PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Easy Glider Pro + Tuning Kit (3S): Welche Servos?



Alecs
24.06.2009, 09:20
Hallo zusammen,

ich möchte mir den Easy Glider Pro mit dem Tuning-Kit (3S) aufbauen.

Ich habe hier schon gelesen, dass hier die Standardservos nicht mehr ausreichen. Stimmt das und wenn ja, welche Servos könnt Ihr empfehlen?

Besten Dank vorab und Gruß,
Alecs

Marcus K.
24.06.2009, 11:26
Ich habe auch gerade mit dem Bau begonnen :)

Für Querruder nehme ich die bewährten Hitec HS-65 HB (Karbonite-Getriebe)
Für Höhe- und Seite Hitec HS-82 MG (Metallgetriebe)

Die Flächenunterseite werde ich im Bereich des Holms Tapen.

Almo
24.06.2009, 12:07
Hallo,
ich habe auf allen Hitec HS-82 MG gehabt.
Die Hitec HS-65 HB werden aber wohl besser für die Querruder sein, da sie besser rein passen.

Segelflieger
24.06.2009, 12:23
@Alecs

Ich habe vor ein paar Tagen einen EG Pro als "Spaßmodell" gebaut und dabei die Fläche mit wirklich hochwertigen, kräftigen Digitalservos ausgestattet.

Bei starker Motorisierung scheint es allerdings keine Frage der Servos zu sein. Obwohl meine Servos in punkto Kraft über alle Zweifel erhaben sind, so kommt doch beim Kraftflug mit Vollgas praktisch kein Querruder mehr an.

Meine Motorisierung geht allerdings weit über das Tuning Kit hinaus. Fliege eine Strecker-Reisenauer-Kombination und eine 16x10-Latte und damit ist der Steigflug wirklich sehenswert....:cool:

Auch beim starken Anheizen des Modells (ohne Motor) ist es ernüchternd, wie wenig Querruderwirkung im "Speedflug" ankommt, obgleich die Servos ganz sicher das Ruder durchdrücken.

Die Flügel- bzw. Ruderverwindung scheint hier enorm zu sein. Da nützen ganz offensichtlich auch starke Servos nichts. Ist am Ende halt doch nur eine Schaumwaffel....:rolleyes:

Aus meiner Sicht reichen die üblichen Servos völlig aus und Tuningmaßnahmen in Richtung mehr Torsionsstabilität von Ruder und Flügel wären eher angezeigt.

Fritz
24.06.2009, 12:31
Hallo!
Das was Rudi schreibt kann ich nur bestätigen. Es verwindet sich alles, hätte letztens beinahe unser EGE nicht überlebt, wenn mein Sohn nicht so gut reagiert hätte. Das liegt bestimmt nicht an den Servos, ich nehme einfach die 4 Euro günstigen Conrad-Servos. Außerdem passen die auch noch so in die Ausschnitte rein.

Marcus K.
24.06.2009, 12:57
PS: Schau auch mal hier nach http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=89986

Über die Suche findest du meistens die passende Antwort - sofern der Thread noch überschaubar ist und nicht Stunden benötigt gelesen zu werden!

Alecs
25.06.2009, 08:50
Hallo,

Danke für eure Hilfe!

Ich werde die HS-65 HB (Karbonite-Getriebe) und HS-82 MG anschaffen.

Ich habe ein MX16s Fernsteuerung mit paasendem Empänger.
Könnt Ohr mir sagen, ob ich für die Servos ein Adapterkabel benötige, wenn ja welches?? Und wisst Ihr wie viel Verlängerung ich benötige?

Hoffe Ihr könnt mir nochmal helfen!

Danke und Gruß,
Alecs

Marcus K.
25.06.2009, 08:57
Gute Wahl!

Gemäß Multiplex Anleitung:
2x 200mm Servokabel-Verlängerung JR-Stecksystem (Flachkabel)
2x 400mm Servokabel-Verlängerung JR-Stecksystem (Flachkabel)

Das Kabel sollte flach sein, also nicht gedrillt - gibt sonst Probleme beim verlegen der Kabel.

Passt alles zusammen. Ich fliege selbst auch mit der MX-16S.


Hallo,

Danke für eure Hilfe!

Ich werde die HS-65 HB (Karbonite-Getriebe) und HS-82 MG anschaffen.

Ich habe ein MX16s Fernsteuerung mit paasendem Empänger.
Könnt Ohr mir sagen, ob ich für die Servos ein Adapterkabel benötige, wenn ja welches?? Und wisst Ihr wie viel Verlängerung ich benötige?

Hoffe Ihr könnt mir nochmal helfen!

Danke und Gruß,
Alecs

Fritz
25.06.2009, 14:10
Hallo!
Warum teure Verlängerungskabe kaufen. Ich löte einfach Flachkabel dazwischen, das ist die günstigste und einfachste Lösung.

husel
25.06.2009, 22:08
Habe Standardservos, nur beim Seitenruder Metall, da man schnell mal an das Seitenruder stößt, z.B. beim Tragen durchs Treppenhaus, im Auto etc.. Is mir schon mal Plastik-Servo dabei kaputtgegangen...

Gruss, Rainer