PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FS 5000 die Zweite



Manfred S.
09.07.2009, 14:08
Hallo

Nachdem der Thread über die FS 5000 zur Ruhe gekommen ist (wahrscheinlich fliegen jetzt mehr Leute als bauen) möchte ich meine frisch gelieferte FS 5000 mal kurz vorstellen.
Nachden das Lieferdatum exakt eingehalten wurde war ich zunächst mal sehr begeistert wie gut verpackt der Flieger bei mir angekommen ist.
Nach dem üblichen kontrollieren aller Teile war ich von der Bau Ausführung und der Oberfläche grenzenlos begeistert. Ich persönlich glaube das ist das machbare was in einer Serienfertigung möglich ist.

Über die Festigkeit der Bauteile wurde im FS Thread davor ja schon einiges geschrieben, aber wenn man die Teile selbst in der Hand hat kann man erst die wirkliche Festigkeit "ergreifen" ich hatte noch nie ein so steife und feste Fläche in der Hand unglaublich.

Auch das verfügbare Zubehör ist eins zu eins verwendbar und macht mehr als einen robusten Eindruck.

Ich werde zwar das eine od. andere nach meinen Vorstellungen noch ändern aber grundsätzlich fehlt es an Quantität u. Qualität an nichts.

Nachdem über den Bau im Thread von
"Segelflieger" ja eigentlich schon alles gesagt wurde ist ja nicht mehr viel neues hinzu zufügen, ausser der Einbau einer 2,4 GHZ Anlage (Spektrum 12 K)
Da werde ich die eine od. andere Ergänzung machen, od. vielleicht hat ja dbzgl. schon jemand Erfahrung damit?

Fazit: Ich kann nur allen die auf eine FS (5000) warten beruhigen. Seit entspannt was da ins Haus kommt und glaubt mir die Lieferzeit vergeht schneller als man Glauben möchte. Ich würde wieder problemlos so eine Lieferzeit in Kauf nehmen. Mann kann ja in der Zwischenzeit ein wenig sparen;)

mfg

Segelflieger
09.07.2009, 14:48
@Manfred

Schön, daß auch Deine FS 5000 angekommen ist. Glückwunsch und viel Spaß bei der Fertigstellung.

Weil Du 2,4 GHz angesprochen hast:
Auch meine FS 5000 habe ich mittlerweile auf 2,4 GHz (FASST) umgerüstet. Beide Antennen innenliegend. Funktioniert völlig problemlos (warum auch nicht....;) )

Javlin
09.07.2009, 15:11
Hallo Manfred,

Bei uns im Verein ist auch gerade eine FS5000 im Bau und da soll auch Spectrum rein.
Welchen Empfänger wirst du einbauen?
Der 12K Empfänger von Spektrum der in die nähere Auswahl kam war leider 5mm zu breit...

Gruß,

Javlin

Manfred S.
09.07.2009, 16:25
Hallo Javlin

Ja entweder der 12K mit "Gehäuse Optimierung" (sollte sich aber normalerweise knapp ausgehen)
alternativ geht auch noch 2x 9Kanal Empfänger. So ähnlich werde ich das machen.

Überlegung wäre auch mit 9Kanälen auszukommen da mußt aber irgendein Klappenpaar mit V Kabel mitlaufen lassen das ist aber nicht sinnvoll.
Wenn ich soweit bin mach ich mal ein paar Fotos.

@"Segelflieger" ja da hast du mit FASST leichteres Spiel!
Wenn ich nur schon so weit wäre wie du!:cry:

mfg

nimbus38
09.07.2009, 17:16
Hallo Manfred,

erst mal Glückwunsch zu deinem neuen FS 5000.

Mit einem 9 Kanal Empfänger kommst du eigentlich hin, die inneren Wölbklappen könnte man mit 2 V-Kabel verbinden, das wäre meiner Meinung nach kein Problem.

Meine FS 5000 ist kurz vor der Fertigstellung, ich verbaue den Futaba 2,4 GHZ 14 Kanal Empfänger, der passt wunderbar in den Seglerrumpf und auch hinten in den Elektrorumpf.

Wünsche die viel Spass beim Ausbau deiner FS, welchen E Antrieb hast du geplant?

mfg

Dieter

Goggi
09.07.2009, 17:41
Hallo Zusammen,

auch ich verwende den 14 K FASST Empfänger. Passt wunderbar. Ich hatte (toi, toi, toi) bis heute nicht das geringste Problem.

Gruß,

Michael

Manfred S.
09.07.2009, 18:32
@ Nimbus 38: ich werde das Kontronik Set so wie Sport Klemm das anbietet nehmen. Ich hätte zwar noch einen Hacker B50 FAI und einen Castle Regler liegen mal sehen ob der auch reingehen würde.
Welchen Antrieb nutzt du den?

Ja die Fasst Besitzer haben da leicht lachen! Aber auch die Spektrum Lösung wird sich finden.

mfg

vanquish
10.07.2009, 12:49
Jaja, ist schon ein tolles Gerät, die FS5000!

Als ich die "kleine" Schachtel bei Manfred gesehen hab, konnte ich erst gar nicht glauben, dass da eine FS-5000 drinnen sein soll:eek:
Ich bin ja schon auf den Erstflug gespannt! Und bis dahin, werd ich meinen Wurfarm wohl noch etwas trainieren müssen:D

Bez. Empfänger wird sich schon eine Möglichkeit finden. Ich war gerade so frei und hab mir mal den FS-Rumpf genauer mit dem Geodreieck und einem AR9000 angeschaut. Ich weiß jetzt zwar nicht, wo der Empfänger laut Bauanleitung genau hin gehört, aber zumindes im Bereich unter der Flächenaufnahme bzw am vorderen Ende der Flächenaufnahme sollte der AR12000 schon Platz finden... Naja, mal schauen....

Mfg, Mario

PS: *auchhabenwill*

thermiksucher
11.07.2009, 22:54
@Vanqish
trainieren ist vollkommen unnötig, die FS geht selbst mit 6S locker aus der Hand und mit mehr Lipos in Reihe erst recht


Jürgen

wolfhag
12.07.2009, 08:13
Kann ich nur bestätigen. Geht an 6S wirklich deutlich einfacher
aus der Hand als ein vom Gewicht vergleichbares Tangent Modell (nur Gewicht)
das ein Flugfreund fliegt.
Fliege die FS mit Jeti Duplex und MX 24.

Gruß Hilmar

nimbus38
12.07.2009, 14:53
@ Manfred ich wollte einen Lehner Basic XXL mit 6:1 Reisenauer Getriebe, LS 20*13, 10s Lipos einsetzen

@ Hilmar welche Komponeneten setzt du ein mit 6s

wolfhag
12.07.2009, 15:16
Hallo Dieter,

habe den Kira, wie von Klemm empfohlen, allerdings mit 6 S, da dies auch bei anderen Modellen meine Lipo Konfiguration ist.
Wollte nicht mit 5 S Packs wegen einem Modell anfangen.

Gruß Hilmar

Manfred S.
30.10.2009, 19:23
Hallo FS Piloten

ich wollte mal nachfragen welche Prämissen ihr für euren Antrieb gewählt habt?
Wars der unproblematische "Ein Mann" Start in der Ebene, oder der senkrechte Steigwinkel, od. die Anzahl an möglichen Steigflügen pro Akku Ladung.

Ich bin momentan sehr unschlüssig (und ehrlich geasgt nicht erfahren genug) um den "idealen Antrieb" zu kaufen.
Aktuell schwanke ich zwischen den angebotenem Antrieb nach Volker Klemm ( Kira 650, Jive HV, 10S Akku, Cam Prop 17/10 und eine spezielle zusammenstellung durch Fa. Reisenauer (Lehner 1940, Super Chief, YGE Regler, 10 S Kokam (od. was schlussendlich am besten in den Rumpf reingeht) Prop/Spinner RFM 23/10
Mir würde es darum gehen welche Erfahrungen ihr mit so hochwertigen Antrieben habt, welche Luftschraubengrößen mehr bringen bzgl. aufklappen u. Widerstand im Segelflug usw.

Vielleicht hat ja jemand ein paar nützliche Infos für mich.

Vielen Dank
mfg
Manfred

Manfred S.
26.05.2010, 22:45
Hallo,

Nach unendlich langen ungewollten Bau Unterbrechungen hat auch meine Fs 5000 ihre ersten Flüge hinter sich gebracht.
Unspektakulär was das Handling angeht aber eben doch mal ganz was anderes, das den Preis und die Wartezeit rechtfertigt.
Wann kann man schon mit einem 5 Meter Flieger ähnlich fliegen wie mit einen F3B Modell??
Unglaublich wie einfach der Flieger im Normalflug zu betreiben ist und welche Leistung er abgibt.
Als nächstes wird eine ausführliche Hang Erprobung mit der Segler Variante anstehen.
Für alle die noch auf ihren Flieger warten kann ich nur sagen freut euch drauf.
Abschließend ist auch noch der "After Sales Support " von Hr. Klemm positiv zu erwähnen der mir auch immer sehr kurzfristig bei allen Fragen zur Seite gestanden ist.

Für Interessierte kurz zur meiner Ausstattung:
Servos: Fläche 4x8068 2x8081 2x 3728
Rumpf Segler Vers. 2x3728 E Vers. deto
Empfänger: Spektrum AR12000 inkl. 3 Sateliten im Rumpf aufgeteilt
Antriebsstrag: Kontronik Kira 650 - Jive Regler -10 S wie auf der HP von Klemm angeboten.

Anbei noch ein paar kurze Aufnahmen vom Erstflug.
http://www.youtube.com/watch?v=VCi0AX7s91g

mfg
Manfred

BlackBeauty
26.05.2010, 23:10
Hallo Manfred,

Ich bin schlichtweg begeistert :eek:

Der Antrieb geht ja ganz ordentlich,wieviel Strom zieht er denn?
Und wie hast du die 10 S verstaut?

Gruß Sascha

vanquish
27.05.2010, 08:43
Wann kann man schon mit einem 5 Meter Flieger ähnlich fliegen wie mit einen F3B Modell??
Unglaublich wie einfach der Flieger im Normalflug zu betreiben ist und welche Leistung er abgibt.

Das kann ich nur unterstreichen!!!
Du hast da wirklich ein geiles Gerät gekauft. Ich bin jetzt doch schon sehr auf die Seglervariante gespannt. Hoffentlich geht sich ein Start am WE aus!

LG,
Mario

Manfred S.
27.05.2010, 10:02
Hallo Manfred,

Ich bin schlichtweg begeistert :eek:

Der Antrieb geht ja ganz ordentlich,wieviel Strom zieht er denn?
Und wie hast du die 10 S verstaut?

Gruß Sascha

Hallo,

Ich habs noch nicht genau gemessen (Uni Log fehlt noch) aber mehr als 50 Amp werdens nicht sein. (ist auch auf der Hp von Klemm so angegeben)

Die 2x 5S Kokam 20 C 3200 passen saugend rein (liegend) du musst nur den Kabelsalat sauber planen und die Kabel die nach vor zum Regler gehen oben am Rumpf (Rumpfdecke) führen. Musst ein bischen tüfteln.

Ich möchte aber mittelfristig Lipos mit min. 30 c einsetzen hab aber noch keine gefunden die gleich od kleiner von der Größe her sind.

Frage gibt es wo eine Art Tabelle mit (ehrlichen) Lipo Größen nach Letztstand??

mfg

Laser2000
27.05.2010, 10:32
Hallo Manfred !

Schau dir mal bei Hacker die Thunderpower Akkus 30C an http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo.php?shop=hacker&SessionId=&a=article&ProdNr=53300551&t=28&c=3148&p=3148, der ist in Höhe deutlich und in der Breite knapp kleiner als der Kokam 3200H.
Von den ThunderPower 20C liegen der 5S 3900 mAh und sogar der 5s 4350 mAh in H und B unterhalb deines Kokam.
Ich habe einen 20C 3900 mAh dessen tatsächlichen (gemessenen) Abmaße genau den Katalogangaben entsprechen und ebenfalls den in die Jahre gekommenen 3200H ersetzt haben.
Falls du Zweifel hast, rufe doch mal bei Hacker an, die messen dir bestimmt ein Exemplar aus.

Toni

Mathias Fälber
27.05.2010, 10:54
Hallo Manfred,

auch von mir Glückwunsch zum Erstflug.

Hast Du eigentlich noch einen separaten Empfänger Akku eingesetzt? Wenn ja wo hast du ihn plaziert und mit welchem Schwerpunkt fliegst Du?

Ich habe den gleichen Antrtieb wie Du und den "Reserveakku" vor dem Empfänger. Damit wird der Schwerpunkt von 95mm gerade so erreicht. Weiter nach hinten kommt man damit nicht.

Gruß
Mathias

Manfred S.
27.05.2010, 11:30
Hallo,

@ Laser 2000: Danke für den Hinweis dem werd ich nachgehen.

@ Mathias: Ich habe den Stüztakku am Ende vom Flächen Pylon Aufsatz halb in die Rumpfröhre reichend montiert (vor den Rumpfservos sozusagen)
Ich habe den Stützakku genommen wie von Klemm angeboten (NiMH GP2000 4Zellen)

Schwerpunkt habe ich auf 98mm eingestellt.(90 mm ist zu weit vorne das brauchst du nicht)
Das konnte ich aber nur erreichen indem ich hinten in der offenen Rumpfröhre Walzblei eingepasst habe(ca.25 gr) Der Antriebsstrang hat halt sein Gewicht. Aber vielleicht finde ich ja etwas leichtere Lipos.

Ich werde noch ein paar Millimeter zurückgehen mit dem SP. Musst aber selber erfliegen, bzw. sprich mal mit Volker Klemm reden der hat schon alles probiert wo die grenzen nach hinten wirklich liegen.(das kann bald mal zuviel werden auch wenns der Agilität und dem Thermikkreisen gut tut):eek:

Bei der Segler Variante habe ich 105 mm eingestellt aber da ist ja vorne trotz Doppelstrom Versorgung (2x5 Zellen) immer noch alles halb leer.

mfg

Mathias Fälber
27.05.2010, 12:00
Hallo Manfred,

danke für Deine Info.

Alternativ könnte man noch den Stützakku hinter die Servos packen, dann kann man ihn aber nicht mehr zum Laden herausnehmen, was manchmal von Vorteil sein kann. Volker wollte dazu noch ein neues Servobrett fertigen mit Verlängerung für den Akku. Aber ein paar Gramm Blei im Heck macht bei dem Flieger sicher auch nichts aus.

Gruß
Mathias

BlackBeauty
27.05.2010, 19:25
Ich möchte aber mittelfristig Lipos mit min. 30 c einsetzen hab aber noch keine gefunden die gleich od kleiner von der Größe her sind.
mfg


Hallo Manfred,

Schau dir mal diese Akkus an, wären die was ?



http://www.stefansliposhop.de/liposhop/SLS-EP/SLS-EP-30C/SLS-EP-3300mAh-5S1P-185V-30C-60C::434.html


Gruß Sascha

Kurt aus Langenthal
29.05.2010, 18:36
Ich habe Folgendes in meiner eFS5000 verbaut:

Lipo: 8s Kokam 4000 mAh mit 30 C
eMotor: Neumotor 1521/1.5D mit Getriebe 6,7 : 1
Regler: CC Phönix 110-HV
Prop: Freudenthaler CFK 23x13"

Laufzeit des Antriebs für ca. 2/3 der Kapazität der Akkus: 120 sec. = ca. 10 Steigfüge auf ca. 300m
Max. Strom: ca. 110 A
Max. Steigrate: ca. 30 m/s (ca. 60% Winkel)

Die Stromversorgung der beiden Empfänger geschieht mit 2 separten BEC und 2 kleinen (4x800 mAh) Stützakkus.

Und so sieht das ganze dann aus. (http://www.youtube.com/watch?v=VUYWPd3Zq3Q) :)

M f G

Kurt

Laser2000
29.05.2010, 18:59
Hallo Kurt !

Ein tolles Modell und ein wirklich schönes Video hast du da gedreht ! Gratulation !

Nur der Steigflug sieht definitiv nicht nach 30 m/s aus.
Hast du die Daten geloggt oder irgendwie anders ermittelt ?

Toni

Kurt aus Langenthal
29.05.2010, 19:03
Nur der Steigflug sieht definitiv nicht nach 30 m/s aus.
Hast du die Daten geloggt oder irgendwie anders ermittelt ?

Lieber Toni

Unilog sei dank

M f G
Kurt

grossegler
05.08.2010, 14:07
Hallo,
ich wollte Euch fragen auf welches Fluggewicht Ihr mit dem 10 S Lipo kommt.
Beim Klemm stehen ja die 6,5 Kg in der Seglerversion.
Für die Elektroversion hab ich noch nichts gefunden.
Ich will meine elektrisch bauen, mit einem Lehner 1940, Superchief und 20x13 er oder lt. H. Reisenauser eine 18x19er nehmen.
So wie ich das lese, kann mit dem vorgeschlagenen 40 er Spant und dem 42 er Spinner der Schwerpunkt erreicht werden.
Ich will halt nicht zu weit den schönen Rumpf abschneiden und dann flieg ich mit Blei vorne oder hintern rum.
Bin schon gespannt wenn die Maschine dann fertig ist.
Grüße an die, die jetzt schon FS5000 fliegen.

Wolfgang

Mathias Fälber
05.08.2010, 17:30
Hallo Wolfgang,

meine wiegt mit dem Kontronik Antrieb und 10 Zellen genau 7329g. Im Moment fliege ich noch mit einem SP von 95mm, ohne Blei. Dabei sind beide Lipo soweit wie möglich nach hinten geschoben und der Stützakku noch vor dem Empfänger. Wenn der SP noch weiter nach hinten soll muss entweder hinten Blei rein, oder der Stützakku hinten in die Rumpfröhre.

Gruß
Mathias

grossegler
09.10.2010, 18:03
Hallo,
heute war Erstflug meiner FS5000.
Ich hab die mit 10 S elektrifiziert und komme auf ein Fluggewicht von 7,1 Kg.
Also, das Teil ist ja erste Sahne.
Für einen Erstflug hatte ich mir eigentlich mehr Probleme vorgestellt.
Aber so hab ich das Ding aus der Hand raus gestartet.
Gut bei 10 S, da reisst es einem den Flieger eh aus der Hand.
Und dann nur noch staunen.
Ich fliege schon länger und auch schon Flieger mit hochgestrecktem Flügel, ASW 22 6m und so.
Aber das was da heute war, lässt sich an Dynamik und Leichtigkeit nicht überbieten.
Allein schon die Tatsache, dass durch die sehr guten Vorgaben vom H. Klemm alle Ausschläge gepasst habe und sich nun beim Nachladen zeigt, dass auch die vom Andy Reisenauer vorgeschlagene Motorisierung mit 18x 19 Zoll aufs A passt ist schon toll.
Das Landen ist eine Schau.
Ich bin relativ hoch angeflogen, bei uns war bei uns am Platz heute ein böiger Ostwind, aber das hat den Flieger nicht gestört. Landung bei Fuß so als ob es schon immer so gewesen wäre.
Ach ja, der böige Wind den hab ich unterm Flug gar nicht mitgekriegt. Adenalin und so.
Bin trotz des hohen Preises absolut von dem Teil überzeugt und das schon nach dem ersten Flugtag.
Ich kann nur sagen, bestellen, drauf warten und freuen.

Holm und Rippenbruch

Grossegler
Wolfgang

Mathias Fälber
09.10.2010, 21:15
...zum Erstflug und weiterhin viel Spaß mit dem Flieger.

...Warum ist deiner 239g leichter....grübel?

Mit welchem Schwerpunkt hast Du angefangen?

Gruß
Mathias

grossegler
10.10.2010, 17:12
Hallo,
ein Foto meiner FS5000
Ein geiles Teil.
Heute ging es trotz böigem Ostwind sehr gut.
Konnte ausgedehnte Flüge machen

Gruß
Grossegler, der jetzt FS5000 fliegt.