PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lightning 2000 Problem



Coupe72
31.05.2004, 10:15
Hallo.
Ich habe ein Problem.
Ich hab mir die Lightning 2000 über E-Bay gekauft.Der Motor ein Viper 600 BB Mono-Race 9,6Volt war schon drin.
Dazu habe ich mir von Hopf den passenden Fahrtenregler gekauft.
Da ich leider nicht soviel Ahnung habe, bin ich jetzt einfach von den 9,6 Volt vom Motor ausgegangen und habe mir die Akkus bauen lassen.
Da in dem Boot die lage der Akkus durch Filzmatten vorgegeben war habe ich mir 4 Zellen a 1,2 Volt links vom Stevenrohr und 4 Zellen a 1,2 Volt rechts vom Stevenrohr plaziert.
Diese kann ich dann zu einem Akkupack zusammenstecken damit ich auf die 8,4 Volt komme.
Da alles wunderbar klappte wollte ich das Boot gleich in der Badewanne ausprobiern, aber als ich das Boot zu Wasser lies und ich meine Hand aber noch drunter hatte bemerkte ich das wenn ich es los lasse es untergeht :confused:
Es bleibt nicht mal gerade so über Wasser nein es ist ein U-Boot.
Jetzt bin ich ratlos :(
Hatt einer dieses Boot ? Mus ich wieder Akkus rausnehmen?
Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.
Gruß Marcus

[ 31. Mai 2004, 10:20: Beitrag editiert von: Coupe72 ]

AUT 18
01.06.2004, 11:48
Hallo 72er (ist das Dein Baujahr? ;) )

Also zu Deinem Problem !

Ich kenne Deine Lightning nicht; wie lang & breit ist das Boot? -Leergewicht mit Motor und RC-Steuerung ohne Akku ?

welche Akku hast Du eingebaut ? - und deren Kapazität? - doch nicht die Mono-Größe, oder ? - kurzum wie schwer sind die Akku ?

Also laß mal hören; -oder besser:lesen !

Gruß von einem Modelljachtsegler der M-Klasse !

Jürgen
01.06.2004, 12:28
Hallo Coupe,

die Lightnings von Hopf sind Boote der Mono1-Grösse und damit typischerweise für 7 bis 8 Zellen ausgelegt. Die sollten auch mit 10 Zellen noch nicht untergehen (Allerdings in Sub-C-Grösse)
Den BB-Mono-Race kenne ich nur in der 8,4 V-Version ??
Poste doch einfach mal Bilder bzw. einen Link zur Auktion.

Gruss Jürgen

Coupe72
01.06.2004, 19:23
Hallo
Aut 18 und Jürgen
Erst mal danke für eure Antworten.
Es sind natürlich Sub C Zellen von Sanyo.
@ Jürgen
Ja stimmt der Motor hat 8,4 Volt.
So ein mist jetzt hab ich die Akkus für 9,6 Volt.
Mus ich die jetzt auseinandernehmen oder kann ich die auch fahren?
Ich habe mal ein paar Bilder vom Boot gemacht.
Damit Ihr euch das mal anschauen könnt.
Bilder sind etwas grösser ich hoffe ihr habt DSL.
http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild1.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild2.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild3.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild4.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild5.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild6.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild7.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild8.jpg

@ Jürgen
Ich war gerade auf deiner HP und mus schon sagen respeckt so viele geile Modelle.
In deiner Racer sind ja 8 Zellen verbaut. Du schreibst da, das du 5 Zellen Rechts und drei links eingebaut hast. Hat das Boot nicht schlagseite?

Nun gut ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Sören
01.06.2004, 21:57
Moin Markus,

ein Kollege von mir hat auch eine Lightning.

Wenn ich mich nicht recht täusche hat er alle Zellen ( 7-8 Zellen oder mehr? ! ?) rechts(steuerbord), das Ruderservo hat er hinten links befestigt, davor den Empfänger und Fahrtenregler ! ?

Jetzt wirst du dich sicherlich wundern, aber im Stillstand hat das Boot starke Schlagseite, liegt hinten auch recht stark im Wasser. Die Schlagseite wird "überbrückt" durch den Radeffekt des Props....

...aber wieso dein Boot nun untergeht kann ich auch nicht beantworten...vielleicht geb ichdem Kollegen mal Bescheid das er hier vorbeiguckt!?

Viel Erfolg!

Jürgen
02.06.2004, 09:45
Hallo,

das sieht doch gar nicht so schlecht aus !
Du kannst Deine acht Zellen verwenden, nur solltest Du jeweils 5 links und drei rechts neben die Welle legen. Evtl. die Zellen etwas weiter nach vorne, der Schwerpunkt sollte bei ca. 28 % der Rumpflänge (von hinten gemessen) liegen.
Das Eintauchen in der Wanne ist natürlich auch durch den Flutkanal bedingt - das ist die durchlöcherte Kammer auf der linken Seite. Die brauchst Du , damit das Boot im Fall eines Überschlages durchkentert.
Wenn Du das Boot ins Wasser setzt ist es normal wenn das Heck bis zur hinteren Deckelkante (evtl. sogar etwas darüber weg) eintaucht -ebenso wird es starke Schlagseite nach links haben - keine Angst, das ist so gewollt. Nur Untergehen sollte es natürlich nicht !
Beim losfahren läuft der Flutkanal durch die Trägheit des Wassers leer und die linkslastige Akkutrimmung wird durch das Drehmoment des Motors ausgeglichen.

Viel Spass noch
Jürgen

Gerhard
02.06.2004, 09:58
Auch mit 8 Zellen dürfte eine Lightning nicht "untergehen" !!!
Sie liegt höchsten, wie oben beschrieben, leicht schräg im Wasser.

Allerdings sind dein akkus viel zu weit hinten.
Am idealsten wäre 5 links / 3 rechts vom Stevenrohr, oder 7 links. Dazu den Regler dann nach hinten in die rechte Ecke.

http://mitglied.lycos.de/jogerhard/lightning/Im001010.jpg

Ich hab nur die "alte" Lightning 1. Da hab ich 7 Zellen drin und alle links zwischen Stevenrohr und Flutkanalwand.

Schau mal auf meine Homepage !

Gerhard

[ 02. Juni 2004, 10:05: Beitrag editiert von: Gerhard ]

Coupe72
02.06.2004, 13:55
Hallo
@ All
Danke für eure Hilfe.
Tja dann werd ich die Akkus umbauen lassen müssen.
Damit ich euch recht verstehe,links vom Stevenrohr ist also wenn ich von hinten auf das Boot schaue also auf der Seite wo im Moment der Empfänger sitzt oder?
Dann werd ich mal zu meinem Modellbau Dealer rennen und die Akkus wieder umbauen lassen.
Und damm natürlich etwas weiter nach vorn setzten.
Ja vielen Dank für eure Hilfe
Gruß Marcus

Gerhard
02.06.2004, 15:40
<<
Damit ich euch recht verstehe,links vom Stevenrohr ist also wenn ich von hinten auf das Boot schaue also auf der Seite wo im Moment der Empfänger sitzt oder?
<<

Richtig !!!

Coupe72
04.06.2004, 19:16
Hallo Leute
So habe jetzt die Akkus umbauen lassen und auch im Boot selber Umgebaut. :)
Hab hier noch ein paar Bilder gemacht.
Schauts euch mal an.
http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild1.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild2.jpg

http://www.marcushoppe.de/images/boot/bild3.jpg

Ist das mit dem Tiefgang jetzt i.o.?

Aber eine Frage hätte ich da noch.
Wie oder mit was Klebt ihr den Deckel Wasserdicht drauf?
Gruß
Marcus

Gerhard
04.06.2004, 21:26
ist schon ok so !!

Aber denk dran die Akkus irgendwie richtig festzumachen. Nur mit dem Klettband an der Akkuunterseite, das ist zu wenig.

Der Deckel wir mit klebeband abgeklebt. Nimm aber nicht das billigste, das hält nicht richtig. Es gibt zum Beispiel "Temflex von 3m" oder "DUCK Powertape von henkel" oder Cellpack. musst halt schauen was du so kriegst.

Und vor der ersten Ausfahrt natürlich testen, ob der Flutkanal auch funktioniert, also das Umdrehen.

viel Erfolg

Gerhard