PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Piccolo Fun an langer Leine



Mooney
16.12.2003, 14:42
Hi Leute,

hab mir anlaesslich der Jahreszeit den Pic Fun geleistet.
Es ist der komplette Kit inklusive dem Piccoboard Plus.

Irgendwo hatte ich mal gelesen das ich den Hubi anstatt mit dem Accu auch mit Stromkabel direkt aus der Autobatterie versorgen koennte.

Das wuerde mir in meinem Anfaengerstatus (bezuegl. Schraubhuber) natuerlich sehr zugute kommen, da sich laengere Uebungszeiten ergeben.

Weiss da jemand was genaueres?

Danke vorab fuer Eure Antworten.

matteusel
16.12.2003, 15:38
Hallo Mooney,

die Komponenten deines Pic Fun sind für max 8 Zellen ausgelegt. D.h. unter Last beträgt die Spannung knapp 9 Volt. Wenn du jetzt eine Autobatterie dranhängst liefert diese je nach Ladezustand und Spannungsabfall durch das Kabel um die 12,5 Volt (+/- 1 Volt). Wenn du den Pic direkt dranhängst wird er ziemlich schnell abrauchen.

Dies bedeutet das Ganze funktioniert nur wenn du zwischen Autobatterie und Pic einen entsprechenden Widerstand einbaust.

Über das Flugverhalten kann ich nichts sagen da ich keinen Pic besitze. Bei meinem Eco8 konnte ich jedoch feststellen, dass er an der "Leine" schwieriger zu fliegen war. Dies liegt daran, dass das stabilisierende Moment des Akkus, der rel. weit unten angebracht ist, wegfällt. Das Verbindungskabel zwischen Batterie und Heli bringt zwar Gewicht aber kaum einen Satbilisationseffekt.

[ 16. Dezember 2003, 15:51: Beitrag editiert von: matteusel ]

Mooney
16.12.2003, 16:32
Hi Matthias,

danke fuer die schnelle Antwort.

So aehnlich hatte ich mir das gedacht und mir war dabei folgendes eingefallen:

Als Kabel nehme ich 10m Servolitze. Das wird schon mal einen Spannungsabfall herbeifuehren.
Wieviel, das muss ich messen wenn ich den Pic habe. Ich weiss nicht was der an Strom aus dem BordAccu zieht. Dann kann man das ja ausrechnen.

Bezueglich der Stabilitaet, wollte ich den Accu mit einem Dummy ersetzen um auf gleiches Gewicht zu kommen (abzueglich ca 3m Servolitzengewicht).
Dadurch bin ich dann ungefaehr in der Herstellerangabe.

Koennte so gehen, oder?

matteusel
16.12.2003, 18:12
Hallo Mooney,

das funktioniert :p

P.S.: Ich würde das Ausgleichsgewicht an den Kufen bzw. dem Trainingsgestell befestigen

Muellermann
16.12.2003, 19:04
Ich würde (und habe ;) ) lieber LiPos kaufen. Nach 20 Minuten ist eh Essig mit der Konzentration (als Anfänger) und Du hast auch nach dem erfolgreichen Überstehen des Anfängerstatusses noch etwas davon :)

Andreas

matteusel
16.12.2003, 19:39
Hallo Andreas,

nach 5 Minuten Helifliegen bin ich völlig platt. :)

Mooney
17.12.2003, 09:52
Hi,
das mit den Lipos, dem Bl, dem Pitchumbau und dem Freilauf sind alles Dinge die bei mir auf der Merkliste stehen.
Allerdings bin ich eingeschworener Flaechenflieger :) und der Fun Pic soll zuerst mal ein Geraet sein, das mich ueberzeugen kann, das auch andere Dinge in der Luft Spass machen.
Wenn er das schafft, investiere ich weiter :p , wenn nicht, ist er demnaechst in einem groesseren online Auktionshaus zu haben :D

Danke fuer Eure Antworten.

Snoopy
19.12.2003, 15:55
Ich würde das mit dem Kabel nicht riskieren, denn einen Spannungsabfall hast Du ja nur, wenn Strom fließt. Beim Einstöpseln bevor der Motor läuft hast Du am Board dann bei einem vollen Bleiakku durchaus 13,2 Volt anliegen. Servokabel wäre dafür auch viel zu dünn. Bei den 3-4A sollten es schon 0,5qmm sein.

Wenn es keine Lipos sein sollten würde ich an Deiner Stelle einen 6V und einen (oder zwei) 2V Blei Gel Akkus in Reihe schalten und damit fliegen. Aber die kosten auch Geld. Oder aber Du hast ein Regelbares Netzteil mit mindestens 8A Dauerstrom Belastbarkeit.