PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfängerantenne abgerissen



Phönix
06.01.2005, 07:41
Hi!
Bin neu hier. Erst mal ganz dolles Lob für diese Seite. Ich finde sie toll. :)
Von meinem Empfänger ist die Antenne so abgerissen, dass jetzt noch ca. 10 cm Antenne aus dem Empfänger rausschaut. :eek: Kann ich da einfach eine Kupferlitze anlöten oder geht das nicht. Worauf muss ich achten????
MFG
Peter

AndreU
06.01.2005, 08:04
Hallo, Peter,

also um's sauber zu machen würde ich die Gesamtlänge der Antenne messen (agberissenes Ende + Rest) und mir dann eine passende neue Litze besorgen. Dann Gehäuse des Empfängers öffnen, alte Litze entlöten, neue Litze anlöten, Gehäuse zu, fertig.
Ist sicherer/schöner/sauberer, als das abgerissene Ende wieder dranzulöten (Bruchgefahr...)

Gruß,
André

MatiasR
06.01.2005, 14:53
...wenn Du aber den Empfänger nicht öffnen möchtest bzw. noch Garantie drauf ist, dann kannst Du ruhig das ganze wieder zusammenlöten, wichtig ist dass die Gesamtlänge erhalten bleibt und Du die Lötstelle mit einem Schrumpschlauch (der die Lötstelle an beiden Seiten mindestens einen cm überragen sollte) mechanisch und elektrisch schützt.

Matias

Tobias Reik
06.01.2005, 17:43
Hallo zusammen,

interessant wie sehr meine 2 vorredner auf die Antennenlänge achten...

Klar theroretisch sollte Sie ein vielfaches von Lambda sein, aber in der Praxis sind doch sehr viele (auch F3x) Modelle zu sehen die eine Antenne mit wesentlich längerer Antenne haben (welche nicht ein Teiler von Lambda ist).

Somit sagt doch die Erfahrung, daß es geht, oder?

Grüße Tobi

Freue mich auf gemessenen (belegbaren) Wiederspruch :confused:

[ 06. Januar 2005, 17:44: Beitrag editiert von: Biest ]

Jürgen N.
06.01.2005, 18:48
Klar theroretisch sollte Sie ein vielfaches von Lambda sein, Nicht einmal theoretisch. Bei der Technik der Modellempfänger ("lose Antennenankopplung" und nicht "abgestimmter Schwingkreis").
Hier eine kompetente Adresse: (http://www.dmfv.de/pages/funk/faq.htm)
Gruss Jürgen

X-Wing
06.01.2005, 19:51
Mal ne Frage :rolleyes: :

Was passiert, wenn man mehrere Antennen parallel aneinanderlötet (alle gleich lang wie die "Hauptantenne") ?

Bessere Reichweite ? Eher Störungen ? Garnichts ?

Tobias Reik
06.01.2005, 20:10
Original erstellt von Jürgen N.:
Nicht einmal theoretisch. Bei der Technik der Modellempfänger ("lose Antennenankopplung" und nicht "abgestimmter Schwingkreis").
Hier eine kompetente Adresse: (http://www.dmfv.de/pages/funk/faq.htm)
Gruss JürgenGenau das dachte ich auch -> Ergo für mich: "Sche.. auf die genaue Antennenlänge!"
:p

kallefly
06.01.2005, 21:46
Liebe Leute, nicht schon wieder das Thema Antennenlänge.
Diese Glaubenskriege müssen nicht auferstehen.

gruß

Darius
07.01.2005, 11:29
Hallo zusammen,

zurück zum Thema: ich würde sagen, neu oder anlöten ist egal, wenn die Litze in Ordnung ist! Auch ist es egal, ob Du Litze oder Stahldraht nimmst, Hauptsache die Länge passt.

Und was das Thema Länge betrifft, sollte man sicherlich wissen was man tut, wenn man sie verändert (Abschattung), oder? Also mein Tipp an Unerfahrene:

Antennenlänge im Original belassen, ausser der Hersteller gibt es in der Anleitung an ->Bsp: ACT mit seinem 4up Empfänger die Antenne darf man verlängern und erhält sogar mehr Reichweite.. Laut ACT.
ABER: es kommt sicher nicht auf einen oder zwei Zentimeter an...

Phönix
07.01.2005, 12:04
Hi!
Vielen Dank für eure Antworten!! :) :)
Ich weiß jetzt genau was ich machen muss.
* Antenne anlöten oder auch nicht
* Antenne verlängern oder auch nicht
* vielfaches von Lamba oder auch nicht
Nochmal danke
Peter
:D :D

Hans Rupp
08.01.2005, 07:57
Hallo Peter,

immerhin wurde folgendes nicht empfohlen:
- so lassen wie es ist
- kürzere Antenne anlöten
:)

Jeder hat auch Argumente für seine Empfehlung geliefert. D.h. Du kannst Dir jetzt eine eigene Meinung bilden. Gibt es wertvollere Ratschläge?

Hans

Bernd Langner
08.01.2005, 13:25
Hallo !
Ich würde die Antenne komplett erneuern.Jenachdem
wie die Zugentlastung ausgelegt ist kann es sein daß durch den hohen Zug beim Abreißen die Innenseele beschädigt ist.
Solltes du die Antenne doch anstückeln würde ich
unbedingt vorher einen Reichweitentest durchführen.Meistens in der Anleitung der Anlage
beschrieben.

MFG Bernd

bkramer
08.01.2005, 20:28
@ Peter

Genug geschwätzt !

Kauf Dir eine neue, Originallitze und löte sie an.

LG

Bernhard

Darius
08.01.2005, 22:31
ich schwätz nochmal :D

Die Empfehlung ist eigentlich ganz einfach:

1) Auf die Länge achten
2) Wenn Du sicher sein kannst, dass die Leitung OK ist, kannst Du anlöten, ansonsten komplett erneuern.
3) Originallitze ist (in meinen Augen) rausgeschmissenes Geld, da die Aufgabe jede andere Litze übernehmen kann. Und wenn schon Originallitze, dann schick den Empfänger zum Hersteller und lass es machen...WEIL, wenn Du das Gehäuse öffnest und drinnen rumlötest die Garantie und die Versicherung erlischt!

Tobias Reik
08.01.2005, 22:59
Kann Marius nur zustimmen - wenn Du eine neue Antene ranmachen willst, dann schick das Teil zum Hersteller ein.

Habe diesbezüglich vor 2 Wochen eine Scan7-Empfänger zu Simprop eingeschickt (an dem hatte sich die Antenne gelöst).
Zurückgekommen ist nach 3!!! Tagen mein Empfänger mit neur litze und neuer Firmware :) - und das für umsonst :D

Bin seitdem Simpropfan :cool:

Ulrich Horn
09.01.2005, 03:07
Mannmannmann..

die #!*&% Antenne ist ein #!*&% Draht, der an einer #!*&% Stelle mit der Empfängerplatine verlötet ist.
Dessen Dicke, Ausführung und Farbe der Isolierung ist völlig unerheblich. Die Länge ist hingegen nicht ganz unwichtig, wobei noch nie jemand nachweisen konnte, dass eine Verlängerung nachteilige Wirkungen hat.

Wenn das Teil reißt, wechselt man es aus. Wo ist das Problem?

Grüße, Ulrich

bkramer
09.01.2005, 09:24
@ Darius

"Originallitze" habe ich aus folgenden Gründen geschrieben:

1; Stimmt dabei gleich einmal die Länge

2; Ist sie "herrlich" weich und flexibel

3; Ist für mich der Weg zu einem entsprechenden
Radiobastlergeschäft mühsamer als einige
Cent mehr bei meinem Händler des geringsten
Mißtrauens

LG

Bernhard

flymaik
09.01.2005, 10:35
Hallo zusammen

Wenn das Teil reißt, wechselt man es aus. Wo ist das Problem? Ich nehm in solchen Fällen immer eine Ader von dem verdrillten Servokabel und konnte noch nichts nachteiliges feststellen.

bis später Maik

Voll GFK
09.01.2005, 13:11
Original erstellt von bkramer:
[QB
1; Stimmt dabei gleich einmal die Länge

2; Ist sie "herrlich" weich und flexibel

3; Ist für mich der Weg zu einem entsprechenden
Radiobastlergeschäft mühsamer als einige
Cent mehr bei meinem Händler des geringsten
Mißtrauens

LG

Bernhard[/QB]Ja, das sind eben die Unterschiede: Ich besitze ein Metermaß, also ist ersteres kein Problem. Zweitens will ich kein flexibles Kabel, denn störrisch liegt besser im Rumpf, und drittens habe ich eine 50 Meter-Rolle von Conrad daheimliegen, und zum Händler meines Vertrauens habe ich 4o km, und der müsste das " Original"Kabel, vom Hersteller in umweltfeindliche Tütchen eingeblistert und mit einem geringen Preisaufschlag und der Bestellnummer versehen, wohl erst bestellen. Die Lagerhaltung für x verschiedene Antennen wäre auch zu aufwendig ( noch dazu wissen wir ja gar nicht, welcher Empfänger es ist: ACT, Schulze,Jeti, Graupner usw usw. ???) Auch gibt es ja Empfänger ohne Gehäuse, nur muss man manchmal schon verteufelt gut löten können. Auch das Auslöten macht manchmal schon mehr Spass, will man nicht die SMDs daneben killen.

Phönix
09.01.2005, 13:45
Hi zusammen!
Ich danke nochmals für die Beiträge, dadurch habe ich erst mal erkannt was es für Probleme gibt. :D Ich werde die Antenne auf Originallänge mit einer einfachen Litze anlöten und mit Schrumpfschlauch versehen. Denke das ist die beste Lösung. :p
Finde diese Seite echt toll, dachte nicht, dass soviele Antworten auf meine Frage kommen.
MfG
Peter

bkramer
09.01.2005, 19:01
@ ULI


Erfahrung steigt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
Das erspare ich mir eben ... :D :D :D

LG

Bernhard

Le concombre masqué
09.01.2005, 20:49
Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du auch einen neuen Empfänger kaufen.

[ 09. Januar 2005, 20:50: Beitrag editiert von: Eric ]

Heinz-Werner Eickhoff
09.01.2005, 21:38
Original erstellt von Phönix:

........ Ich werde die Antenne auf Originallänge mit einer einfachen Litze anlöten und mit Schrumpfschlauch versehen. ..........

MfG
Petereine kluge Entscheidung.
Den Rest ersparen wir uns.
HWE