PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Differenzierung bei V-Leitwerk



mänje
25.07.2009, 13:38
Hallo Leute

Habe vor kurzem meinen BigExcel fertig gestellt und bin dabei die Ruder einzustellen.
Nun steht in der Bauanleitung daß die Ruder des V-Leitwerks einen größeren Weg nach unten (9mm) als nach oben (7mm) machen sollten.
Es wird von einer Differenzierung von 20% geschrieben.

Ist das so richtig?

Bei den Querrudern ist es doch genau anders rum, da sollen die Ruderausschläge mehr nach oben als nach unten eingestellt werden.

Hat da Simprop einen Fehler in der Bauanleitung oder bin ich auf dem falschen Dampfer?

Wie sind eigentlich Eure Erfahrungen mit dem BigExcel, braucht der eher viel oder eher weniger Beimischung von Höhenruder zum Querruder?

Danke schon mal für Eure Hilfe

joerg.zaiss
25.07.2009, 13:57
Eine Differenzierung am V-Leitwerk? Das entspricht ja der Beimischung von Höhe in Seite. Das heisst wenn ich Seite gebe würde in diesem Fall Tiefe beigemischt.

Das würde ich aber erfliegen wollen.

Michael Schöttner
25.07.2009, 14:26
Hallo Leute

Habe vor kurzem meinen BigExcel fertig gestellt und bin dabei die Ruder einzustellen.
Nun steht in der Bauanleitung daß die Ruder des V-Leitwerks einen größeren Weg nach unten (9mm) als nach oben (7mm) machen sollten.
Es wird von einer Differenzierung von 20% geschrieben.

Ist das so richtig?

Bei den Querrudern ist es doch genau anders rum, da sollen die Ruderausschläge mehr nach oben als nach unten eingestellt werden.

Hat da Simprop einen Fehler in der Bauanleitung oder bin ich auf dem falschen Dampfer?

Wie sind eigentlich Eure Erfahrungen mit dem BigExcel, braucht der eher viel oder eher weniger Beimischung von Höhenruder zum Querruder?

Danke schon mal für Eure Hilfe

Hallo Dieter,
das geht schon in Ordnung so, was Simprop da schreibt oder doch nicht? (Hab nochmal Deine Beschreibung gelesen)

Mit dem Excel Competition war's so:
Wenn Du mit einem V- Leitwerk nur mit Seite eine Kurve fliegst, geht Dein Flieger stark auf die Nase, da das kurveninnere Ruder mehr als Tiefenruder wirkt, weil sich das Flugzeug ja ins Kurveninnere neigt.
Deswegen kannst Du auch tatsächlich dem Seitenruder Höhe zumischen oder eben beide Ruder differenzieren.

Dass die Differenzierung aber auf Tiefe gehen soll, begreif ich auch nicht.

Gruß,
Michael

mänje
25.07.2009, 14:26
Das heisst wenn ich Seite gebe würde in diesem Fall Tiefe beigemischt.



Genau das ist auch mein Gedankengang:confused:

Ein Beimischen von Höhe bei Seitenruder würde mir ja noch einleuchten aber Tiefe:confused:

Martin Greiner
25.07.2009, 14:32
Mehr Tiefenruder als Höhenruder ist eingentlich bei allen Modellen erforderlich, will man ähnlich starke Reaktionen in beide Knüppelrichtungen.
Eine Differenzierung des Seitenruderausschlags haben die wohl eher nicht gemeint.

Wie sind eigentlich Eure Erfahrungen mit dem BigExcel, braucht der eher viel oder eher weniger Beimischung von Höhenruder zum Querruder?

Warum sollte er das brauchen?
Bisschen verliebt in die Mischer?:D
(Manche können ja nicht mehr ohne...;) )

mänje
26.07.2009, 02:41
Ich kann mir eigentlich nur vorstellen daß Simprop meint daß es beim Tiefenruder mehr Ausschlag sein sollte bzw. beim Höhenruder nur 7mm um nicht überziehn zu können (Strömungsabriss, da reagiert der BE ziemlich übel drauf)
Ich glaube mitlerweile auch nicht daß damit die 20% Diff. gemeint sind.
Da ich das bei meiner FX-40 ja nach allen Regeln der Kunst einstellen kann, hab ich jetzt 9mm nach unten 7mm nach oben bei Höhenruder und bei Seitenruder etwas mehr nach oben als nach unten eingestellt.
So ist beim Seitenruder etwas Höhe beigemischt (die 20% Diff.)

Werde morgen mal damit fliegen.

Ich hab mal irgendwo gelesen daß man auch Querruder zum Seitenruder (ich meine nicht Seitenruder zum Querruder) mischen kann, was wird dadurch eigentlich verbessert?

Übrigens - weiter oben meinte ich wieviel Seitenruder zum Querruder gemischt werden sollte und nicht Höhenruder zum Querruder - war ein versehn meinerseits - sorry!

Ich weiss, die Verfechter der Theorie - die Mischerei ist alles Käse, sowas macht man mit den Knüppeln - werden jetzt vielleicht mit dem Kopf schütteln, aber ich habe mit einem gut programierten Modell bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Wenn man sich beim Kurbeln rein mit Knüppeln, also Quer- Höhen- und Seitenruder selbst gesteuert nur einmal verhaut, sind gleich etliche Höhenmeter verbraten die man sich event. bei schwacher Termik mühsam erkämpft hat.
Ich hab die Erfahrung gemacht daß bei einem gut gemischten Modell solche ungewollten Abschwünge deutlich seltener vorkommen, als wenn man das selbst in die Hand nimmt;)

Jürgen Heilig
26.07.2009, 08:24
...
Ich hab mal irgendwo gelesen daß man auch Querruder zum Seitenruder (ich meine nicht Seitenruder zum Querruder) mischen kann, was wird dadurch eigentlich verbessert?
...
Ich hab die Erfahrung gemacht daß bei einem gut gemischten Modell solche ungewollten Abschwünge deutlich seltener vorkommen, als wenn man das selbst in die Hand nimmt;)

Etwas Querruder zum Seitenruder kann bei Kunstflugmodellen für den Messerflug sinnvoll sein, um Rolltendenzen wegzumischen.

Wer ungewollt Abschwünge fliegt, dürfte auch mit "Komibi-Switch" (QR -> SR) nicht das Optimale aus dem Modell herausholen. ;)

:) Jürgen

mänje
26.07.2009, 09:59
Im Grunde hast Du nicht ganz Unrecht, aber wenn das Modell etwas mehr Höhe hat siehst Du nicht mehr wie die genaue Lage ist, dann hast Du mit einem gut gemischten Flieger sicherlich Vorteile.

Ich bin aber auch Niemand der permanent versucht alles und jedes mit der Computeranlage zu regeln, die gute alte Handarbeit kommt bei mir auf alle Fälle nicht zu kurz.

Claas
26.07.2009, 11:15
Moin,

ich differenziere so lange, bis der Fliescher bei Betätigung des Seitenruders nur noch um die Hochachse giert, ohne dabei abzutauchen oder die Nase hochzunehmen.


VG Claas

Baloo
26.07.2009, 11:21
Hallo,

Zitat Mänje:

Habe vor kurzem meinen BigExcel fertig gestellt und bin dabei die Ruder einzustellen.
Nun steht in der Bauanleitung daß die Ruder des V-Leitwerks einen größeren Weg nach unten (9mm) als nach oben (7mm) machen sollten.
Es wird von einer Differenzierung von 20% geschrieben.

Diese Wiedergabe der Bauanleitung hat mich doch etwas stutzig gemacht - sie ist unvollständig und falsch. :confused:

Meine Bauanleitung für den Big Excel empfiehlt folgende Ruderausschläge:


Höhenruder: hoch 7 mm, tief 9 mm, Expo 20 %
Seitenruder: hoch und tief 12 mm
Seitenruder bei Mix Quer in Seite: 4,5 mm
Selbstverständlich können Sie noch (insbesondere die Zumischungen) Feineinstellung Ihren Gewohnheiten entsprechend vornehmen. Hierzu gehören z. B. Differenzierungsaussblendungen, Servolaufgeschwindigkeiten, Dual-Rate bzw. Expoeinstellungen, Flugphasen usw.


Es gibt also keine Differenzierung beim V-Leitwerk, sondern nur unterschiedliche Ausschläge für Höhe und Tiefe - und Expo hat mit Differenzierung nun mal überhaupt nichts zu tun.

Gruss Bernhard

Martin Greiner
26.07.2009, 11:39
Hallo Bernhard,

Danke für die Aufklärung, so macht das auch Sinn!

Immer ist derjenige, der in der Lage ist ohne Mischer zu fliegen im Vorteil.
Z.B. der Combi-Switch (QR:SR) ist zwar beim einleiten einer Kurve sinnvoll, beim ausleiten hingegen bewirkt er ein schieben des Modells, quasi einen Slip, der einfach nur Energie raubt.
Klar ist ein Mischer sinnvoll - eben so lange bis man das selbst steuern kann.


Etwas Querruder zum Seitenruder kann bei Kunstflugmodellen für den Messerflug sinnvoll sein, um Rolltendenzen wegzumischen.
..besser gesagt, weg zu murksen...mir sind Modelle lieber, die auch ohne Murkserei sauber fliegen. (die gibt es auch!);)

mänje
26.07.2009, 14:23
Hallo,

Zitat Mänje:


Diese Wiedergabe der Bauanleitung hat mich doch etwas stutzig gemacht - sie ist unvollständig und falsch. :confused:

Meine Bauanleitung für den Big Excel empfiehlt folgende Ruderausschläge:


Höhenruder: hoch 7 mm, tief 9 mm, Expo 20 %
Seitenruder: hoch und tief 12 mm
Seitenruder bei Mix Quer in Seite: 4,5 mm
Selbstverständlich können Sie noch (insbesondere die Zumischungen) Feineinstellung Ihren Gewohnheiten entsprechend vornehmen. Hierzu gehören z. B. Differenzierungsaussblendungen, Servolaufgeschwindigkeiten, Dual-Rate bzw. Expoeinstellungen, Flugphasen usw.


Es gibt also keine Differenzierung beim V-Leitwerk, sondern nur unterschiedliche Ausschläge für Höhe und Tiefe - und Expo hat mit Differenzierung nun mal überhaupt nichts zu tun.

Gruss Bernhard

Du hast recht, irgendwie hatte ich da nicht meinen besten Moment als ich die Beschreibung durchgelesen habe, man sollte sich bei sowas wohl besser in Ruhe dran setzen und nicht mal soeben zwischen Tür und Angel überfliegen.

Ich frage mich nur was die mit den 20%Expo meinen?

Meinen Die vielleicht daß man am Sender 20%Expo. auf's Höhenruder programmieren sollte:confused:

Jürgen Heilig
26.07.2009, 17:02
...
Ich frage mich nur was die mit den 20%Expo meinen?

Meinen Die vielleicht daß man am Sender 20%Expo. auf's Höhenruder programmieren sollte:confused:

Genau, wobei das dann - im Gegesatz zur Differenzierung - Geschmackssache ist. Dem einen gefallen 15% besser, der andere mag 30% lieber - und je nach Hersteller der Fernsteuerung sind grössere oder kleinere Werte einzustellen bzw. Positiv- oder Negativwerte zu verwenden.

:) Jürgen