PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werkstattrechnung, bezahlen oder nicht ?



Jey
10.07.2009, 18:15
Hi,
hab mal wieder ein kleines Anliegen bzw. eine Frage.

Gestern hab ich telefonisch bei meiner "freundlichen" Autowerkstatt einen Termin für Tüv (Hu & AU) sowie eine Eintragung gemacht.

Das Auto habe ich dann heute morgen vor der Arbeit bei der Werkstatt abgestellt und den Schlüssel in den Reparatur-Annahmebriefkasten eingeworfen (6:30Uhr war die Werkstatt noch zu)

Heut mittag hab ich das Auto dann wieder abgeholt. HU, AU bestanden und die Eintragung ist auch gemacht.

Auf der Rechnung bzw. dem Tüv-Gutachten stand dann das die vorderen Bremsschläuche durchgescheuert gewesen wären und demnach getauscht wurde.

Die Rechnung belief sich daher auf satte 250€!

Ich erhielt keinerlei Rückruf etc. wegen der Schläuche, ob es gemacht werden soll etc. wie die weitere vorgehensweise aussieht.

Nun die einfache Frage. Muss ich diese Rechnung bzw. die Bremsschläuche bezahlen oder nicht?


Für mich der letzte Besuch bei dieser Werkstatt. Neben dieser "Aktion" hatte mein Fahrzeug nun nach mehreren Besuchen danach immer um die 10-20km extra auf der Uhr und die Verbrauchsanzeige kletterte meist deutlich! Da in der Werkstatt einige Azubi´s und frisch ausgelernte arbeiten kann ich mir den Grund denken [:mad: ]aber darum gehts nun in meiner Frage erstmal nich ;)


Gruß Jochen

evil dead
10.07.2009, 18:22
Was hast du in Auftrag gegeben ? Wars schriftlich oder hast du am Telefon gesagt die sollen schauen dass da ein TÜV draufkommt ?

Das Problem ist einerseits dass wenn du in Auftrag gegeben hast, dass der Wagen den Tüv bestehen soll, Reparaturen nicht automatisch ausgeschlossen sind um den Status "ohne erkennbare Mängel" zu bekommen.

Andrerseits hätten sie dich anrufen müssen, wenn was dazu kommt. Dies kommt wie gesagt auf deinen Auftrag an.

250,- Euro für HU / AU ( ca. 85-90 Euro ) plus einer Eintragung ( ca. 35-45,- Euro ) wären dann ca. 100,- - 130,- Euro für Bremsschläuche und Flüssigkeitswechsel - Je nachdem was das für ne Karre ist, ist das im grünen Bereich....

Würde mich also nicht auf eine gerichtliche Auseinandersetzung einlassen, wenn kein "sauberer" schriftlicher Auftrag deinerseits vorliegt....

Gruß, Ralf

udogigahertz
10.07.2009, 18:26
Wenn Du ein Auto in der Werkstatt abgibst mit dem Auftrag, TüV und AU zu machen und nichts weiter bestimmst, hast Du Pech gehabt, denn sowas ist immer ein Pauschalauftrag zum Geldverdienen für alle Werkstätten.

Wenn Dein Auto mit den angescheuerten Bremsschläuchen nicht durch den TüV gekommen wäre, was blieb denn der Werkstatt übrig, als eben diese Schläuche zu tauschen?

Dein Vorgehen war vom Ansatz her grundfalsch. Erstmal selber zum TüV fahren, der wird Dir schon sagen, was gemacht werden muss und was nicht. Dann kannst du in Ruhe eine Werkstatt Deiner Wahl aufsuchen und gezielt die Beanstandungen in Auftrag geben, dann sparst Du bares Geld.
Mit dem reparierten Auto fährst du wieder zum TüV, der nimmt nun nur noch die reparierten Sachen ab und fertig. Kostet natürlich ein kleine Gebühr zusätzlich beim TüV, ist aber nichts im Vergleich zu Deinem Blanko-Auftrag.

Hast Du Dir wenigstens die defekten Bremsschläuche zeigen lassen?
Und wenn ja, wie willst Du sicher sein, dass sie tatsächlich von Deinem Auto stammten?

Fazit: Bezahl die Rechnung, Du hast nicht die geringste Chance auf "Nichtbezahlenmüssen".

Komisch, da wird seit mehr als 40 Jahren darauf hingewiesen, dass man niemals der Werkstatt solch einen Blanko-Auftrag geben sollte (es sei denn, man hat zuviel Geld) und dennoch scheint es genügend Unbelehrbare zu geben.

Grüße
Udo

bkramer
10.07.2009, 18:29
Abbuchen unter:


"LEHRGELD !!!"

LG

Bernhard

.

egge
10.07.2009, 18:30
Ja Auftragserteilung ist so eine Sache...
vorher zum TÜV ist immer besser. Bei uns hier kost das 2. Mal begutachten innerhalb 14 Tagen nix extra.

Aber - Die sollen die alten Schläuche rausrücken damit Du sicher sein kannst das die wirklich durch waren.
Falls ja, zahlst eben. Hättest ja dann eh irgendwann Neue gebraucht. War ja dann in "Deinem Sinne" ;)
Falls keine Schläuche mehr da sind würd ich mal ganz frech behaupten das die alten noch gut waren :D
Oder steht das im Prüfbericht ?

udogigahertz
10.07.2009, 18:32
Ja Auftragserteilung ist so eine Sache...

Aber - Die sollen die alten Schläuche rausrücken damit Du sicher sein kannst das die wirklich durch waren.
Falls ja, zahlst eben. Hättest ja dann eh irgendwann Neue gebraucht. War ja dann in "Deinem Sinne" ;)
Falls keine Schläuche mehr da sind würd ich mal ganz frech behaupten das die alten noch gut waren :D
Und wie will er sicher sein, dass die alten Bremsschläuche, die man ihm zeigt, wirklich seine waren? Ich nehme mal nicht an, dass er die vorher markiert hatte?

Grüße
Udo

Stefan Kreuz
10.07.2009, 18:37
Gibt es eigentlich noch etwas anderes als Mißtrauen in unserer Gesellschaft ?

Da gibt einer seinen Wagen in die Werkstatt mit dem Auftrag den Wagen TÜV
fertig zu machen und durch die HU zu kriegen. Dann werden defekte Bremsleitungen,
die sogar im TÜV Bericht als schadhaft bemängelt werden
getauscht und sofort steht der Verdacht im Raum, dass noch gute Leitungen
lediglich mit der Absicht Geld zu verdienen getauscht wurden und gleich wird
auch die Frage gestellt, ob man den Betrag nun einfach nicht zahlen sollte.

Wer sicher gehen will, stellt den Wagen mit einem entsprechenden Schreiben
auf den Hof der Werkstatt indem steht, dass man bei allen notwendigen
Reparaturen die einen genannten Maximalbetrag in der Summe übersteigen
unbedingt telefonisch benachrichtigt werden will und ansonsten die Rechnung
nicht zahlen wird. Wer es dann noch wasserdichter haben will, läßt dieses
Schreiben auch noch von annehmenden Meister unterschreiben und besteht
auf die Herausgabe der Altteile.

Aber einfach die Karre hinstellen, einen diffusen Auftrag erteilen, und dann
hinterher am liebsten nicht zahlen wollen. So gehts nun auch nicht.

Gruss

Stefan

egge
10.07.2009, 18:43
Stimmt doofe Sache. Fazit: Immer vorher selber zum TÜV. Der sagt einem was sifft.
Wobei ich mich hin und wieder über neue Bremsschläuche/Flüßigkeit freue ! Die Bremse is dann wieder knackig hart !

Jey
10.07.2009, 18:46
Da gibt einer seinen Wagen in die Werkstatt mit dem Auftrag den Wagen TÜV
fertig zu machen und durch die HU zu kriegen. Dann werden defekte Bremsleitungen,
die sogar im TÜV Bericht als schadhaft bemängelt werden
getauscht und sofort steht der Verdacht im Raum, dass noch gute Leitungen
lediglich mit der Absicht Geld zu verdienen getauscht wurden und gleich wird
auch die Frage gestellt, ob man den Betrag nun einfach nicht zahlen sollte.



Hi,
im Prinzip hab ich damit kein Problem und glaube meiner Werkstat den Mängel ja auch. Nur bin ich der Meinung das es unter "guten Kundenservice" fällt bescheidzugeben falls was am Auto zu tun ist solang es sich nicht um cent-Artikel handelt.

Naja, man lernt halt nie aus ;-) Danke Jungs, das nächste mal bin ich schlauer.

Gruß Jochen

Jey
10.07.2009, 18:49
Die Bremse is dann wieder knackig hart !


Wenn das wenigstens der Fall wäre, meine Bremse is nun teigig und man meint die ersten Zentimeter passiert garnichts. Denke die ham nich sauber entlüftet und es sind noch bläßchen im System. Nachher mal "ausgiebig testen" ;-) und falls dem so ist darf ich nochmal hin :-(

Gruß Jochen

egge
10.07.2009, 18:49
sehs so: "Guter Kundenservice" wurde ja auch nicht extra auf der Rechnung berechnet sondern nur die Arbeit und die Teile.
Als Werkstattbetreiber würd ich da gleich mal einen Posten daraus machen. höhöö..

- Guter Service--- Stck.1 ---- 15.- Euro

:D

Edit: Wenn Bremse schwammig - reklamieren !

Stefan Kreuz
10.07.2009, 18:49
m Prinzip hab ich damit kein Problem und glaube meiner Werkstat den Mängel ja auch. Nur bin ich der Meinung das es unter "guten Kundenservice" fällt bescheidzugeben falls was am Auto zu tun ist solang es sich nicht um cent-Artikel handelt.


Wenn der Auftrag doch bei genauer Auslegung lautet:

Bringen Sie den Wagen durch den TÜV und tuen sie alles was nötig ist,
damit das klappt, dann ruft natürlich auch keiner an. Zudem sind angescheuerte
Bremsleitungen die sogar der TÜV Bericht erwähnt ja auch etwas anderes als
ein Rostfleckchen am hinteren Kotflügel, nämlich ein eklatanter Sicherheitsmangel.

Gruss

Stefan

evil dead
10.07.2009, 18:54
Hi,
im Prinzip hab ich damit kein Problem und glaube meiner Werkstat den Mängel ja auch. Nur bin ich der Meinung das es unter "guten Kundenservice" fällt bescheidzugeben falls was am Auto zu tun ist solang es sich nicht um cent-Artikel handelt.

Naja, man lernt halt nie aus ;-) Danke Jungs, das nächste mal bin ich schlauer.

Gruß Jochen

Du,


vielleicht machen die das normalerweise auch...aber nicht an Tagen wo der Tüv dort ist. Wahrscheinlich haben die den ganzen Hof voll stehen und sind einfach tierisch im Stress. Wollen aber natürlich auch alle glücklich machen und Ihnen eine Plakete verschaffen....

Sehs mal von der Seite.....

Viel verdienen tun die an der Tüv Sache im Haus nicht . die meisten Gelder nimmt der Prüfer mit ;o)
Nur an der AU wird verdient....

Gruß, Ralf

Claus Eckert
10.07.2009, 19:05
Hallo
Das Nachbessern eines durch den Werkstatt-TÜV festgestellten Mangels gleich nach der Untersuchung, ohne erneute kostenpflichtige Nachprüfung, ist normalerweise nicht mehr möglich. So zumindest beim TÜV Bayern nach Auskunft einer hiesigen Werkstatt. D.h. die Plakette darf erst nach der erneuten Untersuchung vergeben werden.
Nur wegen der Kostenaufstellung.

evil dead
10.07.2009, 19:15
Hallo
Das Nachbessern eines durch den Werkstatt-TÜV festgestellten Mangels gleich nach der Untersuchung, ohne erneute kostenpflichtige Nachprüfung, ist normalerweise nicht mehr möglich. So zumindest beim TÜV Bayern nach Auskunft einer hiesigen Werkstatt. D.h. die Plakette darf erst nach der erneuten Untersuchung vergeben werden.

Das ist ganz einfach.....

Der Prüfer schliesst den Auftrag im System nicht ab - somit kann man später wieder kommen :D

geht aber nur mit Vitamin B oder eben in der Werkstatt solange der Prüfer noch da ist....

Gruß, Ralf

Claus Eckert
10.07.2009, 19:27
Hallo Ralf

Schon klar ;) nur werden die TÜV Prüfer inzwischen vor Ort bei den Werkstätten unangemeldet kontrolliert. Vom TÜV. Und da trauen sich viele nicht mehr, was verständlich ist.
Aber das ist ein anderes Thema und ich bekomme diese Infos auch nur aus erster Hand, habe selber aber nichts damit zu tun. Du bist da auf alle Fälle fachkundiger, weil Autos Dein Job sind.

evil dead
10.07.2009, 20:13
Hi Claus,

ja, seitdem die das QM eingeführt haben ist alles schlimmer....

Dann kam das von dir angesprochene überprüfen dazu - seitdem Chaos :(

Die überprüfen ja nicht nur die eigenen Mitarbeiter sondern auch die Organisationen unter sich überprüfen sich gegenseitig das keiner Mist macht.....

Wo das noch hinführen soll.....

Gruß, Ralf

koner
10.07.2009, 20:50
Hi ,
Also , eine Frage ,
Bremsschläuche durchgescheuert ???? Wo mit ??? Mit was??? Was ist das für eine Care / Auto das man die Schläuche so kaputt machen kann ??!!
Das muss eine Konstruktionsfehler von den Auto sein .
Poröse Schlauchleitung JA !!
Aber durchgescheuert ????:confused:
Gruß Paul

udogigahertz
10.07.2009, 23:16
Hi ,
Also , eine Frage ,
Bremsschläuche durchgescheuert ???? Wo mit ??? Mit was??? Was ist das für eine Care / Auto das man die Schläuche so kaputt machen kann ??!!
Das muss eine Konstruktionsfehler von den Auto sein .
Poröse Schlauchleitung JA !!
Aber durchgescheuert ????:confused:
Gruß Paul
Es kann ja sein, dass die Bremsschläuche mittels Klammern fixiert sind, damit sie eben nicht irgendwo scheuern können. Jetzt ist es ja vorstellbar, dass einige dieser Klammern weggerostet oder weggebrochen sind und schon kann so ein Bremsschlauch irgendwo scheuern. So abwegig ist das nicht.


Grüße
Udo

Voll GFK
10.07.2009, 23:46
Freu Dich lieber über ein wiedergewonnenes Leben....bei meinem Auto liegt die Scheuerstelle lt. einschlägigem Forum in einem Bereich, der üblicherweise nur von MB-Werkstätten kontrolliert wird, nicht aber unbedingt beim TÜV. Ich hab vor meinem letzten WerkstattTÜV ( besser Dekra ) dies im Forum gelesen und meine freie Werkstatt darauf aufmerksam gemacht. Der hat mich dann angerufen und mit mir abgeklärt, was und ob....beide oder nur der eine....allerdings hab ich Deinen Fehler nicht gemacht: Ich hab meiner Werkstatt 2 Tage Zeit gegeben, also konnten die einen Tag arbeiten und der Prüfer kam erst den nächsten Tag. Wenn er bereits auf dem Hof steht und entweder reparieren oder nächste Woche nachprüfen fordert, was soll die Werkstatt denn machen ? Wird es die Woche später denn billiger ???

Adrenalin
11.07.2009, 08:28
250,- Euro für HU / AU ( ca. 85-90 Euro ) plus einer Eintragung ( ca. 35-45,- Euro ) wären dann ca. 100,- - 130,- Euro für Bremsschläuche und Flüssigkeitswechsel - Je nachdem was das für ne Karre ist, ist das im grünen Bereich....

Würde mich also nicht auf eine gerichtliche Auseinandersetzung einlassen, wenn kein "sauberer" schriftlicher Auftrag deinerseits vorliegt....

Gruß, Ralf


Die 100.- - 130.- Euro für die Bremsschläuche sind dann auch brutto. D.h. die Mehrwertsteuer daraus muss die Werkstatt an´s Finanzamt abführen. Dann bleiben bei Hundert Euro ca. noch 80.- für die Werkstatt. Die muss jetzt noch das Material, Ihre Angestellten und sämtliche Nebenkosten, etc, aus diesem "Rohgewinn" bezahlen.

Da bleibt doch für die fast nichts mehr übrig.
Und dafür kann man in Gefahr laufen, vor Gericht gezerrt zu werden.......

Sorry, aber als Selbständiger kuck ich mir die Dinge immer gerne auch von der anderen Seite an. :D

Gruss Adrenalin

rubberduck
11.07.2009, 09:46
Hi, guck doch einfach drunter ...
dann siehste doch, ob du neue Bremsschläuche hast ?

evil dead
11.07.2009, 10:16
Die 100.- - 130.- Euro für die Bremsschläuche sind dann auch brutto. D.h. die Mehrwertsteuer daraus muss die Werkstatt an´s Finanzamt abführen. Dann bleiben bei Hundert Euro ca. noch 80.- für die Werkstatt. Die muss jetzt noch das Material, Ihre Angestellten und sämtliche Nebenkosten, etc, aus diesem "Rohgewinn" bezahlen.

Da bleibt doch für die fast nichts mehr übrig.
Und dafür kann man in Gefahr laufen, vor Gericht gezerrt zu werden.......

Sorry, aber als Selbständiger kuck ich mir die Dinge immer gerne auch von der anderen Seite an. :D

Gruss Adrenalin

Nachdem du in der Lage bist zu rechnen.....warum bist du dann noch selbstständig :confused:

Solange man Selbstständig ist, darf man nicht maulen oder man hängts an den Nagel....

Adrenalin
11.07.2009, 10:47
Nachdem du in der Lage bist zu rechnen.....warum bist du dann noch selbstständig :confused:

Solange man Selbstständig ist, darf man nicht maulen oder man hängts an den Nagel....


Solche schlaue Sprüche, ohne jedwedes Hintergrundwissen was der einzelne macht, wie lange er das schon macht, bzw. mit welcher Art selbständiger Arbeit wo und wieviel Geld verdient wird, kriegt man oft zu hören.
Darüber jetzt mit Dir zu diskutieren macht für mich keinen Sinn. Wozu auch. Für was sollte ich mich rechtfertigen müssen.

Fakt ist für mich: Mit tun diejenigen Leid, die wegen einer Umsatzrendite eines einzelnen Auftrages, welche oftmals weniger als der Stundenlohn eines Facharbeiters ist, in Gefahr laufen, ein riesen Affentheater, welcher Art auch immer, an den Hals zu kriegen.

Gott sei dank muss ich mir sowas nicht antun.

Gruss Adrenalin

evil dead
11.07.2009, 11:30
Fakt ist für mich: Mit tun diejenigen Leid, die wegen einer Umsatzrendite eines einzelnen Auftrages, welche oftmals weniger als der Stundenlohn eines Facharbeiters ist, in Gefahr laufen, ein riesen Affentheater, welcher Art auch immer, an den Hals zu kriegen.

Gott sei dank muss ich mir sowas nicht antun.

Gruss Adrenalin

Immer schön wenn man in der Lage ist sich die Aufträge raussuchen zu können - fraglich bleibt immer : wie lange man sich das leisten kann.....

Wenn man wegen jedem Auftrag erst abwägen muss ob es sich lohnt, hat man vielleicht einen Kunden vergrault, der ne Woche später einen lohnenden Auftrag abgegeben hätte....

Adrenalin
11.07.2009, 12:04
Immer schön wenn man in der Lage ist sich die Aufträge raussuchen zu können - fraglich bleibt immer : wie lange man sich das leisten kann.....
....

Wenn man sich das nicht mehr raussuchen kann, beginnt man, schlechtere (schlechter bezahlte) Aufträge anzunehmen. In der Folge bedeutet das, dass man in der Regel für die gleiche AZ weniger Geld hat. Wechselt das dann irgendwann in eine Einkommensregion, in der der Chef genausoviel verdient, wie sein Angestellter, kann man das fast bleiben lassen.

Und genau dann macht Deine Aussage, einige Posts vorher, Sinn:
Solange man selbständig ist, darf man nicht maulen, oder man hängt´s an den Nagel.............
Ich würd´s DANN an den Nagel hängen :D

Gruss Adrenalin

evil dead
11.07.2009, 12:06
Siehst du....sag ich doch :D

udogigahertz
11.07.2009, 12:26
Solange man selbständig ist, darf man nicht maulen, oder man hängt´s an den Nagel.............
Gruss Adrenalin
Wieso soll er nicht maulen dürfen? Machen doch alle, speziell unsere Landwirte.


Grüße
Udo

Gregor Toedte
11.07.2009, 13:13
nicht schon wieder die Landwirte.

Bitte vor dem posten eben mal kurz nachsehen, um welches Thema es in diesem Thread geht. Danke.

kallechon
11.07.2009, 15:06
Hallo,

kommt mal wieder zum Thema zurück.

Geschrieben wurde bis jetzt sehr viel und sehr viel M.....st.

Folgende vorgehensweise in solchen Fällen:

Wenn in Werkstatt, dann Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung durchführen lassen ohne Reparaturen, dh. im schlimmsten Fall keine Plakette!!
Oder einen Auftrag für eine mängelfreie Untersuchung erteilen. Dies muß jeder selbst entscheiden, wobei ich davon ausgehe alles erfolgt in der Werkstatt die mein Vertrauen hat, ansonsten brauche ich nicht in die Werkstatt.

Man fährt direkt zu einer Überwachungsorganisation (GTÜ, DEKRA, TÜV; KÜS, TFÜ, GTS......) und lässt dort sein Fahrzeug überprüfen.

Diese Prüfung hätte in dem Fall von (Jey) Jochen aufgrund des Mangels zu keiner Plakettenzuteilung für die Hauptuntersuchung geführt, und es wäre eine Reparatur und eine Nachprüfung erforderlich gewesen.

Zu der Prüfung in der Werkstatt:

Wer sagt das die Reparatur nicht sofort erledigt wurde, und die Nachprüfung, in diesem Fall sogar kostenlos, in der Zeit in der der Prüfer noch in der Werkstatt war und weitere Fahrzeuge untersuchte, erfolgte!!!!

Nach eine Reparatur muß die Werkstatt immer eine Probefahrt durchführen, die sogar noch eine bestimmte Wegstrecke ( km) sein muß.

Die Kosten von ca. 120,-€ für die Reparatur sind nach meiner Meinung und wie schon von anderen Usern geschrieben ok und sehr gering.

Im dem Fall bei dem nicht klar ist wie der Auftrag erteilt wurde, würde ich jetzt nicht den Fehler bei der Werkstatt suchen, sondern würde die vorgehensweise als zeit- und kostensparend als sehr kundenfreundlich einstufen.

Wenn mir dies alle zu teuer wäre, würde ich überlegen auf ein Fahrrad umzusteigen, braucht keine Haupt-und Abgasuntersuchung und je nach Ausführung keine Bremsschläuche.

Gruß Kalle

Adrenalin
11.07.2009, 15:08
Wieso soll er nicht maulen dürfen? Machen doch alle, speziell unsere Landwirte.


Grüße
Udo

@Gregor: Ich mach noch einmal off topic, dann hör ich auf. Versprochen :D

### nö. :rolleyes: .wir haben > 20.000 User, die wollen dann alle "noch einmal offtopic" ###

Lassen wir das. Ich geh jetzt fliegen.

Gruss Adrenalin

guidos
13.08.2009, 20:29
moin,



Wenn Du ein Auto in der Werkstatt abgibst mit dem Auftrag, TüV und AU zu machen und nichts weiter bestimmst, hast Du Pech gehabt, denn sowas ist immer ein Pauschalauftrag zum Geldverdienen für alle Werkstätten.

oha ein zufriedener atu kunde oder woher stammt die weisheit ?


Wenn Dein Auto mit den angescheuerten Bremsschläuchen nicht durch den TüV gekommen wäre, was blieb denn der Werkstatt übrig, als eben diese Schläuche zu tauschen ?



eine weise frage !

2 möglichkeiten :

1 ) die werkstatt macht es nicht, der kunde zahlt abends nur die gebühr für die hu und die au und der gleiche kunde wird über die werkstatt fürchterlich meckern weil sie das auto nicht über den tüv gebracht haben. jetzt muß er auch noch die nachuntersuchung zahlen.
schweinerei ! doofe werkstatt !

2 ) sie tauscht die schläuche, der wagen bekommt tüv und der kunde meckert ! obendrein landet die werkstatt auch noch in einem rc-forum wo sich viele gecheite und halbgescheite leute über die schi..ß werkstatt aufregen.



bliebe noch lösung 3 ) die werkstatt ruft den kunden an und holt die freigabe ein. (es soll mittlerweile handys geben die ohne schnur funktionieren !) :D




Dein Vorgehen war vom Ansatz her grundfalsch. Erstmal selber zum TüV fahren, der wird Dir schon sagen, was gemacht werden muss und was nicht. Dann kannst du in Ruhe eine Werkstatt Deiner Wahl aufsuchen und gezielt die Beanstandungen in Auftrag geben, dann sparst Du bares Geld.


bis auf die überflüssige nachuntersuchung beim 2.en vorführen.

es gibt noch eine lösung : eine werkstatt aufsuchen die
1 ) nicht markengebunden ist
2 ) nicht die 3 roten buchstaben im logo führt
3 ) keine werbung im fernsehen mit 3 bemützten blödmännern macht
4 ) von jemandem empfohlen wird......





Hast Du Dir wenigstens die defekten Bremsschläuche zeigen lassen?
Und wenn ja, wie willst Du sicher sein, dass sie tatsächlich von Deinem Auto stammten?

super ! jede gute werkstatt sollte immer irgendein paar alte teile rumliegen haben die man dem kunden zeigen kann. es bestätigt sich wieder einmal das auto bild, rtl und sat 1 ganze arbeit geleistet haben.



Komisch, da wird seit mehr als 40 Jahren darauf hingewiesen, dass man niemals der Werkstatt solch einen Blanko-Auftrag geben sollte (es sei denn, man hat zuviel Geld) und dennoch scheint es genügend Unbelehrbare zu geben.


ich gucke mir seit ungefähr 20 jahren jeden wagen vorher an, in beisein des kunden.(wenn es ein neuer kunde oder ein, sagen wir mal, schwieriger kunde ist. meine stammkunden vertrauen mir und verzichten darauf)
wenn etwas defekt ist zeige ich ihm das. sollte die reparatur sicherheitsrelevant sein empfehle ich das zu machen.
wenn der kunde das sieht ist das in den seltensten fällen ein problem.

hat der kunde keine ahnung kann er immer noch entscheiden ob er es repariert, eine 2te werkstatt aufsucht oder erst den tüv draufgucken läßt.


wie auch immer, auf jeden fall sind die werkstätten immer verbrecher und man sollte besser alles selbst machen, dann geht auch nix schief ! :D


guido, hauptberuflich verbrecher im kfz gewerbe.

egge
13.08.2009, 21:15
ja überall Verbrecher ! :D
Schon morgens beim Bäcker fängts an !

ipfe
13.08.2009, 21:33
Hallo erstmal!

Auch, wenn das Thema jetzt schon vor einiger Zeit erstellt worden ist:
Ich selbst bin auch Kfz-Prüfer und ich finde das Vorgehen der Werkstatt im Grunde in Ordnung, aber nicht ganz optimal (Optimal wäre ein Anruf beim Kunden gewesen).
Aber man sollte da als Kunde auch nicht gleich SO kritisch sein. Folgendes Szenario: ich habe als Prüfer mehrere Werkstatttermine hintereinander und bin schon in Zeitverzug, weil z.B. einige Kunden meinen trotz festem Prüftermins mit Ankündigung erstmal 45 min zu spät zu kommen. Dann prüfe ich z.B. DEIN Auto, entdecke die defekten Schläuche und stelle den Werkstattmeister vor zwei Möglichkeiten:
a) Erheblicher Mangel, der erstmal nicht beseitigt wird: durchgefallen!
b) Mangel wird im Beisein des Prüfers beseitigt: bestanden!
Vielleicht hat sich deine Werkstatt gedacht : "Der Kunde wird über die HU wollen, also machen wir es unkompliziert. Bevor der Prüfer noch mehr warten muss, greifen wir die Sache gleich an. Die Schläuche sind aber auch besch..."
Vielleicht warst du auch mit einem deiner Autos von deiner Homepage bei der HU, welches auch durch einige Anbaumaßnahmen, wie z.B. Sportluftfilter, andere Rad/Reifenkombinationen, Sportauspuff (die ja auch Geld kosten!) den Eindruck erwecken: der mag sein Auto, steckt gerne Geld rein und ist sowieso klarerweise einverstanden, daß sowas essentielles wie ein Bremsschlauch repariert wird.
Und was die Sache angeht, ob die Teile wirklich kaputt waren: wir werden dermaßen streng kontrolliert; ich und bestimmt die allerallerALLERmeisten meiner Kollegen haben bestimmt nicht studiert und dann noch eine meist sehr unangenehme Zeit der Weiterbildung zum Prüfer durchgemacht um wegen einem Bremsschlauch, den die Werkstatt nur zum Geldverdienen wechseln möchte, ihren Job aufs Spiel setzen.
Nix für ungut! ;)

Viele Grüße,

Robert

ipfe
13.08.2009, 21:35
Achja: welches Auto war es denn und warum waren die Schläuche defekt?

Helmut Franz
13.08.2009, 21:53
Da gibt es fast nix zu meckern ( - nicht angerufen ).

Für so einen "pauschal Auftrag" absolut im Rahmen.
Die haben nur das gewechselt was der TÜV zu meckern hatte!

Zu der Werkstatt kannst du immer wieder hingehen.

Bei einer der bekannten "Ketten" wäre evtl. ne 4 Stellige Summe raus gekommen.
Gruß

Jey
14.08.2009, 14:31
Hi,

abschließend möchte ich mich nochmal kurz melden. Da man hier wohl nicht vernünftig ne frage stellen kann ohne gleich in der Luft zerissen zu werden (von einigen)

Was das Thema Inspektion und Werkstatt angeht bin ich noch Neuling, auch wenn ich mittlerweile in meinen jungen Führerscheinjahren ca. 80.000km Fahrpraxis inkl. einer Hand voll Sicherheitstrainings (ADAC Grundtraining,Intensivtrainings sowie Perfektionstraining, 2x Verkehrswacht Standartraining) gesammelt habe sind Werkstattaufenthalte und Inspektionen Neuland für mich da meine ersten beiden Auto´s in einem Alter waren wo ich das nicht eingesehen habe (VW Golf, ist/wäre heute 22Jahre, fährt warscheinlich irgendwo in Afrika, hat nach meinem Onkel, meiner Schwester und anschließend mir die halbe-Million-Kilometermarke geknackt) oder recht kurz gefahren habe sodass keine Inspektion fällig war (Honda Civic, ca. 1 Jahr bis er zu klein wurde ((*Klugscheiß: nein er ist nicht geschrumpft))




Achja: welches Auto war es denn und warum waren die Schläuche defekt?
Es handelt sich um einen Seat Leon Topsport. Die Bremsschläuche wurden durchgescheuert weil sie angeblich in einem Halter am Federbein eingehängt waren wo sie nicht hätten eingehängt sein dürfen.


Den paar Leuten die mir erklärt haben das ich keine Freifahrscheine ausgeben darf danke ich! Beim nächsten mal werde ich an euch denken ;-)

@Helmut
ob ich da nochmal hingehe weis ich nicht. Das die Sache mit dem Tüv in Ordnung war sehe ich rückblickend ein! Es gibt aber noch ein paar andere Sachen die mich an der Werkstatt stören!


Gruß Jochen

ipfe
14.08.2009, 14:49
"Es handelt sich um einen Seat Leon Topsport. Die Bremsschläuche wurden durchgescheuert weil sie angeblich in einem Halter am Federbein eingehängt waren wo sie nicht hätten eingehängt sein dürfen"

Diesen Fall hatte ich bei diesem Federbein schon öfter. Dieser Halter ist so eng dass die Schläuche zwar knapp reingehen, aber die Bewegung beim Fahren tut ihr übriges. Leider verwechseln viele Leute diesen Halter mit einer Schlauchhalterung.

Viele Grüße


Robert

chip
14.08.2009, 16:28
Jetzt muss ich auch mal etwas los werden:

Zunächst kann die Werkstatt das fahrzeug einbehalten wenn nicht gleich die Rechnung bezahlt wird. Das heißt die Werkstatt kann ein Einbehaltungsrecht aussprechen. (Den passenden Paragraphen habe ich nicht gerade da)
Dies kann soweit gehen dass das fahrzeug verkauft werden kann und die Differenz zwischen Rechnung und Erlös muss dem Kunden ausgehändigt werden.


Mal einen wirklichen Fall:

Mein Vater war mit seinem Auto in der Werkstatt. Das Fahrzeug war 3 Jahre alt.
Es wurde eine Inspektion durchgeführt, eine Fehleranalyse da etwas am Fahrzeug nicht stimmte.
Die Fahrzeuganalyse ergab kein Ergebniss aber der Fehler war noch da.
Es wurde halt irgend etwas am radio gemacht und behauptet der Fehler ist nicht mehr da. Das bei einer Markenwerkstatt.
Da mein Vater nicht lange Fackelt ist er zu einem Autotuner gefahren, der auch Autorennen betreibt, gefahren.
Der hat gleich den Fehler gefunden. Es war ein Defekt am Züntschloß.

Als dann die Rechnung der Markenwerkstatt kam wurde ich von meinem Vater beauftragt ein Schreiben zu verfassen nicht die ganze Rechnung bezahlt wird. Und zwar nur der von der Inspektion.
Das Schreiben wurde an den Chef gesendet in dem Stand das der Erfolg ausblieb und das eine andere Werkstatt den Fehler gefunden und behoben hat. Eine Kopie wurde eingereicht.

Was heißt das:

mein Vater macht dort keine Inspektionen und sich nichts gefallen lassen.

tweeg1
14.08.2009, 17:00
Wieso soll er nicht maulen dürfen? Machen doch alle, speziell unsere Landwirte.


Grüße
Udo

Sag mal was bist du eigentlich für eine Dumpfbacke?

Zeitweise wäre es angebracht einfach mal die Fresse zu halten!

Jey
14.08.2009, 18:42
So,
bevor das hier aus dem Ruder läuft bitte dicht machen!!

Alles was ich wissen wollte wurde beantwortet, danke.


Gruß Jochen