PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen E-Segler (Allrounder) um 3m?



Onkel Manuel
28.05.2009, 13:08
Mahlzeit!

Da mein EG Pro (die Schaumwaffel von Multiplex ;) ) doch recht schnell am Himmel klein und so die Lageerkennung doch recht schwierig wird (bei 300m Höhe ist der echt nur noch ein Punkt), mach ich mir so langsam Gedanken über ein neues Modell. Ausgeguckt hab ich mir so die Klasse um 3m Spannweite, Elektro. Hier in der Umgebung ist nicht viel mit rein Thermik-Segeln. Hänge haben wir schon zuhauf, nur stehen da meistens Bäume drauf rum... :D

Sowas wie der Last Down 3XL V3 (http://www.modellhobby.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/Last-Down-3XL-V3.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0318017&t=130&c=31&p=31) ist schon preislich interessant, allerdings hat der ja laut Forenmeinung ein etwas "antiquiertes" Profil, auch sahen die Tragflächen in dem Video (http://www.airmix.de/modellbau-2189-last-down-von-staufenbiel.html) recht weich aus. Daß es mir bei nem Looping oder nem Notabstieg die Flächen anlegt, sowas brauch ich net. Stabil sollte er schon sein, auch wenn es mal etwas mehr windet (so bis 4bft). Haupteinsatzgebiet wäre wohl entspanntes Thermikschnüffeln - nur dafür muß ich mir wohl echt noch nen Klappstuhl kaufen... :nuts:


Simprop Big Excel (http://simprop.de/Seiten/Modellbau/0311030BigExcelARF.htm) ginge auch von der Sache her, aber 2005 ist ja auch schon ein Stück her - für frische Ideen bin ich aufgeschlossen... :cool:

FVK ist preislich nicht meine Liga. Punkt :p


Ich suche also:
-Elektrosegler um 3m Spannweite, etwas mehr ist auch net verkehrt ;)
-relativ stabil (auch mal ein paar Loopings, stärkerer Wind usw)
-Bauweise ist erstmal wurscht, auch wenn ich mit Harz & Holz noch net viel Erfahrung habe
-Scale eher weniger, die Funktion ist wichtiger ;)
-der Rumpf sollte schon aus GFK sein und Platz für die Komponenten bieten
-4 Klappen sind denke ich mal Pflicht bei der Spannweite


So, mehr fällt mir grad net ein... :D


Manuel

femo
28.05.2009, 13:53
FVK ist preislich nicht meine Liga. Punkt :p


hallo manuel,

ein budget wäre noch angebracht.und bitte gib gleich mit an, ob das budget mit/ohne antrieb und/oder mit/ohne servos ist.

weil so teuer ist fvk gar nicht.....und so ein organic in 2,50 ist schon 520€ wert....ansonsten ein f3j'ler zb...der shadow

shadow ca 800 € (eher zu teuer ?) ?
organic in 2,50m 520€
spider/mystery in 2.54m ca 550 €
Cappuccino 2,65m ab 460 €
natschalnik 2.50m ca 295 €

alles natürlich ohne antrieb und rc......


das waeren mal so meine empfehlungen.......

Gast_34738
28.05.2009, 14:04
Hier in der Umgebung ist nicht viel mit rein Thermik-Segeln. Hänge haben wir schon zuhauf, nur stehen da meistens Bäume drauf rum... :D


Wenn man bei Dir um Bamberch oder in der Fränkischen keine Thermik hat, wo dann bitteschön :confused: ? Hänge ohne Bäume, gibts ohne Ende :eek: !
Leg Dir nen schönen Segler zu, spar Dir den E-Antrieb und hol Dir lieber ne Flitsche für Tage an denen wirklich schwierige Verhältnisse sind!

Was darf das Modell kosten?

Gast_34738
28.05.2009, 14:11
Kuck Dir hier mal den SKY (http://www.smg-gerten.de/) hier an! Wunderbare Verarbeitung, bei sehrgutem Preis- Leistungsverhältnis und mit sehrguten Flugleistungen!

migru
28.05.2009, 15:53
Hallo Manuel,

wie wär's mit dem Dragon Fly Strong oder dem Epsilon:
http://www.modellhobby-shop.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/EPSILON-F3J-mit-HIMAX-Motor-Spinner-Prop-.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0314056&t=130&c=31&p=31
http://www.modellhobby-shop.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/Dragonfly-Strong-Elektro-Pendelhr-weiss-rot.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0902032E&t=130&c=31&p=31

Onkel Manuel
28.05.2009, 17:51
Hmmm, so verdammt viel Auswahl... :D

Also bei FVK hab ich nochmal geschaut, der Rival (Rippe) (http://fvk.de/Rival%20Rippe.html) schaut ganz gut aus. Allerdings ist dann auch der Epsilon wieder interessant, weil wesentlich mehr Spannweite und der Motor wäre schon dabei - allerdings wiegt die Kiste auch 1000g mehr...

Wie ist das eigentlich einzuschätzen mit dem MH32? Thermikt es sich da besser mit mehr oder mit weniger Gewicht?


@Patrick
Kann schon sein, aber Bamberg City & Umgebung ist echt Flachland, da will ich net kilometerweit fahren müssen. Außerdem gibt mir der E-Antrieb eine gewisse Sicherheit, da ich in Sachen Thermik ein Voll-Noob bin... :D


Manuel

devine3333
28.05.2009, 20:40
Hallo Manuel

Ich fliege seit kurzen einen Intention von Simprop. Geht spitze in der Thermik, er reagiert selbst auf geringe Aufwinde. Ist richtig schön stabil, man kann es richtig krachen lassen. Wenn man will auch sehr wendig, Rückenflug schön tief übern Platz ist gar kein Problem.

Nachteile sind meiner Meinung nur der etwas enge Rumpf, aber wenn man erst einmal alles drin hatt ist es auch egal.

Fliege ihn mit Kira 500-26+Getriebe, 18,5x13 Cam Prop, 4S1P 4100mAh.
Damit geht er aus der Hand senkrecht. Motorlaufzeit pro Akku sind 2min. das reicht für 2 Flüge.


Mfg

Kai

philipp.spring
28.05.2009, 21:43
Flamingo 06 von Tangent.

Philipp

BigAl
28.05.2009, 23:23
Hallo zusammen,

bin neu hier (erster Beitrag) lese aber schon eine Weile im Forum. Schließe mich dem Thread-Ersteller an. Habe ähnliche Vorstellungen und befinde mich momentan ebenfalls in der Entscheidungsphase. Ein paar sekundären Komponenten liegen schon hier (Empfanger, Vario mit TEK-Düse usw.). Folgende Segler sind im Moment in meiner Auswahl:

- Big Excel (leider nur mit V-Leitwerk)
- Intention Elektro (Rumpf soll wohl etwas eng sein...)
- DragonFly Strong Elektro

Den Big-Excel habe ich mir mal bei Hoellein zusammenkonfiguriert. Käme so auf 1.000 Euro komplett ausgestattet mit Servos und Hacker-Antrieb (Getriebemotor und Pro-Regler).

Eins möchte ich noch vorweg nehmen: Ich fliege lieber als ich baue. Das Modell sollte also möglichst soweit als möglich vorgefertigt sein... Geld ist zwar nicht unbegrenzt vorhanden soll aber nicht die übergeordnete Rolle spielen. Wenn ich mir Ärger und Aufwand ersparen kann, dann zahle ich auch gerne ein paar Euro mehr. Die FVK-Modelle sind mir von der Optik zu schrill...

Kurz noch zu meinen Erfahrungen: Bin bisher hauptsächlich Helikopter geflogen (T-Rex 450, 500, 600N und 700N, Hirobo Freya). Weiterhin habe ich momentan folgende Flächenmodelle (Sebart Sukhoi 30e mit Hacker-Ausstattung, Easy-Glider Pro mit Tuning-Antrieb und Blizzard ebenfalls mit Tuning).

Also: Werde aufmerksam hier weiterlesen und mich hoffentlich bald entscheiden können.

migru
29.05.2009, 07:46
Zum Profil MH32:
Ich hatte den Graphite 2 von FVK (hat ebenfalls ein MH32). Der Flieger wog flugfertig (mit Antrieb) ca. 2,3 kg und war ein erstklassiger Thermiksegler! Alle Klappen auf Neutral konnte er auch schnell geflogen werden. Allerdings war bei Kunstflug - wegen des geringen Gewichtes - schnell das Tempo wieder raus. Einzig die Aufstecknase hat mich generft, weil sie zum Akkuladen immer abgenommen werden musste. Der neue Graphite 2 hat jetzt eine klassische Haube, somit wäre dieses Ärgernis aus der Welt.
Wenn ich mir jetzt einen E-Segler für Thermikflug (3 bis 3,5m) kaufen würde, wäre es entweder nochmals der Graphite 2 oder der Dragonfly Strong X :D

Peter Stöhr
29.05.2009, 10:29
Hi,

@Manuel:
Dass bei uns im Bamberger Raum keine Thermik ist halte ich für ein Gerücht ;-)
Letztes Wochenende bin ich mit meinem Sky 2m (Arthobby) mehrfach von 100m Höhe auch über 350m gekommen (laut Piccolario), teilweise ging es mit mehr als 3m/sec nach oben. Achja, bei 2m Spannweite war er auch in 350 Höhe noch problemlos zu erkennen. Falls du bei deinem EGE nur noch nen Punkt siehst wäre vielleicht ein Besuch beim Optiker sinnvoll ;-)

Bei den Modellen würde ich mal bei www.arthobby.pl vorbei schauen. Deren Flieger sind von der Verarbeitung spitze und halten ne Menge aus. Die Serenity hat zwar "nur" 2.5m, aber als Nachfolger für den EGE ist sie wohl sinnvoller als ein noch größeres Modell (die wollen nämlich gelandet werden!).

Wenn du ausser dem EGE noch kein anderes Modell geflogen hast, würde ich vom Big Excel ab raten. Er will deutlich flotter geflogen werden als der EGE. Da kann die erste Landung schnell die letzte sein :-(
Den Last Down hat bei uns jemand am Platz. Das Ding fliegt echt gut, Loopings sind kein Problem und um aus großer Höhe runterzukommen kannst Du ja Butterfly benutzten.

Man liest sich
Peter

Gast_34738
29.05.2009, 10:59
OT:


Hier in der Umgebung ist nicht viel mit rein Thermik-Segeln. Hänge haben wir schon zuhauf, nur stehen da meistens Bäume drauf rum... :D



Dieser Satz läßt mir irgenwie keine Ruhe! Kann es sein, daß Du schon gerne Segelflug/Hangflug betreiben möchtest, aber evtl. gewisse Kenntisse fehlen? Es gibt einige RCN´ler hier, die ganz aus der Nähe von Dir kommen und Segel- bzw. Hangflug betreiben! Setz Dich doch mal mit "Dutch" oder "Eurix" in Verbindung, oder natürlich mit Peter! Super nette Jungs die Dir bestimmt weiterhelfen und bestimmt Deine Sichtweise in Sachen Segelflieger ändern oder erweitern!

Onkel Manuel
29.05.2009, 17:35
Moin!

Hmmm, vielleicht war das Ganze doch ein gedanklicher Schnellschuß. Ich denke mal, ein Ostflieger Natschalnik (http://ostflieger.de/modelle/modelle_0004.html) ist praktikabler als gleich so ein riesen Bolide mit 3,50m Spannweite. Ist ja alles auch ne Gewichtsfrage, Handling und Belastung der Komponenten. Für den Einstieg ins Thermikschnüffeln auf der Hauswiese wird wohl erstmal auch der Natschalnik "ausreichen"... ;)

Naja, ich kann ja noch a weng grübeln, hab ja noch a weng Zeit beim Kauf...


Manuel


PS @Peter: Ich trag ne Brille... :D

Gast_34738
29.05.2009, 17:47
Peter: Ich trag ne Brille... :D

Anscheinend noch zu schwach :cool: !

Viel Spaß beim Krübeln, wenn Du Hilfe brauchst, melde Dich! Die 3m<-Klasse ist schon fein ;) !

femo
29.05.2009, 18:32
......denke mal, ein Ostflieger Natschalnik (http://ostflieger.de/modelle/modelle_0004.html) ist praktikabler .......

halte ich persönlich als nachfolger vom easy glider für eine sehr gute entscheidung.
mit dem wirst du viel freude haben.

beachte aber den baufred zur stella. speziell die vorgeschlagenen verstärkungen. die meissten treffen auch auf den natschalnik zu. wenn du diese von anfang an berücksichtigst, dann wirst du lange freude haben an dem flieger.

East-Field
02.06.2009, 14:45
Muss wohl an der Jahreszeit liegen, dass so viele auf der Suche nach neuen Seglern sind und ich mach da keine Ausnahme und schließe mich mal der Suchanfrage nach guten 3m-Allroundern an.

Bis jetzt kenne ich die Modelle von Staufenbiel, also überwiegend Reichard und Dragonfly Strong und die Modelle von FVK.
Gibt's denn darüber hinaus noch Alternaiven dazu in einer gemäßigten Preisklasse (bis max. 400€ leer, eher so bei 300 € :cry: )?

Suche vorallem in der 3m-Klasse und zwingend mit dreiteiliger Fläche, weil ich nur ein Kleinwagen hab...:rolleyes: (ist auch der grund, weshalb's nicht der Dragonfly wird)

Hatte mich schon fast am Ziel meiner Suche gesehen, als ich den K2 von FVK gesehen hab, aber der wird leider nicht mehr hergestellt und das Nachfolgemodell (Novus) haben die gleich mal um 70 € teurer gemacht :eek: und damit deutlich über meiner Schmerzgrenze.

Also, vielleicht hat ja der eine oder andere noch eine Idee, welches Modell zu empfhelen wären... :D

Ach ja, bei smg-gerten hab ich auch schon vorbei geschaut, aber die Modell scheinen mir alle ein wenig veraltet und da weiß ich dann nicht, ob ich mit mittlerweile zeitgemäßer Technik (Brushless und Lipo) auf den Schwerpunkt komme. Kennt vielleicht jemand Modelle die dort etwas modernen ausgelegt sind (Profil und Gewicht)?

Und bei Arthobby kenne ich bisher keine ordentlichen Vertrieb der alle Modell anbietet...

Gruß Martin

Gast_34738
02.06.2009, 15:15
Suche vorallem in der 3m-Klasse und zwingend mit dreiteiliger Fläche, weil ich nur ein Kleinwagen hab...:rolleyes: (ist auch der grund, weshalb's nicht der Dragonfly wird)



Da wirst Du vermutlich lange suchen müssen! Also ich kenne nur einen Segler unter 3,5m der "serienmäßig" 3-teilige Flächen hat, der Starling von ED.

Und Herr Gerten hat mittlerweile einige seiner Segler neu aufgelegt. D.h. Profile und Rümpfe angepasst, etc., siehe unter News!

Tobi Schwf
02.06.2009, 15:24
Da wirst Du vermutlich lange suchen müssen! Also ich kenne nur einen Segler unter 3,5m der "serienmäßig" 3-teilige Flächen hat, der Starling von ED.

Und Herr Gerten hat mittlerweile einige seiner Segler neu aufgelegt. D.h. Profile und Rümpfe angepasst, etc., siehe unter News!


Elli 2V und Xperience Pro haben ebenfalls 3-teilige Flächen um nur mal die zu nennen, die ich besitze/besaß ;)

Gast_34738
02.06.2009, 15:30
Preisklasse (bis max. 400€ leer, eher so bei 300 € :cry: )?




Lesen ;) :rolleyes: ;) !

Tobi Schwf
02.06.2009, 15:47
Mea Culpa :rolleyes:

Dann eben gebraucht kaufen ;)

hänschen
02.06.2009, 16:12
Ach ja, bei smg-gerten hab ich auch schon vorbei geschaut, aber die Modell scheinen mir alle ein wenig veraltet und da weiß ich dann nicht, ob ich mit mittlerweile zeitgemäßer Technik (Brushless und Lipo) auf den Schwerpunkt komme.
Gruß Martin

die guten Dinge veralten nie, nur die jungen meinen das alte Zeugs...:rolleyes:

Joachim Mink
02.06.2009, 17:32
Hallo Fliegerfreunde,

ich hätte noch einen beinahe neuwertigen Leichtwindsegler Harmonie abzugeben: ARF, 2,8 m, 3teilige Flügel, Profil HQ 3.0/9, Holzrippenbauweise, weiß bespannt, GFK-Rumpf, noch nie geflogen und keine Anlage eigebaut, also unbenutzt. 3-Achser.

Er ließe sich sicher auch mit Motor ausrüsten, wenn er an den richtigen Stellen etwas verstärkt würde.

Sieht sehr elegant aus. Hat einen Transportschaden, kleine Macke an der Seitenruderdämpfungsfläche.

Den gleichen Flieger habe ich noch ein 2. Mal. Damit bin ich von 2 auf 3 Achsen umgestiegen. Ist zum eher ruhigen (Thermik-) Fliegen gut geeignet, nix zum Heizen. Ist ziemlich gutmütig und könnte von aufsteigenden Easygliderpiloten beherrscht werden. Er will aber um alle drei Achsen gesteuert werden. Das geht gut mit Quer-Seite-Kopplung.

Der Flieger wurde mal bei Conrad für 189 Euro angeboten und ist jetzt nicht mehr im Handel erhältlich. Ich gebe ihn günstiger her. Bei Interesse PN.

Joachim

PS: Hersteller ist Hacker. Abfluggewicht Segler < 1500 g.

migru
02.06.2009, 20:06
Hallo Martin,

nimm doch den Rival von FVK. Er hat zwar 'nur' 2,8m, aber die fehlenden 20cm werden sich kaum bemerkbar machen.

Ich hatte bisher 2 Flieger der 3m-Klasse von FVK und war beide Male sehr zufrieden. Das Konzept mit der oben aufliegenden Tragfläche gefällt mir besonders gut, da man
- im Rumpf unterhalb der Fläche bequem einiges an RC-Teilen unterbringen kann und
- bei der Landung es schonender für die Wölbklappen ist

Außerdem kannst du wahlweise die Sandwich- oder die Rippenfläche montieren. Bist also sehr variabel :)

East-Field
02.06.2009, 20:15
Da wirst Du vermutlich lange suchen müssen!

Hm, wahrscheinlich hast du recht, denn bei meiner bisherigen Recherche hab ich leider auch nichts mit 3-teiliger Fläche gefunden, außer den K2 und den gibt's ja jetzt nicht mehr :cry:

Naja, vielleicht werd ich einfach mal den Gebrauchtmarkt ein wenig näher betrachten und vielleicth find ich ja was passendes...

Gruß Martin

East-Field
02.06.2009, 20:19
Wobei sich mir eigentlich gleich die nächste Frage aufdrängt, auch wenn sie OT ist: Fahrt ihr eigentlich alle Kombis und Vans oder wie macht ihr das mit dem Transport eines F3J??
Wie will ich denn 2 1,75m Flächen in den Wagen verstauen und zwar so, dass vielleicht auch noch ein paar Beifahrer drin Platz nehmen können? Will eigentlich auch mal meinen Segler so mitnehmen können, ohne gleich alle Sitze umklappen zu müssen...

hänschen
02.06.2009, 20:55
bei mehr als 5 Beifahrer wirds im Polo / Fiesta / Twingo / Corsa etwas eng, Ente kein Problem...;)

Tobi Schwf
02.06.2009, 21:08
Wobei sich mir eigentlich gleich die nächste Frage aufdrängt, auch wenn sie OT ist: Fahrt ihr eigentlich alle Kombis und Vans oder wie macht ihr das mit dem Transport eines F3J??
Wie will ich denn 2 1,75m Flächen in den Wagen verstauen und zwar so, dass vielleicht auch noch ein paar Beifahrer drin Platz nehmen können? Will eigentlich auch mal meinen Segler so mitnehmen können, ohne gleich alle Sitze umklappen zu müssen...


2m passen sogar in nen Corsa rein.

Wo ist dein Problem ?

East-Field
02.06.2009, 21:51
Wie bekommt man denn bitte 2m-Flächen in einen Corsa verstaut? Diagonal? Dann hat meine Frau aber immer eine Fläche vor dem Kopf was ihr glaub ich nicht so gefallen würde :D. Und wenn ich einen Sitz umklappe heult mein Hund rum (kein Schoßhündchen!!), weil er sich dann nicht mehr hinlegen kann...

Tobi Schwf
02.06.2009, 22:14
z.B. rechts neben dem Beifahrersitz vorbei nach vorne in den Fußraum.

Eine von vielen Möglichkeiten ;)

Westwindflieger
02.06.2009, 22:17
Hi,

Das Problem ist der Hund, nicht der Corsa...;)

Nein im Ernst, 2m Flächen gehen da schon rein. Der Beifahrer muß halt damit leben können nicht die volle Beinfreiheit zu haben.
Man muß halt die Tragfläche diagonal zwischen die Vordersitze legen.
Geht ohne Probleme. Nur der Hund könnte ein Problem darstellen.

MfG Roland

Maistaucher
02.06.2009, 22:22
...wie macht ihr das...
283158

hänschen
02.06.2009, 22:22
mach doch mal wieder Spiessbraten mit deinen Freunden, dann hat der Flieger Platz ;)
oder ist die Möhre schon aus Leder?: dann gibts Kosmetik für die Frau und Knochenleim für dich und deine Freunde...;)
mit ein bisschen guter Wille geht alles...

Peter Stöhr
03.06.2009, 08:13
Hi,

Hm, wahrscheinlich hast du recht, denn bei meiner bisherigen Recherche hab ich leider auch nichts mit 3-teiliger Fläche gefunden, außer den K2 und den gibt's ja jetzt nicht mehr :cry:

Naja, vielleicht werd ich einfach mal den Gebrauchtmarkt ein wenig näher betrachten und vielleicth find ich ja was passendes...

Gruß Martin
schau Dir doch mal die Flieger von Arthobby an, die haben ab 2m alle ein dreiteilige Fläche!

Man liest sich
Peter

Gast_34738
03.06.2009, 08:21
Zitat von East-Field
...wie macht ihr das...


283158


...:D

flyyyer
03.06.2009, 09:36
Hi,

schau Dir doch mal die Flieger von Arthobby an, die haben ab 2m alle ein dreiteilige Fläche!

Man liest sich
Peter
...sehr zu empfehlen zum Beispiel der Sierra. Hat zwar "nur" 2.5m, ist aber ein wirklicher Allround-Segler - steigfreudig in der Thermik, macht aber auch Spass im Kunstflug und Heizen. Meine Freundin fliegt ihn oft und gerne.
Gruss Lorenz

East-Field
03.06.2009, 11:14
Na gut, überzeugt, vielleicht sollte ich doch ein wenig experementierfreudiger sein und zuerst kaufen und dann überlegen wie ich's transportieren soll.
Danke für die Vorschläge, waren einige hilfreiche dabei...

Naja und zu Arthobby hatte ich ja schon was geschrieben und zwar, dass ich bisher keine ordentlich Bezugsquelle gefunden habe, die auch alle modell von denen anbieten...

Gruß Martin

femo
03.06.2009, 13:02
hey challenging sind dann die einteiligen flächen des srtl in nen kleinwagen zu plazieren. beim smart lass ich sie hinten rausgucken :D
aber 2m geht sogar knapp in den smart, allerdings ohne beifahrer.

was fährst du denn martin, vielleicht kann jemand im forum mal den test für dich machen, oder dir sagen wie es geht.

rc-rodeo
03.06.2009, 13:28
Hi,

für kurze Strecken lade ich auch meine Alpina in einen Corsa:
Kopfstützen vorne und hinten auf Beifahrerseite entfernen und dann über die Sitzlehnen legen. Hinter dem Fahrer ist dann noch ein Platz frei.

Bei deiner Suche nach einer 3teiligen Fläche solltest du nicht vergessen, dass auch der Rumpf ins Auto muss: Der hat beinahe die Länge der Halbspannweite.

Grüße
Karl-Heinz

Peter Stöhr
03.06.2009, 16:18
Hi,


Naja und zu Arthobby hatte ich ja schon was geschrieben und zwar, dass ich bisher keine ordentlich Bezugsquelle gefunden habe, die auch alle modell von denen anbieten...
Gruß Martin
ein paar gibt es hier:
http://www.modellbau-schunder.de/arthobby_segel_index.htm, http://www.slowflyer.ch/0000009680082fa62/000000993907d700c/index.php,
Und den Rest kannst Du problemlos bei Arthobby selbst bestellen. Ich hab meine direkt aus Polen und das ging ratzfatz und absolut ohne Probleme. Die Jungs sprechen top Englisch!

Man liest sich
Peter