PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Predator F3F



Markus K
14.06.2009, 08:46
Hallo,

kann mir jemand etwas zum Predator sagen(Konkurrenzfähigkeit,Qualität,
Flugleistung usw...)


mfg Markus

uzim
14.06.2009, 08:59
Ich hab mal einen Predator in CFK in den Fingern gehabt. Die Fläche war auf Fingerdruck ziemlich weich. Kein Vergleich zu den Flächen meiner ehemaligen Viking. Der Rumpf war in etwa mit dem eines Evo XL zu vergleichen. Der Predator wird jedoch als F3F-Gerät beworben. Der Predator ist günstig, die Preisdifferenz zu den europäischen Produkten ist jedoch nicht extrem gross. Daher habe ich vom Kauf eines Predators abgesehen.

eurotour1
14.06.2009, 11:16
kennst du schon den beitrag in rc groups zum predator ?
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=945231

lg
andy

sualk
14.06.2009, 11:24
Der Predator ist günstig, die Preisdifferenz zu den europäischen Produkten ist jedoch nicht extrem gross.

Ich habe mir einen Skorpion von Thuro (http://www.thuro.at/Skorpion.htm) (Österreich) gekauft.
Das Modell war nicht teurer, fliegt top, ist Grifffest und ist in der Verarbeitung erste Sahne.

Den Skorpion bekommst Du mit etwas Wartezeit auch in Wunschlackierung.

Ob Thuro selbst fertigt oder fertigen lässt weis ich nicht. Aber mit Sicherheit kommt der Skorpion nicht aus dem Reich der Mitte.

Mit der Suche nach Predator/ Speedmachine (das Modell wird unter verschiedenen Namen verkauft) wirst Du einiges finden.

Nach meiner Meinung ist der Predator/ Speedmachine, wenn man bedenkt das er in China gefertigt wird, viel zu teuer.

PS: Habe gerade noch mal nachgesehen. Der Skorpion ist sogar günstiger.
Die F3F-Glasversion kostet inkl. Zubehör und ca. 1000 gr Blallast (10 Stücke) 790,00 EUR.

Markus K
14.06.2009, 11:46
Hallo,

Danke für die schnellen Antworten!!!!!!!!
Den Skorpion hab ich auch fliegen gesehen hat aber nicht unbedingt
den schönsten Rumpf, hoffe der Needle hat nen schöneren:D

mfg Markus

sualk
14.06.2009, 12:03
Hallo Markus,

also das 'Bürzelchen' macht das Modell unverwechselbar und sieht gut aus. Könnte etwas kürzer sein.

Markus F3K
14.06.2009, 20:19
Hallo

Wie siehts denn dann eigentlich mit der Ersatzteilverfügbarkeit aus, wenn das Ding aus China kommt?
Kann da jemand was dazu sagen?

Was den Skorpion angeht muss auch dazu sagen, dass der Rumpf nur aus Aerodynamischen Gründen so ist wie er ist!
Bei der Needel ist das ganze weit schalnker ausgefallenund sieht daher viel eleganter aus.

lg Markus

hbe
22.06.2009, 11:47
Hallo zusammen,

nicht alles was aus China kommt muss abgewertet werden. Bis zu 85 % der Computerteile kommen daher. Elektronik etc. ohne China ist kaum noch denkbar.
Und RCRCM hat mächtig aufgerüstet. Mit James Hammond einem erfahrenen Kostrukteur, mit 2 CAD/CAM-Ingenieuren, einer Fräse mit einem Aufspannfeld von 1,2 x 1,8 m, einer CNC-Fertigung für bestimmte Bauteile, Zulieferung von Faserverbundwerkstoffen aus Deutschland und technischer Beratung aus Deutschland.
Ein ehrgeiziges Programm, bis zum Jahresende 12 neue Modelle aufzulegen.
Der Lernprozess und Entwicklungsprozess ist schon gewaltig.
Die Fertigungsqualität hat in den letzten sechs Monaten deutlich zugenommen.
Bei einer Produktionsmöglichkeit von bis zu 120 Modellen im Monat ist auch die Ersatzteilproduktion nach den Erfahrungen der letzten 12 Monate kein Problem. Im Vergleich dazu habe ich bei einigen Tschechen um ein Vielfaches längere Reaktionszeiten.
Inzwischen ist die Lieferzeit bei Neubestellungen mit Sonderwünschen bei 4 Wochen angelangt.
Zum Predator: Auch hier gibt es inzwischen eine neue Version mit Gigaflaps und Verbesserungen in der Steifigkeit durch Materialwechsel auf deutsche Produkte.
Was die Flugeigenschaften angeht, so kann man unter Youtube etliche Videos finden. Das ist dann schon aussagefähiger als persönliche Kommentare. Ein Testbericht erscheint in Kürze im Aufwind.
Falls gewünscht kann ich auch ein paar Fotos der neusten Produktion einstellen.
Neurdings sind auch fertige Kabelbäume erhätlich. (20 Euro)
Wir liefern nur die Carbonversionen, 1 Lage 160 g/m² mit Glasinnenlage oder die Doppelcarbonversion für diejeneigen die es wirklich brauchen.
Und preislich ist da auch noch ein Vorteil.

Ciao HB

Chrima
22.06.2009, 17:02
Flugleistung usw...

Kann soo schlecht nicht sein.
Hab gerade dieses Wochenende einen Predator fliegen sehen; 3 Laufbestzeiten von 8 ! Sorgte für allgemeines Staunen.
Bedingungen waren für F3F-Verhältnisse eher schwach.

Grüsse
Christian

Markus K
22.06.2009, 17:30
Hallo,

bitte stell die Fotos rein,bin schon gespannd!!!!!

lg Markus

leyblau
22.06.2009, 19:56
Hallo Predator Leute, das Modell ist einfach nur gut und sau Stabil.

Aber trotzdem wenn einer ein haben möchte bitte bei mir melden.

Gruss

Thuro
22.06.2009, 20:19
Hallo, möchte gleich vorweg sagen: das ist nur meine Meinung, wenn ich da jemanden auf den Schlips trete dann ist das nicht meine Absicht.

Ich habe vor Jahren einen Skorpion nach HongKong geschickt, damals lebte der J.Hammond noch in HongKong und in einem Anfall von Geistesabwesenheit sogar das Wurzelprofil des Skorpions geschickt.
Es ist gut möglich daß da was vom Skorpion drinnen ist weil die Ähnlichkeit schon verblüffend ist.
Gut die Profile sind zwar immer noch eines der schnellsten aber trotzdem Schnee von gestern weil mit dem heutigen Wissensstand viel , viel mehr drinnen ist.
Ich möchte die China Importe nicht schlecht reden aber so viel zu China Modellen: wenn man Einfuhrumsatzsteuer und Zoll zurechnet dann werden diese Modelle, einzeln bestellt sogar noch teurer als Modelle in europäischer Fertigung und ich bin mir nicht sicher ob die Qualität und Festigkeit unseren Ansprüchen entspricht. Außerdem hinken die Chinesen immer hinten nach weil das kopieren ja Zeit kostet;) ;) :) .
Ich habe vor einigen Jahren 2m Hangsegler aus China zu importieren, Fazit: alle Modelle haben sich am Hang zerlegt. Da haben sich die Flügelsteckungen und Hilfsholme, Das Rumpfboot und der Holm im Seitenleitwerk gelöst. Die letzte Luna starb vor einer Woche ebenfalls in der Luft.... ich bin geheilt obwohl ich den Vertrieb von StarMAx EPS Jets übernommen habe aber da stimmt die Qualität und es gibt so was nicht aus Europa ( warum eigentlich nicht?).
Zum Schluß noch meine Meinung:
Warum ein exotisches Modell kaufen wenn es Spitzenmodelle wie Freestyler, den neuen Dingo, Extreme und viele mehr gibt ? überlegt mal .

L.G.
Thuro

Chrima
22.06.2009, 20:52
damals lebte der J.Hammond noch in HongKong und in einem Anfall von Geistesabwesenheit sogar das Wurzelprofil des Skorpions geschickt.
Es ist gut möglich daß da was vom Skorpion drinnen ist weil die Ähnlichkeit schon verblüffend ist.
Hallo Thuro
Versteh ich jetzt etwas falsch ?
Dachte es sei ein norwegisches Design ?


The Predator is the latest design by Gudmund Malones of Norway. Gudmund used his own new age airfoil the GM08/6.8
Grüsse
Chrima

m.hulot
22.06.2009, 20:55
Hallo,
ja warum ein Modell kaufen, das man noch bezahlen kann?
Gruß,
Uwe

Thuro
22.06.2009, 22:42
Hallo Thuro
Versteh ich jetzt etwas falsch ?
Dachte es sei ein norwegisches Design ?

hmm ist mir neu, vor einem halben JAhr wars noch der Hammond, is eh egal...

Tschüß
Thuro

sualk
22.06.2009, 22:56
ja warum ein Modell kaufen, das man noch bezahlen kann?
Was meinst Du damit?

m.hulot
22.06.2009, 23:45
Hallo,
Zitat von Thuro

Zum Schluß noch meine Meinung:
Warum ein exotisches Modell kaufen wenn es Spitzenmodelle wie Freestyler, den neuen Dingo, Extreme und viele mehr gibt ? überlegt mal .

Ich bin gefragt worden, dann sag ich auch mal meine Meinung.



Die Schallmauer bei den Modellpreisen von 1000 euro ist längst Geschichte, man nähert sich so langsam der 1500 Marke. Wenn überhaupt in akzeptabler Zeit eines lieferbar ist. Freestyler, Aris ,Caldera.... alles feine Modelle, habe selber einen Aris und eine Caldera. Aber warum nicht auch einen Predator?
Wenn ich das richtig sehe gibts einen Predator für ca. 800€.
Warum wird der Flieger hier so zerlegt?
Plagiat, miese Qualität...etc.

Er scheint gut zu fliegen und es gibt Leute, die nicht so viel in das Hobby investieren können und auch nicht immer nur die Reste aus der Börse kratzen möchten.


Das meine ich,
Gruß Uwe

sualk
22.06.2009, 23:50
PS: Habe gerade noch mal nachgesehen. Der Skorpion ist sogar günstiger.
Die F3F-Glasversion kostet inkl. Zubehör und ca. 1000 gr Ballast (10 Stücke) 790,00 EUR.
Lesen kannst Du doch?

m.hulot
22.06.2009, 23:56
Hallo,
wenn ich ihn aber nicht haben möchte, weil ich ihn nicht für ein Spitzenmodell halte, soll ich ihn dann kaufen weil er 10 euro billiger ist? Die muss ich wieder ausgeben um einen Turbulator zu kaufen, damit er fliegt.

Rechnen kann ich auch noch.
Mehr möchte ich eigentlich dazu auch nicht mehr sagen müssen.

Gruß,
Uwe

sualk
23.06.2009, 00:00
....wieder ausgeben um einen Turbulator zu kaufen, damit er fliegt.
Meiner fliegt ohne Probleme, egal ob langsam oder schnell, egal ob mit Ballast oder ohne.

Aber jetzt ist eigentlich genug am Thema vorbei geschrieben.

m.hulot
23.06.2009, 00:05
Hallo Klaus,
das denke ich auch.
Gruß,
Uwe

Chrima
23.06.2009, 08:02
3 Laufbestzeiten von 8 ! Sorgte für allgemeines Staunen.

Morgen !
Sollte ich vielleicht noch erwähnen, war kein schweizer Vereinswettbewerb ! ;)
Und nur dem französischen Meister gelang es den Predator noch abzufangen !

Grüsse
Christian

RetoF3X
23.06.2009, 12:31
Hallo Christian

Ich nehme mal an, dass Alexis Marechal mit dem Predator geflogen ist, oder? Am Wettbewerb in St. Ferriol (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=143343) flog Alexis ganz vorne mit. Er flog extrem weite Wenden, mit diesem Flugstil konnte er mit dem Predator konkurrenzfähige Zeiten fliegen. Und wir reden hier von Zeiten zwischen 40-50s und manchmal auch sub 40. Auch andere französische F3F Piloten haben sich einen Predator als zweites Modell zu gelegt und haben ihn dann bei wirklich wüsten Bedingungen eingesetzt (um den A-Flieger zu schonen).

Mit dem Predator kann man also durchaus auch F3F fliegen und er stellt sicher auch ein gutes Gerät für den Einstieg dar. Einzig die V-Leitwerke (Steckungsrohr war schlecht verklebt und bei zwei Predator brachen die Leitwerke bei der Landung ab) sind mir dort anfangs Jahr negativ aufgefallen, aber dass kann man ja verbessern.

Das mal aus Wettbewerbs-Sicht, mitfliegen kann man, wenn man will und auch etwas Zeit investiert. Freizeitfliegen ist natürlich was anderes, dazu kann ich über den Predator nichts sagen.

viele Grüsse:
Reto

Chrima
23.06.2009, 19:55
Ich nehme mal an, dass Alexis Marechal mit dem Predator geflogen ist, oder?
Hallo Reto
Nein der kam nicht in den kalten "Norden". Es war Jean-Luc Foucher, der den Pierre in Bedrängnis brachte. :D

Grüsse
Christian

smaug
19.03.2010, 00:19
Hallo
Beim Bau des PREDATOR habe ich die originalen Servoschachtabdeckungen durch eine Folienabdeckung 0.5mm ersetzt. Die Originalen haben ziehmlich dicke Bäuche welche es eigentlich gar nicht braucht.

In den Servoschächten sind Futaba 3150 in Servorahmen verbaut. Die Anlenkung kann im inneresten Loch der Servohebel erfolgen. Auch bei den Wölbklappen reich es vollkommen im inneresten Loch einzuhängen, einfach den Servooffset entsprechend setzen. Die Servohebel können dann entsprechend gekürzt werden. Dies erlaubt, dann komplett flache Abdeckungen zu verwenden.
Diesmal habe ich transparente Abdeckungen gewählt, mal was Anderes.

Gruss
Smaug

Freerider
06.04.2010, 10:00
um keinen neuen Thread aufzumachen :

hat schon mal jemand den Predator 2 in Händen gehabt - in Bezug auf Qualität / Steifigkeit / Festigkeit, etc ?
Predator 2 bei emc-vega (http://www.emc-vega.de/epages/62405086.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62405086/Products/675)

oder bei RCRCM oder bei RCRCM (http://www.rcrcm.com/?cat=3)

Grüße

soulbikesurfer
06.04.2010, 10:44
Hi,
leider noch nicht.
Aber gestern waren zwei Typhoon's aus dem selben Hause am Hang. Machten einen sehr guten Eindruck.(Qualität und Flugeigenschaften) Die würden im Herbst als Glasversion direkt aus England geordert. Ob das bei dem augenblicklichen Kurs noch lohnt?

Viele Grüße

Uwe G.
06.04.2010, 22:44
..bei 280 Pfund entspricht ungefähr 320 Euro plus Porto.
398 Euro plus Porto beim hiesigen Händler.

LG Uwe

smaug
06.04.2010, 23:22
um keinen neuen Thread aufzumachen :

hat schon mal jemand den Predator 2 in Händen gehabt - in Bezug auf Qualität / Steifigkeit / Festigkeit, etc ?
Predator 2 bei emc-vega (http://www.emc-vega.de/epages/62405086.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62405086/Products/675)

oder bei RCRCM oder bei RCRCM (http://www.rcrcm.com/?cat=3)

Grüße

Hallo
Die Steifigkeit/Festigkeit ist natürlich erstmal von der Ausführung abhängig, Glas, Carbon oder Doppelcarbon.

Ich selber habe einen PREDATOR Doppel-Carbon, der ist wirklich steiff und fest. Unterschiede zu anderen F3F Doppelcarbon Flieger sind minimal.
Die Qualität ist wirklich sehr gut, in Anbetracht des Preises top. Die Lackierung ist nicht ganz so top, jedoch noch gut. Insbesondere bei der Lackierung scheint der PREDATOR 2 verbessert daherzukommen.
Die Qualität des PREDATOR kommt den 1600 €uronenfliegern schon recht nahe.

Gruss
Smaug