PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pilotenpuppe gefunden!



FlyFast
20.06.2009, 20:53
Hallo miteinander,

ich komme gerade von einer Woche Urlaub auf der Gerlitzen zurück. Beim Abendessen ist mir dort eine Pilotenpuppe aufgefallen, die beim Gipfelhaus in einem Außenfenster saß. Die Wirte hielten sie für eine Art Talisman eines Gleitschirmfliegers, der dort seit ein paar Tagen Wache hielt.

Ich vermute jedoch, dass jemand dort eine vergessene Puppe oder vielleicht einen abgestürzten Piloten gefunden und dort neben dem Eingang "ausgestellt" hat. Von den diese Woche anwesenden Modellfliegern hat sie jedoch keiner vermisst.

Wer also seinen Piloten gerne zurück haben möchte und ihn entsprechend beschreiben kann (Größe, Kleidung, Zustand, ...), schickt mir bitte eine PN.

Viele Grüße, Jürgen

FlyFast
27.06.2009, 14:02
Hallo miteinander,

der Besitzer des Piloten hat sich bei mir gemeldet und die Puppe ist inzwischen auch gut bei ihm angekommen, was mich sehr freut.

Der Thread kann also von mir aus gerne geschlossen werden.

Bliebe noch der Dank an RC-Network, welches sich als geeignete Plattform herausgestellt hat, verbunden vielleicht mit der Anregung, bei all den entflogenen Fliegern, vermissten Teilen oder gefundenen Gegenständen aus dem Modellbaubereich über eine kleine Rubrik "Verloren und Gefunden" nachzudenken.


Viele Grüße, Jürgen

flug1000
27.06.2009, 17:46
Ebenfalls ein herzliches Hallo,

ich darf mich hier erstmal als neuer aktiver Forumsnutzer melden (passiv lese ich schon seit Jahren hier mit).
Der Grund für meine Anmeldung ist der Jürgen, dem ich es zu verdanken habe, daß die Pilotenpuppe seit gestern wieder bei mir ist.
Er hat sie in seine Obhut genommen und die Meldung hier im Forum gestartet.
Ich saß wie schon so oft vorm PC und traute meinen Augen nicht: "Das ist sicher meine".
Daher gleich einmal Kontakt aufgenommen und alles abgewickelt.
Also nochmals ein ganz großes Dankeschön und ich freue mich auf unser persönliches Treffen im August!

Kleine Vorgeschichte wie es dazu kam:

Ich betreibe seit 28 Jahren Modellflug und lebe seit einigen Jahren mit meiner Familie in Kärnten und die Gerlitzen immer im Blick. Eines meiner neuen Modelle ist eine 1:4 LS 8-18 von Horst Ebert eine sagenhaft gute Maschine. Das Cockpit "schrie" förmlich nach einen Piloten und so habe ich erstmals eine Puppe gekauft, die mit einen 3-stelligen Eurobetrag zu Buche schlug!
Ende Mai machte ich die ersten Flüge und nach einem 30 Grad Bürotag (noch dazu Montags) machte ich mich noch auf den Weg (auf der HP von der Gerlitzen stand 23 km/h aus SW. Oben angekommen ca. 17:00 absolute Flaute keine Maschine in der Luft und leichtes Lüftchen aus Süden. Ein netter Kollege von der Gruppe aus Wien war so freundlich und startete die Maschine per Handstart. Ich habe es gewagt mit der kurzen SPW 3,80m und 7Kg und war froh, daß er sich bei diesen suboptimalen Bedienungen getraut hat und perfekt die Maschine rausgeschoben hat. Danke!
Bin dann erst mal ganz schön abgesoffen -94m aber ich konnte mich weit draussen auf der rechten Seite wieder hoch kämpfen und kam schließlich auf 384 m hoch. In der Höhe hat es super getragen und konnte so über eine halbe Stunde fliegen. Es hat aber dann wieder breitflächig nachgelassen und wollte es nicht nochmals herausfordern und bin gelandet. Danach kam ich mit einen anderen Flieger aus Bayern (habe leider den Namen vergessen) ins Gespräch, der ein paar Details zum Flieger wissen wollte ins Gespräch. Als wir uns so unterhielten, kamen mir immer öfter die Pfeifgeräusche ins Ohr und konnte die Wiener Gruppe beim Hangfräsen beobachten.
Es war jetzt schon nach 18:00 und ich stellte erneut die Bitte: Kannst Du mir die Maschine starten? Der Kollege nicht ängstlich und ab zur Startstelle und wieder perfekt gestartet! Danke auch, wirklich toll :-). Jetzt begann aber das Spiel wieder von vorne; abgesoffen auf -120m; der Kollege sagt: Probiers links draussen, da sind vorher gerade 2 Paragleiter hoch gekommen und wirklich die Maschine steigt und ich kreise ein. 1 Minute später bin ich auf knapp 300m Höhe angekommen. Unilog zeigte mir bis zu 7m/s Steigen an! Perfekt.
Wir stehen an der Kuppe und eine schöne dauerhafte warme Brise vom Tal kommt uns entgegen und jetzt herrschen die Bedinungen die ich mir seit Tagen gewünscht habe. Jetzt hatte ich die Gelegenheit die Maschine richtig zu heizen. Mit den bocksteifen 3,80m Voll CFK Fläche und die 7Kg Fluggewicht ist es einfach ein Traum und die Maschine hat einen Durchzug - gewaltig. Ausgerechnet bei absoluten Traumbedienungen öffnete sich die Haube im negativ Looping. Ich dachte zuerst die ganze Haube sei weggeflogen und machte mich gleich drann die Maschine zu landen. Schon beim heranfliegen sah ich aber das die Kabinenhaube noch an ihrem Platz ist, aber kein Pilot mehr drinnen sitzt. OK die Showeinlage war gelungen und ich werde mich zukünftig 3mal vergewissern, ob die Arretierung auch wirklich 100% eingerastet ist und den Piloten sichern!
Bin noch mit dem Auto runtergefahren und die riesigen Skipisten abgesucht aber keine Chance!
Leicht angesäuert über mein Unvermögen ging es heimwärts.
Aber die paar Stunden dort oben, mit der ganzen Spannung, war dann doch ein tolles Erlebnis und jetzt gibt es ja auch noch ein happy end!

So, für meinen ersten Beitrag habe ich mich jetzt genug ausgelassen. Wünsche Euch allen noch eine tolle Flugsaison 2009 und wenn Ihr etwas findet, dann rein ins Forum!

Herzlich Grüße aus Kärnten
Franz

Andreas Maier
27.06.2009, 18:00
Franz,

herzlich willkommen bei :rcn: und viel Spass hier,mit den Kollegen und Usern.


gruß
Andreas

tanni60
27.06.2009, 18:21
war klar,

als Pilotenpuppe hätte ich auch versucht, wo anders unterzukommen und wäre abgesprungen.
erst absaufen, dann Aussenlooping.

Aber da ihn kein anderer Pilot aufnehmen wollte, muß er jetzt eben weiter bei dir mitfliegen. ;)

Ludger F.
03.07.2009, 12:57
Ich lese solche Fliegergeschichten immer wieder gerne.