PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie sollte ein Banner aussehen ?



foka4
15.07.2003, 12:40
Hallo,

ich möchte für eine Hochzeitsveranstaltung einen Bannerschlepp machen, muss mir dieses Banner aber erst noch anfertigen.
Das Banner soll relativ groß werden und wird mit einer 3,6m Piper geschleppt

Wie sollte so ein Banner beschaffen sein, damit es gut "fliegt" und ruhig in der Luft liegt ?

Welcher Stoff ist geeignet ?
An welchen Stellen sollte man Ballast vorsehen ?
An wieviel Stellen soll man die Schleppschnur befestigen ?

Für ein paar Tipps von Euch wäre ich sehr dankbar.

Jan
15.07.2003, 12:59
...hier sind vielleicht schon einige Anregungen:

http://www.pa18.de/de/Bannerflug/banner_de_01.html

charly-echo
16.07.2003, 18:11
Servus Joachim!

Ich kann Dir nur vom "echten" Bannerschlepp einiges erzählen, da ich bei uns im Verein öfter in der Bodenmannschaft mit dabei bin. Bei einem Schleppflugzeug mit 360 Spannweite + ausreichender Motorisierung kannst Du sicher über den Maßstab rechnen, die Super Cub hat 10,6 m Spannweite, Motorisierung überwiegend 150PS. Reelle Daten z.B. unter www.sfcl.co.at, (http://www.sfcl.co.at,) dann Flugzeugpark > PA18.

Das Banner selbst wird aus Segelnylon (ohne Kevlar) hergestellt, mit unserer "alten" PA18 (150 PS!) waren 100m² Bannerfläche MAXIMUM. Genau waren die Masse 4,8m x 20m. Tragendes bzw. ziehendes Hauptteil ist ein CfK-Rohr (steckbar, 3 x 1,6m, ~ d=40mm), welches durch die genähte Tasche vorne am Banner durchgesteckt wird, mit besseren Schuhbändern einfach festgeknotet. Das Abschlußteil der Stange ist mit Ballast ausgeführt, ich schätze (!) um die 3 kg, das reicht, um das Banner senkrecht (bei Seitenwind ev. leicht schräg) zu halten.
Angelenkung mit der sogenannten "Spinne": insgesamt 4 x (o/u + Stösse) mit Seilstücken, die in einem Karabiner zusammenlaufen, ~7 mm-Nylonseil (das "blaue" aus dem Baumarkt).

http://www.rc-network.de/upload/1058371570.jpg

Daran ca. 50m Seilring, der zur Aufnahme (im tiefen Überflug) auf 2 Stangen á la Querlatte beim Fußballtor in ca. 3m Höhe gespannt wird. Wir verwenden da 9 - 10mm Kletterseil.

Das Schleppflugzeug tauscht das für den F-Schlepp verwendete Seil gegen das Bannerschleppseil aus (ca. 20m lang, Material auch Kletterseil), dieses wird in die Heckkupplung (!!!) eingeklinkt und hat einen 3-fach Anker (ähnlich Anglerhaken) am Ende.
Das Banner wird (Start- bzw. Überflugrichtung natürlich gegen den Wind!) z-förmig zusammen- und aufgelegt, Stange oben drauf. In Flugrichtung wird die Spinne gelegt, der Karabiner mit einem kurzen Hering LOCKER fixiert. GEGEN DIE FLUGRICHTUNG (!!!), also über das Banner + weiter der Seilring, die "Torstangen" sind ca. 6m auseinander.

http://www.rc-network.de/upload/1058371625.jpg

Das Schleppflugzeug startet mit dem Ankerseil schon dran, kommt nach der Platzrunde im tiefen Überflug mit normaler Fahrt rein. Schleppseil schön schräg, so daß der Anker knapp über dem Boden (nicht aufpeppeln!!! bei uns bekommen die Piloten per Funk mit knappem Kommando die Höhe angesagt). Spätestens beim Überfliegen des "Tores" gibt er IN JEDEM FALL Vollgas + zieht leicht nach oben, hat die Anflughöhe gepaßt, hat er mit dem Anker die ganze Schoose aufgehoben, entfaltet + dran. Ansonsten halt neuer Anflug.
Zu den Geschwindigkeiten: wie im normalen Schleppbetrieb, also 90 - 110 km/h. Limit durch den Bannerhersteller (hat eigene Zulassung, Werknummer etc.) = 120 km/h (da bitte nicht fest nageln...).
Ach ja: Abwurf erfolgt in > 75m über Platz durch Ausklinken der Heckkupplung, dank Gummischlauch als Abschluß beim Ballast hält die CfK-Stange den Aufschlag vertikal tadellos aus.

Ich hoffe, meine gescannten Skizzen + Fotos veranschaulichen das Ganze ein bisschen. Der einzige definitive Unterschied dürfte die Position der Schleppkupplung sein, wie üblich oben im Bereich der Tragfläche würd ich´s nicht mal probieren. Habe Bannerflug im Modellflug zwar noch nicht gesehen, Du wirst aber definitiv die Kupplung unten haben müssen - ob am Heck oder auch weiter vorne, wäre ev. zu überlegen (Festigkeit der Rumpfstruktur, Verhalten des Schleppzugs bei Seitenwind, Ausklinkmöglichkeit!).

Gutes Gelingen! + mfg

Christian

Noch ein paar Fotos:

http://www.rc-network.de/upload/1058371340.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1058371789.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1058371816.jpg

Claus Eckert
16.07.2003, 21:24
Hallo Joachim,

soweit ich mich erinnere muss das Banner aus einem luftdurchlässigen Stoff sein. Das Banner, welches ein Vereinskamerad hatte, war glaube ich aus Gardinenstoff ohne Muster. Die Buchstaben waren auf diesen Stoff gespritzt. Folie würde sich ja ablösen.
Sollte Dir hier niemand weiterhelfen, werde ich mal schauen ob ich bis nächste Woche mehr weiß. Wir wollen nämlich am WE auf unserem Flugtag auch einen Bannerschlepp machen. Ob das klappt weiß ich aber nicht, da wir noch keine Rückmeldung des Piloten haben.
Bis dahin kannst Du ja schon mal zu Hause die Gardinen zerschnipseln. :D ;)

foka4
17.07.2003, 09:04
Vielen Dank für Eure ausführlichen Tipps.
Alle Hinweise zum Aufbau des Banners ähneln sich ganz gut, sodass ich zuversichtlich bin, das ich dies auch hinbekommen werde.

foka4
04.08.2003, 12:07
Hallo,
am vergangenen WoEnde habe ich den Bannerschlepp einmal ausprobiert, bevor es nächstes WoEnde dann vor Zuschauern klappen soll.

http://www.rc-network.de/upload/1059991622.jpg

Das Banner wurde 2-lagig angefertigt, damit die auflackierte Schrift nicht auf die andere Seite hindurchscheint.
Das hintere Drittel flattert ein wenig, ansonsten kann es sehr schön ziehen.
Der Abwurf vor der Landung muss sein, denn das Banner würde im Landeanflug deutlich früher Bodenkontakt bekommen und würde die Maschine wahrscheinlich wie ein Fanghaken einbremsen und abstürzen lassen.

FlugFisch
04.08.2003, 15:35
Hi...

feine Sache für Hochzeiten... hab am Samstag auch einen "Just married" Bannerschlepp gemacht, allerdings klein und elektrisch.
Banner 24cm * 1,6m aus dünnem Verpackungsschaumstoff, geschleppt mit Speed400-Brettmodell, das ganze direkt neben der Hochzeitsgaststätte (da hätte eine 3.6m-Piper auch hingepasst, aber nur parkend...)

have fun

andi

Armageddon
12.07.2005, 10:56
Hallo allerseits,

habe den Thread hier mal ausgegraben, da ich auch nen Banner anfertigen will. Schleppmodell soll eine 3m-Extra mit 150ccm sein. Wenn ich die Angaben oben runterskaliere, sollte ein Banner von ca. 10m^2 ohne Probleme zu schleppen sein. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Bannern in dieser Größenklasse?
Das Banner soll professionell angefertigt werden. Wie bekommt man das hin, daß die eine Seite nicht auf die andere durchscheint?

Gruß Kai

Armageddon
13.07.2005, 08:45
Hallo,

hat keiner nen Tipp?

Gruß Kai

FlugFisch
13.07.2005, 09:09
Hallo, Kai.

das mit dem Durchscheinen ist schwierig... normalerweise ist der Bannerstoff sehr dünn/leicht, muss aber dennoch kontrastreich bedruckt sein. Dazu hat man beim Fliegen auch noch Gegenlicht...
Den besten Kontrast habe ich da bisher noch mit dunkler Folie als Träger hinbekommen, welche mit Signalfarbe-Buchstaben beklebt wurde. Das sieht aber immer etwas nach Beerdigung aus...
Zweilagige Bauweise scheint zu funktionieren, ist aber für meine Anwendungen (elektrisch geschleppt) zu schwer.
Ich habe das also bisher nicht befriedigend lösen können und bin deshalb davon abgekommen, das Banner von beiden Seiten unterschiedlich zu bedrucken. Entweder übereinander in Normal- und Spiegelschrift bedrucken (das Auge blendet willig aus, was es nicht lesen kann) oder eine Vorzugs-Richtung wählen und die Zielgruppe entsprechend umfliegen.

grüssle

andi

Philipp Stahl
13.07.2005, 18:37
Hallo

Vielleicht könnte es so gehen: Als Träger dient Vorhangstoff (Stoa), vorne und hinten mit einer Balsaleiste verstärkt. Darauf werden die Buchstaben aus leichtem Stoff geklebt. Und zwar auf der zu lesenden Seite in schwarz (Kontrast zum Himmel) und auf der Rückseite der Buchstaben in hellblau (Farbe wie Himmel). Gewicht vorne unten an die Balsaleiste und ausreichend langes Schleppseil.

skyfreak
13.05.2017, 01:01
hallo community

ich grabe diesen alten faden mal aus.

thema bannerschlepp, eh klar ;) ... für mich das erste mal dass ich was schleppen möchte.
ich habe viel gelesen hier im forum, haufen links die weiterführen aber eine frage bleibt offen, die nach dem zug/gewicht, was so ein banner erzeugt.

das banner ist aus ripstop 55gr/qdm, absolut luftundurchlässig und hat eine länge von 7,5m bei 55cm höhe, wobei die letzten 1,5m fransen sind 4 an der zahl.
das gewicht mit dem cfk-rohr vorne ohne leine und ohne blei zum senkrecht halten ist ~550gr.
wahrscheinlich mache ich noch räder an die stange wie hier im magazin-artikel empfohlen. damit das banner beim start rollt bis das cfl-rohr den boden verlässt und nicht einhakt.

der flieger ist ein biglift mit 2,25m spannweite, gewicht AUW 5,8kg, elektro mit 8S und so um die 8,5kg standschub lt. ecalc.

und jetzt frage ich mich, ob der das packt, oder ob der zug den das banner erzeugt doch zu grosse ist?

wie gesagt man liest irre viel über banner-grössen und das die leine an der zugstange ein dreick sein muss, also oben kürzer als unten.
das es besser ist eine schleppkupplung unten zu haben aber oben geht schon auch.
das de fransen hinten das banner ruhiger halten.
immer bereit sein zum ausklinken, banner unter das leitwerk beim start, abwurf vor der landung.
und und und ...


aber über die leistung die der schlepper bringen sollte bei welcher bannergrösse habe ich noch nicht wirklich was gefunden.
meist sind die berichte von maschinen um die 3m spannweite die dann mit verbrenner fliegen und da bei uns nur e-flug am platz angesagt ist, habe ich weder eigene erfahrungswerte noch direkte ansprechpartner die helfen könnten.

was meint ihr, ist das banner doch zu gross für den biglift?
irgendwie mache ich mir jetzt schon vor dem ersten test in die hosen :D

achja, wenn ihr noch tips habt was man vor dem ersten start beachten/testen sollte, immer gerne bitte ... DANKE.

grüsse,
der skyfreak

eifeljeti
13.05.2017, 06:43
Zum Test .
Ich hab nur ein Mini Teil 3x0,5m , damit geht der Joker xl mit 7kg Schub noch aus floaten nach senkrecht über.
Man sollte ne neue exceltabelle kreieren : senkrechtsteigen-mit-Banner.xls
Hänge das Teil an ne Zugzwaage, und dann mit Tempo ?? 50 über die Bahn mit nem Auto / Pickup. Könnte anhaltswerte liefern .

MarkusN
13.05.2017, 08:24
Gesucht nach "drag of flag calculation" und als zweiten Link den gefunden:

https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjhkqrumezTAhXDOhQKHWYFC2oQFggtMAE&url=https%3A%2F%2Fwww.research.manchester.ac.uk%2Fportal%2Ffiles%2F29884977%2FPOST-PEER-REVIEW-NON-PUBLISHERS.PDF&usg=AFQjCNF97qpZH2tg3d2VslqGN6pPdVkytw&sig2=vH8fWcPIIe9DUBeE-FHl6g

Schluss: Seitenverhältnis ist der grösste Einfluss; lange Banner haben weniger Widerstand (bezogen auf Fläche). CW ist typisch um 0.1 kann bis 0.2 hoch gehen. Da sich das auf die Flaggenfläche bezieht, kommt schon allerhand Widerstand zusammen.

Für Dein Banner bei cw= 0.1 und 50 km/h: ca. 50 N. Bei 40 km/h immer noch 30 N.

Könnte gerade so reichen, aber viel Reserve hast Du nicht.


Edit: Die 2. Geschwindigkeit (30 km/h) war falsch, 40 km/h ist korrekt. Wäre ja auch komisch, wenn das linear ginge...

skyfreak
13.05.2017, 08:35
danke dir, dass nenne ich doch mal eine aussage ;)dann werde ich vielleicht doch schauen was ich noch einsparen kann, noch sind die buchstaben nicht aufgenäht.

skyfreak
13.05.2017, 09:06
Für Dein Banner bei cw= 0.1 und 50 km/h: ca. 50 N. Bei 30 km/h immer noch 30 N.
Könnte gerade so reichen, aber viel Reserve hast Du nicht.

ich habe das pdf jetzt mehrmals durch, bin aber nicht wirklich so die leuchte, will sagen verstehn tue ich das nicht alles so ganz :(

aber wenn ich es recht verstehe, dann könnte ein verringern der höhe was bringen ... ncht in sachen gewicht sondern eben drag ?!

ich könnte noch auf 7m kommen bei 45cm höhe.
würde das nennenswert was bringen?

und auch noch eine frage zur aufhängung bitte.
ideal wäre ja unten. ich könnte natürlich noch ein kupplung unten einbauen und über das selbe servo ansteuern/auslösen.

aber mir kam die frage/idee in den sinn, ob man nicht einfach das schleppseil oben einhängt aber einen zugpunkt nach unten verlagert.
ich setlle mir das so vor, dass ich am ende des seils zur maschine ein Y habe wobei die oberen kurzen schenkel des Y bisi mehr länge haben als rumpf umfang.
dann könnte man das seil unter den rumpf legen und die beiden enden link/rechts nach oben führen und einhängen.

was halt ihr davon? würde eine menge arbeit sparen im gegensatz zum einbau einer SK nach unten, vor allem jetzt im nachhinein.

gruss,
der skyfreak

MarkusN
13.05.2017, 09:20
ich habe das pdf jetzt mehrmals durch, bin aber nicht wirklich so die leuchte, will sagen verstehn tue ich das nicht alles so ganz :(

aber wenn ich es recht verstehe, dann könnte ein verringern der höhe was bringen ... ncht in sachen gewicht sondern eben drag ?!
ich habe nicht alles im Detail gelesen, mich mehr auf die Diagramme im Anhang konzentriert. Wenn ich jetzt nochmal drüber gehe, ist CW typ vielleicht eher 0.15..0.2. Treibt also den Widerstand um 50..100% hoch gegenüber meiner vorigen Aussage. (Habe übrigens noch einen Wert korrigiert.)

Womit Du am meisten einsparen kannst ist mit allem, was die Fläche verringert. (Widerstand ist direkt proportional zur Fläche.) Tust Du das an der Breite (Höhe), hast Du einen zusätzlichen positiven Effekt auf CW.

Noch wirksamer ist Reduktion der Geschwindigkeit. Der Big Lift kann ja recht langsam. Wenn der also mit 30 km/h noch sicher am Himmel zu halten ist, sollte es schon gehen.



Zur Bauchbinden-Kupplung: Sollte gehen. Schlecht ist halt, dass Du zwei Schwänze hast, die sich beim Auslösen irgendwo (Heckrad?) drum wickeln können. Ausserdem gibst Du denen beim Auslösen eine Querbewegung mit, was das wiederum wahrscheinlicher macht.

skyfreak
13.05.2017, 09:27
markus da hast du mir wirklich geholfen, merci vielmal !!!

also langsam kann der biggy, sehr langsam, sehr sehr langsam ;)
der kann schon wirklich extrem langsam und mit bisi klappen steht der fast.

werde trotzdem mal schauen was ich noch an fläche einsparen kann.

wegen dem Y-unten-rum
kleines bodenzugröhrchen um den langen schenkel des Y und von der länge her so, dass es hinter das heckrad geht, paar gramm blei dran ...
wenn der zugpunkt unten ist, und das banner ja eh im gegensatz zum fschlepp nach unten zieht, dann sollte beim auslösen ds ganze schon gut nach unten weggehen (denke und hoffe ich, versuch macht kluch ;))

dann schauen wir mal wo die reise hingeht und ob der biggy es packt.
vielen lieben dank noch mal !!!

grüsse,
der skyfreak

He49356
13.05.2017, 13:13
Hallo
wer kann mir Firmen nennen, die Banner anfertigen.
Das Banner von einer Seite bedruckt oder anders Beschriftet.
Ein Foto vom Bannerschlepp und mein Flugmodell vielleicht zum Bannerschlepp???
Es ist sicherlich nicht Einfach.
Vielen Dank im voraus.

skyfreak
13.05.2017, 13:25
also ich habe günstig ripstop55 gekauft weiss/blau, banner näht meine frau, buchstaben arial-black ausgedruckt, ausgeschnitten, auf den blauen stpff übetragen, und dann kommt meine frau wieder zum einsatz und näht die buchstaben auf.

wer sowas günstig macht weiss ich nicht aber im magazin artikel bannerschlepp hier im RCN wurden firmen genannt.

gruss,
der skyfreak

bahn 62
13.05.2017, 21:42
Hallo auch,

ich habe einfach aus dem Drachenladen mir Stoff geholt und (rot) und dann die Buchstaben aus Papier draufgelegt und anschließend mit dem EDDING - Stift blau ausgemahlt. Ging fix und ich mußte nicht nähen. Und mit dem Lötkolben die Ränder versiegeln....

Geringer Euroeinsatz - geht fix und wirkt.

Blöt ist nur - von der Rückseite ist immer Spiegelschrift. Dafür hab ich noch keine Lösung . Doppelt das Nylon genommen schimmert es durch.

rkopka
15.05.2017, 15:37
das banner ist aus ripstop 55gr/qdm, absolut luftundurchlässig und hat eine länge von 7,5m bei 55cm höhe, wobei die letzten 1,5m fransen sind 4 an der zahl.
das gewicht mit dem cfk-rohr vorne ohne leine und ohne blei zum senkrecht halten ist ~550gr.
...
der flieger ist ein biglift mit 2,25m spannweite, gewicht AUW 5,8kg, elektro mit 8S und so um die 8,5kg standschub lt. ecalc.
Ich hab mir einen ganz leichten Stoff besorgt (k.A. was das genau ist, evt. Futterstoff). Maße ähnlich - ca. 6mx0,75m. Bleiband unten und ein kleines Gewicht unten an der Stange. Keine Fransen - zumindest keine geplanten :-) soll sich aber noch ändern.

Meine Erfahrungen: Cub(2,31m) 5,5kg mit 2,7kW spielt sich damit, Looping kein Problem. Carbon-Z Cub mit ca. 3,7kg und ~1300W - kein Problem, aber man merkt es deutlich. Graupner Kadett mit 2kg, 800W - grenzwertig. Ich brauche die ganze Startbahn, nur Vollgas und die Kurven ganz vorsichtig.

RK

He49356
15.05.2017, 15:53
Danke für die Ratschläge.
Habe inzwischen eine Firma gefunden die mir ein Banner anfertigt.
Ist zwar nicht billig, aber dafür Professonell hergestellt.
Die Idee von dir Helmut ist auch gut, aber ist mir zuviel Arbeit und
ob ich so gut hinbekomme ist die Frage.
Für das Banner was ich gekauft habe gebrauche ich zusätzlich den Zugstab und Leinen, das
werde ich wohl hinbekommen.

Gruß Hermann

skyfreak
06.06.2017, 16:40
erster bannerschlepp war erfolgreich !

jetzt noch bisi experimentieren wie ich das banner hinten im letzten drittel noch ruhiger bekommen.
wer noch input dazu hat, immer gerne ;)


https://www.youtube.com/watch?v=hW6syldsb-I

1080p einstellen in YU dann wird es auch scharf ;)