PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modellflugzeug an jeder Ecke



Gernot Steenblock
17.07.2003, 08:31
Hi @ll,

nun ist es also passiert. Wovon die Branche hinter vorgehaltener Hand seit einigen Monaten spricht, dem Verkauf von Modellflugkomplettsets beim „normalen“ Einzelhandel.
Hier das Angebot, das heute morgen mit der Tageszeitung in einer Beilage drin war. Die Beilage kam von einem Baumarkt.

http://www.rc-network.de/upload/1058423427.jpg

Jetzt können wir drauf warten bis Lidl, Aldi und Co. nachziehen.
Nun meine Frage: Glaubt Ihr, dass wir über solche Angebote Personen zum Modellfliegen bekommen? Oder aber sind die Jungs und Mädels nach den ersten schlechten Erfahrungen für immer für uns verloren?
Ich habe bewusst keine Hersteller genannt, denn ich weis aus sicherer Quelle, dass diese Art der Angebote nicht nur von einem Hersteller gemacht werden. Auch die Mitbewerber von dieser Firma haben schon mit Aldi verhandelt ;)
Also lasst bitte eine Diskussion über die Qualität vom Hersteller XY aus dem Fred draußen.
Ich denke wir sind uns alle einig, dass für solch schmales Geld keine Orchidee im Karton sein kann.

Philipp Gardemin
17.07.2003, 08:48
Hallo Gernot,

sicherlich wird es viele Leute geben, die sich mit so einem Angebot erstmals an "unser" Hobby herantrauen. Ein gewisser Prozentsatz wird auch für länger dabei bleiben.

Wenn die "noch Unwissenden" dann mit dem kleinen Modell aus dem Baumarkt auch auf den Modellflugplatz gehen und sich helfen lassen, habe ich nichts dagegen. Ich sehe vielmehr Gefahren darin, das die "noch Unwissenden" sich auf "irgend eine" Wiese stellen und "einfach so" dort fliegen. Dass kann zu erheblichen Schwierigkeiten für die ganze Branche führen, denn wir wissen ja aus leidvoller Erfahrung, wie schnell sich die nicht-modellfliegenden Mitbürger belästigt fühlen und fortan energische Modellflug-Gegner sind - auch zu Lasten von zugelassenen Modellflugplätzen und langjährigen Modellpiloten.

Aber wäre es nicht eine "schöne Aufgabe" für den DMFV, bei den Verkaufsstellen der o.g. Anzeige eine entsprechende Hilfestellung zu leisten?

Viele Grüße

PHILIPP

Thomas Wolf
17.07.2003, 09:03
Original erstellt von Philipp Gardemin:
Aber wäre es nicht eine "schöne Aufgabe" für den DMFV, bei den Verkaufsstellen der o.g. Anzeige eine entsprechende Hilfestellung zu leisten?

Viele Grüße

PHILIPPHallo,
bin ebenfalls genau dieser Meinung;obwohl das nicht ganz reichen wird da man Modelle ohne Verbrennungsmotor bis 5Kg ja eigentlich überall fliegen lassen kann.Man müsste die ganze Bevölkerung über das Thema Modellflug informieren;und spätestens da geht das Problem los.Und bitte jetzt nicht schlagen - ich wäre echt dafür Modellflug (egal welcher Antrieb & Gewicht) nur auf dafür zugelassenen Plätzen zu erlauben.

Claus Eckert
17.07.2003, 11:00
Hallo,

nun glauben wir ja zu wissen, dass "unser" Hobby nicht einfach zu erlernen ist. Auf der grünen Wiese den "Baumarkt-Flieger" starten und dann erfolgreich damit fliegen - nee das geht doch nicht.
Sind wir uns da so sicher? Ich persönlich glaube, dass dazu schon ein gewisses Talent gehört. Was meines Erachtens überhaupt keine Rolle spielt, ist das Begreifen aerodynamischer oder sonstiger bautechnischer oder fernsteuertechnischer Zusammenhänge. Warum auch? Zum Fliegen genügt es zu wissen wie man so ein Modell steuern muss, damit es nicht vom Himmel fällt.
Da bin ich mir schon bewusst, dass dies eine provokante These ist. Autofahren kann man ja auch ohne Ingenieur-Studium ;)
Also geht es nur darum den "Baumarktfliegern" Hilfestellung bei den ersten Flügen zu leisten. Da hat Phillip vollkommen recht.

Folglich sollten die DMFV-Verantwortlichen schnell reagieren und versuchen, dass bei jedem Verkaufsregal ein Flyer des DMFV zum Mitnehmen bereit liegt. In den Baukasten wird man so etwas nicht mehr reinlegen können, das müsste wohl beim Hersteller geschehen.
In dem Flyer steht dann u.a. die Kontaktadresse des DMFV und der www-Hinweis um den nächstgelegenen Verein ausfindig zu machen. Da kann sich dann der "Baumarktflieger" hinwenden. Das Ergebnis sollte so aussehen: Erfolgreicher Pilot > neues Mitglied > vielleicht neuer Jugendlicher gefunden

Übrigens gibt es diese Fertig-Angebote ja schon immer, nur die Vertriebstruktur ist jetzt eine andere.

[ 17. Juli 2003, 11:07: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]

Marcus M
17.07.2003, 12:33
Bei welchem Baumarkt gibts den Flieger denn ?
Sofern das Modell nicht von Jamara ist, hätt ich das interesse daran. Recht günstig, komplett, und man muss nix bauen.

Gruß

Marcus

fb0816
17.07.2003, 13:12
Hallo,
es bleibt zu hoffen, dass dem Teil wenigstens eine ausführliche Anleitung beiliegt, auch mit Hinweisen über die Fernsteuerungen und Quarze, Stichwort: Doppelbelegung!
Sowie eine Hotline 24 Std 0800 hier werden Sie geholfen...

EvilKnivel
17.07.2003, 13:12
Ich sehe das Problem eher im alter der Kunden!

Wie viele kleine Kinder bleiben immer bei einem am Platz stehen und sagen zu ihren Eltern "Das wünsch ich mir zum Geburtstag".
Für die Kid´s sieht das speilend einfach aus, vielleicht erlernen sie es ja auch schnell, aber haben die auch genügend vernunft so ein Teil zu fliegen? Wer hat nicht die Rufe von kleinen Kindern am Platz gehört "mach mal ´n Looping", "Sturzflug!!!! rat ta ta tauuuu...", "... und jetzt absturz" also ich glaube selbst wenn die das fliegen können machen die nur Blödsinn damit.
Und wenn ich manche naive Eltern sehen, die sich genaue Info´s bei einem Heli-Piloten holen, wie teuer so ein Ding ist und wo man das bekommt, dass die Kid´s das mal im Garten probieren können... na ja!!!
Ich glaube die Eltern denken genau wie die Kid´s das ist speilend leicht und ungefährlich und ob auf der Packung ´ne Altersbeschränkung ist, ist den meisten Egal. (Steht da überhaupt eine?)

Kurz: Ich find es nicht gut!

Allerdings gab es beim Spielwarenhandel von Dicki (wovon es auch die RC-Autos gibt) schon vor etlichen Jahren ein Flugzeug. Man konnte zwar nur das Seitenruder Steuern aber es flog - das war nämlich mein erstes Flugzeug, wobei ziemlich schnell ein richtiges RC-Modell her musste.

Also es kann auch neue Modellflieger gewinnen, das gewiß (sah man ja an mir ;) ), nur es sollte nicht zu komerziell Vertrieben werden.

MfG Chris

Klaus S
17.07.2003, 13:14
Guten Tag zusammen,

ich finde das Angebot auch an Anfänger nicht so schlecht, und erst recht nicht wenn ich bedenke welches Modell ich mir damals als erstes weil "anfängertaugliches Modell" (blödsinnigerweise so beworben) gekauft habe.

Nur wäre es sinnvoll der Verpackung einen Hinweis auf den örtlichen Modellbauverein (wegen der Hilfe beim Lernen) beizufügen.

Dies müsste dann aber der jeweils ausliefernde Supermarkt erledigen, daran wirds wohl am ehesten scheitern.

FlugFisch
17.07.2003, 13:38
Hi..

wenn wir mal ganz ehrlich zu uns selbst sind, fürchten wir vielleicht nicht hauptsächlich ein wenig "Prestigeverlust"? Wir verbringen hunderte Stunden im Keller und basteln als Balsaschnipsel wunderschöne Flieger zusammen und düfen uns dann ganz stolz "Modellflieger" nennen, und jeder einigermassen gut mit Taschengeld ausgestattete Teenager (oder noch jünger) kann das auch, indem er einfach mal kurz beim Baumarkt einen Karton mitnimmt...

Ich kenn jetzt zwar die Qualität der Karton-Inhalte nicht, aber ich geh mal davon aus, dass die Dinger tatsächlich fliegen können. Also bleibt zu erwarten, dass die Anzahl der "erstpiloten" deutlich zunehmen wird (wie sie es ja auch schon im Rahmen der ARF-Welle getan hatte)

Das Problem ist dann halt, dass die Anzahl der Chaoten vielleicht zunehmen wird, denn sie pflegen ja nicht unbedingt Kontakt zu anderen Piloten und können den "knigge" dort erlernen. Ich bin der letzte, der sich einen Platz- oder Vereinszwang wünscht, aber mit einem Appell an die Vernunft in der Bedienungsanleitung ist nicht genug getan. Am liebsten wär´s mir, wenn diese Art Flieger einen eigenen Frequenzbereich hätte, ähnlich wie der Split zwischen Amateurfunk (Lizenz erforderlich) und CB-Funk (darf jeder).

Ich bin mir aber sicher, dass es in unmittelbarer Zukunft sowas regelmässig bei den ganzen Discountern zu kaufen geben wird und sehe das mit einer gewissen Sorge.

mfg
andi

bie
17.07.2003, 13:42
@ Chris:

Die Gefahr, dass das „kleine Kinder“ in die Hände bekommen, sehe ich nicht:

Der geforderte Preis lässt (fast) alle Eltern mit hoher Wahrscheinlichkeit davon Abstand nehmen - zumal, wenn die Kleinen (ich habe ja selbst vier von der Sorte) bekunden, damit „ratatatata“, Looping und „Absturz” spielen zu wollen ... :D

@ Andi

Ich mache mir da keine großen Sorgen:

Wiederum der geforderte Preis wird verhindern, dass sich Jugendliche das mal eben so kaufen (weil sie das Geld für Trend-Klamotten, Handy-Zubehör, CD-Rohlinge, Kino, Café, etc., etc. brauchen).

Und wenn sie es doch tun, wird es vermutlich so sein, dass sie entweder fliegen lernen - und dann kann man sie fürs Hobby gewinnen - oder Bruch machen. Dann bleibt der Flieger im Keller oder landet in der Mülltonne.

Das ist eine ziemlich praktikable Methode der Auslese - die wenigsten werden einen kaputten Flieger wieder herrichten, denn das braucht Zeit, Geduld und Hingabe ...

[ 17. Juli 2003, 13:47: Beitrag editiert von: bie ]

Engelbert Hanisch
17.07.2003, 13:48
Nur wäre es sinnvoll der Verpackung einen Hinweis auf den örtlichen Modellbauverein (wegen der Hilfe beim Lernen) beizufügen.

Dies müsste dann aber der jeweils ausliefernde Supermarkt erledigen, daran wirds wohl am ehesten scheitern.
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wir als Modellflugverein gehen zum Filialleiter und fragen, ob wir einen entsprechenden Flyer von unserem Verein dazulegen können. Der wird bestimmt nicht Nein sagen.

Radiomann
17.07.2003, 14:05
Hoffentlich legt er den Zettel auch bei, wenn wir draufschreiben:

"Achtung: Sie haften persönlich in UNBEGRENZTER Höhe für Sach- und Personenschäden! Eltern haften für ihre Kinder. Beachten Sie insbesondere den Ausschluß Ihrer Privathaftpflichtversicherung für motorbetriebene Flugmodelle".

Oder so..

Gruß, Gunter

Philipp Gardemin
17.07.2003, 14:07
@all:

Durch meine hauptberufliche Tätigkeit in der Redaktion des diy -Branchenmagazins (www.diyonline.de) stehe ich im Kontakt mit dem betreffenden Baumarktunternehmen sowie der Kooperation, dem das Unternehmen in Markdorf angehört. Ich habe bereits informative Schritte vorgenommen und dem Unternehmen meine Unterstützung zugesagt, um die Entwicklung in für unser Hobby gesunde Bahnen zu lenken.

PHILIPP GARDEMIN

Gernot Steenblock
17.07.2003, 14:22
Hallo Phillip,

klasse Einsatz, da hat ja mein Prospektbild schon geholfen.
Ich könnte mir auch sehr gut eine Internetberatung über RCN vorstellen.
Also jeder Flieger mit einem Flyer/Aufkleber: RC-N Da werden Sie geholfen.

Also wenn so etwas gewünscht wird bin ich sicher, wir sind mit von der Partie.

ombre
17.07.2003, 14:33
Original erstellt von Thomas Wolf
[Und bitte jetzt nicht schlagen - ich wäre echt dafür Modellflug (egal welcher Antrieb & Gewicht) nur auf dafür zugelassenen Plätzen zu erlauben.]Nein, schlagen tun wir nicht ... obwohl das wirklich ein Sch...vorschlag ist !
Wo lebst Du denn eigentlich ? Wahrscheinlich irgendwo, wo das Fliegen kein Problem ist und jeder in einen Verein eintreten kann.
Dann frag mal die Leute aus den Ballungsräumen. Da ist es nämlich garnicht möglich, so einfach in einen Verein einzutreten. Die sind nämlich schon voll, und haben lange Wartelisten von 100 Leuten bzw >3 Jahren. Und die haben strenge Umweltauflagen von der örtlichen Umweltbehörde, z.B nur fliegen unter der Woche zwischen 9.30 und 10.15 h und nur bei unter 10 dBa (nicht laut Schneuzen oder Husten...), keine gefährlichen spitzen Gegenstände dürfen vom Modell abstehen (zB Propeller), unkontrollierte Abstürze müssen zuvor beim Umweltamt beantragt und genehmigt werden, als Materialien dürfen nur Jute, Hanf und Bienenwachs verwendet werden...
Und selbst wenn einem das egal ist - man ist ja Flieger aus Leidenschaft und das unheilbar - dann muss man leider feststellen, dass es da so eine ausgeprägte Egoistenmenatilität in den Vereinen gibt ! Da sitzen nämlich so ein paar Vereinsmeier mit ihren Är....en auf den besten Plätzen und sagen sich: Nach mir die Sintflut, wozu neue Mitglieder, was hab ich davon ? Jeder Versuch der Kontaktaufnahme, jeder Gastflug usw. wir rigoros und schroff abgelehnt !
Wohlgemerkt, das hat nichts mit Sicherheit, Versicherung, Funklizenz oder so zu tun, sondern ist reine Willkür, reine Ausgrenzung.
Wenn jemand mal so eine sehr negative Erfahrung mit Vereinen gemacht hat, dann ist er entweder endgültig für den Modellflug verloren (wenn es ein Anfänger war), oder er fliegt weiter "wild-west", so wie ich selbst. Damit läuft es eigentlich ganz gut, solange kein wildgewordener Fussgänger seinen Schäferhund auf einen hetzt....
Wenn das freie Fliegen verboten würde, wäre das das endgültige Aus für mein geliebtes Hobby. Aber ich wäre dann um viele hunderte vielleicht tausende Euro im Jahr reicher, und hätte viel mehr Zeit für andere Dinge. Auch eine Überlegung !!!

[ 17. Juli 2003, 14:43: Beitrag editiert von: madu ]

Philipp Gardemin
17.07.2003, 14:54
Original erstellt von Dr.Fly:
...klasse Einsatz...:) Dass ist mein Job... :) In diesem Fall sogar in doppelter Hinsicht... ;) Denn sonst ging es da nur um irgendwelche Rasenmäher, Tierfuttersorten o.ä.

Ich bleibe natürlich an dem Thema dran und werde auch an dieser Stelle gerne weiter informieren.

Viele Grüße

PHILIPP

EvilKnivel
17.07.2003, 21:26
Hi,
kann mich madu nur anschließen, bin auch Wild-flieger und bei uns ist ein ähnliches Problem...

MfG Chris

bart017
18.07.2003, 20:45
moin moin,

was mich mal interresieren würde werden die flieger mit ner 35mhz fern ausgeliefert?

nicht nur weil bei uns im kaff 4 flieger gibt die sich abgesprochen haben wer welchen kanal hat und es dann zu probs kommen könnte

sondern auch weil die offizielle anwendung wie bekannt eine genehmigung erfordert die dem spaß schnell ein ende setzt (bei dem gleichen preis wie so ein fliege)

mfg flo

Gernot Steenblock
18.07.2003, 21:52
@ Bart,

das Set gibt es in 27 MHz, 35 MHz und 40 MHz. Welches hier beim Baumarkt vertrieben wird geht aus der Anzeige leider nicht hervor.

HolgerS
18.07.2003, 21:52
Original erstellt von bart017:
moin moin,

was mich mal interresieren würde werden die flieger mit ner 35mhz fern ausgeliefert?
N Abend Flo,

mit 35 MHz bestimmt nicht. Eher mit 27 oder 40 MHz.
Der oft erwähnte Rat, da doch gleich zu einem Verein zu gehen, ist auch so ne Sache.
Als ich angefangen habe, hatte ich auch nur ne MC-10 mit 40 MHz (die hab ich heute noch) und habe mal einige Vereine hier in der Gegend kontaktiert.
Reaktion meistens: Igitt, 40MHz, nee das geht bei uns absolut nicht, kauf dir doch mal eben ne neue Steuerung. :D
Also war "wild" fliegen angesagt.
Hab jetzt aber nen Verein gefunden, in dem fast nur Segelflieger sind und wenn der Wind nicht von der passenden Ecke kommt oder die Thermik nicht gerade doll ist, könnte ich da auf dem Gelände den ganzen Tag rumheizen weil halt niemand sonst da ist. Die E-Flieger Fraktion ist da fast nicht existent, obwohl das Gelände dafür ideal ist. Dafür viele Hightech-Flieger mit sündhaft teuren Seglern , die aber ohne Wind oder Thermik auch nicht fliegen. ;)
Und ne 40 MHz Steuerung interessiert auch niemand... :D
Und eben diesem Verein werde ich wohl jetzt beitreten, auch wenn das Fluggelände 20 km von mir entfernt ist. Auto auf, Krempel rein und 20 min fahren und gut ist. :)

Aber überlegt doch mal, jemand der vielleicht 14-16 Jahre alt ist, hat nicht die Kohle, sich nen paar verschiedene Modelle oder gar zusätzlich ne 35MHz Steuerung + Gebühr zu leisten, und der möchte mit der Mofa oder dem Fahrrad auch keine 20 km fahren...was soll der tun ausser "wild" fliegen bzw. sich das Fliegen selber beizubringen?

Gast_102
18.07.2003, 22:01
Hallo,
Ihr macht euch alle unnötig gedanken ... in meinen Augen verschwendete Zeit ...

*** hunderte kids stürmen auf einmal die Baumärkte ... ha ha ha ***

Christian Abeln
19.07.2003, 10:17
verschwendete Zeit sind wohl eher solche Antworten Peet :p
*duck* :D

Gast_102
19.07.2003, 10:42
Christian,

Ne nicht unbedingt.

Ich habe mir mal so überlegt, das wenn jemand auf die Idee kommen sollte relativ viel Geld für solch einen Flieger auszugeben, eigentlich irgendwie ja schon vorher das Grundinteresse besessen zu haben. Und wenn irgend jemand interesse für eine Sache hat dann wird der jenige sich auch schon mal umgeschaut haben.

Ich vermute fast das die Dinger im Regal liegen bleiben bis Schimmel ansetzt oder Weihnachten iss ...

Nen Wurfgleiter bis 15 € der wird warscheinlich besser verkauft werden.

Oder die Flieger entpuppen sich als Geheimtipp weil die ganz toll sind, werden gekauft umgebaut die ausgebauten Teile in E-Bay verscherbelt... wie Fernsteuerung etc.

Deswegen glaube ich fest das gibt nix mit der Vermarktung über den Baumarkt.

Was ich mir gut vorstellen kann ist das man über den Baumarkt tatsächlich Motoren Akkus und sonstige Dinge aus dem Modellbaubereich verkaufen kann ... so ein OS91 bei Obi wäre schon was :)

Holofernes
19.07.2003, 11:34
Diese Aktion finde ich als Nachwuchswerbung für unser Hobby als ausgesprochen gut. Damit können doch Menschen erreicht werden, die noch nie über Modellflug nachgedacht haben. Demzufolge auch nie auf den Gedanken gekommen wären, auf ein Modellfluggelände zu gehen, um „nur mal“ zuzuschauen, was da so abgeht. Die unter Umständen noch nicht mal gewusst haben, dass es so was wie Modellflug überhaupt gibt, so was solls geben! Die werden im Baumarkt, wo niemand mit einer solchen Aktion gerechnet hätte, angesprochen und vielleicht interessiert, und wenn es nur die Sprösslinge sind, die anschließend quängeln...! Möglicherweise kommt dann auch einer auf den Gedanken, bevor er Geld ausgibt, mal zu sehen, was es sonst noch so gibt und letztlich in einem richtigen Modellbauladen mit seriöser Beratung landet. Man weiß ja nie...!
So oder ähnlich hat es doch bei jedem mal angefangen.

Hallo Peet, Du bist mir ja ein ganz gewitzter. An anderer Stelle beschwerst du dich, RCN sei „ein intellektuell verseuchtes“ Forum und hier stellst du dich hin und findest so feine Unterschiede wie Interesse und Grundinteresse, eine Unterscheidung, die schon viel Intellekt braucht, um sie einem klar zu machen... :confused:

Mir ist das übrigens zu hoch, ich kann mir da nix drunter vorstellen. Liegt vermutlich an meinem Mangel an Intellekt oder ist es doch mangelnde Intelligenz? ;) :D :D

Gast_102
19.07.2003, 19:23
Siegfried,
Nun bin ich aber sprachlos ...
Bitte helf mir mal auf die Sprünge wo ich das mit dem interlektuell von mir gelassen hab ... dann weiss ich auch wieder worum es ging ... damit ich verstehe was Du mir willst.

In Deinem ersten Abschnitt gehst aber so weit mit meinen Gedankengängen konform, als das Du selber feststellst das die Bausätze dann im Regal liegen bleiben werden, wobei wir wieder bei dem Gedanken sind das wir uns zu viele Gedanken darüber machen :D

Philipp Gardemin
21.07.2003, 08:45
@all,

meine Arbeitstage der vergangenen Woche waren prall gefüllt mit Gesprächen zu der Platzierung der Einsteigermodelle in den Märkten der o.g. Baumarktkooperation. Herausgekommen sind vor allem zwei wichtige Dinge:

- Auf der nächsten gafa-Messe in Köln setze ich mich mit Vertretern der Kooperation zusammen um mal grundlegendes zum Thema zu besprechen.

- Hr. Natterer von Jamara hat mir gefaxt, was er den Modellen beilegt, nämlich ein zweiseitiges Informationsblatt vom DMFV, mit Anmeldeformular und wirklich guten Informationen zum Thema Modellflugklassen, Versicherung etc.

In meinen Augen geht jetzt alles einen guten Weg. Einzige Gefahr sind nun nur noch die "Experten" auf den Modellflugplätzen, die den hoffnungsvollen Einsteigern nicht sofort wieder vor den Kopf stoßen sollten.

Viele Grüße
PHILIPP GARDEMIN

Gast_102
21.07.2003, 12:08
Hi,
Nun dann müsste man nur noch wissen was den Packungen an Flugzeug beiliegt ...
Interessant wäre vorab ein Test zu welcher Leistung die Flieger im Stande sind, und ob die Bauart bedingt wirklich für den Einsteiger zu empfehlen sind. Ich meine ob diese Flieger ohne nacharbeit funktionieren ?

Claus Eckert
21.07.2003, 12:17
Hallo Phillip,

bravo gut gemacht. Da hast Du Dir wirklich ein dickes Lob verdient.
Schön auch, das Erich Natterer so professionell reagiert. Damit haben die Käufer die richtigen Informationen vorliegen.
Auch schön, dass die Anregungen der RCN-User hier sicher unterstütztend gewirkt haben.

Was die sogenannten "Experten" angeht, da sind bestimmt viele mit Dir einer Meinung. ;)
Da kann ich mich nur anschließen....

[ 21. Juli 2003, 12:18: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]

Philipp Gardemin
21.07.2003, 13:49
Original erstellt von Peet:
...wäre vorab ein Test zu welcher Leistung die Flieger im Stande sind, und ob die Bauart bedingt wirklich für den Einsteiger zu empfehlen sind...:) :) :D :D

Wie der Zufall so will - und die zeitliche Nähe ist wirklich Zufall - haben wir bei AUFWIND gerade eines der o.g. Modelle im Test. Voraussichtliche Veröffentlichung im Oktober. Und wenn ich mich recht erinnere wurde die o.g. Piper kürzlich in modell vorgestellt.

PHILIPP

P.S.
Vielleicht darf ich jetzt bei meinem Haupt-Arbeitgeber auch anfangen Flieger zu testen? :D :D :D

Ulrich Horn
22.07.2003, 02:07
Moin,

bevor ich über die Konsequenzen spekuliere, würde mich mal der Erfolg der Aktion interessieren..
Gibt es da irgendwelche Erkenntnisse?

Grüße, Ulrich Horn

Eckart Müller
22.07.2003, 10:05
Ich könnte mir auch sehr gut eine Internetberatung über RCN vorstellen.
Also jeder Flieger mit einem Flyer/Aufkleber: RC-N Da werden Sie geholfen.

Also wenn so etwas gewünscht wird bin ich sicher, wir sind mit von der Partie.
Gernot, an diesem Punkt waren wir vor einigen Monaten schon mal. Damals allerdings in einem anderen Zusammenhang, erinnerst Du Dich?
An Ulrich hatte ich einige Vorschläge bzgl. Aufkleber bzw. Beipackzettel geschickt. Was er damit gemacht hat, weiß ich leider nicht.
Falls so eine Aktion nochmal in Schwung kommen sollte, wäre ich folglich aus dem Stand heraus in der Lage, entsprechende Anregungen zu liefern... ;)

Rewi
25.07.2003, 12:49
Hallo Gemeinde,

nachdem auch im Baumarkt meines Vertrauens diese Modelle auf dem Tisch lagen, habe ich einen Verkäufer und später die Geschäftsführerin angesprochen.

Auf meine Frage, wie sie denn die Kunden beraten würden, kam spontan die Antwort:
"Gar nicht, wir haben keine Ahnung davon."
Ich habe mich dann als aktiver Modellflieger geoutet und angeboten, ein A4-Blatt als Info- und Kontaktseite zu erstellen um sie den Baukästen beilegen zu lassen. Die Erleichterung seitens meiner Gesprächspartner war sichtbar und die Idee wurde dankend umgesetzt!

Damit kann sich jeder Kunde bei unserem Verein melden und sich weiter beraten lassen.

Bei genauer Betrachtung der Baukästen sind mir allerdings zwei nachdenkenswerte Dinge aufgefallen:

1. Alle (!) Piper sind mit Kanal 58 ausgestattet. Der ist aber (bislang ?) nur für Autos und Schiffe zugelassen.

2. Alle (!) Cessnas haben den Kanal 61. Einen Hinweis auf die Anmeldepflicht und damit verbundene Kosten habe ich nicht gefunden.

Dafür gehört dem Großhändler auf die Füße getreten, mein Baumarkt kann dafür nichts.

Bis auf diese Kritikpunkte finde ich den Weg gut, Anfängern das Modellfliegen näher zu bringen.
High-Tech kommt später.
Mein Tip: Helft den Händlern, egal ob Baumarkt oder was anderes, mit Tat und besonders mit Rat. Ich glaube, dass sich mit solch offenem Umgang etliche neue Modellflieger gewinnen lassen.

Gruß
Reinhold

Konrad Kunik
25.07.2003, 13:51
Moin zusammen,

kann mir jemand sagen, in welchen "Baumärkten" und welchen Regionen unserer Republik diese Flieger vertrieben werden?

In meiner Region hier im Norden sind mir nur "Bauhaus" und "Max Bahr" als größere Baumärkte vor Ort bekannt. Bei der Problematik mit den erwähnten Kanalverteilungen interessiert es mich als Vereinsvorstand schon, ob ich in meinem Einzugsbereich mit diesen Fliegern zu rechnen habe.

fb0816
25.07.2003, 13:56
Hallo,
...mich ebenso, und ob das Kanalmäßig im 35 Mhz Band auf Kanal 61 "beschränkt" ist???
-> Bei Kanal 58 wäre meines Erachtens ein "Austausch" auf die "erlaubten" "Flug" Kanäle auf Seite des Herstellers/Vertreibers angesagt, oder ist das Modell nur "bodengebunden"???!!!

[ 25. Juli 2003, 14:24: Beitrag editiert von: Dieter F. Heinlin ]

Rewi
25.07.2003, 16:11
Hi nochmal,

mein Baumarkt befindet sich in einem Ort am Stadtrand von Bremen. Er gehört zur WerkMarkt-Kette. Angeblich gehört Obi auch dazu.

Zu den Kanälen: Ich habe nur die beiden genannten Nummern gefunden, ca jeweils 6 mal. Ist wohl anzunehmen, daß anderswo auch andere Kanäle auftauchen.

Uwe Jansen
25.07.2003, 16:16
HAllo Leute!

Modellflugzeuge in Baumärkten?? Ich glaube nicht, dass das funktioniert.

Jetzt mal im Ernst, wer kauft schon im Baumarkt ein Modellflugzeug? Ich denke nur die, die es einfach mal ausprobieren wollen, so auf die Schnelle. Wenn der Flieger dann das Erste mal auf Höhe kommt, und ein paar Sekunden später wieder auf die Erde zurückgekehrt ist, ist der Flieger eh hin. Und dann? Dann wird alles schön ordentlich in eine Tüte gepackt und weg in die große Tonne. Ein kurzer Versuch und die Modellfliegerei wird wieder an den Nagel gehängt. Die meisten werden mit einem: “Das ist nichts für mich”, zu ihren alltäglichen Geflogenheiten zurückkehren und den Modellflug dann wieder in Vergessenheit geraten lassen. Die Leute, die im Baumarkt einen Flieger kaufen, haben sowieso keine Zeit um sich um dieses wundervolle Hobby zu kümmern. Modellbau erfordert jeden Tag Aufmerksamkeit, da ist nichts mit auf die Schnelle. Modellbau ist eine Lebensaufgabe und Lebensinhalt, eben was fürs ganze Leben und nicht um auf die Schnelle mal einen Flieger auf irgendeiner Wiese starten und “landen” zu lassen. So sehe ich es nach nunmehr 27 Jahren Modellflug.

“Richtige” Modellflieger kaufen im Modellbauladen um die Ecke (oder im Internet). Entweder waren die Meisten schon ständig Zuschauer auf einem Modellflugplatz, um die Fliegerkollegen zu bestaunen oder aber es sitzt wie bei uns im Innern und die Kenntnisse werden durch stundenlanges wälzen der Kataloge als Selbststudium erlernt oder man lässt sich im Modellbauladen einfach mal beraten.

Ich denke, dass diese Aktion der Baumärkte ein kurzes Aufbäumen ist und danach wird alles wieder ganz normal seinen Weg gehen, nämlich über die Modellbaufachgeschäfte oder übers Internet.

Grüße von Uwe :)

Holofernes
25.07.2003, 17:11
“Richtige” Modellflieger kaufen im Modellbauladen um die Ecke (oder im Internet).So, und wo kommen diese "richtigen" Modellflieger her? Werden die geboren? Wohl kaum. Jeder fängt mal klein und völlig falsch an. Als ich anfing, gab es überhaupt keine Modellbauläden. Ich hab mein erstes Modell im Eisenwarenhandel gekauft!! Daher finde ich obige Bemerkung etwas oberflächlich und despektierlich.

Außerdem, wenn man PCs beim ALDI kauft, kann man auch Modellflugzeuge über den Baumarkt verkaufen.

HolgerS
25.07.2003, 18:41
Original erstellt von Holofernes:
Außerdem, wenn man PCs beim ALDI kauft, kann man auch Modellflugzeuge über den Baumarkt verkaufen.Gut gesprochen, Holofernes! :D
Da ist was wahres dran...

wernerhetzel
25.07.2003, 21:07
Möcht an Uwe folgendes schreiben: Bei uns in der Stadt gibt es einen OBI- Baumarkt mit einer sehr gut sortierten Modellbauabteilung , Schwerpunkte: Flugzeuge,Hubschrauber und Modellautos.
Und wir kaufen alle vom Verein (und auch Andere) gerne dort ein.
mfg
werner

Gast_102
25.07.2003, 21:38
Hi,
Wenn ich beim Aldi einen PC kaufe habe ich eine reale Garantie und unkomplizierten Service wenn doch mal etwas an dem Gerät nicht funzt ...

[ 25. Juli 2003, 21:39: Beitrag editiert von: Peet ]

MTT
25.07.2003, 22:05
Modellbau ist eine Lebensaufgabe und Lebensinhalt, eben was fürs ganze Leben ... Uwe, so gerne ich auch meinem Hobby froene, so weit wuerde ich dann doch nicht gehen, es als
Lebensaufgabe bzw. inhalt zu bezeichnen.
Fuer mich ist es nach wie vor ein Hobby, welches zur Unterhaltung/Entspannung/Freizeitgestaltung/was auch immer dient...
Und ab und zu werde ich der ganzen Sache auch mal ueberdruessig, und lasse meine Flieger eine Zeit lang ruhen.

Nur meine .02 ...

Michael

Marco
26.07.2003, 12:46
mann, XXXXXXXXXXXXXXXXXX wird bloß wieder unser geiles Hobby schlecht gemacht...

cya
-----------------------
beachte die Forenregeln
HWE

[ 26. Juli 2003, 13:52: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Gast_102
26.07.2003, 13:01
Marco,

http://www.mynetcologne.de/~nc-brinkmsi2/smilies/dummesposting.gif

Ulrich Horn
27.07.2003, 01:47
Ach.. es muss wohl an der Hitze liegen ;)

was man nun persönlich von solchen Aktionen hält, läßt sich gelegentlich im Café Klatsch diskutieren. Faktisch existiert die Aktion, und sie betrifft uns.

Die sich daraus ergebenden Fragen wurden bisher nur am Rande gestreift:

1. Von welcher Qualität sind diese Komplettsätze aus der Sicht eines Anfängers? Scheitert er schon beim 'finish', kommt er immerhin bis zum Erst- und Letztflug oder vermittelt das Equipment sogar Erfolgserlebnisse und macht Spaß?

2. Wie gehen wir mit diesem 'Baumarkt-Nachwuchs' um? Freuen wir uns überhaupt über eine neue Schiene, den Flugmodellbau populär zu machen, oder mokieren wir uns lieber über Aussenstehende mit primitiven Fernsteuerungen und labberigen Modellen?

Ich sehe das als einen 'Versuchsballon' mit begrenzten Auswirkungen. Eine entsprechende Aktion bei Aldi, Lidl & Co. hätte uns kalt erwischt.
Von daher wär' es schon interessant, zu wissen, wie die Aktion bei den Kunden ankommt. Sollten die Dinger wie Blei in den Regalen liegen, erübrigt sich eine Diskussion natürlich ;)

Grüße, Ulrich Horn

Looser27
28.07.2003, 10:16
Also zur Qualität der Flieger:

Wenn das die Jamara Sets sind, dann geht die Qualtität für den Preis in Ordnung. Ich habe mittlerweile 2 von den Dingern eingeflogen (war allerdings vor der Baumarkt-Aktion). Die sind vor allem stabil und das ist es was ein Anfänger braucht.
Wenn dann noch Hilfestellung durch den örtlichen Modellbauverein oder eine Gruppe "Wildflieger" angeboten wird, dann klappt auch der Einstieg.

Zumindest liegt es dann nicht am Hobby, wenns nicht klappt, sondern eher am Desinteresse und dem mangelhaften Durchhaltevermögen der heutigen Jugendlichen!

Gruß Thomas

Philipp Gardemin
28.07.2003, 13:04
Original erstellt von Uwe Jansen:
HAllo Leute!
Modellflugzeuge in Baumärkten?? Ich glaube nicht, dass das funktioniert.
Jetzt mal im Ernst, wer kauft schon im Baumarkt ein Modellflugzeug? @Uwe und @all: Ich habe leider jetzt erst gesehen das hier ja mal wieder viel passiert ist. Nur kurz zum obigen Einwand: Genau diese Aussagen wurden gemacht, als vor vielen Jahren die erste Heimtier-/Zoofachabteilung in einem Baumarkt/Gartencenter eröffnete. Nur wenige Monate Überlebenschance wurden ihr damals gegeben. Und heute eröffnet kein Baumarkt mehr ohne. So mancher Baumarkt und so manches Gartencenter erwirtschaften große Anteile des Umsatzes nur mit der Zoofachabteilung. Schlaue Zoofachhändler haben ihr Geschäft aufgegeben und sich als Abteilungsleieter bei "Obi, Hornbach & Co." anstellen lassen.

Dabei lässt sich die Zoofachbranche sehr mit der Modellbaubranche vergleichen: Es gibt genauso aktive Hobbyisten, selbsternannte Experten und hoffnungsvolle Anfänger. Es ist ebenso ein sehr beratungsintensives Hobby und besonders zum Einstieg (z.B. Aquaristik) gewiß nicht billig.

Denkt mal drüber nach... :) :)

Viele Grüße

PHILIPP

[ 28. Juli 2003, 13:05: Beitrag editiert von: Philipp Gardemin ]

Uwe Jansen
28.07.2003, 14:00
Hallo Philipp!

Ich weiß nicht ..., aber ich kann deine Gedanken nicht ganz teilen, denn ich denke nicht, dass man Modellflug, (dann schon eher Schiffsmodellbau) mit einer Zoo- und Heimtierabteilung vergleichen kann.
Aber, ... es kommt natürlich darauf an, wie man eine Abteilung aufbaut. Wenn es eine professionelle Modellbauabteilung wird, die auch alle benötigten Kleinteile (Zubehör) im Regal parat haben, warum nicht, ich habe nichts dagegen, denn es würde ja einem Modellbau(fach)geschäft gleichkommen. Auch ich habe vor langer Zeit einmal in einem Metallwarengeschäft meine Modellbausachen gekauft, nur gibt es dieses Abteilung seit Jahren nicht mehr, weil zu wenig Kunden ..., aha ... und diese Abteilung war schon ziemlich gut ..., das mal am Rande.

Ich denke, dass das Verkaufen von ein paar Flugzeugen oder Sets zwar den einen oder anderen zu unserem schönen Hobby treiben wird, aber wenn die ersten Ersatzteile benötigt werden, dann kommt wieder das Modellbaufachgeschäft ins Spiel.

Am Ende werden die paar Kästen aus dem Regal genommen und das war es dann ..., meine Meinung, die hoffentlich zur weiteren Diskussion anregt :D

Nun gut, jeder hat seine Meinung und so soll es auch sein. Ich sehe weder einen Vorteil, noch einen Nachteil für die Kästen im Baumarkt. Jeder kann sich an seine Anfänge erinnern. Wie schnell war was (alles ;) ) kaputt, eigentlich immer, also wieder auf zum Modellbauhändler seines Vertrauens und neue (Ersatz-) Teile kaufen. Gibt es die auch im Baumarkt?

Grüße von Uwe :)

MTT
28.07.2003, 14:17
Ich weiß nicht ..., aber ich kann deine Gedanken nicht ganz teilen, denn ich denke nicht, dass man Modellflug, (dann schon eher Schiffsmodellbau) mit einer Zoo- und Heimtierabteilung vergleichen kann.
Wieso sollte der Schiffsmodellbau einer Zoo- oder Heimtierabteilung naeher stehen als Flugmodellbau ?
(Und ich bin kein Schiffsmodellbauer ..... )

Klar, beim Betrieb von Flugmodellen kommt die 3. Dimension dazu, aber wie viele von uns verstehen schon( oder interessieren sich fuer )
die physikalischen und aerodynamischen Zusammenhaenge beim Flug ?

Wie schon frueher gesagt, so gerne ich auch unserem Hobby froene, sollten wir uns doch davor hueten, es ueberzuberwerten, denn nach wie vor ist es eben genau das : ein Hobby, bzw. Freizeitbeschaeftigung !

Um auf das eigentliche Thema zurueck zu kommen :

Angesichts der Tatasache, dass es beim Modellflug mit dem Nachwuchs hapert, und der oertliche Modellbauladen aus wirtschaftlichen Gruenden kurz oder lang aussterben wird, koennte es ganz gut sein, wenn finanzkraeftige Baumaerkte, oder Kaufhaueser Modellbauabteilungen haben.

Michael

Uwe Jansen
28.07.2003, 14:45
Hallo Michael!

Da dich meine Anregung zur Aussage des Lebensinhalts zu unserem Hobby immer noch beschäftigt, möchte ich dir doch darauf antworten. Auch hier geht meine Meinung diesbezüglich auseinander. Auch ich habe immer gedacht, dass Modellbau immer „nur“ Hobby ist. Doch diese Meinung habe ich revidiert und bekenne mich nun endgültig dazu, dass Modellbau nicht aus meinem Leben zu entfernen ist und zu meiner Welt, zu meinen Lebensinhalt gehört. Es gehört für mich dazu, wie alles, was mich auf dieser Welt glücklich und zufrieden macht. Warum beschäftige ich (und so viele hier) intensiv mit Modellbau? Nur aus Freude? Ne, sicherlich nicht, denn Modellbau ist nicht immer nur Freude, es gehört auch Leid (Absturz, usw. ) dazu. Ich denke, wenn auch du dich mal, irgendwann einmal dazu bekennst und verstehst was ich meine, dann wird es auch dir Bewusst sein, dass Modellbau mehr ist als „nur“ Hobby. Versuche jetzt bitte nicht, mir zu sagen, dass ich vollkommen daneben liege, denn hier triffst du auf taube Ohren. Ich weiß was ich denke, ich weiß auch, wie ich zu meinem Hobby stehe. Ich weiß nicht, ob ich irgendwann mal mit Modellbau aufhören werde. Wenn ja, dann gehört es nicht mehr zu meinem Lebensinhalt. Aber solange ich dieses wunderbare Hobby jeden Tag betreibe (und wenn es „nur“ Posten ist), gehört es zu meinem Leben. Und da stehe ich zu. Mir geht es dadurch viel, viel besser. Ich betreibe Modellbau seit nunmehr 27 Jahren und ich es steckt einfach in mir drin, dieses Gefühl, wieder einmal ein Flugzeug in die Lüfte zu bewegen, ein neues Modell zu kaufen und zu erstellen ...

Wenn für dich Modellbau "nur" Hobby ist, dann ist das auch gut, bei mir ist es eben mehr ...

Zum Schiffsmodellbau (das habe ich geschrieben, damit die Diskussion weiter geht, nicht mehr und nicht weniger ;) )

Grüße von Uwe :)

Mooney
28.07.2003, 15:16
Hi Folks,

ich wuerde mir das gerne mal direkt vor Ort ansehen.

Nur in welchem Baumarkt ist es denn nu??

Habe mal von den groessten die Pages besucht:
Nix gefunden.
Bei Jamara steht auch nix.

Wer weiss mehr???

MTT
28.07.2003, 15:23
Uwe, ist schon klar !
Ich wollte Deine Meinung, bzw. Einstellung zum Modellbau keineswegs als falsch hinstellen, ich respektiere sie ( ehrlich ! ), aber ich teile sie eben nicht.

Und ich meine, so wie Du den Modell flug hinstellst,
Modellbau erfordert jeden Tag Aufmerksamkeit, da ist nichts mit auf die Schnelle damit kannst Du evtl, Anfaenger eher abschrecken als anwerben.
aber wer weiss, ob diese Anfaenger spaeter nicht dieselbe Einstellung entwckeln ?

Gruss,

Michael

Darius
29.07.2003, 15:38
Hallo Leute,

ich kann an der Aktion nicht viel schlechtes finden. Überlegt mal, wie die Modellbauabteilung in einigen Conrad Filialen aussieht, resp. wie Conrad früher das Thema Modellbau angefangen hat. Die Krux ist eigentlich nur, dass der Link zum regionalen Verein und zum Modellbauladen nicht funktioniert.
Mir wäre wohler, wenn sich der eine oder andere Modellbaufachverkäufer bei Obi und Co. anstellen lassen würde. Dann könnte man da sicher eine funktionierende Symbiose draus gewinnen.
Ich werde auf jeden Fall jetzt mal zu Obi gehen und sehen was ich tun kann!

Ach ja, "spannend" finde ich, dass sich der Nutzer dieser Modelle je nach Kanal und Frequenz strafbar macht, ohne es zu wissen. Ich denke das wäre einen Brief an den Zentraleinkauf wert. Bei Aldi würde das reichen, um die Ware zurückzurufen. Was meint eigentlich der Verbraucherschutz dazu?

[ 29. Juli 2003, 15:47: Beitrag editiert von: Darius ]