PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konstruktionsweise HLW bei F1A



dbrehm
07.07.2009, 07:47
Hallo an alle F1A-Spezialisten,

ich beschäftige mich gerade mit dem Bau eines HLWs für mein neues F1A. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es nicht möglich wäre dies mit einer einfachen Rohrholmbauweise anstatt einer aufwendigen D-Box-Konstruktion zu versuchen. Fliegt einer von euch ein Rohrholm-HLW?

es grüßt Dieter

maxf1a
07.07.2009, 18:05
Hallo Dieter,
Ich habe am Anfang auch Rohrholmleitwerke geflogen, hat super funktioniert.
Momentan fliege ich HLW ohne Dbox, mit einer Kohleleiste oben, einer unten und dazwischen Rohazell. ist super stabil und keine Dbox notwendig. Ich habe die Rohrholmleitwerke nicht mehr im Einsatz, da sie meiner Meinung nach immer etwas schwerer waren als die jetzigen.
zumindest kannst du den Rohrholm ohne weiteres verwenden, ist mehr als ausreichend.
Gruß Max

dbrehm
08.07.2009, 07:50
Hallo Max,

Kannst Du evtl. einmal ein Bild von Deiner Leitwerkskonstruktion zeigen? Würde mich sehr interessieren

es grüßt Dieter

maxf1a
08.07.2009, 14:22
Hallo Dieter,
Mein HLW sieht quasi genauso aus wie dieses, nur dass ich an Stelle
von dem hier verwendeten Balsa (senkrechte Faserrichtung, wichtig für Stabilität:eek: ) im Holm Rohazell nehme. Der 2.Unterschied ist, dass ich nur diagonale Rippen habe und keine geraden dazwischen.
Gruß Max

maxf1a
08.07.2009, 14:27
Hab noch was vergessen,
schau mal hier: http://my.yetnet.ch/freiflug/ da ist sehr ausführlich der Bau eines HLW mit Rohrholm beschrieben und auch Bilder dazu. Da ist die Anleitung für ein ganzes F1A Modell, vielleicht hilft dir das etwas.

dbrehm
08.07.2009, 14:56
Hallo Max,

dank Dir recht herzlich für die Infos. Der genannte Link ist richtig gut.

es grüßt Dieter