PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SM UNILOG-Kabel/Steckerverschleiss ?



MikeG
30.06.2009, 21:39
Hallo miteinander !

Ich verwende wie viele hier den Datenloger Unilog von SM-Modellbau.
Mit dem Gerät und dessen Möglichkeiten bin ich mehr als zufrieden - und es
wird noch besser (http://www.sm-modellbau.de/shop/product_info.php?products_id=100&cPath=13) ;)

Allerdings habe ich ein Problem mit der Haltbarkeit der Verbindung Microstecker / Kabel bei den Sensoren.
So haben sich bei meinem Stromsensor schon mehrmals die Kabel am Mikrostecker gelöst. Und nicht nur bei dem.
Ich versuche zwar, vorsichtig an- bzw abzustecken, zwangsläufig zieht man aber mangels Zugentlastung immer auch etwas an den Kabeln...

Wie geht es euch da bzw hat jemand eine Idee, das ganze haltbarer zu gestalten ?

Danke im voraus !

Michael

Thomas Rückert
01.07.2009, 00:24
Hallo Michael
Bei meinem Uni Log habe ich am Stecker (Ende) und am Kabel (Anfang) dünn Epoxi aufgetragen,
mit Schneider Seide in vielen Lagen Umwickelt so das ein Griffstück zum ziehen und
Stecken des Steckers entsteht.
Dann die Umwicklung mit Epoxi (z.B. UHU endfest 300) einstreichen somit bekommt
man eine schöne Feste Zugentlastung und eine Stecker mit Verlängerung.
Bitte Stecker und Kabel zum Trocknen mit den Kontakten nach Oben
über Nacht Trocknen lassen.

MFG Thomas

piotre225
01.07.2009, 00:26
habe auch schon ein paar Probleme damit gehabt, sowohl am Stromsensor als auch die Verbindung Unidisplay Unilog...

Habe jedes Mal alles kostenlos reparariert bekommen von SM Modellbau. Vor kurzem nach nun über 2 Jahren hat mein Unidisplay nichts mehr angezeigt, tot,...habe es kostenlos repariert bekommen.

Der Service ist echt gut!

Gerd Giese
01.07.2009, 13:49
Moin,

datt kenne ich zur Genüge - ich glaube mittlerweile bin ich beim sechsten Kabel
angelangt ... aber seit letztem Jahr ist Schluss!

... ganz einfach:

Passendes Flachhölzchen - satt zur Buchse am Kabel(!) verklebt - Schrumpfschlauch drüber - erst HINTER
der Buchsenfase abschneiden - ergibt ein topp händelbar und haltbares Stecksystem! ;)

Ich hatte das SM vorgeschlagen... :rolleyes:
303661

MikeG
01.07.2009, 21:06
Hallo Leute !

Danke für eure Rückmeldungen und die Ratschläge.

Ich bin einigermaßen beruhigt, dass es doch nicht "nur" an mir liegt und werde
versuchen, eine Zugentlastung bzw eine Griffstück nach euren Vorschlägen
nachzurüsten.

MfG
Michael

B. de Keyser
01.07.2009, 23:16
Möglicherweise hilft bereits ein bischen Heißkleber auf Kabelende und Steckerrückseite. Den sofort nach dem Aufbringen mit zwei nassen Fingern glatt verstreichen. Gibt auch einen guten Griff zum Anfassen. So mache ich es mit den grünen MPX-Steckern, bei denen mir auch öfters die Schrumpfschlauch-Isolation nach und nach abrutschte.

Gruß Bernd

MikeG
10.07.2009, 08:18
Hallo miteinander !

Meine Anfrage bei Stefan Merz (SM-Modellbau ) hat ergeben, dass
es derzeit keine wirkungsvolle Zugentlastung gibt.

Dafür hat mir Herr MERZ gratis und ohne Versandkostenberechnung
ein neues Rx-Kabel und Stromsensoranschlusskabel zukommen lassen :)

Das ist, wie ich meine, keinesfalls eine Selbstverständlichkeit und
absolut erwähnenswert !

Ich werde bei den neuen Kabeln die Lösung von Gerd nachzubauen versuchen.

MfG
Michael

Meinrad
10.07.2009, 11:12
Hallo,

Ich habe mir bei meinen Unilogs direkt bei der Bestellung jeweil ein kurzes, ca. 8 cm langes Anschlußkabel machen lassen, so dass ich die Steckbuchse des Unilogs nicht belasten muß und nun extern weitaus besser an den Anschluß zum Auslesen herankomme.

Gruß Meinrad