PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speed 700 Links- und Rechtslauf??



Arno Wetzel
03.10.2004, 11:15
Ich beabsichtige, ein Feuerlöschboot mit 2 Stck. Speed 700 BB auszurüsten. Ich habe jedoch im Graupner-Katalog den Hinweis gefunden, dass die Motoren nur für Linkslauf geeignet sind.
Ein Verkäufer im Kölner Fachgeschäft meinte auf meine Anfrage hin, dass die Motoren sehr wohl in beide Richtungen betrieben werden können.

Was ist denn nun richtig? Und lasst mich nicht dumm sterben, vielleicht kann mir auch einer erklären, warum das so ist. :rolleyes:

Andreas Schneider
03.10.2004, 12:50
Die Erklärung ist ganz einfach, der 700er ist ein "Billigmotor" mit sog. Hammerkohlen, diese Kohlen hängen an Blechen die die Kohlen auf den Kollektor drücken, links herum klappt das auch ganz gut, rechtsdrehend würden die Kohlen vom Kollektor weggedrückt und könnten auch abreißen, wohlgemerkt bei voller Leistung.
Höherwertige Motoren haben schachtgeführte Kohlen, denen ist es, nach einer Einlaufzeit in der richtigen Drehrichtung, egal wie herum sie Betrieben werden.

Ich meine aber von den 700ern gäbe es auch Motoren mit schachtgeführten Kohlen, vielleicht die Torque Serie?
Einfach mal in die Kühlschlitze hinein schauen, man erkennt dann den Unterschied.

Da du aber aus deinem Feuerlöschboot keine Rennsemmel machen willst kannst du auch die Standard 700er in beide Richtungen drehend einsetzen.

Dix
03.10.2004, 22:09
Kann es sein, daß Ihr links- und rechtsdrehend verwechselt?

Standardmäßig laufen die Speedmotoren als Rechtsläufer.

Hintergrund:

Der Kollektor dreht "von den Federn der Kohlen weg".
Die Hammerkohlen werden durch die Nut im Kollektor leicht zum Hüpfen angeregt, dehalb auch das typische dauernde leichte Kollektorfeuer...

Wenn Du nun den Motor linkslaufen läßt, dann dreht der Kollektor "zu den Federn hin". Das Schwingverhalten ist dann völlig anders, es kann ein stärkeres Springen und damit ein größeres Kollektorfeuer und vielleicht auch entsprechende Störungen die Folge sein. Zumindest aber erhöhter Verscheiß.

Die übelste Variante wäre ein mögliches Verkanten einer Kohlenbürste. Mit entsprechenden Folgen!

Aber: Bei Tausenden von Speed 400 und Anderen funktioniert der Linkslauf trotzdem. Vielleicht, weil es die Motoren nicht wissen... :D :D

(PS: Der Rechtslauf hat sich wohl eingebürgert, weil es sich so viele Rechtsgewinde gibt und das Antriebsmoment bei einem Linksgewinde eher kontraproduktiv ist...)

Arno Wetzel
04.10.2004, 10:13
Hallo Andreas!

Zunächst einmal Danke für deine Ausführungen. Jetzt habe ich es verstanden.
Klar, ein Rennsemmel soll es nicht werden, die beiden Speed 700 sollen nur dafür sorgen, dass das Boot, wie im Original, locker von der Verdränger in die Gleitfahrt übergehen kann. Wenn die Endspeed zu hoch ist, werden die Regler halt zurückgenommen.

Hallo Dix. Es ist eigentlich für mich unbdeutend, welche Laufrichtung richtig ist. Da die Motoren grundsätzlich bei Vor- oder Rückwärtsfahrt gegenläufig betrieben werden, läuft also einer immer verkehrt herum.

In der Entwicklung der Schiffsmodellbautechnik habe ich in den letzten Jahren einiges verpasst. Ich kenne die Welt nur aus der Zeit, wo ein Monoperm Super das Maß aller Dinge war und ein Hectoperm eine für uns gigantische Stromaufnahme hatte.

Dix
04.10.2004, 15:50
Die *perm hatten aber wenigstens Schachtkohlen...

Achja: Guck doch mal, ob die Kohlen in einem Winkel von genau 90° zur Trennebene der Magnete liegen. Wenn das so ist, dann sollten Links-und Rechtslauf gleich sein. (Kannst Du ja auch direkt im Boot durch umpolen feststellen.) Wenn das nicht der Fall ist, dann mußt Du das Timing ändern.

Andreas Schneider
04.10.2004, 17:41
Original erstellt von Dix:
dann mußt Du das Timing ändern.:eek: Wie du bei einem 700er das Timing änderst mußt du mir aber mal vorführen.

@ Arno
Kannst aber auch mal bei www.harhaus.de (http://www.harhaus.de) schauen nach Dukermotoren oder andere Quellen.
Bühler ist nach wie vor auch noch ein Begriff, oder ...

... Selbst(um)bau. :cool:

Jürgen
05.10.2004, 11:24
Hallo Arno,

verräts Du uns noch welches Löschboot Du bauen willst ?
Die Weser oder die Düsseldorf :)
Ich hatte seinerzeit in meiner Weser auch zwei gegenläufige 700' (Conrad-Restposten) Über die Vorzugsrichtung hatte ich mir damals keine Gedanken gemacht - es hat einfach funktioniert :D

@ Andreas,

das Timing kann man schon ändern, dann musst Du nur die Halterungen des hinteren Lagerschildes aufflexen und das ganze dann verdrehen :cool:

Gruss Jürgen

Dix
05.10.2004, 12:13
Für die Antwort siehe Jürgen! Feile geht auch. Und nachher mit Kleber oder Lötzinn sichern.