PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verarbeitungsqualität von rohbaufertigen Modellen



Sebastian Scheinig
09.07.2003, 14:37
Hi Leute,

es gibt sicherlich viele die sich schonmal rohbaufertige, sogenannte ARC Modelle gekauft haben. Man spart sich nach der Werbung die große Arbeit und kann trotzdem noch einige Veränderungen vornehmen, eigentlich das Beste was einem geschehen kann... ja, wenn denn die Grundbausatzqualität zumindest einem gewissen Minimum entsprechen würde...

So ist z.B. mein neues Großmodell (über 2,6m) auch solch ein ARC-Kit eines deutschen Herstellers. Seit ich das Modell hier habe stolper ich leider von einem Schlagloch ins Nächste. Zuerstmal ist der Schalldämpferraum hinter dem Motorspant mit Sperrholzplatten zugebaut, die erst wieder mühsam entfernt werden müssen (und für die Statik eh nicht wichtig sind). Dann sind die Befestigungsrippen für die Randbögen 5mm zu hoch, so dass ich hier auch wieder neue machen musste. Heute fiel mir das nächste Übel auf... die Querruderscharnierschlitze sind zwar schon in Ruder und Fläche eingearbeitet...aber wie...
http://www.scheinig.com/rcn/scharnierschlitze.jpg

Bei uns im Verein hat jemand das gleiche Modell und die gleiche Qualität, zu dem hat der Hersteller gesagt, dass es ein Montagsmodell ist, und das sowas nicht normal bei ihm ist...
Ist euch sowas auch schon passiert??

PS: Ich möchte hier garnicht irgendwelche Hersteller an den Pranger stellen, sondern einfach nur mal wissen, ob sowas verbreitet ist, oder ob das eher Einzelfälle sind...

Armageddon
09.07.2003, 15:04
Hallo Sebastian,

folgende Erfahrung aus unserem Club: Nach einem Absturz eines ARF-Trainermodells (Hersteller ist mir unbekannt) und Begutachtung des Flügels war der Großteil der Rippen nur zwischen die Holme gesteckt. Die haben niemals ein Tropfen Klebstoff gesehen. Das war zwar nicht ursächlich für den Absturz, hätte es aber durchaus werden können. Das Gemeine ist, daß man sowas an einem bespannten Modell schlecht kontrollieren kann.

Gruß Kai

Frank Hertel
09.07.2003, 19:52
Hi,

ich habe mir auch einen "ARF"-Flieger gekauft, bei dem ein Hilfsholm stumpf aus 3 Balsastücken zusammengeklebt war. Festgestellt habe ich das ganze, nachdem ich die Tragfläche einem Belastungstest ausgesetzt habe und sie dann einfach hinten gebrochen ist. Nach dem Abreißen der Bespannung konnte man dann den Pfusch sehen. Und das bei einem angeblich kunstflugtauglichen Motormodell mit 1,6m Spannweite und 10ccm.

Ansonsten scheint mir das Modell aber gut verarbeitet zu sein (es ist noch nicht fertig).

Viele Grüße
Frank

Gast_2253
09.07.2003, 23:30
Hallo,

wen wunderts: um das Geld von vielen ARF-/ARC-Modellen lässt sich doch selber sowas nicht mal mehr bauen (bestes Beispiel Graupner Extra mit 160cm Spannweite - 125,- Euro). Wenn dann noch die Verarbeitungsqualtität und das Zubehör top wäre, dann Modellbau ade.

Grüße Werner

Gast_102
10.07.2003, 06:46
Klar Seb,

mein Diablo F.G. war auch so ne Ente ....

Gast_00010
10.07.2003, 08:27
Nicht wundern. Reklamieren :)

Philipp Gardemin
10.07.2003, 08:30
Hallo Sebastian,

dann bring dem Hersteller/Händler das Modell doch einfach zurück und verlange Nachbesserung oder Tausch! Denn wenn ich einen Fernseher gekauft habe der nicht richtig funktioniert, ist er schneller zurück im Promediasaturn-Geschäft, als die dort gucken können. :D :D

Worauf warten...? Aber immer daran denken: So wie man in den Wald ruft, so schallt es wieder hinaus... ;) ;)

PHILIPP

Philipp Gardemin
10.07.2003, 08:31
@jürgen: zwei Leute, ein Gedanke - fast zeitgleich! :) :) ;) :D

phg

Sebastian St.
10.07.2003, 09:50
Hallo,

so sah die Rumpfnaht an meinem Flieger aus: http://www.rc-network.de/upload/1057823151.jpg
Beschreiung des Herstellers:Hochglänzend weiß eingefärbte Gfk-Teile.
Hochglänzend waren sie ja,aber die Nähte!!!

Seppel

PS:Habe eine M 8 Mutter zum Größenvergleich draufgelegt

Sebastian Scheinig
10.07.2003, 10:10
Hi Jürgen und Philipp,

das habe ich schon aus dem Grund nicht gemacht, weil ich die Kiste fliegen will und nicht Wochen oder Monate auf einen besseren Bausatz warten will... die Ausbesserungsarbeiten sind ja meist nur Arbeiten von unter einer Stunde...ist nichts großes, aber es nervt und man könnte sich insgesamt doch wieder ein paar Baustunden sparen... :rolleyes:

Gast_00010
10.07.2003, 10:41
Dann ruf an und sag du willst nen Preisnachlaß.

So lange die Hersteller/Händler mit ihrer mangelhaften Endkontrolle durch kommen wird sich schließlich auch nichts ändern :)

Und daß sich hier noch andere mit nem zu bemängelnden ARF- oder ARC Baukasten melden war ja auch klar, denn zu jedem Serien-Produkt findest du jemanden der ein mieses erwischt hat :)

Interessanter wäre da natürlich eine Erhebung, ob bei dem Modell dieses Herstellers schon öfter solche "Unsauberkeiten" bemängelt werden mußten.

Sebastian Scheinig
10.07.2003, 12:06
Original erstellt von Juergen Schrader:
Interessanter wäre da natürlich eine Erhebung, ob bei dem Modell dieses Herstellers schon öfter solche "Unsauberkeiten" bemängelt werden mußten.Ja, so in die Richtung war auch der Gedanke zu dem Thread, aber wie gesagt, will ich im moment keinen Hersteller an den Pranger stellen.

[ 10. Juli 2003, 12:15: Beitrag editiert von: Sebastian Scheinig ]

Sebastian Scheinig
10.07.2003, 12:10
Hi Werner,

öhhm... also mein Flieger kost über 600€....für vollholz mit 5GFK-Teilen und Hauptfahrwerk ohne Kleinkram....da wundert mich das dann schon....

hubi01
10.07.2003, 21:01
Hatte auch Probleme mit einem ARF modell von Robbe. Also Foto gemacht, hingemailt, Rückruf freundlicher Mitarbeiter, 2 Tage später hatte ich ne neue Fläche daliegen. Die alte Fläche brauchte ich noch nicht mal zurücksenden. "Wie kann man aus ner Reklamation gutes für die Firma tun" wurde hier voll umgesetzt. Es hilft also manchmal, sich einfach mit den Leuten in Verbindung zu setzen.

Gast_102
10.07.2003, 21:18
Hi Seb,

Ich habe meinen Diablo bei Bichler reklamiert und dann die reklamierten Teile zugesendet bekommen und als 'Schmerzenzgeld' noch einen Satz schlellklebstoffe dazu bekommen ... für die unzulänglichkeirten des Fliegers