PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motoren ?



Coupe72
15.07.2003, 21:30
Hallo
Ich habe mit ein komplettmodell gekauft.
Dieses hat lautbeschreibung einen 540er E-Motor.
Da es mir ein bischen zu langsam ist wollte ich einen Schnelleren einbauen.
Aber ich kann mit der bezeichnung nichts anfangen wieviel Turns hat der jetzt oder wird das bei Schiffen anders Beschrieben?
Ich kenn das nur von RC Cars.
Ist jetzt ein 600er von Robbe schneller?

Andreas Schneider
16.07.2003, 16:15
Hi
In deinem Modell ist ein Motor der 500er Baugröße eingebaut.
Es wird ein billiger Industriestandard Motor sein.
Du kannst jetzt mit den 500 Baugrößen experimentieren und mit den 600er Baugrößen, die 600er haben nur mehr Drehmoment als die 500er.
Dier 500er von Robbe sind mir jetzt nicht so geläufig, aber du kannst es mit einem Speed 500 Race von Graupner versuchen, ich glaube als Speed 600 Race gibt´s den auch oder von Hopf den 500er bzw. 600er Viper.

Coupe72
16.07.2003, 21:19
Hallo
Erst mal danke für deine schnelle antwort.
Baugröße?
Wie mus ich das jetzt verstehen? sind die 500er von den Abmessungen kleiner wie die 600er?
Denn dan beckomme ich die nicht rein.

Andreas Schneider
17.07.2003, 07:26
Der Durchmesser ist identisch, der 600er ist etwas länger.

Jürgen
17.07.2003, 16:21
Hallo Coupe,

was ist das denn für ein Modell ? Evtl. kennt das ja hier schon jemand und kann Dir eine genaue Motorempfehlung geben.

Gruss Jürgen

Coupe72
21.07.2003, 21:35
Hallo Jürgen.
Ja da ich aus dem RC Car bereich komme und es mein erstes Boot ist habe ich mir bei E-Bay erstmal was einfaches gekauft.
Es heist Intercepter 650 frag mich aber nicht nach der Firma keine Ahnung.
Habe jetzt nen 600er Graupner Motor drin aber schneller ist es dadurch nicht geworden. :(
Ich mus wohl glaub ich ne andere Schiffsschraube nehmen damit es schneller wird.
Weis aber nicht so genau.
Habe jetzt eine 3 Blätrige schraube drunter mit durchmesser von 5cm.
Was kann ich da machen?

Andreas Schneider
22.07.2003, 07:33
Und? Kannst´e den Motor nach einer Fahrt noch anfassen, ohne Brandblasen zu bekommen?

Also, der 50er dreiblatt Löffel ist definitiv zu groß für einen 600er.
Von den Fotos in Ebay würde ich mal sagen das das Gerät einen vollgetauchten Antrieb hat.
Kleine Faustregel: Der Prop sollte nicht wesentlich größer sein als der Motordurchmesser.
Probier malProps von 31 mm bis 40 mm aus, der passende wird dabei sein, auch mit verschiedenen Steigungen experimentieren.

Jürgen
22.07.2003, 09:45
Hallo Coupe,

das Boot stammt von Conrad - haben die auch noch aktuell im Katalog. Im Downloadbereich kannst Du Dir sogar eine Bedienungsanleitung runterladen.
Die 50-Dreiblatt ist definitiv nicht geeignet. Ich würde es mit den Graupner Rennschrauben probieren. Durchmesser ca. 35 mm - am besten mehrere testen und die Motortemperatur im Auge behalten. Der 600'Graupner ist eigentlich eine ganz vernünftige Wahl - alternativ könntest Du einen RC-Car-Motor probieren aber nicht weniger als 17 Turns - und dann mit kleiner Schraube anfangen.
Richtig schnell wirst Du mit diesem Boot aber nicht werden.

Gruss Jürgen

Coupe72
22.07.2003, 21:36
Hallo
@ Andeas
Ja auf alle fälle habe ich Brandblasen :D
Ja mit andere Schifsschraube ist so ein Problem weil ich bei meinem Örtlichen RC Laden fragte und der sagte die haben ne ganz komische Welle drin und die Standartschrauben von Graupner passen nicht.
Ich mus wohl ne neue Welle einsetzen aber ich glaube das bringt nichts bei dem Modell.
Was könnt ihr mir für ein Modell empfehlen so um die 100 Euro und Fertig Montiert?

Andreas Schneider
23.07.2003, 08:19
Wie gesagt, ich kenn das Boot nicht genauer, aber vielleicht hat dein Händler sogar Recht.
Die Standardprops passen nicht, Graupner hat aber noch mehr als Standard zu bieten, die K-Serie mit sog. Drive Dog Mitnehmer, könnte sein das dein Modell so einen Mitnehmer hat.
Nur doof das diese Props erst ab 40mm anfangen.
Meß mal deine Welle, wenn die 4mm Durchmesser hat kannst du doch ´n Gewinde reinschnitzen und jeden "normalen " Prop benutzen.

Ansonsten Radikalkur, Welle raushacken und neue einbauen.


Was könnt ihr mir für ein Modell empfehlen so um die 100 Euro und Fertig Montiert? Bei Krick (http://www.krick-modell.de/) sind ein paar Modelle die deinen Vorstellungen entsprechen oder bei Kyosho (http://www.kyosho.de/?page=shop/index&flashexist=true&ps_session=93e8aa656987a524c1087bf4bd243a6e) .
Die Teile von Krick / Cen haben aber auch diesen Drive Dog.

Hey, aber das "in die ecke werfen und neukaufen" bringt dich nicht weiter.
Bring das Teil was du hast zum laufen und das Erfolgserlebnis ist viel größer und das nächste mal hast du schon die Erfahrung ein Modell selbst aufzubauen und zum fliegen zu bringen, denn das wird die Fertigschüssel nie schaffen.

Coupe72
24.07.2003, 21:30
Hallo
@Andreas.
Erst mal danke für deine Aufklärung.
Es ist eine 3,8mm Welle ist ein ganz komisches mas.
Bei der letzten fahrt habe ich auch noch die Schraube und die Spitze Mutter die am ende sitzt verloren durfte Baden gehen.
Man gut das es im Moment so warm ist.
Habe mich jetzt entschlossen ne Radikalkur zu machen.
Werde ne neue Welle nehmen und ne 4cm Schraube mit zwei Blättern dran machen. Kann die neue Welle ja Steiler rausstellen damit ich die Schraube drunter kriege.

Andreas Schneider
25.07.2003, 07:24
Neiiiiin!
Bloß nicht steiler anstellen das Stevenrohr, die Welle, das verlangsamt die Kiste noch mehr.
Du kannst eher hergehen die neue Welle etwas länger einzukaufen und eventuell weiter aus dem Rumpf herausragen lassen um mehr Platz für einen größeren Löffel zu gewinnen zu gewinnen, vorrausgesetzt der Abstand zum Ruder ist momentan groß genug für eine solche Aktion.

Jürgen
25.07.2003, 08:27
Verstehe ich nicht ganz :confused: Du hast jetzt eine 50' Schraube drauf und musst die Welle steiler stellen damit die 40' drunter passt ?

Ansonsten probier mal ob Du eine normale 4mm-Welle in das vorhandene Stevenrohr bekommst - damit kannst Du Dir viel Arbeit ersparen - so ging es mir bei meiner Kyosho Majesty - da hatte ich das gleiche Problem und die Welle mit der DriveDog-Aufnahme einfach gegen eine 4mm-Welle mit Gewinde getauscht.

Gruss Jürgen

Coupe72
25.07.2003, 09:01
Hallo
@Andreas
AHA wieder was dazu gelernt. Wenn ich sie Steiler mach wirds langsamer.
JA zum Ruder ist noch platz. Gut dan mach ich sie länger.
Danke für den Tip.
@Jürgen
Sorry natürlich 5cm Schraube.
Danke @all.
Wenn ich sie drin habe werde ich mal posten.

Coupe72
04.08.2003, 19:15
Hallo
Ich hab schon wieder ein Problem!!!
Abe am oben Beschriebenen Boot jetzt nen Speed 600 von Graupner drin.
Dazu den Pssenden Regler und ne 37mm Zweiblatt schraube für Rennboote von Grauper.
Vom Speed her hat es mich total Überzeugt.
Nur leider ist der Motor nach einem Akku Hin.
Der war so kochend heis das sogar was von der innenwanne Geschmolzen ist.
Tja was nu ?
Kleinere Schraube? Größeren Motor?
Alerdings hab ich auf Wasserkühlung kein Bock in dem Boot.
Habt ihr ne Idee?
Ich will aber auch nicht langsamer werden.

Andreas Schneider
04.08.2003, 23:07
Hi
Du wirst wohl nicht um eine WaKü herum kommen bei so einen "heißen" Setup. ;)
Wenn der Motor nach einer Fahrt den Hitzetod gestorben ist, dann wird er zu hoch belastet.

Hat der 600er den frei gedreht oder hat er sich irgendwie "festgehalten" angehöhrt?

Ist die Welle leichtgängig?
War diese vielleicht auch heiß?
Sind Motorwelle uns Schiffswelle fluchtend?
Der Leerlaufstrom sollte bei eingebautem Motor max. 0,5 - 1A ansteigen.
Weiter experimentiern, kleinerer Prop, kleinere Steigung.

Oder ..., da der Motor eh tot ist, wie wäre es mit einem 700er, trotz kleiner umbauten, der merkt den 37er Löffel gar nicht.

[ 04. August 2003, 23:19: Beitrag editiert von: Andreas Schneider ]

plinse
05.08.2003, 12:43
Moin,

ein 700er braucht aber auch mehr Zellen, damit er dreht und wiegt einiges mehr, ...

Bei einem Rennboot, was nicht gerade F1E-mäßig oder so betrieben wird, wo die eigentliche Fahrzeit nicht nennenswert ist und der Motor am Ende gerade mal warm wird, braucht man eine Wasserkühlung.

Des weiteren wie viele Zellen fährst du denn gerade so?

Ich stimme meine Boote immer so ab, daß ich einen kleinen prop nehme, als erstes den Rumpf abstimme, so daß er frei läuft aber noch stabil liegt. Wenn der Rumpf zu sehr am Wasser klebt, überlastet man den Motor praktisch immer. Um das festzustellen reicht auch eine Gerade über den see, da sollte man wenn es nicht paßt auf keinen Fall lange fahren - lieber gleich ändern, am einfachsten über den Schwerpunkt.

Wenn das dann paßt mal 1-2min fahren und gucken, was der Motor temperaturmäßig sagt. Wird er jetzt schon sehr heiß, würde er einen ganzen Akku nicht überleben. Also kleinerer Prop oder WaKü. Wenn du nicht langsamer werden willst also WaKü, wenn du weder Bock auf WaKü noch auf kleineren Prop = langsamer hast, wird es ein teurerer Spaß ;) .

Wenn du dann die WaKü drinne hast, wieder einen Testlauf und wenn er nach 1-2min wieder heiß ist, reicht die Wakü alleine nicht und es muß immer noch ein kleinerer Prop oder du kannst alternativ den Akku nicht am Stück leer fahren.

Wenn ich es etwas übertreiben will, nehme ich auch mal einen zu großen Prop, ziehe damit ein paar heiße Bahnen und dann lasse ich das Boot mal ein paar min treiben, dann wieder ein paar Bahnen, ... dann überhitzt der Motor auch nicht, denn man muß wissen, die WaKü kühlt den Motor auch nur außen und innen kann er immer noch überhitzen. Ich verwende dabei aber Motoren mit Neodymmagneten, die sind sehr temperaturempfindlich. Etwas über 100°C und die sind laut Plettenberg hops ;) . Hat ein Kumpel auch schon mal ausprobiert ;) .

Coupe72
05.08.2003, 19:13
Hallo
Das sind schon mal ein paar gute tips.
Also ich fahre mit 6 Zellen.
Daher wird der 700er wohl nicht gehen oder ich mach gleich zwei rein.
Die Welle fluchtet mit dem Motor und ist sehr leichtgängig.
Diese war auch nicht heis. Nur halt der Motor und der Regler ein Bischen.
Die Welle flacher machen geht nicht weil dann die Schraube am Rumpf anliegt.
Das gleiche passiert mit na gröseren Schraube.
Ich denke mal um ein bischen fun auf dem Wasser zu haben werde ich mir wohl ein besseres kaufen und das Alte bei E-Bay rein setzen.
Was haltet ihr eigentlich von dem Graupner Phantom Rennboot.
Laut Beschreibung hört sich das ganz gut an.
Gruß
Marcus

plinse
05.08.2003, 19:40
Moin,

laut Beschreibung klingen alle Boote interessant.

Worauf ich achten würde:

GfK-Rumpf - ABS Schüsseln haben zu runde Kanten als daß sie gut liefen.

gescheite Wellenanlage mit Flansch zur Direktmontage des Motors

Dann wird es aber auch schon wieder abhängig davon, was du haben willst. Willst du ein boot mit getauchter Wellenanlage oder eines mit Hydropropeller? Wie viele Zellen? Ist dein Fahrwasser eher rauh oder ist es meist absolutes Glattwasser? Willst bei 6 Zellen bleiben? Oder evt 12 Zellen fahren (hast du genügend identische Packs) ? Was darf es kosten?

Coupe72
05.08.2003, 20:19
Oh Oh
@Plinse
Jetzt wirds kompiziert.
Also die Seen hier sind eher Ruhig.
Meine Akkus wolte ich behalten. Sind alles die gleichen.
Ich kann ja auch zwei 6er Packs in ein Boot basteln.
Preis? ja so 150 Euro mit Motoren teurer nicht.
Ich hatte auch schon an so ein Katamaran Ähnliches Boot gedacht.
Aber hm.
Ach Plinse kommst du aus Braunschweig? Habe den link in deinem Avatar gesehen.
Ich nämlich auch.

plinse
05.08.2003, 22:48
Moin,

dann werf mal einen Blick in den Hopf-Shop.

Dort dann unter Rennboote und Rennbote Sets findest du sicher was interessantes. Wenn du deine Packs unverändert behalten willst, würde ich eher ein 12 zellen Boot nehmen, da kannst du 6 Zellen links und 6 Zellen rechts legen, bei den 7zellen Booten müßte man tricksen bzw. Packs aufteilen, das wäre nicht soooo schön.

Was hältst du vom Falcon S14 set?

Oder das Twister set, das ist schon etwas vorgefertigt aber oberste Kante deiner Preisvorstellung.

Ja ich komme aus Braunschweig, wo bist du bisher immer so gefahren?

MfG Eike

Coupe72
06.08.2003, 08:13
Hallo
Ja das mit den 12 Zellen hört sich gut an.
Wo finde ich Hopf? Haben die ne HP?
Wenn ja gib mir mal die Adresse.
Bis jetzt immer am Südsee. Waren auch mal in Bienrode am Baggersee aber das ist von uns so weit.

Coupe72
06.08.2003, 08:29
Hallo
Hab die HP gefunden.
Kanst du mir ein paar fragen beantworten zu dem Twister Set?
Da steht 9,6v wenn ich aber zwei von meinen nehme habe ich aber 14,4V macht das was?
So wie das aussieht ist kein Deckobogen dabei das müste ich selbst lackieren oder?
Was bitte ist ein Faltenbalg?
Und der Motor braucht bestimmt nen richtig Teuren Regler.
Aber sonst nicht schlecht könte mir gefallen sowas.

plinse
06.08.2003, 16:09
Original erstellt von Coupe72:
Hallo
Hab die HP gefunden.
Kanst du mir ein paar fragen beantworten zu dem Twister Set?
Da steht 9,6v wenn ich aber zwei von meinen nehme habe ich aber 14,4V macht das was?
So wie das aussieht ist kein Deckobogen dabei das müste ich selbst lackieren oder?
Was bitte ist ein Faltenbalg?
Und der Motor braucht bestimmt nen richtig Teuren Regler.
Aber sonst nicht schlecht könte mir gefallen sowas.Moin,

damit der Motor gut feuer hat, ist das schon normal, einen 9,6V Motor an 12 Zellen zu betreiben, zumal du unter Last keine 14,4V mehr hast, lassen wir es 12V sein.

Ja das Boot müßtest du selbst lackieren, aber das ist doch kein Problem.

Da das Ruder außen ist und das Servo im Boot montiert ist, mußt du die Anlenkung irgendwie nach draußen bringen, das machst du mit einem Faltenbalg zur Abdichtung:

http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0010919/ordner/Excess/Image3.jpg

Alternativ kann man auch Bowdenzüge verwenden, das ist aber nicht 100% dicht, aber dicht genug, normal kommt da auch nichts rein:

http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0010919/ordner/colibri/Ruder.jpg

Gut, der Regler sollte 40A können und die Frage ist, ob man sich die Hintertür zu 14 Zellen offen halten will oder ob du BEC haben willst, aber mit einem 40A Jeti mit Optokoppler bist du dabei, der kann 8-30 Zellen und kostet ~40€. Der 60A Jeti kostet ~60€ und ist etwas zukunftssicherer ;) .

Coupe72
06.08.2003, 19:42
Hallo
Mensch Erklärungen sogar mit Bildern.
Danke dir für die ausfürliche Erklärung.
Welche Marke ist der Regeler den du meinst?
Gruß
Marcus

plinse
06.08.2003, 22:23
Moin,

die Regler sind von Jeti und die Preise habe ich von Staufenbiel genommen, gibt evt. noch eine etwas günstigere Quelle, aber als "Hausnummer" reicht das ja erst mal.

tf63
23.08.2003, 09:47
Versuch mal einen 35X Propeller, dann kann der Motor auch ausdrehen. Sonst wirst Du wohl nicht um eine Wasserkühlung herum kommen.