PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Komponenten für ein 450er. Wer kann Helfen?



Gast_22695
16.07.2009, 21:33
Hallo zusammen,

ich habe nur aus Spaß 1€ gesetzt und die Auktion gewonnen. Aber jetzt möchte ich das Teilhttp://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWNX:IT&item=170358120338 auch Fliegen.

Könntet ihr mir bitte schreiben was für Teile ich noch brauche, damit ich ihn komplett zusammen bauen kann? Vor dem Erstflug werde ich dann den Hubi von einem Erfahrenen Hubschrauberpiloten überprüfen und auch Einfliegen lassen.
Sage schon mal Danke im voraus für eure Mühe.

MFG
Wolfgang

jduggen
17.07.2009, 07:58
Hallo Wolfgang,

das hast Du aber ein Schnäppchen gemacht. Ich habe das Teil auch und gestern eingeflogen. Geht auf Anhieb klasse. Die Komponenten habe ich bei www.Modellbautruhe.de gekauft. Digi Servos 9 gramm, DuonPower Regler 30A, 3500 KV Motor mit 12-14 Zähne Ritzel, Kreisel und Empänger nach Wahl. (Bei mir GY 240 von Futaba, SCM 16 Scan) Als Akku verwende ich 3s mit 2200 mAh.
Hilfe beim Erstflug ist sicher notwendig, wenn Du noch am Anfang stehst.

Viel Erfolg

Jörg

Hägar
17.07.2009, 09:43
Hallo Wolfgang,

sieht so aus, dass Du ein gutes Schnäppchen gemacht hast.

Viele Tips findest Du hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=154131

Ansonsten vier Dinge aus eigener Erfahrung:

1. Vorsicht bei der Wahl eines Billig-Motorreglers insbesondere in Verbindung mit Digi-Servos. Es geht dabei um das meist zu schwach ausgelegte BEC. Während deutsche Hersteller konservativ einen maximalen Dauerstrom angeben, gibts bei den China-Reglern oft nur Angaben über den Spitzenstrom. Mein Align-Regler hat ein BEC mit angegebenen 2A. Das ist aber nur der Spitzenstrom. Der zulässige Dauerstrom dürfte eher bei 1A liegen, was für meine Billig-Digi-Servos zu wenig ist. Ständig lief mein Empfänger in den Fehler-Modus, und ich wusste anfänglich überhaupt nicht, warum. Seit dem ich ein externes BEC habe, ist das Problem erledigt.

2. Sieh nach obigem Link zu, dass Du eine ordentliche Kreisel/Servo-Einheit für den Heckrotor bekommst, sonst kehrt dort niemal Ruhe ein, und das Heli-Fliegen wird gerade für den Anfänger zum Stress. Einige Kollegen haben im obigen Link geschrieben, dass einige Billig-Kreisel durchaus funtkionieren. Achte aber vor allem darauf, dass Du zumindest am Heck ein wirklich schnelles Servo mit Stellzeiten von deutlich unter 0,01 sec. einsetzt.

3. Übe am Anfang mit einem Simulator. Spart erheblich Ersatzteilekosten.

4. Nimm bei den ersten realen Flügen ein Trainigslandegestell. Dies ist zwar nicht wirklich eine Unfallversicherung. Der Effekt als psychologische Stütze ist aber enorm.

Wenn's ums Einstellen des Helis geht, einfach hier fragen.

Gruss und viel Erfolg,
Stefan.

Bernward
17.07.2009, 09:50
Was heißt Schnäppchen,
den gibt es doch bei dem allbekannten Händler aus HK auch für
25 €.
Gruß
Bernward

Mwe
17.07.2009, 12:46
Hallo Wolfgang,

du hast ja schon viele sinnvolle Tipps erhalten. Hier http://www.hk450.com findest du nochmals gut begründete Vorschläge zu Komponenten, ich fliege auch so einen Frühlingsroller und bin sehr zufrieden damit. Rundflug und ein wenig turnen geht auch mit den dort angegebenen günstigen Komponenten. Bisher ist mir (2 Monate, ca. 30 Flüge in der Woche) noch nichts davon kaputt gegangen/verschlissen.

be1974
24.07.2009, 20:23
Es gibt einen englischen fred zu dem heli, der auch auf Schwachstellen hinweist, die Du beachten solltest, da er sich sonst in der Luft zerlgen könnte.

(bei rc groups : "hk 450, hard to be cheaper" oder so ähnlich)

jduggen
24.07.2009, 22:06
Moin, Moin,

habe eben mal meinen Klon eingeflogen. Geht nett, erstmal "warm" werden. Kurz vor dem Ende des Fluges dann doch noch den ersten Looping und Rolle getestet.

Grüße

Jörg

321310

Gast_22695
28.07.2009, 08:03
Hallo zusammen,

bestellt ist jetzt alles. Wenn ich soweit bin das der Rotor sich dreht melde ich mich wieder. Da werden bestimmt noch Fragen zur Einstellung auftauchen.

MFG
Wolfgang