PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Lackierpistole?



P.itts
07.06.2002, 10:12
Ich bin als Weniglackierer auf der Suche nach einer vernünftigen Spritzpistole zum Anschluß an meinen Kompressor (mit Drucktank).
Nachdem ich beim letzten Lackieren ein wahres Farbmassaker in der Werkstatt verursacht habe (Farbe war überall, nur nicht auf dem Modell), habe ich schließlich die Vorteile einer geliehenen Profipistole schätzen gerlernt. Wie sind eure Erfahrungen, welche Pistole ist zu empfehlen? Es sollte durchaus ein vernünftiges Teil sein, mit dem man kein filigranes Airbrushing betreibt, sondern in erster Linie größere Teile wie Fahrwerke oder Rümpfe lackiert. Mir ist die Firma SATA empfohlen wordem. Welche Pistole / Düsengröße ist empfehlenswert?

Danke im voraus!
Marc
------------------
steht besser beim Zubehör allgemein
HWE

[ 07. Juni 2002, 14:48: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Günter B.
07.06.2002, 14:36
Hallo Marc,
im Moment bin ich intensiv mit dem Lackieren von Modellen beschäftigt. Ich benutze eine SATA Minijet mit einer 0,5mm Düse. Damit ist eine perfekte Lackierung möglich. Zu Anfang hatte ich Schwierigkeiten mit der Viskosität des Lackes, aber nach einer Info von Arno, hat das Finish nahezu perfekt ausgesehen. Lackiert habe ich mit einem gelben 2K-Lack (passend zur Oracover Folie) von Sunshine. Das Mischungsverhältnis war 100mL Farbe, 50mL Härter und 50mL Verdünnung. Der Spritzdruck betrug 2 Bar. Das Ergebnis ist super. Da meine Modelle alle recht groß sind, habe ich mir noch eine 0,8mm Düse bestellt. Aber eigentlich reicht die 0,5mm Düse für die meisten Anwendungen aus. Also, ich würde mir wieder eine Minijet kaufen. Ach ja ich habe meine Pistole als Neuteil bei E.Bay ersteigert. Wenn Du Interesse hast, kann ich dir ja mal die Email Adr. eines günstigen Anbieters rüberschicken. Bei ihm habe ich meine neue Düse zu gutem Kurs gekauft. Du kannst da ja mal eine Lackierpistole anfragen.
Gruß Günter

Arno Wetzel
07.06.2002, 19:40
Auch die K2 von Proxon ist ideal für unser Hobby, nicht zu groß und nicht zu klein.
Gibt´s in vielen Baumärkten. Preis ca. 45 Euro.

[ 07. Juni 2002, 19:41: Beitrag editiert von: Arno Wetzel ]

Ralf Schneider
07.06.2002, 21:07
Hallo Marc,

Günter hat schon alles gesagt, was zu sagen ist. Die SATA Mini-Jet ist ideal für Deine Belange. o,5 er Düsengröße ist idael. Ich lackiere meine Modelle mit den "großen" Pistolen von SATA, meine kleinste Düse: 1,3 , geht auch. (Siehe bei den Impellern nach, "Leichte Lack........")

Der Vorteil der neuen SATA Mini-Jet ist der, das sie mit Niederdruck arbeitet, also so 1-2 bar, und trotzdem fein zerstäubt. Da haste mehr Farbe auf dem Modell, als in The Air. :D

Die SATA kostet im Handel so ca. 125,00 bis 145,00 Euro.(UVPE 175,00) Kein Pappenstil. aber lohnenswert.

[ 08. Juni 2002, 20:44: Beitrag editiert von: RalleKnalle ]