, dann geht`s natürlich erheblich billiger.
... und bei den Akkus spart man besser nicht, die sind Quelle Deines Antriebs !

Halt uns mal auf dem Laufenden, wie sich Deine Planung so entwickelt !


Gruß

Matthias

Nice
25.05.2009, 22:26
Das mit den Akkus habe ich anfangs schon angesprochen, das die halt knapp sind.
Ich weiß nicht wie weit das Gewicht runter geht, wenn er Selektiertes Holz verwendet, die Option hatte er mir schon am Tel genannt.

Eine Sache stört mich noch gewaltig, das HLW, es ist fest im Modell drin, beim 2,6 hatte ich es mit Steckung gesehen, aber auf seiner Seite ist das gleiche Bild bei der 2,6 von der 2,2.
Ist das machbar das Steckbar zu machen oder nur mit viel Aufwand?
Ist es noch möglich bei der größe, den Motor fest mit der Cowling zu verbauen?
Also so wie bei kleineren Modellen, Cowling aus CFK mit Verstärkung.
Weil hier ja mehr Kraft anliegt.

Banjoko
25.05.2009, 22:29
Eine Kollege hat das Modell mit Plettenberg Xtra Evo und 12s 3200er Kokams bauen lassen.
Gewicht etwas unter 6kg, Erstflug wird wohl kommendes WE oder das darauf sein.
Da ich sie wohl einfliegen werden, kann ich dann mehr zu diesem Setup berichten.

Gruß
Stefan

... das ist doch schonmal ein super Gewicht für einen 2,2m Flieger und 12s.
Die Kokams sind ja auch schonmal heftig schwere Klötze mit gut 1100gr.
Einsparpontential ist da wohl noch etws vorhanden, aber der Pletti ist mit 580gr. nicht der schwerste Motor - also 5500gr. vielleicht noch, darunter wird´s sehr eng !

O.T. berichte bitte auf jeden Fall mal von dem Pletti-Setup - mit welcher Latte wollt ihr fliegen ( wird sich so im Bereich von 20x10-20x13 abspielen, oder ? )
Mein Evo kommt hoffentlich noch diese Woche ( Strecker 435.40 war mir abgeraucht :cry: )

Gruß

Matthias

Rueteck
25.05.2009, 23:58
Die 2,2m Version gibt es auch mit steckbarem Höhenruder.
Die Motorhaube ist dermaßen Filigran und Leicht das sie sich gerade mal selber halten kann. Einen Motoreinbau kannst Du nur mittels erheblicher Verstärkungen erreichen und ist somit sinnlos.
Gruß Rudi

Nice
26.05.2009, 00:21
Danke für die Info,
Steckbar find ich besser, weil, fahre ja kein Ami:D
Habe auch mal grob durchgerechnet mit meinen vorhandenen Fliegern.
Ich fühle mich bei 484Watt/Kg recht wohl und 435Watt/Kg find ich schon recht kritisch, also geht grade noch.
Das habe ich von zwei völlig unterschiedlichen Fliegern berechnet
Hatte immer was von 350Watt/kg gelesen, aber das finde ich zu wenig.
Das heißt, wenn ich auf 5,5 kg kommen sollte, die 4,5 kann ich getrost schonmal streichen, bräuchte ich ca. 2600Watt.
Kann ich damit überhaupt rechnen?

Marcus Meißner
26.05.2009, 00:52
Ich fliege die Velox mit einem Hacker C50-14XL Competition, CastleCreations Regler und 22x10" CFK (Rasa, bzw. pt models). Mit 3700er 10s liege ich bei knapp 5.400g Abfluggewicht. HLW fest. Geht ganz brauchbar.

In der mfi 10/08 war ein Bericht zu meiner Kiste.

Viele Grüße
Marcus

Gast_7368
26.05.2009, 15:33
Also beim Pletti Setup ist der Akku für den angegebenen Akku schon ziemlich weit vorne.....
Zumal überlegt doch mal. das Ding hat eine riesen Fläche, macht das so leicht noch Spaß? Ich finde, dass sie mit Da 50 (6kg) schon sehr sehr leichtfüssig ist, mit 5kg möchte ich das Ding nicht fliegen, kaum geht ein Lüftchen ist es dann vorbei mit dem Spaß.
Latte wird eine 22x10 Rasa, Strom wohl bei 100A, genaueres dann nach den ersten Flügen (mit Unilog).

Gruß
Stefan

Nice
26.05.2009, 22:40
Weiß jemand was über den nachfolge Motor von Hyperion?
Den 5045/18 gibt es wohl nicht mehr und es ist ein 60er dafür gekommen, konnte aber bis jetzt nix drüber finden.

Von der Velox gibt es auch eine Variante mit Steckung am HLW, wiegt aber etwas mehr.
Bei Selektiertem Holz wird sie ca. 200 Gramm leichter, das laut Hersteller.
Wie weit kann man an der Folie noch Gewicht einsparen, ist da viel zu holen?

Amarok
27.05.2009, 11:26
...normale Oracover Folie ,ich denke da kann man nicht mehr viel einsparen,
ich hab auf meiner Velox Oratex Folie drauf ,weil die um einiges stabiler ist.
Ist aber auch doppelt so schwer.
Ich werde mir aber zum Winter hin 2 neue Flächen bauen und mit 3mm Balsa
beplanken ,denn dadurch wird sie satbiler und man kann sie besser schleifen ,
was bei dem 2mm Balsa sehr kritisch war.