PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Aerodynamiker - Profilwahl



tortilla
05.07.2009, 10:27
Hallo!
Ich lese nun schon seit einiger Zeit bei euch mit und muss sagen dass mir dieses Forum wirklich gut gefällt.

Nun ist es soweit dass ich eine Frage an die Aerodynamiker stellen möchte.
Ich bin auf der Suche nach den passenden Profilen für mein Projekt. Mein Modell soll ein Scale-Nachbau werden und vor allem in der Thermik eingesetzt werden.
Bauerfahrung hab ich, aber absolut keine Erfahrung bei der Profilwahl.
Der Flügel besteht aus 4 Trapezen, wobei Trapez 3 & 4 ein Winglet bilden.

Die Spannweite soll 3,0m betragen

Hier schon mal einige Daten:
Tiefe der Wurzelrippe: 202mm
Tiefe am Ende des 1. Trapez: 83,5mm
Tiefe am Ende des 2. Trapez: 73mm
Tiefe am Ende des 3. Trapez: 63mm
Tiefe am Ende des 4. Trapez: 9mm

Trapezlängen sind:
Trapez 1 1237mm
Trapez 2 143mm
Trapez 3 51mm
Trapez 4 58mm

Ich habe mir überlegt ob ich da etwas aus der HQ Profilfamilie nehmen könnte, bin aber absolut unerfahren bei diesen Themen.



Welche Profilwahl würdet ihr denn bei Seitenleitwerk und Höhenleitwerk (als Pendel) treffen.

Vielleicht könnt ihr mich da beraten?

Schönes Wochenende.

Gruß
Tortilla

Peer
06.07.2009, 10:24
Obwohl ich kein Aerodynamiker bin, sehe ich, dass da
noch einige Kriterien abgearbeitet werden müssen :)

Einsatzbereich ? Thermik / Hang / Kunstflug
Modellgewicht ?
Bauweise ? Rippe / Styro / Schale

Peer

tortilla
06.07.2009, 10:30
Hallo Peer,
Uff, da hab ich doch glatt einiges an Info vergessen.
Also, Ich schätze das Gewicht mit 3-3,5kg.
Ich will das Flugzeug in Rippenbauweise und Beplankung aufbauen.
Verwenden will ich das, ich glaub ich hab es erwähnt, in der Thermik und vielleicht ein mal ein Looping. Aber Prio hat eindeutig die Thermik.


Danke und Gruß

Tortilla

aiolos
06.07.2009, 14:43
hallo

ich könnte mir vorstellen, dass du bei der grösse (
Die Spannweite soll 3,0m betragen... ) auch leichter (
...Gewicht mit 3-3,5kg) bauen kannst,... (
vor allem in der Thermik eingesetzt)

tortilla
06.07.2009, 15:27
Hallo aiolos,

Das hoffe ich auch. Da das ding aber auch einen Elektromotor und entsprechende Batterien zur Eigenstartfähigkeit bekommt bin ich mir nicht sicher. Wenn da natürlich <3kg rauskommen freut mich das.

Tortilla

Hans Rupp
06.07.2009, 15:39
Was ist denn das für ein Vorbild?
Bei der Geometrie dürfte das Vorbild recht alt sein.

304951

Jedenfalls hat Dein Modell aussen sehr kleine Rezahlen.

D.h. profiltechnisch schaut man sich für Aussenprofile am besten bei den
SAL-Modellen oder früheren HLGs um. Die Frage ist, wie dünn es sein darf.

Gibt es eine Rippenfläche mit offenen Feldern, also nur bespannt?

Profil-Kandidaten:
S4083 (mod)
AG40d - 43d Strak
AG35-38 Strak (speziell bei offenen Rippenfeldern)

Da innen die Rezahl ja F3J-like ist, kann man etwas dicker gehen,
als bei den oben genannten Profilen vorgeschlagen. Wenn es nur langsam sein soll auch etwas mehr gewölbt (Looping geht dann immer noch).

Hans

Danger
06.07.2009, 16:00
ich bin ebenfalls auf einer profilsuche, bzw. auf einer geometriesuche. gibt es irgendwo ein kostenloses programm, wo man sich die flgelgeometrie erstellen kann die am wenigsten wiederstand hat?
(sry für den zwischenwurf)

CHP
06.07.2009, 16:19
Was ist denn das für ein Vorbild?


Das habe ich mich auch schon gefragt.


Jedenfalls hat Dein Modell aussen sehr kleine Rezahlen.


Ich glaube der einfachste Rat ist wesentlich größer zu bauen. Sonst sind allerlei Kunstgriffe nötig, um das Ding überhaupt halbwegs brauchbar in die Luft zu befördern. Bei 10 m/s liegt die Re-Zahl am 1.Knick bei knapp 60000.

Dazu noch eine hohe Streckung bei dünnem Profil. Das ist alles nicht sehr angenehm.

Ich würde das Ding mit min. 5m Spannweite bauen oder es bleiben lassen.

micbu
06.07.2009, 16:40
So etwas fliegt wohl nur nach viel Fleiß- und Bastelarbeit wirklich gut.
Zum "einfach mal so" bauen würde ich diese Eckdaten nie als brauchbar ansehen.
Um welches Vorbild handelt es sich denn??


Viele Grüße, Michael

tortilla
06.07.2009, 17:44
Hallo!
Also die wohl wichtigste Info:
Das Vorbild ist der Phoebus CW, eine spezielle Ausführung des Phoebus C.
Eurer Meinung nach ist also die Profilwahl sehr knifflig. Ich habe an eine Ausführung in voller Beplankung gedacht.
Eine Ausführung in 5m wäre natürlcih nett, sprengt aber definitiv meine Möglichkeiten.

Hans, die Darstellung in deinem Programm trifft es fast. Anbei schick ich euch den Umriss des Flügels. Vor allem die Nasenleiste ist sehr interessant. In rosa ist noch der Bereich des Querruders dargestellt.
Du würdest also gar nicht an die Quabeck-Profile denken?

Das Profil sollte zumindes im 1. Trapez noch einigermassen Platz für Störklappen und Statik bieten. Wölbklappen hat das Vorbild keine, also mach ich auch keine.
Ab 2. Trapez ist alles möglich also kann das dann richtig dünn werden.


Ich weiss nicht wie relevant das ist, aber die V-Form ändert sich zwischen Trapez 1 und 2 sowie zwischen 3 und 4.
Weiters ist die Wurzelrippe 58mm von der Mittellinie entfernt.
Falls ich noch mehr Info schicken soll, sagt mir bitte bescheid.


Gruß
Tortilla

Hans Rupp
06.07.2009, 18:29
Bei 3m ist das dann Maßstab 1:6 (Original 18,35m). Ich habe noch den Bauplan aus der FMT der 70er und hatte damals angefangen den auf 4m abzuändern.

Knifflig ja unmöglich nein.

An HQ(W) denke ich da gar nicht, denn für die Rezahlen ist die Reihe nicht entworfen. An SAL/HLG-Profile denke ich immer noch, aber jetzt in eine etwas andere Richtung. Z.b. an das HN979, HN-1033.

Hans

Bild: http://www.segelflug.de/segelflieger/andreas.titze/pics/D-0559.jpg
Bildquelle: http://www.segelflug.de/segelflieger/andreas.titze/phoebus_liste.htm

tortilla
06.07.2009, 19:13
Hallo!
Richtig, diese Bild / Bildquelle hab ich auch schon verwendet. Das Flugzeug steht im Segelflugmuseum Wasserkuppe. Da hab ich auch schon einige Daten bekommen. Aber die Profilwahl bleibt einem da leider nicht erspart. Das Original war ein E403.

Gruß

Tortilla

alexstef
15.02.2010, 17:14
Hallo!
Nachdem dies meine erste Nachricht in diesem Forum ist, möcht ich mir erst mal vorstellen.
Ich bin Alex und fliege leidenschaftlich gerne Segler bzw. Segler mit Hilfsmotor. Ich wohne in Detroit und habe nun als neues Projekt vor den Phoebus CW zu bauen.
Ich habe diesen thread gefunden und hoffe auf eure Hilfe.
Prinzipiell sollte der Phoebus so wie der von "Tortilla" werden, allerdings will ich den ein bischen größer bauen. Ich habe mir den Masstab 1:5 ausgesucht.

Leider kenne ich mich bei Aerodynamik nicht aus. Ich weiss aber, dass ich das Profil von Tortilla nicht nehmen kann da das ja aerodynamisch nicht korrekt wäre. Aber vielleicht kann man da ja durch leichte anpassungen doch was machen? Tortilla hat mir geschrieben, dass er da eher vorsichtig wäre.
Er hat auch gesagt, dass Hans Rupp ihm super geholfen hat. Hans kannst du mir vielleicht auch helfen?

Hier schicke ich euch meine geplanten Flugzeugdaten.
Geplanter Einsatz: Thermik
geschätztes Gewicht (exkl. eventuellem elektromotor) ca. 3,5 kg
Ich will die Tragfläche voll beplanken.

Abmessungen der Tragfläche
t1: 242mm
t2: 100mm
t3: 88mm
t4: 76mm
t5: 11mm

abstand wurzelrippe zu mittellinie: 73mm
trapez 1: 1460mm
trapez 2: 172mm
trapez 3: 61mm
trapez 4: 67mm



Ich hoffe sehr auf eure Hilfe.


Danke

Gruß nach Europa

Alex

Gast_17021
07.04.2010, 21:59
Moin

Kann ihm (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1149551&page=17#post14797257) da einer der Profileflüsterer helfen? Mein Fachwissen samt Fachausdrücken gerade in Englisch lässt doch sehr zu wünschen übrig...

Gruß Christian

jhofmann
07.04.2010, 22:11
Für geringe Tiefen hat sich doch früher schon das E214 bewährt.
Eine KA6CR flog ich mit 4m. Innen war das E209 dann das E207 und im Außenbereich das E214. Ich fand und finde es immer noch sehr angenehm zu fliegen.

Könnte mir vorstellen, dass man an der Wurzel mit dem 207 beginnt und nach außen auf das 214 kontinuierlich übergeht. Da benötigt man aber dann ein Programm, dass die Profile ineinander umrechnet. Das wird aufwendig. Eine Helling könnte man aus Styropor schneiden. Nur die untere Negativform und darin dann Holm, Rippen u.s.w. aufbauen.

Gast_17021
07.04.2010, 22:16
Mike ging es speziell darum die Seite "HQ-Winglet" übersetzt zu bekommen mit allen Fachausdrücken, die kann ein normaler translator nur sehr bedingt wiedergeben. Darauf hat er auch gerade schon eine sehr detailierte Antwort bekommen!
Danke trotzdem!

Gruß Christian